Hitei Kan

Aus Battlestar Wiki
Hitei Kan
Hitei Kan
Zugehörigkeit: Kolonial
Typ: Zivil
Überlichtfähig: Ja
Antrieb:
Besatzung:
Kapazität:
Kommandierender
Offizier:
{{{co}}}
Erster Offizier: {{{xo}}}
Rolle: Tylium-Raffinerieschiff
Bewaffnung:
Luftunterstützung: {{{Luftunterstützung}}}
Start- und Lande-
einrichtungen:
{{{Einrichtungen}}}
Status:
Maße
Länge: {{{Länge}}}
Breite: {{{Breite}}}
Höhe: {{{Höhe}}}
Spannweite: {{{Spannweite}}}
Andere: {{{Andere}}}


Die Hitei Kan ist ein Tylium-Raffinerieschiff der Flotte. Es ist der Schauplatz eines kurzen, aber großen Arbeitskampfes, der auf andere Schiffe überzugreifen droht; er wird beigelegt, als die auf Neu Caprica gegründete Gewerkschaft wiederbelebt wird, um die Interessen der Arbeiter zu vertreten (Streik!).

Die einzigartige Strahlungssignatur des Schiffes wird von den Zylonen genutzt, um die Flotte in den Ionischen Nebel zu verfolgen. Die Signatur wird als "Leck" beschrieben und,nach Bekanntwerden dazu verwendet, um die Zylonen vom Rest der Flotte wegzulocken (Am Scheideweg, Teil I). Während der Schlacht im Ionischen Nebel, kann man die Hitei Kan in der Nähe der Astral Queen, Zephyr und einem Schiff, das der Scylla ähnelt, sehen (Auferstehung).

Wegen der FTL-Verbesserungsarbeiten mit zylonischer Technologie meutert die Mannschaft der Hitei Kan, bringt eine Zylonin und zwei Marines um und zwingt die Galactica damit, ein Einsatzteam zu schicken, doch das Schiff springt vorher weg.

Kommunikations-Offizier Louis Hoshi fängt eine Funknachricht zwischen dem Raffinereieschiff und Tom Zarek an Bord der Colonial One ab, was ihn mit der Meuterei in Verbindung bringt. Nach seiner Verhaftung gelingt es Admiral Adama die Koordinaten des vermissten Schiffes von Zarek zu bekommen und schickt einige Raptor zu den Koordinaten, die das Schiff aufbringen und wieder zur Flotte zurückbringen (Erschöpfung).

Zusätzliche Bilder

Anmerkungen

  • Das Schiff wird erstmals namentlich erwähnt auf der Abstimmungstafel in "Das neue Caprica, Teil II".
  • Die Hitei Kan wird in Streik! nicht namentlich, sondern nur als "das Raffinerieschiff" bezeichnet; Galen Tyrol nennt es jedoch in einer gelöschten Szene beim Namen. Außerdem steht der Name im Skript der Episode.
  • Das Schiff ist fast identisch mit der Daru Mozu, außer daß die Brücke der Hitei Kan einen aus der Hülle herausragenden Buckel mit flügelähnlichen Strukturen hat, die über die gesamte Breite gehen.
  • In "Heimat, Teil I" wird ein Raffinerieschiff als Treibstofftanker bezeichnet, aber es sieht genauso aus wie die Daru Mozu oder die Hitei Kan.
  • Als das Schiff in "Erschöpfung" von der Flotte wegspringt, sagt Saul Tigh dass sie den ganzen Treibstoff mitgenommen haben. Wenn es sich dabei nicht um einen Kontinuitätsfehler handelt, dann lässt das darauf schließen, dass die Hitei Kan das letzte Tyliumschiff der Flotte ist und, dass die Daru Mozu entweder aufgegeben wurde, oder zerstört wurde, eventuell bei der Schlacht von Neu Caprica.