Amanda Graystone

Aus Battlestar Wiki
Amanda Graystone
Amanda Paula.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter
Kolonie Lebt auf Caprica
Geburtsname {{{Geburtsname}}}
Rufzeichen {{{Rufzeichen}}}
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Caprica Pilotfilm
Todesursache
Eltern
Geschwister Darius (Bruder)†
Kinder Zoe Graystone (Tochter)†
Familienstand Verheiratet mit Daniel
Rolle Plastische Chirurgin
Dienstgrad {{{Dienstgrad}}}
Darsteller Paula Malcomson
Kassandra Kingsborough
Stimme Claudia Lössl
Amanda Graystone ist ein Zylon
Amanda Graystone ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Amanda Graystone ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Amanda Graystone ist ein Zylon aus der Originalserie


Amanda Graystone ist eine erfolgreiche plastische Chirurgin auf Caprica, verheiratet mit dem Computeringenieur Daniel Graystone, der die Zylonen erfindet. Sie ist die Mutter von Zoe Graystone.

Frühes Leben

Amanda Graystone lebt auf Caprica lebt, geboren wurde sie aber auf einer anderen Kolonie (Know Thy Enemy).

Amanda erlebte in ihrer frühen Kindheit eine Tragödie, als ihr Bruder Darius bei einem Autounfall ums Leben kam. Sie überlebte den Autounfall, doch fortan litt sie an häufigen Halluzinationen, in denen ihr Bruder erschien und sie ihn durch Gänge, über Straßen oder Brücken nachzulaufen versuchte. Der resultierende Nervenzusammenbruch und Selbstmordversuch führte zu einem Aufenthalt im Delphi Convalescent Institut, wo sie bis zu ihrer Erholung zweieinhalb Jahre verbrachte ("The Imperfections of Memory", "End of Line").

Amanda und Daniel teilen einen zärtlichen Moment.

Als sie den jungen Daniel Graystone trifft, beschreibt sie sich selbst als "verrückt". Daniel erweist sich für sie als Quelle emotionaler Stabilität. Während ihrer Ehe, wird Amanda unerwartet mit ihrer einzigen Tochter, Zoe, schwanger. Die Schwangerschaft kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da Amanda gerade auf den Aufbau ihrer medizinischen Praxis ausgerichtet ist. Obwohl sie ihre Tochter liebt, glaubt Amanda, dass ihre unglückliche Schwangerschaft und Postpartale Depression, ihrer Beziehung zu Zoe beeinträchtigte und zu ihren häufigen Konflikten mit ihr beitrug ("End of Line", "False Labor").

Nach der Geburt von Zoe, kämpfen sich die Graystones durch wirtschaftlich schwierige Zeiten in denen ein verheerendes Feuer sogar ihr erstes Haus zerstört. Dennoch gelangen die Graystones zu Erfolg - Daniel gelingt dies zuerst mit MicroCap und wird später CEO von Graystone Industries und Amanda wird eine erfolgreiche plastische Chirurgin ("Ghosts in the Machine", "There is Another Sky").

Nach dem Umzug in ihr neues Anwesen, das in einer wunderschönen Küstengegend an einem rauschenden Meer liegt, genießt Amanda Tennisspiele mit ihrem Mann, obwohl ihre Beziehung zu ihrer Tochter Zoe weiter schwierig, sogar feindlich ist ("Caprica", "Retribution").

Verlust der Tochter

58 Jahre vor dem Fall der Zwölf Kolonien, erleidet Amanda einen enormen Verlust, als Zoe bei einem Bombenanschlag ums Leben kommt, den Zoes Freund Ben Stark ausübte. Erschüttert von dem Ereignis, verliert Amanda viel von ihrer Bindung zu Daniel und versinkt in tiefer Trauer. Als sie auch noch entdeckt, dass Zoe selbst eine Rolle in dem Anschlag spielte, versucht sie Antworten von Zoes bester Freundin Lacy Rand zu bekommen. Die kann ihr aber nur sagen, dass Zoe auf Geminon ein neues Leben starten wollte ("Caprica", "The Reins of a Waterfall").

Amanda gesteht, dass ihrer Tochter ein Terroristin war.

Bei einem Gespräch mit Jordan Duram, während der Untersuchung in der Attentatsangelegenheit, beharrt sie darauf, dass Zoe weder radikale politische Neigungen noch einen Freund hatte. Bei der Trauerfeier für die Hinterbliebenen des Anschlags im Apollo Park, nähert sich Natalie Stark, Ben Starks Mutter, Amanda und bestätigt die Beziehung ihrer beiden Kinder. Danach gibt sie Amanda persönliche Gegenstände und Schmuck, die Zoe gehörten. Die Entdeckung, dass ihr Schmuck in der Form des Symbols der monotheistischen Terrorgruppe STO modelliert ist macht Amanda wütend. Von Trauer befallen, geht sie auf das Podium und erklärt dem verblüfften Publikum, dass Zoe eine Terroristin und für den Anschlag verantwortlich war (Rebirth).

Die diese Offenbarung gefilmt und in den Nachrichten gebracht wird, verbreitet sich die Nachricht schnell über alle Zwölf Welten. Amanda tritt entweder zurück, oder wird entlassen, während eine wütende Meute sie auf Schritt und Tritt verfolgt. Trotz der Auswirkungen und dem Konflikt, der zwischen ihr und Daniel entsteht, gesteht Amanda, dass sie es wieder tun würde; sie glaubt fest daran, dass Zoe für den Anschlag verantwortlich war. In diesen offenbarenden Momenten findet Amanda die Möglichkeit, Daniel wieder näher zu kommen (The Reins of a Waterfall).

Amanda und Daniel Graystone bei Sarno.

Als Ergebnis von Amandas Ausbruch bei der Gedenkfeier, werden die Graystones zu verhassten Personen. Als Reaktion auf die Kontroverse, wird Daniel gezwungen, einen Auftritt bei Backtalk mit Baxter Sarno zu machen, um das Ansehen seiner Familie und das Image des Unternehmens zu reparieren. Hinter den Kulissen stehend, beobachtet sie, wie sich ihren Mann zu verteidigen versucht. Dann geht Amanda doch auf die Bühne und schließt sich der Auseinandersetzung mit dem Gastgeber der Show, Baxter Sarno an. Gemeinsam versuchen sie Zoe als normales, wenn auch schwieriges, junges Mädchen darzustellen. Auf ihrem Weg aus dem Fernsehstudio, näherte sich ihr Sam Adama, der behauptet, Sarnos Fahrer sein und bietet ihr an, sie nach Hause zu bringen. In seinem Auto beginnt Adama - ein Vollstrecker in des Ha'la'tha-Verbrechersyndikats - Amanda einzuschüchtern und um ihr Leben zu fürchten, da Adamas Schwägerin und Nichte bei dem Anschlag starben. Amanda kommt zwar ungeschoren davon, ist sich aber gar nicht bewusst, wie nahe sie dem Tode gekommen ist (Gravedancing).

Umgang mit dem Verlust

Im weiteren Verlauf der Untersuchungen des Bombenanschlags, bekommen die GDD Agenten einen Durchsuchungsbefehl, für den Wohnsitz der Graystones. Trotz Amandas Einspruch, entfernen die Defense Department Ermittler die meisten von Zoes Habseligkeiten bis auf ein paar Möbelstücke (Gravedancing).

Amanda in Zoes leeren Zimmer.
In einer geschnittenen Szene von "Know Thy Enemy", zerlegt Amanda die restlichen Möbel und erwägt, Zoes ehemaliges Zimmer in ein Fotostudio umzuwandeln. Später, in der ausgestrahlten Episode, kann Fotoausrüstung im Raum gesehen werden kann, aber erst in "The Imperfections of Memory" wird Amandas Interesse an der Fotografie erwähnt.
In einer weiteren geschnittenen Szene aus der gleichen Episode wird gezeigt, wie Amanda darum bittet, Zoes Avatar zu sehen, den Daniel in "Gravedancing" erwähnte. Bestürzt bittet Amanda Daniel, aber er widersteht und sagt ihr, dass der Avatar nicht die reale Zoe ist.

Unter Ausnutzung von Amandas Trauer, bekommt Schwester Clarice Willow der Athena Akademie - im Geheimen eine STO-Zellen-Führerin auf der Suche nach Zoe Graystones Avatar - Zugang zu Graystones Haus, mit der Ausrede, Bücher von Zoe zurückzugeben. Mit nur ein paar Stücken von Kinderzeichnungen in Daniels Labor, ist Amanda froh darüber, etwas von Zoes Leben zu bekommen und begrüßt Willow. Bei einem Glas scorpianischen Ambrosia werden die beiden Frauen schnell Freundinnen und Amanda vertraut Willow (Know Thy Enemy).

Während sie sich auf einer Straße befindet, wird Amanda Zeugen bei einem leichten Autounfall. Sie eilt den Verletzten zur Hilfe, doch als sich eine Menschenmenge versammelt, ist sie schockiert, ihren toten Bruder Darius unter den Zuschauern zu sehen. Sie verfolgt ihre Vision weiter bis zu einem Parkhaus, wo sie ein Plakat von der Brücke findet, auf der Darius getötet wurde. Bestürzt über die Vision, sucht Amanda Schwester Clarice Rat auf (The Imperfections of Memory).

Amanda, kurz bevor sie von der Pantheon Brücke springt.

Mit Daniels Rückzug in die Unternehmenspolitik, wird Amanda zunehmend allein gelassen. Noch von den Visionen von Darius heimgesucht begleitet sie Willow in eine Opiumhöhle, wo Amanda Clarice ihre dunkle Vergangenheit verrät. Während sie rauchen, erzählt Amanda Willow, dass sie Vertrauen in die Götter von Kobol hat und erinnert sich an Pythias berühmten Worte: "All das geschah bereits. All das wird wieder geschehen." Amanda beginnt stark zu trinken, mischt Alkohol mit ihren verschreibungspflichtigen Medikamenten und fällt in eine tiefe Depression ("Ghosts in the Machine", "End of Line").

Tomas Vergis konfrontiert sie mit der Industriespionage, die Daniel verübte und den Tod von zwei Männern verursachte. Vor ihrem Eros-Tag Abendessen, fordert Amanda ihren Mann auf, zu den Vorwürfen von Vergis Stellung zu beziehen. Da sie erfährt, dass es wahr ist, und ihr Mann vielleicht an dem Mord mitschuldig ist, verlässt sie Daniel. Bei ihrem Spaziergang zu der Pantheon Brücke erfährt sie eine weitere Vision von Darius und ihrem früheren Selbstmordversuch. Sie klettert auf einem Felsvorsprung und springt von der Brücke (End of Line).

Unbesiegt

Den Sprung in die Bucht von Caprica überlebend, wird Amanda in ein nahes Spital gebracht. Dort lehnt sie es ab, von ihrem Mann besucht zu werden, lässt aber Besuche von Schwester Clarice zu. Gemeinsam ziehen die beiden Frauen gemeinsam in eine Hütte außerhalb von Caprica City, wo sich Amanda von ihren Verletzungen erholt. Trotz der relativen Ruhe in der Hütte, wird sie immer noch von dem Verlust ihrer Tochter gequält und hat Träume, die Zoe in Verbindung zum U-87 Roboter zeigt ("Unvanquished", "Retribution").

Amanda bewaffnet sich.

Später geht sie mit einem Krückstock zu einem Treffen mit GDD Ermittler Jordan Duram, der vermutet, dass Schwester Clarice ein Mitglied der Terrororganisation STO ist und wahrscheinlich für die Gehirnwäsche und den Tod von Zoe verantwortlich ist. Anfangs skeptisch, beginnt Amanda später, die Verbindungen zu sehen und erklärt sich bereit Duram zu helfen, schleicht sich zurück in ihr Haus und nimmt sich eine Pistole aus ihrem Schrank (Retribution).

Mit dem Taxi fährt Amanda zurück zu ihrer Hütte. Sie hält ihre Waffe aus dem Sichtfeld, als sie Clarice befragt, wird aber von Willows Antworten besänftigt. Da sie in der Hütte keine Beweise für Willows Beteiligung an der STO finden kann, bittet Amanda darum, mit Schwester Willow und ihrer Familie zu leben. Obwohl sich Willow zunächst weigert, stimmt sie später doch zu und bringt Amanda mit zu ihr nach Hause - unter Einwand eines ihrer Ehefrauen, Mar-Beth. Während sich Mar-Beth und Amanda zuerst nicht vertragen, legen sie letztlich ihre Differenzen bei und Amanda hilft sogar bei der Geburt von Mar-Beths Kind ("Things We Lock Away", "False Labor").

Amanda-A

Der Amanda Graystone Avatar in der virtuellen Welt.

Entfremdet von seiner Frau, kämpft Daniel mit dem Leben ohne Amanda, weigert sich in ihrem Ehebett zu schlafen und beginnt stark zu trinken. Bei seiner Arbeit, die Kontrolle über sein Unternehmen zurückzugewinnen, sucht Daniel die Hilfe des Ha'la'tha-Verbrechersyndikats auf und verspricht ihnen hohe Gewinne von seiner neuen Technologie, dem Auferstehungsprogramm; ein Produkt, das verstorbene Personen zurück von den Toten in die virtuelle Welt bringen würde ("Unvanquished", "Retribution", "False Labor").

Zu diesem Zweck kreiert er einen holografischen Avatar von Amanda als Versuchsprodukt. Basierend auf einem bestehenden Holobandcharakter als Vorlage wird der Amanda-Avatar mit den persönlichen Tagebucheinträgen der Graystone Familie ergänzt, einschließlich der von Zoe. Dennoch ist der Avatar nicht in der Lage, seine Basisprogrammierung zu übertreffen. Statt sich wirklich an die Ereignisse von Amanda Graystones Leben zu erinnern, wiederholt der Amanda-Avatar einfach Passagen aus den Tagebucheinträgen.

Obwohl sie nicht die "perfekte Kopie" geworden ist, wie Zoes Avatar es war, zeigt Amandas Avatar einige Zeichen der wahren Selbsterkenntnis und scheint frustriert, dass sie nicht das ist, was sich Daniel erhofft hatte. Um ihre Antworten zu testen, verrät Daniel dem Avatar, dass er für den Tod von Vergis' Männer verantwortlich war. Obwohl es eine hitzige Diskussion wird, reagiert der Avatar nicht so, wie die wahre Amanda Graystone reagieren würde, und in einem Moment der Niederlage, greift Daniel sie an, woraufhin sie desintegriert (False Labor).

Nach dem "schrecklichen Desintegrierungsvorfall", wie der Amanda-Avatar es ausdrückt, macht Daniel einen letzten Versuch, um das Programm zu perfektionieren. Für das Projekt, das voraussichtlich drei Monate dauern würde, um es abzuschließen, gibt der Leiter der Ha'la'tha Daniel nur zwei Wochen, um ihm vielversprechende Ergebnisse zu zeigen. Unter enormem Druck besucht er den Amanda-Avatar in der V-Welt, in der sie sich wieder bemüht, wie die reale Amanda zu handeln. Doch obwohl sie Sarkasmus, Neurosen und sogar Wut zeigt, kann der Avatar Daniel nicht überzeugen. Deswegen löscht Daniel sowohl sie als auch die Sicherungskopie (Blowback).

Die STO & GDD

Als vertrauliche Informantin für Jordan Duram, nutzt die reale Amanda Graystone ihre Position im Willow Hause, um Informationen über STO Operationen, bei häufigen Treffen mit Duram in Caprica Citys Orpheus Park, an die GDD weiterzugeben ("False Labor", "Blowback").

Irreführung

Obwohl sie zumindest vorübergehend das Vertrauen von Mar-Beth Willow verdient hatte, erregt Amanda erneut Verdacht, als sie von Mar-Beth beim Ausspionieren von Clarice ertappt wird. Amanda erfindet schnell eine Notlüge für Mar-Beth, dass sie glaubt, Clarice sei rückfällig geworden und nimmt wieder Drogen. Mar-Beth ist jedoch nicht überzeugt (Blowback).

Amanda und Jordan Duram treffen sich im Orpheus Park.

Amanda erzählt Duram, dass Mar-Beth ihr Haupthindernis bei der vollen Infiltration der Willow Familie ist. Sie überzeugt den GDD Ermittler davon, dass sie mit einem Abhörgerät ausgerüstet werden könnte, das sie dann in Clarice Willows Schlafzimmer verstecken könnte. Duram vermutet inzwischen, dass ein Maulwurf in der GDD sein könnte, der Informationen an die STO weitergibt. Deswegen weigert er sich zunächst, Direktor Gara Singh die Identität seines Informanten zu offenbaren. Doch nachdem Beweise für den MagLev Bombenanschlag, die im GDD untergebracht waren, verschwinden, entscheidet sich Duram, Dingh irrezuführen. Er verrät ihm, dass Mar-Beth Willow seine Informantin ist. Nachdem Mar-Beth als vermisst gemeldet wird - in Wirklichkeit von Clarice Willow ermordet und verstümmelt - entpuppt sich der Maulwurf innerhalb der GDD als Direktor Singh selbst. Amanda Graystones Position als seine vertrauliche Informantin ist gesichert und bleibt weiter verborgen (Blowback).

Das Holoband

Direktor Singh entfernt Agenten Duram aus dem aktiven Dienst, wegen dem Tod seiner "vertraulichen Informantin" Mar-Beth. In Wirklichkeit aber macht er sich Sorgen, dass Duram ihn als Verräter entlarven könnte. Anstatt seine Untersuchung aufzugeben, trifft er Amanda im Orpheus Park ohne die Unterstützung der GDD ("The Dirteaters", "The Heavens Will Rise").

Amanda stiehlt Clarices Holoband.

Amanda erzählt ihm, dass die Familie Willow nach Mar-Beths Tod erschreckt scheint und sich in den in den Dachboden ihres Hauses verzogen hat wo sie hastig beschäftigt sind eine Art von Operation zu planen. Weil das versteckte Abhörgerät in Clarices Schlafzimmer jetzt nutzlos ist, überredet Duram Amanda davon, Willows persönliches Holoband mit einem gefälschten auszutauschen und ihm zu geben. Sie schleicht sich auf den Dachboden, vertauscht die Holobänder und kehrt mit Willows Holoband zu Duram in den Park zurück. Als sie den Fall und Mar-Beths Tod besprechen enthüllt sich Duram als genau den gleichen Fanatiker, wie er versucht zu bekämpfen. Angewidert verlässt ihn Amanda. Kurz darauf wird Duram von der Kugel eines Scharfschützen getroffen. Er taumelt einen Hügel hinunter und Amanda eilt ihm zu Hilfe. Sie ruft Sanitäter und nennt Duram "John Doe", um seine Identität zu schützen. Zurück in der Willow Residenz, entdecken Clarice und ihre Ehegatten schnell, dass ihr Holoband eine Fälschung ist und begreifen, dass Amanda der wahre Maulwurf ist. Amanda muss nun zurück zu ihrem Mann (The Heavens Will Rise).

Zoe lebt

Während Amanda an dem Untergang der Soldaten des Einen arbeitet, versucht Daniel, seine Tochter zu finden. er verfolgt sie in eine V-Welt Spielumgebung, bekannt als New Cap City. Nachdem Amanda endlich wieder zu Hause ist, zeigt Daniel ihr die Wahrheit über Zoe. Er erzählt ihr, dass sie - Avatar oder nicht - lebendig ist (The Heavens Will Rise).

V-Welt

Die Graystones betreten die V-Welt.

Damit einverstanden, die V-Welt zu betreten, um dort Zoe zu finden, entscheidet sich Amanda zuerst dafür, die Wogen zwischen ihr und Daniel zu glätten. Sie erzählt ihm von ihrer Beteiligung am versuchten Sturz von Clarice Willows STO Zelle. Eine kurze Zeit später betreten Amanda und Daniel - zusammen mit Sam Adama - Neu Cap City, das jetzt von Avataren von Zoe und Adamas Nichte Tamara Adama in einen bewaldeten Bergpass rekonfiguriert wurde.

Durch den dichten virtuellen Wald vorwärts drängend, bewundern die Graystones die Wirklichkeit der Digitalumgebung, die Zoe geschaffen hat. Unbewusst davon, wie gefährlich diese Version ihrer Tochter ist, ist Amanda überrascht, als Zoe ihre Pferde in Drachen umgestaltet, die fast Amanda töten. Trotz der knappen Flucht drängt Amanda vorwärts. Amanda belauscht ein Gespräch zwischen ihrem Manne und Adama. Aus dem Gespräch geht hervor, dass Adama den Tamara-Aavatar töten will. Amanda erinnert sich, wie bedrohend ihre vorherige Begegnung mit Adama war. Deswegen schießt und desintegriert sie Adama. Daniel sagt sie, dass es nichts gäbe, um ihn daran zu hindern, nicht auch zu versuchen, Zoe zu töten (The Heavens Will Rise).

Amanda, die zu Pferd durch Zoes virtuelles Terrain reist.

Nachdem sie stundenlang alleine in der virtuellen Wildnis, im eiskalten Regen und umgeben von einer ganzen Reihe von ungesehenen Gefahren umher wandern, finden die Graystones schließlich ihre Tochter. Zoe steht im Wald ihren Eltern mit erhobenem Dolch gegenüber. Sie schreit Amanda an. Sie erklärt ihr, dass sie sich nie getroffen haben und dass sie nicht die echte Tochter der Graystones ist. Und doch gelingt es Amanda, an Zoe zu kommen. Sie halten sich in ihren Armen, dann erzählt Amanda, dass es eine virtuelle Version ihres Hauses für sie gibt, und dass sie willkommen sein würde, wenn sie sich dafür entscheidet nach Hause zu kommen. An diesem Punkt entfernen die Graystones ihre Holobänder. . . (Here Be Dragons).

Der Einbruch

. . . und erkennen, dass in ihr Haus eingebrochen wird: der Strom ist aus, die Verbindung zur Außenwelt abgeschnitten und die Notverteidigung aktiviert. Gefangen im Kellerlabor, beobachten Amanda und Daniel auf einem Monitor, wie Clarice Willow und ihre Männer Olaf und Nestor versuchen, die letzte Barrikade zu durchbrechen, die sie von Graystones trennt. Hilflos können Amanda und Daniel nur zusehen, wie sie die Barrikade schließlich durchbrechen und sie danach mit vorgehaltener Schusswaffe auffordern, Clarices gestohlenes Holoband zurückzugeben.

Die Graystones werden von Clarice Willow bedroht.

Trotz dem aggressiven Verhalten ihrer Ehemänner, ist Clarice Willow ruhig, nähert sich Amanda, um ihr zu sagen, dass sie Amanda und Zoe liebt. Darüber kann Amanda nur lachen und beschuldigt Clarice, an Zoes Tod schuld zu sein. Trotz ihrer anfänglichen Freundlichkeit ist Willow wütend. Sie droht den Graystones, dass sie sie töten werde und dass ihr Gott sie dafür loben wird. Mit einer kleinen Ablenkung ist Daniel der Lage, die Willows lange genug aufzhalten, um Zoe in den beschädigten U-87 Körper zu übertragen, der sich noch für eine Reparatur in Daniels Labor befindet. Zum Leben erwacht, prügelt Zoe Nestor Willlow zu Tode und jagt Clarice und Olaf weg, bevor sie zusammenbricht.

Die Graystones begrüßen danach ihre Tochter in der virtuellen Version ihres Hauses. Sie erzählen ihr, dass sie dort solange leben kann, bis sie ihr in der realen Welt einen vollkommen neuen Körper bauen; dieses Mal mit einer Haut (Here Be Dragons).

Bomben-Anschlag

Die Graystones als gesuchte Terroristen in Caprica City dargestellt.

Kurze Zeit nach dem Einbruch stürmen Global Defense Department Agenten unter Gara Singh das Haus der Graystones, denen nun vorgeworfen wird, selbst Terroristen zu sein und die wahren Planer des MLMT Bombenanschlags zu sein. Aus den Armen ihrer Tochter in V-Welt gerissen und wieder zurück in der realen Welt, wird Amanda gezwungen, Zoe alleine zu lassen, als sie und Daniel in ihrem privaten Phoenix-Flugzeug die Flucht antreten. Sie glauben, dass sich der Schlüssel zum Sieg über Clarice auf diesem gestohlenen Holoband befindet, deswegen beauftragt Amanda den Piloten, sie zum Orpheus Park zu bringen, wo das Holoband zuletzt gesehen wurde. Im Park landend, machen sich die Graystones auf die Suche. Es dauert nicht lange, da haben sie es gefunden. Daniel aktiviert es und entdeckt dabei ein simuliertes Attentat auf die Atlas Arena - die Generalprobe für einen echten Angriff, der innerhalb von ein paar Stunden stattfinden soll.

Sie eilen zu Atlas Arena und betreten diese verkleidet, wo sie in eine Pressekabine einbrechen und den Fotografen im Inneren kampfunfähig machen. Während Amanda den Mann zurückhält, aktiviert Daniel eine Remote-Verbindung zu einer Staffel von U-87 Soldaten, die diese zur Atlas Arena bringt. Als die Polizisten von Caprica City versuchen, sich den Weg zu den Graystones zu erzwingen, um diese zu verhaften, hält Amanda sie ab, so dass Daniel genug Zeit hat, um den Robotern zu befehlen, die Selbstmordattentäter zu beseitigen und die Explosion zu verhindern (Apotheosis).

Die Zukunft

Amanda hält Zoe in ihrem virtuellen Haus kurz bevor sie ihr einen neuen Körper baut.

Nach dem Kampf in der Atlas Arena wird der Ruf der Graystones wieder hergestellt und ihr Leben kehrt zu einem Anschein der Normalität zurück. Da Zoe in der virtuellen Version ihres Hauses lebt, wird den Graystones erlaubt, ihre Beziehung mit ihrer Tochter fortzusetzen und Amanda ist im Stande, Zoe in ihren Armen zu halten. Amanda und Daniel widmen ihre ganze Aufmerksamkeit und Mittel der Entwicklung von Zoes neuem Körper. Amanda nutzt dabei ihre Erfahrung in der plastischen Chirurgie, um einen künstlichen Körper für Zoe zu bauen, der aus einer mechanischen Skelettstruktur mit besteht, das mit einer menschlich aussehenden Haut überzogen ist. Von ihrem Hauslabor aus arbeitend, vollenden Amanda und Daniel die Entwicklung des Körpers und begrüßen Zoe, als sie schließlich wieder die echte Welt betritt (Apotheosis).

Anmerkungen

  • Amanda Graystone wird von der irischen Schauspielerin Paula Malcomson gespielt, die ursprünglich für die Rolle der Schwester Clarice vorsprach.
Paula Malcolmson und Roger R. Cross als Amanda Graystone und Tomas Vergis in einer geschnittenen Szene aus dem Caprica-Pilotfilm
  • In einer frühen Version des Caprica Pilotfilms, sieht man, dass Amanda eine Affäre mit Tomas Vergis hatte, der damals von Roger R. Cross gespielt wurde. Gemäß David Eick aus dem Podcastkommentar von "The Imperfections of Memory", wurden diese Szenen aus der Folge herausgeschnitten, um Amanda identifizierbarer zu machen. Zumindest eine Produktion hat noch überlebt die Amanda mit dieser frühen Version von Vergis darstellt. [1]
  • In dem Podcast-Kommentar für die gleiche Folge, erklärte Paula Malcolmson, dass sie glaubte, Amanda stammte aus einer anderen Kolonie als Caprica. Diese Behauptung wird durch den Dialog in "Know Thy Enemy" unterstützt, in dem sie und Clarice einheimische Capricaner "Babies" nennen. [2]
  • Über ihren Charakter berichtete Malcolmson "Als ein Schauspieler müssen Sie wählen Ihre eigenen Urteile beiseite zu legen, in Bezug darauf, ob Ihr Charakter notwendigerweise gut oder schlecht ist. ... es war hart und ich habe darüber nachgedacht: besonders dass viele Menschen vielleicht Amanda für ein wenig mitfühlend finden würden. Ich habe wirklich versucht, den Verlust und Schmerz des Charakters sowie die Tatsache, dass sie Fehler gemacht hat anzuzapfen und bin dann von dort aus ausgegangen, verstehst du?" [3]