Callandra Tyrol

Aus Battlestar Wiki
(Weitergeleitet von Cally Tyrol)
Callandra Tyrol
Mini-Cally.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter
Kolonie
Geburtsname Callandra Henderson
Rufzeichen
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Miniserie
Todesursache Von Tory Foster aus einer Startröhre geworfen (Die Verblendeten).
Eltern
Geschwister
Kinder Nicholas Tyrol
Familienstand Ehefrau von Galen Tyrol
Rolle Deckhelfer, Deck Crew 5, Kampfstern Galactica
Dienstgrad Petty Officer 2nd Class
Darsteller Nicki Clyne
Stimme Kathrin Gaube
Callandra Tyrol ist ein Zylon
Callandra Tyrol ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Callandra Tyrol ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Callandra Tyrol ist ein Zylon aus der Originalserie


Biografie

Specialist Callandra Henderson Tyrol, besser bekannt unter ihrem Spitznamen "Cally", ist eine junge Frau, die an Bord der Galactica als Deckarbeiterin arbeitet.

Während ihrer Dienstzeit an Bord verliebt sie sich in ihren Boss Galen Tyrol. Trotzdem decken sie und ihr Kollege Socinus Galen Tyrol immer wieder, damit er sich mit Sharon "Boomer" Valerii treffen kann, bis Valerii als Humanoider Zylone enttarnt wird. Nach dieser Offenbarung, und ihrer Nahtod-Erfahrung auf Kobol, treibt Hendersons Hass auf die Zylonen sie dazu, Boomer, während ihrer Überstellung in die eigens für sie gebaute Brig, zu erschießen.

Sie bekommt 30 Tage Haft für das unerlaubte Abfeuern einer Waffe und nach ihrer Freilassung wird sie von ihren Kollegen als Heldin gefeiert. Nachdem sie sich mit Galen Tyrol wieder versöhnt hat findet sie ihn eines Nachts auf dem Boden des Hangardecks schlafend. Er wälzt sich hin und her und hat schlimme Albträume. Als sie ihn weckt, schlägt er sie nieder. Nachdem ihm bewusst geworden ist was er gatan hat, trägt er sie auf die Krankenstation und kümmert sich ab da um sie. Die beiden gehen eine romantische Beziehung ein.

Henderson heiratet Tyrol und nimmt ihren Familiennamen an. Nachdem sich die Kolonialen auf Neu Caprica niederlassen mustern beide aus der Kolonialflotte aus, um ihren Sohn, Nicholas Tyrol, auf dem Planeten aufzuziehen. Auf Neu Caprica ist sie Teil der Kolonialen Gewerkschaft, die von Galen Tyrol geführt wird. Jedoch zerstört die Besatzung von Neu Caprica durch die Zylonen, ihre Träume für die Zukunft. Sie wird beinahe als eine "Aufständische" hingerichtet, wird aber gerettet und kehrt nach dem Zweiten Exodus zurück zur Galactica.

Das Leben auf der Galactica, speziell mit einem Kind, auf das sie aufpassen muss, verursacht öfters Streit mit ihrem Ehemann Galen Tyrol. Zusätzlich ist sie die Treibende Kraft, die Galen Tyrol dazu veranlasst, die Koloniale Gewerkschaft wieder auszurufen und einen illegalen Streik anzuzetteln. Ihr gar nicht bewusst, wird sie von Marines auf Admiral Adamas Befehl hin fast unter dem Vorwurf der Meuterei exekutiert. Später kommen sie und ihr Mann bei einem Unfall fast ums Leben, was die beiden dazu bringt,ihre Beziehung zu überdenken und die Interessen der Familie an erste Stelle zu setzen.

Diese Bemühungen scheitern jedoch, so dass sie das Kind hauptsächlich alleine betreut. Sie leidet in der Folge an Schlaflosigkeit und wird auf Antidepressiva und andere Medikamente gesetzt. Letztendlich entdeckt sie, dass ihr Mann selbst ein Zylon ist, als sie ihn bei einem seiner geheimen Treffen belauscht. Nachdem sie Galen Tyrol mit einem Schraubenschlüssel niederschlägt versucht sie, sich selbst und ihren Sohn in einer Startröhre zu töten. Tory Foster, eine weitere der Letzten Fünf, interveniert und schafft es, Nicholas zu retten; doch sie stößt Cally Tyrol ins All. Die Besatzung der Galactica geht davon aus, dass sie Selbstmord begangen hat.

Geschichte des Charakters im Überblick

Hintergrund

Callandra Henderson ist eine junge Frau, die der Kolonialen Flotte beitrat, um sich ihr Zahnmedizinstudium zu finanzieren (Die Gesetze des Krieges). Cally ist nicht gerade versessen auf FTL-Sprünge (Miniserie), vermutlich weil ihr davon übel wird (Kobol, Teil I).

Cally, sowie ihr Boss, Chief Tyrol, scheinen geneigt zu sein, Dampf abzulassen nach einem schrecklichen Ereignis. Anders als der Chief, tendiert Cally dazu, entscheidende Taten zu vollziehen als Ergebnis ihrer Wut, anstatt sich zurückzuziehen oder irrational zu werden.

Cally ist besonders geschickt darin, den Mangel an Ersatzteilen an Bord der Galactica durch Improvisation zu kompensieren. Wie Chief Tyrol öfters bemerkt, erlaubt es Callys kleine Figur, besseren Zugang zu kleinen Räumen in den Viper und Raptoren zu erhalten, die sie repariert.

Dienst an Bord der Galactica

  • Cally (die nie bei ihrem Nachnamen genannt wird) arbeitet auf dem Flugdeck der Galactica unter der Leitung von Chief Galen Tyrol, als die Galactica stillgelegt werden soll.
  • Sie gehört zur Deck Crew 5, und zu ihren wichtigsten Aufgaben gehört die Wartung und Pflege der Viper und Raptoren.
  • Cally überlebt die anfängliche Attacken auf die Galactica in der Folge des Falls der Zwölf Kolonien, verliert aber viele Freunde, einschließlich Prosna, einem Deckhelfer-Kameraden, nachdem auf dem Battlestar nach dem Treffer einer Nuklearrakete Feuer ausbricht.
  • Cally begleitet später Captain Lee Adama bei den Verhandlungen mit den Gefangenen der Astral Queen. Diese sollten überzeugt werden, beim Abbau von Eis für die Trinkwassergewinnung mitzuhelfen und damit ihre restliche Zeit in Haft verkürzen. Bei der durch Tom Zarek angezettelten Geiselname gerät Cally an den Gefangenen Mason, der sie vergewaltigen will. Cally setzt sich zur Wehr und beißt ihm ein Stück des Ohres ab. Der überraschte Angreifer schießt sie an und verwundet sie, wodurch Cally einige Zeit in der Krankenstation verbringen muss (Meuterei auf der Astral Queen).
  • Zusammen mit dem Rest der Deckcrew lügt Cally unter Eid, um Chief Tyrol während eines Tribunals über eine zylonische Infiltration und Attacke zu schützen (Das Tribunal).
  • Über die nächsten paar Wochen assistiert Cally Chief Tyrol bei der Untersuchung des aufgebrachten zylonischen Jägers, der an Bord der Galactica gebracht wurde (Unter Verdacht).
  • Cally wird schließlich einem Landungsteam zugeteilt, dass den legendären Planeten Kobol untersuchen soll. Die drei Raptoren der Gruppe werden kurz nach Ankunft in dem System von Jägern angegriffen, und ihr Raptor stürzt auf die Oberfläche des Planeten. Cally wird dabei kaum verletzt und kümmert sich um die schwerer verletzten Überlebenden. Überhastet flieht die Gruppe in die Wälder. Dabei wird ein Medizinkoffer vergessen, der für den schwer verwundeten Socinus überlebenswichtig ist. Crashdown, der als höchstrangiger Offizier die Leitung der Gruppe übernommen hat, schickt Cally, Tyrol und Tarn zurück zur Absturzstelle, um den Koffer zu beschaffen. Dabei kommt Tarn ums Leben, und auch Socinus stirbt später an seinen Verletzungen ("Kobol, Teil I", "Die verlorene Flotte", "Im Tal der Finsternis").
  • Nachdem die Gruppe entdeckt, dass die Zylonen eine Flugabwehrbatterie errichten und dadurch die Rettungsaktionen der Galactica gefährdet sind, entschließt sich Crashdown zu einem gewagten Angriff. Cally soll dabei die Zylonen ablenken. Cally ist durch den selbstmörderischen Befehl jedoch so schockiert, dass sie wie gelähmt stehen bleibt. Crashdown, der immer deutlicher seine Inkompetenz zeigt, hält ihr seine Waffe an den Kopf und will sie zur Ausführung des Befehls zwingen. Bevor er abdrücken kann, tötet Gaius Baltar ihn durch einen Schuss in den Rücken und rettet damit Callys Leben. Die Gruppe findet einen anderen Weg, die Anlage zu zerstören.
  • Seelix wird bei ihrem Rückzug angeschossen, aber Cally rettet ihr Leben, indem sie sie trägt. Mit dem Rettungsteam in den Raptoren kehrt Cally mit den Überlebenden kurz darauf zur Galactica zurück (Die Gesetze des Krieges).
  • Zurück auf dem Battlestar wird Chief Tyrol aufgrund seiner Affäre mit Sharon Valerii als möglicher Zylonenagent inhaftiert. Sie bittet Baltar, den Chief mit dem Zylonendetektor zu überprüfen und droht ihm damit, zu verraten, dass er es war, der Crashdown getötet hat. (Leben und Sterben)
  • Callys Loyalität zum Chief nimmt drastische Formen an, als sie die gefangene Zylonin Sharon Valerii erschießt (Leben und Sterben). Sie macht Valerii wegen ihrer Beziehung zu Tyrol dafür verantwortlich, dass der Chief inhaftiert und für einen Verräter gehalten wurde. Cally wird zu dreißig Tagen Haft verurteilt, weil sie unerlaubt eine Waffe abgefeuert hat. Dieses milde Urteil hat sie dem Chief zu verdanken, der sich bei Commander William Adama für eine geringe Strafe eingesetzt hat (Die Farm).
Mehrere Besatzungsmitglieder werfen eine Party für Callys Rückkehr zum normalen Dienst.
  • Nachdem sie ihre Haftstrafe abgesessen hat und aus dem Gefängnis der Galactica entlassen wurde, veranstaltet die Deckcrew eine Wiedersehensparty für sie. Chief Tyrol ist nicht gut auf Cally zu sprechen, seit diese seine ehemalige Freundin Valerii getötet hat. Das Verhältnis zwischen den beiden normalisiert sich aber wieder, als Cally wesentlich zum Gelingen von Chief Tyrols experimentellen Tarnschiff Blackbird beiträgt (Die Hoffnung lebt).
  • Wie alle anderen auch, bejubelt Cally zunächst die Ankunft des als zerstört geglaubten Battlestar Pegasus. Die Freude schlägt jedoch schnell in Verachtung für die Crew der Pegasus um, als sie von den Verhörmethoden der Männer erfährt, die damit prahlen, dass sie ihre zylonische Gefangene schlagen und vergewaltigen. Als Tyrol und Karl Agathon beim Versuch, der Caprica-Version von Sharon Valerii ein ähnliches Schicksal zu ersparen, den Verhörspezialisten der Pegasus, Lieutenant Alastair Thorne, versehentlich töten, werden diese verhaftet und sollen auf Admiral Helena Cains Befehl hin hingerichtet werden. Cally fleht Commander Adama daraufhin an, etwas zu unternehmen, wird von ihm aber scheinbar abgewiesen. Kaum hat Cally den Raum verlassen, startet Adama die Kampfjäger der Galactica, um den Chief und Helo zu retten (Pegasus).
  • Nachdem Commander Adama das Hangardeck besichtigt, um mit Laird über die Vorbereitungen für die geplante Attacke zu sprechen, nimmt Adama Cally zur Seite und befragt sie über Laird. Cally erzählt von Lairds Herkunft, was Adamas anhaltendes Unbehagen über den Commander der Pegasus, Admiral Helena Cain, weiter verstärkt.
  • Cally und Chief Tyrol entdecken später sabotierte Vipermunition bei der zylonischen Sympathisanten-Bewegung Fordert Frieden (Sabotage) sowie einen Frachtcontainer mit einer Flüchtigen darin (Mensch und Maschine).
  • Cally weckt den schlafenden Chief Tyrol auf, während er mitten in einem selbstmörderischen Albtraum war. Der desorientierte Tyrol schlägt Cally mehrfach ins Gesicht, bis sie das Bewusstsein verliert. Nach einem Moment kommt Tyrol zur Besinnung, ist schockiert von seiner Tat und trägt Cally zur Krankenstation (Das neue Caprica, Teil I).
  • Callys Kinn wird genäht, damit es heilt, aber sie vergibt Tyrol und sagt, dass sie immer ein Auge auf ihn geworfen hat. Interessanterweise sind ihre Gefühle für Tyrol Cavil vor dessen Enttarnung als humanoider Zylon bekannt (Das neue Caprica, Teil I).

Auf Neu Caprica

Cally auf Neu Caprica, bevor sie sichtbar schwanger ist (Der Ring).

Ein Jahr später auf Neu Caprica ist Cally mit Tyrol verheiratet (sie hat seinen Nachnamen angenommen) und ist schwanger mit seinem Kind (Das neue Caprica, Teil II). Ihr Sohn Nicholas (benannt nach ihrem Großvater) wird geboren und lebt mit dem Paar bis zum 67. Tag der Besatzung Neu Capricas durch die Zylonen (The Resistance, Episode 1).

Da sie sich der Glaubensprüfung ihres Ehemannes nach der Enttarnung des Bruders Cavil als humanoiden Zylonen bewusst ist, ist Cally erfreut über die Pläne einer Weihezeremonie für ihren Sohn (The Resistance, Episode 4).

Einigen Selbstmordanschlägen durch den Aufstand (der teilweise von ihrem Ehemann angeführt wird) folgend, wird Cally Tyrol von Mitgliedern der Neu Caprica Polizei in einer nächtlichen Operation verhaftet. Jammer in seiner Aufgabe bei der NCP entdeckt, dass sie für die Exekution vorgemerkt ist und bittet Boomer darum, ihr Leben zu retten. Boomer antwortet, dass sie nicht weiß, was sie tun kann, da die interne Sicherheit unter dem Zuständigkeitsbereiches eines anderen Ministeriums ist. Cally sagt Boomer wütend, dass sie "weggehen und uns alleine lassen soll", wenn sie ihr nicht helfen kann (Am Abgrund).

Jammer schneidet später ihre Fesseln durch und ermöglicht ihr die Flucht vom Hinrichtungsplatz. Chief Tyrol, der mit einem Scharfschützenteam des Widerstandes ankommt, wirft seine rennende Frau aus der Feuerlinie des Widerstandes, als sie das zylonische Zenturionen-Exekutionskommando zerstören. Sie und ihr Sohn verstecken sich im Untergrundbunker des Widerstandes (Exodus, Teil I).

Nach Neu Caprica

Cally Tyrol und ihre Familie werden zusammen mit dem Großteil der menschlichen Bevölkerung von Neu Caprica evakuiert (Exodus, Teil II). Sie wird mit ihrem Sohn in einer Koje in einem mit Flüchtlingen überfüllten Raum gesehen, in der sie sich ausruht. Ihr Ehemann besucht sie, nachdem er und der Kreis heimlich Jammer für seine Kollaboration mit den Zylonen exekutiert haben. Vor seinem Tod erzählt Jammer Galen Tyrol, dass er Cally auf dem Planeten gerettet habe. Tyrol fragt bei ihr nach, wie sie der Exekution entkommen ist und ob ihr jemand geholfen hat, und sie antwortet, dass "eine dieser dummen Personen" sie befreit habe. Sie fragt ihren Ehemann, wie er davon wissen kann; offensichtlich weiß sie nichts von seiner Rolle im Kreis (Verräter). Später arbeitet sie wieder neben Chief Tyrol auf dem Hangardeck. Sie begleitet ihren Ehemann mit ihrem Sohn auf das schiffsweite Boxmatch und sieht von der Seitenlinie aus zu, wie ihr Mann gegen Admiral Adama kämpft und ihn besiegt (Der Ring). Sie erholt sich von Verletzungen durch die Dekompressionserkrankung (DCS), die sich durch einen explosiven Dekompressions-Zwischenfall erlitten hat, als sie zusammen mit ihrem Mann aus einer undichten Luftschleuse gerettet wurde (Bis nächstes Jahr).

Tod

Callys Beziehung zu ihrem Mann verschlechtert sich weiter, als er erfährt, dass er einer der Letzten Fünf ist. Cally, die von seinem Geheimnis nichts weiß, ist auf ihn wütend, da er ständig abwesend ist und immer mehr Zeit damit verbringt, sich heimlich mit Foster, Tigh, und Anders zu treffen. In der Folge leidet sie an Schlaflosigkeit und wird von Medikamenten abhängig. eines Nachts wacht sie auf und stellt fest, dass ihr Mann weder in ihrem Bett, noch im Quartier ist. Schließlich findet sie ihn in Joes Bar mit Foster und sieht, wie Foster sich an ihn ranmacht. Voller Zorn schreit sie ihn in der Bar an, da sie davon ausgeht, dass er eine Affäre mit ihr hat.

Später findet sie in ihrem Quartier eine Notiz, auf der ein Platz und eine Zeit für ein Treffen steht. Da sie denkt, es handelt sich um eine Nachricht von Foster, geht sie selbst zu dem Treffpunkt, nur um dort zu sehen, wie ihr Mann, Tigh, und Foster gemeinsam eine Kammer betreten und hinter sich die Türe schließen. Sie öffnet einen Schacht und klettert bis zu einem Punkt, wo sie hören kann was ihr Mann und die anderen sagen.

Zu ihrem Entsetzen erfährt sie die wahre Natur ihres Mannes. Unbeabsichtig macht sie ein Geräusch, das die anderen in der Kammer hören können. Bei ihrer Flucht aus dem Schacht vergisst Cally diesen wieder zu schließen, was Foster dann entdeckt. Als Galen zu seinem Quartier zurückkehrt greift Cally ihn an. Sie schlägt ihn mit einem schweren Schraubenschlüssel nieder, nimmt sich Nicky und läuft ins Hangardeck, mit der Absicht, sich in einer Startröhre das Leben zu nehmen. Bevor sie das tun kann, findet Foster sie. Sie spricht mit ihr und bringt sie dazu, ihr Nicky abzunehmen.

Sobald Cally ihren Sohn übergeben hat, schlägt Foster sie jedoch mit übermenschlicher Kraft zurück in die Startröhre. Cally bleibt dort betäubt liegen, während Foster den Kontrollraum betritt, die Luftschleuse schließt und die Startröhre öffnet, wodurch Cally in den offenen Raum geschleudert wird. Die Szene endet mit einem Blick auf Callys gefrorenes, lebloses Gesicht (Die Verblendeten). Zu diesem Zeitpunkt ist Galen Tyrol Fosters Rolle an Cally Tod noch nicht bekannt; er glaubt sie hat sich umgebracht, weil sie dachte, dass er und Foster eine beziehung hatten (Perfekter Schmerz). Die Zuschauer erfahren, dass Galen und Foster in der Vergangenheit auf der Erde tatsächlich ein Liebespaar waren, da es Samuel Anders in einer Serie von Erinnerungen an das Leben und die Ziele der Fünf erwähnt (Das verlorene Paradies).

Während der Schlacht um die Kolonie, teilt Galen die Erinnerungen mit den anderen Mitgliedern der Fünf, als Teil des Plans, Cavil die Pläne der Auferstehungstechnologie zu geben, damit der Krieg endgültig beendet wird. Während der Verbindung sieht er die Erinnerungen der anderen -- speziell Fosters Mord an Cally. Vor der Verbindung war Foster schon nervös, weil sie wusste, was die anderen erfahren werden. Voller Wut unterbricht Galen die Verbindung, greift sich Foster am Hals und bricht ihr das Genick. Ohne die Auferstehungstechnologie ist sie für immer tot und Callys Mord ist gerächt.

Anmerkungen

  • Callys voller Name war während der ersten 2 Staffeln nicht bekannt (auch wenn ihr Charakter schon in den Eröffnungsminuten der Miniserie auftaucht), und während dieser ganzen Zeit war sie einfach nur als "Cally" bekannt. Bis dahin war es unbekannt, ob "Cally" ihr Vor- oder Nachname war; viele dachten, es wäre ihr Nachname und bezogen sich auf "Specialist Cally" (in "Die Farm" spricht Chief Tyrol von ihr als "Specialist Cally"). Allerdings sagte Darstellerin Nicki Clyne, welche Cally spielt, dass sie immer dachte, dass es der Vorname ihres Charakters war. Ihr voller Mädchenname "Cally Henderson" taucht erst in Staffel 3 auf, als er auf ihren Requisiten und ihren Spind geschrieben ist. Sie nahm Chief Galen Tyrols Nachname an, nachdem sie ihn heiratete nach den Ereignissen vom Ende von Staffel 2.
  • Das Buch zur Miniserie (welches als separate Kontinuitäts-Quelle behandelt wird) gibt ihr den vollen Namen "Jane Cally". Allerdings kam dieser ohne Absprache mit dem BSG-Autorenteam zustande, welche später entschieden, dass Cally ihr Vorname war.
  • Gemäß Ronald D. Moores Blog endete Hendersons Zeit des regulären Dienstes zur selben Zeit, als die Galactica stillgelegt werden sollte. Sie sollte ehrenvoll entlassen werden und ins zivile Leben zurückkehren, als die Zylonen angriffen und ihre Pläne damit hinfällig waren.
  • In den DVD-Kommentaren für "Meuterei auf der Astral Queen" lassen sich David Eick und Ron D. Moore ausführlich über die wichtiger werdende Rolle von Cally aus, als die Serie von der Miniserie bis in Staffel 2 ging:
Eick: Nicki Clyne, die hier zu sehen ist, wie sie Cally spielt, war jemand, die in der Miniserie, ich erinnere mich, dass Michael (Rymer) und ich sie nur aufgrund ihres Aussehens gecastet haben, weil wir dachten, sie ist wirklich süß, sie erinnert uns etwas an eine junge Shelley Duvall. [...] sie stellte sich als so gut heraus, dass wir— beim Start der Serie begannen darüber nachzudenken, wie wir sie einbeziehen können und ich bin stolz auf den Moment, wo sie mit etwas ziemlich scheußlichen aufwartet, das...
RDM: Nun sie wurde fast getötet! Sie sollte in der anfänglichen Fassung von dieser sterben.
Eick: Das ist richtig! Er tötet sie! Er vergewaltigt und tötet sie! Und man sagt uns, das wir zu düster in diesem Jahr sind.
RDM: Oh, ich weiß. Die zweite Staffel ist viel düsterer. Und ich denke nicht, dass es sie jemals kümmern wird. Yeah, Cally, Nicki, ich hasse es, es euch zu sagen, aber das "bullseye" war auf Nicki hier. Und ich kann nicht einmal sagen, warum wir das entschieden, nein ich nehme das zurück, ich denke, es war dein Hinweis; du sagtest, du wolltest, dass Cally zurückschlägt und wirklich Mumm zeigt in dieser Szene. Sie beißt sein Ohr ab...
Eick: Ich sagte, "Sie beißt sein verdammtes Ohr ab" und ich war vollständig...nun ja, nur veranschaulichend! Ich meinte das wirklich nicht so!
RDM: Und ich schrieb, "sie beißt sein Ohr ab"!
Eick: "Und ich bekam die Fassung und sie beißt sein Ohr ab! Ich dachte nur, "das ist großartig!"
RDM: Und von diesem Moment an, denke ich, wurde sie wirklich ein Teil der Serie. In einem echten Sinn, wenn sie einmal da durchgegangen ist und überlebt hat, und du weißt, dass Tyrol und die Gang hereinkommt und sie im Hospital am Ende sieht, fühlt es sich so an, dass sie jemand von der Familie ist.
Eick: Yeah, und sie nimmt tatsächlich in Staffel 2 eine viel, viel, viel wichtigere Rolle ein. Du hast keine Idee, wie wichtig die Rolle wird.
RDM: Was wirklich sehr illustrativ für den Aufstieg und Fall der Charaktere ist. Ich meine, bei Boxey dachten wir, er wäre ein Teil der Show, und bekamen nur nie wirklich unsere Füße darunter in Begriffen für seine Storyline und wie wir ihn wirklich einbringen konnten, und Cally, die nur diese 'andere Mechanikerin' am Beginn ist, die nur mit Tyrol herumhängt, wird ein Schlüsselelement und Teil des Materials der Show selbst.
  • Im DVD-Kommentar für "Die Meuterei auf der Astral Queen" deckt RDM auf, wie er die Namen für die Deckhelfer Cally, Socinus und Prosna erfand: "Dies sind alles Namen, die ich aus einer 'Internetseite für antike Namen' herauszog. Ich fand tatsächlich etwas im Internet, dass mir 'antike Namen' gab, ich ging diese durch und fand diese Namen. Es war etwas wie die antiken Griechen und Römer...irgendwas. Sie mögen bei allem was ich weiß Namen für Objekte sein, oder irgendwas dergleichen..."
    • "Calli" ist ein Wort aus dem antiken Griechisch, Bedeutung "wunderschön".
  • Hendersons ID-Anhänger ist markiert mit "P. Cally/ser 557067.


Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere