Diana Seelix

Aus Battlestar Wiki
Diana Seelix
Flight of the Phoenix-Seelix.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter
Kolonie
Geburtsname Diana Seelix
Rufzeichen Hardball
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Kobol, Teil I
Todesursache
Eltern
Geschwister
Kinder
Familienstand Single
Rolle Pilot in Ausbildung, Kampfstern, Galactica-Typ Galactica
Dienstgrad Specialist, Fähnrich
Darsteller Jen Halley
Stimme {{{Stimme}}}
Diana Seelix ist ein Zylon
Diana Seelix ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Diana Seelix ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Diana Seelix ist ein Zylon aus der Originalserie


Diana "Hardball" Seelix ist eine Pilotin in der Ausbildung an Bord der Galactica. Vorher war sie Deckhelfer unter Chief Galen Tyrol.

Sie überlebt den Absturz von Raptor 1 auf Kobol (Kobol, Teil II). Sie wendet ihr grundlegendes medizinisches Training an, um die Wunden von Socinus zu behandeln ("Die verlorene Flotte", "Im Tal der Finsternis"). Seelix selbst leidet an einer Schusswunde an ihrem Bein, während die Grupppe von einer zylonischen Anti-Flugzeug-Stellung auf Kobol flüchtet, aber Cally bringt sie in Sicherheit. Die Gruppe wird später von der Galactica gerettet (Die Gesetze des Krieges).

Im Anschluss daran nimmt Seelix ihre Pflichten an Bord der Galactica, als Teil von Chief Tyrols Gruppe, wieder auf. Auf dem Hangardeck richten sie und andere Mechaniker eine 'Willkommen zurück'-Party für Cally Henderson aus, als diese aus der Arrestzelle kommt. Sie hilft beim Bau der "Blackbird", einer Art Super-Viper (Die Hoffnung lebt). Ihre besonderen Kenntnisse im Bereich Luftfahrtelektronik sind dabei von großem Nutzen ("Die Hoffnung lebt", "Streik!").

Seelix auf Neu Caprica

Nach der Entdeckung von Neu Caprica beschließt auch Seelix, auf dem Planeten zu siedeln. Als die Zylonen den Planeten finden und okkupieren, wird sie ein aktives Mitglied in der Widerstandsbewegung und hilft dabei, viele Leute - einschließlich Cally, Laura Roslin und Tom Zarek - von einem zylonischen Exekutionskommando zu retten (Exodus, Teil I).

Kurz nach dem Exodus von Neu Caprica und ihrer Rückkehr zur Galactica wird Seelix ein Mitglied des Kreises, ein vom amtierenden Präsidenten Zarek gebilligtes Tribunal, mit der Aufgabe, Personen ausfindig zu machen, die mit den Zylonen kollaborierten und, je nach Stärke der Vergehen zu bestrafen, oder falls berechtigt, zu exekutieren. Sie gehört zu den skrupelloseren Mitgliedern (Verräter).

Zurück in ihrer Position als Mechanikerin hilft sie den Tyrols bei Wartungsarbeiten der Luftschleuse 12 auf Deck 14, wo Wartungen durchgeführt werden müssen. Als die Tyrols, durch einen technischen Defekt, in der Luftschleuse eingeschlossen sind und der Druck durch ein ständig größer werdendes Loch in der Außenhülle abfällt, versucht Seelix, ohne Erfolg vom Beobachtungsraum aus, die inneren Schleusentüre zu öffnen. Seelix passt schließlich auf Nicholas Tyrol auf, während seine Eltern auf der Krankenstation der Galactica sich von ihren Einwirkungen des Vakuums während ihrer Rettung erholen (Bis nächstes Jahr).

Während der kommenden Woche bewirbt sich Seelix um einen Ausbildungsplatz als Viperpilotin und besteht mit Bravour die schriftliche Prüfung, wird aber zurück gewiesen, weil sie eine der besten verfügbaren Avionik-Spezialisten ist und die Flotte jede leistungsfähige Person dort benötigt, wo sie am besten wirken kann. Nachdem der Arbeiterstreik an Board der Galactica und dem Raffinerie-Schiff gelöst ist, wird Seelix zum Fähnrich befördert und beginnt das Flugtraining (Streik!).

Sie wird eine begabte Pilotin mit dem Rufnamen "Hardball" (Auferstehung). Ihr gelingt es, in der Schlacht im Ionischen Nebel, eine Rakete abzuschießen, die für die Colonial One bestimmt war. Seelix ist Teil der Mannschaft der Demetrius, die auf eine Solo-Suche nach der Erde geschickt wird (Die Verblendeten). Dort ist sie in die Meuterei gegen Kara Thrace involviert und legt an den Tag, dass sie daran glaubt, dass Thrace ebenfalls ein Zylone ist und aus der Luftschleuse geworfen werden sollte (Ans andere Ufer).

Seelix nimmt an der Schlacht um das Auferstehungszentrum Teil. Sie rät dem in Panik geratenen Eammon Pike dringend nicht zu springen, obwohl sein Raptor getroffen wurde. Sie ist es, die die Nuklearraketen abfeuert, die das Auferstehungszentrum vernichtet (Wir alle sind sterblich).

Nach dem Entdecken der verwüsteten Erde, ist Seelix auf dem Hangardeck, als Adamas Raptor von der oberfläche zurückkehrt. Später ist sie eine der ersten Personen, die vom Selbstmord von Anastasia Dualla erfahren (Die Strömung erledigt den Rest).

Seelix gesteht Anders später, dass ihre Gefühle für ihn erfunden waren, da er ein Zylon ist. Er versucht zu erklären, dass seine Gefühle für sie zu dem zeitpunkt echt waren, aber sie versucht ihn eigentlich nur abzulenken. Mehrere Entführer kommen, stecken ihm einen Sack über den Kopf und schlagen ihn. Seelix und die Männer sind Mitglieder der Meuterei, die von Felix Gaeta angeführt wird (Die Lunte brennt).

Die Meuterei wird niedergeschlagen und Seelix wird zusammen mit den anderen überlebenden Meuterern auf die Astral Queen gesperrt [1].

Wochen später, bietet Admiral Adama den Meuterern an, ihre Freiheit wiederzuerlangen, wenn sie sich einer Selbstmordmission anschließen um Hera Agathon aus Cavils Händen zu befreien. Es ist nicht bekannt, ob Seelix dieses Angebot angenommen hat.

Da sie in der letzten Episode nicht zu sehen ist, ist ihr ultimatives Schicksal unbekannt. Falls sie sich entschlossen hat an Adamas Seite zu kämpfen und sie die letzte Schlacht überlebt hat oder falls sie sich entschlossen hat, nicht mitzukämpfen, dann hat sie sich höchstwahrscheinlich mit den anderen auf dem neuen Planeten niedergelassen, den sie beschlossen haben Erde zu nennen.

Anmerkungen

  • Seelix erscheint zuerst in "Kobol, Teil I" in der Raptor 1 als nicht aufgeführte Rolle. Erst in der folgenden Episode wird ihre Rolle in den Credits aufgeführt.
  • Als Seelix und Besatzungsmitglied Tarn zuerst im Finale der ersten Staffel auftauchen, werden sie ursprünglich noch allgemein als "Techniker #1" (Tarn) und "Techniker #2" (Seelix) bezeichnet. Aaron Douglas, der Chief Tyrol spielt, sah das Potential für die beiden Charaktere und nachdem sie zusammen beratschlagten, dachten sie sich Namen für beide Charaktere aus. Douglas nahm bei jeder Aufnahme ihre Namen in seine Sätze mit auf. Mit der Premiere von Staffel 2 starteten die Credits offiziell mit der Auflistung ihrer Namen. Tarn starb in der Premiere der Staffel, aber Seelix wurde schließlich zu einem wiederkehrenden Charakter und taucht wieder in "Die Hoffnung lebt" und während der dritten Staffel auf.
  • Im erweiterten Podcast für die Episode "Bis nächstes Jahr" wird an die Umstände erinnert, wie Aaron Douglas zuerst "Seelix" als Namen des Charakters benutzte, was hauptsächlich während des Filmens improvisiert wurde.
  • Seelix Vorname, Diana, wird im Ausklang der Episode "Streik!" offenbart. Der Name "Diana" stammte vom römischen Namen der Gottheit Artemis ab, der auch einer der Götter von Kobol ist.


Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere
  1. Dies wird von dem Podcast von Systemblockade bestätigt.