Basisstern (TOS)

Aus Battlestar Wiki

Dieser Artikel befasst sich mit den Basissternen aus der alten Serie. Für Informationen über die Basisschiffe der neuen Serie, siehe Basisschiff.


Basisstern
Basisstern (TOS)
Zugehörigkeit: Zylonisch
Typ: {{{Typ}}}
Überlichtfähig:
Antrieb: {{{Antrieb}}}
Besatzung: Zenturier Truppen
Kapazität:
Kommandierender
Offizier:
{{{co}}}
Erster Offizier: {{{xo}}}
Rolle: Träger-Schlachtschiff Hybrid
Bewaffnung: Lasertürme, Raketen, 300 Jäger, 2 Pulsar Kanonen
Luftunterstützung: {{{Luftunterstützung}}}
Start- und Lande-
einrichtungen:
{{{Einrichtungen}}}
Status: {{{Status}}}
Maße
Länge: {{{Länge}}}
Breite: {{{Breite}}}
Höhe: {{{Höhe}}}
Spannweite: {{{Spannweite}}}
Andere: {{{Andere}}}


Ein Basisstern ein großes Kriegsschiff der Zylonenallianz.

Basissterne sind enorm große Raumschiffe, die wie ihre kolonialen Gegenstücke, die Kampfsterne, als kombinierte Flugzeugträger und Kriegsschiffe dienen. Sie können mehr als 300 Jäger (4 Geschwader) mit sich führen. Mit Raketen, über einhundert Verteidigungslasern und zwei langstrecken Mega Pulswaffen ausgerüstet ist dieses Kampfschiff der Zylonenallianz einem unvorbereiteten Kampfstern mehr als ebenbürtig (Die große Schlacht). Basissterne können ebenfalls orbitale Planetenbombardements durchführen und dienen, wie ihr Name schon sagt, als bewegliche Operationsbasen. Vier komplette Jägerstaffeln gehören zur typischen Standardausrüstung eines Basissterns (Zu Lebzeiten Legende, Teil II).

Basissterne und ihre Jäger spielten in der genozidären Vernichtung der Zwölf Kolonien und der Kampfsternflotte eine große Rolle. Um die Kolonien zu überrumpeln, teilten die Zylonen ihre Flotte auf 2 Gruppen auf: eine massive Jägerflotte wird zum Treffpunkt der Friedensverhandlungen mit den Kolonialen geschickt, während die Basissterne ausgesendet werden, um die Zwölf Kolonien seperat anzugreifen. Apollo entdeck einen zylonischen Tanker in der Nähe einer Gaswolke, die (in Abwesenheit der Basissterne) dazu genutzt wurde, um die Reichweite der zylonischen Schiffe bis nach Cimtar zu erhöhen. Apollo entdeckt die Jäger kurz nach den Tankern und versucht vergeblich die Kampfsternflotte rechtzeitig zu warnen.

Allein der Kampfstern Galactica wurde dafür bekannt, den begonnenen Holocaust überlebt und einen Konvoi ziviler Schiffe mit den Überresten der Menschheit versammelt zu haben, um die verwüsteten Kolonien hinter sich zu lassen und sich auf die Suche nach der Dreizehnten Kolonie, der Erde, zu begeben.

Die Basissterne sind allem Anschein nach mit einer Art Anti-Gravitations-Antrieb ausgestattet. Dieser ermöglicht es den Basissternen auch in extremer Nähe von Planeten zu operieren und eventuell auch zu landen. Bei Carillon befahl der Basissternkommandant seinem Basisstern, zum Schutz vor den anfliegenden Vipern, dicht an die Oberfläche des Planeten zu fliegen. Dies wurde den Zylonen jedoch zum Verhängnis, da der Kommandant die Gefahr der brennenden Tyliumminen falsch eingeschätz hatte und die bereits glühende Oberfläche Carillons brachte den Basisstern zur Explosion.

Nach der Flucht der Flotte aus der Todesfalle von Carillon, sendet der neue Erhabene Führer einen Basisstern, unter dem Kommando von Baltar, der Flotte hinterher. Das Basisschiff folgt der Flotte außerhalb des Scannerbereichs der Galactica. Somit muss der Scannerbereich der Basissterne größer sein als der von Kampfsternen.


Zusätzliche Bilder


Anmerkung

Wahrscheinlich haben diese Schiffe eine anderen Befehls und Crewstruktur. Da jedoch die neue Serie nicht die gleichen Waffen wie die Originalserie verwendet, ist es nicht wirklich das gleiche Schiff. Die Basisschiffen in der neu-interpretierten Serie verlassen sich auf Raketen für offensive und defensive Angriffe.