Lacy Rand

Aus Battlestar Wiki
Lacy Rand
Caprica Lacy.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter 16
Kolonie Caprica;
zieht nach Geminon
Geburtsname {{{Geburtsname}}}
Rufzeichen {{{Rufzeichen}}}
Spitzname Lace
Erstmals in [[{{{seen}}}|Caprica Pilotfilm]]
Todesursache {{{Tot}}}
Eltern
Geschwister
Kinder
Familienstand
Rolle Schülerin der Athena Akademie;
STO Rekrutin;
Oberhaupt der Monotheistischen Kirche
Dienstgrad {{{Dienstgrad}}}
Darsteller Magda Apanowicz
Stimme Gabrielle Pietermann
Lacy Rand ist ein Zylon
Lacy Rand ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Lacy Rand ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Lacy Rand ist ein Zylon aus der Originalserie


Lacy Rand ist eine Studentin der Athena Akademie auf Caprica und beste Freundin von Zoe Graystone. Nach Graystones Tod wird Rand für Zoes Avatar die einzige Verbindung zur Außenwelt und hilft ihr beim Organisieren ihrer Flucht nach Geminon, indem sie den Soldaten des Einen beitritt.

Frühes Leben

Lacy Rand wuchs in den Vororten von Caprica City auf. Obwohl ihre Mutter eine Arbeiterin war (die Motorräder für ihren Lebensunterhalt reparierte), zog sie Lacy in einem als "formal" beschriebenen Umfeld auf ("Rebirth", "The Reins of a Waterfall", "Gravedancing").

In einem geschnittenen Dialog aus "Unvanquished", wird Lacys Mutter als Alkoholikerin bezeichnet.
Lacy Rand vor ihrem Elternhaus.

Als Jugendliche besucht Rand die Athena Akademie, wo sie von der polytheistischen Schulleiterin Clarice Willow von den Lehren der Göttin Athena erfährt. Rand besucht die Schule gemeinsam mit ihrer besten Freundin Zoe Graystone - mit der Lacy häufig Ausflüge in die Virtuelle Welt des "V-Klubs" unternimmt. Trotz ihrer engen Freundschaft, beginnen sich Rand und Graystone auseinander zu leben (Caprica, "Rebirth", "The Reins of a Waterfall").

Obwohl es der Lehrplan der Athena Akademie erfordert, dass Rand an mehreren Gebetsgruppen teilnimmt, wurde Lacy von Zoe Graystone und ihrem Freund Ben Stark überredet, einer anderen Art von Gebetsgruppe beizutreten - einer die sich der Anbetung des monotheistischen Gottes widmet. Überzeugt von den Lehren der monotheistischen Kirche, wurde Rand eine fromme Gläubige, die den "Einzig wahren Gott" anbetet. Es bildet sich eine enge Bindung zu Zoe Graystone und sie beginnt die Dekadenz im V-Klub als moralische Verdorbenheit zu sehen (Caprica).

Tod von Zoe Graystone

Lacy schaut dem Zug hinterher, mit dem Zoe Graystone ihre Heimat verlässt.

Obwohl Lacy eine enge Bindung zu Zoe Graystones hat, wird sie von ihren Aktivitäten, die sich auf die monotheistische Bewegung bezogen, im Unklaren gelassen. Rand wusste jedoch vage von Zoes Arbeit in der Erschaffung eines lebendigen Avatars, einem der als eine permanente Manifestation von Zoe in der V-Welt diente. Sie war auch damit einverstanden, mit Zoe und Ben Stark nach Geminon um zu ziehen, obwohl ihr nur gesagt wurde, dass es dort eine "neue Familie" gäbe, die auf sie wartet (Caprica, "Rebirth).

Als jedoch die Zeit dazu kommt, Caprica zu verlassen, steigt Rand im letzten Moment aus und beobachtet, wie deren Zug in Richtung Raumhafen abfährt. Doch der Zug soll seinen Zielort nie erreichen. Kurz nachdem der Zug abfährt, zündet Ben Stark einen Sprengstoff, der alle an Bord, einschließlich Zoe Graystone, tötet (Caprica).

Das Finden des Avatars

Am Boden zerstört durch den Verlust ihrer besten Freundin, sucht Rand den Rat von Clarice Willow. Diese leitet heimich eine monotheistische Terrorgruppe der Soldaten des Einen und ist sich von Zoes Avatar-Programm bewusst, kann aber selbst nicht darauf zuzugreifen. Clarice drängt Rand dazu, alle Arbeiten Zoes zu untersuchen, als eine Möglichkeit, sich ihrer verstorbenen Freundin näher zu fühlen - und hofft, dass sie Clarice zum Auferstehungsprogramm führen wird.

Lacys Wiedersehen mit Zoe als U-87.

Zu diesem Zweck besucht Rand das Haus der Graystone Familie, wo sie auf Zoes Computerblatt zugreift und den Avatar in der V-Welt sucht. Rand erfährt geschockt, dass der Avatar den Tod der realen Zoe miterlebte; der Zoe-Avatar bittet Rand, sie als Zoe Graystone anzuerkennen - nicht als irgendein computererzeugtes Abbild. Rand gibt nach und umarmt ihre Freundin zum ersten Mal in ihrer virtuellen "Haut".

Irgendwann später wird Rand von Zoes Vater, Daniel Graystone, gebeten, ihm den Avatar über Zoes Heimcomputersystem zu zeigen. Sie nimmt Daniel mit in den gehackten Untergrund der virtuellen Welt, stellt ihn der virtuellen Kopie seiner toten Tochter vor und ermöglicht es ihm somit unwissentlich, dass er ihren Code gefangen nimmt (Caprica).

Wiedergeburt

Ohne eine Kommunikationsmöglichkeit mit Zoe und nichts von Daniel Graystones Pläne für den Avatar wissend, ist Rand überrascht von einem Anruf mit einer vertrauten Stimme - der von Zoe Graystone, die nun im Körper eines U-87 Roboter lebt (Caprica).

Erneut schleicht sich Rand in das Haus der Graystones und findet Zoe in dem riesigen Zylonen-Prototypen vor. Nach Überwindung ihrer Zurückhaltung beim Anblick ihrer besten Freundin in einer solch schrecklichen Form, akzeptiert Rand Zoe in ihrer ungewöhnlichen Form und ist bereit, ihr zu helfen (Rebirth).

Einführung in die STO

Schwester Clarice versucht Lacy zu "belehren".

Als Capricas Behörden Ben Stark und die Soldaten des Einen als die Übeltäter des Bombenangriffs verdächtigen, wird Rand von GDD Agent Jordan Duram befragt. Gezwungen, wegen ihrem Wissen über Starks und Graystones religiösen Überzeugungen zu lügen, plagt Rand das schlechte Gewissen. Noch einmal ersucht sie den Trost von Schwester Clarice. Sie gesteht ihre Verbindung mit der monotheistischen Bewegung und erfährt, dass Clarice selbst zur STO gehört (Caprica).

Obwohl sie Schwester Clarice nicht vollständig vertraut, nimmt sie ihre Einladung an, Willow zu Hause zu besuchen, wo sie die verschiedenen Mitglieder von der Gruppenehe der Rektorin trifft. Trotz des Einblicks in Clarices Leben misstraut Rand ihr weiterhin und vermeidet von da an den Kontakt mit ihr. Rand trifft Zoe regelmäßig in der virtuellen Welt und ist damit beschäftigt, einen Weg zu finden, um den U-87 nach Geminon zu transportieren, um Zoes ursprünglichen Plan zu beenden (The Reins of a Waterfall).

Zoe bittet Rand Keon Gatwick aufzuspüren, ein Mitglied von Ben Starks STO Zelle. Nachdem sie von ihm in der Schule verspottet wurde, nähert sich Rand Keon aggressiv und fordert Informationen über die Soldaten des Einen. Weil Keon nicht bereit ist, ihr zu helfen, ist Rand gezwungen, erst sein Vertrauen zu gewinnen, indem sie ihm dabei hilft, seine Motorräder in der Autowerkstatt zu reparieren, in der er arbeitet - eine Fähigkeit, die sie von ihrer Mutter erlernte. Schließlich stimmt Keon zu, ein Treffen mit Barnabas Greeley, dem Anführer seiner Zelle, zu arrangieren ("The Reins of a Waterfall", "Gravedancing").

Barnabas Zelle

Barnabas in seinem Unterschlupf in Capricas Stadthäfen treffend, ist Rand außerstande, genau zu erklären, was sie nach Geminon transportieren muss. Doch mit Ausdauer gelingt es Rand Barnabas Gebetsgruppen beizutreten. Schnell gewinnt sie Barnabas Vertrauen, während sie daran arbeitet, Zoe zu befreien. Barnabas wäre breit einen Behälter für Rands "Paket" bereitzustellen, das die Zollabfertigung von Geminon umgehen würde, wenn Rand sich dafür revanchieren würde: Sie soll bei Schwester Clarice einen Peilsender installieren. Zunächst zögerlich, tut Rand dann doch, was sie gebeten wurde: Sie tauscht einen Schlüsselanänger von Clarices Schlüsselbund mit einem Gerät von Barnabas aus ("Know Thy Enemy", "End of Line").

Barnabas, Lacy und die Kiste für Geminon.

Zurück in Barnabas Unterschlupf lernt Rand jedoch den wahren Zweck des Geräts kennen: es ist ein Fernzünder für eine Bombe, die in Willows Kofferraum versteckt ist. Keon bedient die Kontrollen und Rand fühlt sich verraten.

Anfangs weigert sich Rand, Clarice zu ermorden, doch ihr Wille wird gebrochen, als Barnabas eine Waffe an ihren Kopf hält. Während der Fernzünder aktiviert wird beobachtet Rand auf einem Monitor, wie sich die Bombe in Clarices Kofferraum entzündet. Schwester Clarice hat jedoch Glück und entkommt dem Anschlag (End of Line).

Mit der Sicherung eines Transportmittels, das Zoe nach Geminon bringt, ist Rands Aufgabe nahezu abgeschlossen. Allerdings ist sie zu langsam und Zoe - die in Gefahr ist, weil ihr Programm gelöscht werden soll - ist gezwungen, von Graystone Industries zu fliehen. Wütend und verraten, wirft Zoe Rand vor sie im Stich gelassen zu haben, genau so wie die ursprüngliche Zoe Graystone bei der Magnetschwebebahn vor einigen Monaten. Zoe geling die Flucht, aber ihr Roboterkörper wird bei einer Kollision mit Militärfahrzeugen beschädigt und ihr Avatar kehrt in die virtuelle Welt zurück ("End of Line", "Unvanquished").

Folgen

Lacys Ausbildung zur STO.

Ohne ihre Mission Zoe zu helfen, widmet Rand ihre volle Aufmerksamkeit Barnabas STO Terrorzelle, beim Training im Gebrauch von Schusswaffen und der Teilnahme an Aderlass Ritualen (Unvanquished).

Geschnittene Szenen von "Unbesiegten" zeigen Lacy als zögerlich, nach dem Verschwinden von Zoe-A und dem versuchten Mord an Schwester Clarice weiterhin bei Barnabas zu bleiben. Sie hat auch Einwände gegen Barnabas Nachgiebigkeit gegenüber Sex und Drogenkonsum im Gegensatz zu seinen religiösen Lehren. In einer herausgeschnitten Handlung versucht sich Lacy von Barnabas zu befreien, indem Sie zum GDD Hauptsitz gehen will um sich mit Agent Durham zu treffen. Barnabas aber fängt Lacy ab und droht ihr, sie zu töten, wenn sie schwach wird und zwing sie, widerwillig, in seine Zelle zurück.

Als Teil ihrer Einweihung in Barnbas Kreis hilf Rand den Zellenmitgliedern Pann und Hippolyta bei der Anbringung von Sprengstoff an Capricas Raumhafen. Wegen der Sicherheitskräfte ist sie unfähig, ihre Bombe zu legen. Sie entgeht zwar der Gefangennahme, aber verpfuscht somit den gesamten Versuch. Dadurch, dass Aktivitäten der Zelle die Aufmerksamkeit der Presse und von Capricas Regierung auf sich zieht, nutzt Schwester Clarice die Gelegenheit, Rache für den Anschlag auf ihr Leben zu verüben und tötet und Pann Hyppolyta.

Rand findet Barnbas auf einer Baustelle in der Innenstadt von Caprica City, wo sie ihn um Vergebung für den verpfuschten Anschlag bittet. Allerdings vertraut ihr Barnabas nicht mehr. Er beschuldigte Rand, für Clarice zu arbeiten. Als sich die Situation weiter verschlechtert, versucht Keon Gatwick, die Zelle zu verlassen, woraufhin Barnabas, ihn erschießet. Schließlich entführt Schwester Clarice Rand, fesselt Barnabas mit Handschellen an einen Sprengkörper und beobachtete von der Straße, wie die Bombe detoniert (Retribution).

Lacy wird auf dem Dachboden von Schwester Clarice gefangen gehalten.

Clarices Geisel

Eingesperrt auf dem Dachboden der Willows, wird mit Drogen in einem ständigen betäubten Zustand gehalten. Sie wird gelegentlich von Willows Ehemann, Nestor Willow, besucht der sie manchmal beschimpft und sie ansonsten tröstet. Nach einem gescheiterten Fluchtversuch und nachdem sie sich weigern zu essen, wird Rand von Clarice Willow aufgesucht, die sie nach Informationen zu Zoes Avatar-Programm drängt. Da der Roboter zerstört und die echte Zoe lange tot ist gibt Rand Willows Befragung nach und erzählt ihr, dass eine Sicherungskopie in einem Stück Modeschmuck, das einst im Besitz von der realen Zoe Graystone war, vorhanden sein könnte (Things We Lock Away).

Geminon

Zufrieden mit den Informationen, die sie lieferte, schickt Clarice Willow Rand zu Capricas Raumhafen. Olaf Willow, der sie dorthin fährt, gibt ihr ein One-Way-Ticket nach Geminon. Trotz Clarices Beharren darauf, dass Rand dort mit der STO trainiert, sagt Olaf Willow Rand, dass er weiß, dass sie zurück kommen wird und, dass er sich darauf freut (Things We Lock Away).

Versuchte Entführung

Lacy und Odin Sinclair an Bord des entführten Schiffs.

Am Raumhafen von Geminon trifft Lacy Rand ein Mitreisenden, Odin Sinclair, bevor sie von dem STO-Trainingslager-Führer, Diego, eingesammelt wird. An Bord eines Flugzeuges, das sie zum Rückzugsgebiet der monotheistischen Kirche bringen soll, befinden sich Rand und Sinclair in der Mitte einer versuchten Entführung von polytheistischen Rebellen. Da sie ihre Mitreisenden vor die Wahl stellen, entweder ihren Eingottglauben aufzugeben, oder erschossen und aus einer Luftschleuse geworfen zu werden, entschließen sich Rand und Sinclair, Maßnahmen zu ergreifen. Rand gelingt es eine Metallstange von unterhalb der Bodenlatten zu entfernen und greift damit den Rebellenführer, Kevin Reikle, an. Sie schlägt ihn damit nieder und verwundet ihn schwer aber anstatt zu riskieren, dass Rand Reikle tötet, greift Diego ein und verrät ihr, dass die Entführung ein inszeniert Test für die neuen Rekruten der STO ist (Blowback).

Während des Empfangs zur Begrüßung am monotheistischen Rückzugsort beobachten Rand und Sinclair das Schießen von Rekruten, die an Bord des "entführten" Fluges waren - diejenigen, die beim Test durchgefallen waren. Sinclair sieht die Erschießung als Zeichen der fürchterlichen Dinge, die die STO zu tun fähig ist und verlässt Rand. Rand bleibt alleine zurück und erkennt den Schützen: eine U-87 Kampfeinheit, geschmuggelt nach Geminon von der Ha'la'tha (Blowback).

Zylonen

Ihre Ausbildung in den Bergen von Geminon beginnend, erlebt Rand einen Streit zwischen zwei STO-Mitgliedern. Der mit dem höheren Rang befiehlt einer U-87-Wache, den anderen zu töten. Wie der Robotersoldat seine Waffe zieht und den anderen zu schießen plant, schreitet Rand ein und befiehlt dem U-87 einzuhalten. Trotz wiederholten Befehlen des STO-Anführers, gehorcht der Roboter nur Lacys Befehlen.

Lacy Rand unter den STO-Zylonen.

In seinem Wohnbereich versucht Diego, Rand zu dem Vorfall zu befragen und sagt ihr, dass die U-87er nur auf bevollmächtigte Personen reagieren. Außerstande, den Vorfall zu erklären, vermutet Rand im Geheimen, dass der U-87 in Wirklichkeit Zoes Avatar ist. Nachts aus den Kojen heraus schleichend, bringt Rand Odin Sinclair zu dem stillgelegten Tempel, wo Dutzende U-87er gelagert werden. Sie befiehlt den Robotern sich zu aktivieren. Danach geht Rand zu dem U-87, mit dem sie zuvor zu tun hatte, der durch eine rote Markierung auf seiner Brustpanzerung zu erkennen ist. Obwohl der Roboter auf ihre Befehle reagiert, erkennt er sich nicht als Zoe an.

Sehr verwirrt von dem was er gerade gesehen hat, verlangt Sinclair Informationen von Rand. Anstatt ihr Geheimnis preiszugeben, küsst Rand Sinclair zur Ablenkung (The Heavens Will Rise).

Aufstieg zur Macht

Lacy Rand, ihre Heilige Mutter der monotheistischen Kirche.

Nachdem bekannt wird, dass Rand die Fähigkeit hat, die U-87 zu steuern, beginnen die STO-Führer, sie als eine Bedrohung zu sehen und befehlen Sinclair, sie zu töten. Sinclair bringt Rand anschließend zu dem stillgelegten Tempel, wo er ihr eine Pistole an den Kopf hält und sie auf den Boden zwingt, aber er zögert, sie zu töten. Diego und Kevin Reikle tauchen dann auf und fordern Sinclair auf, mit der Hinrichtung fortzufahren und sagen Rand, dass es wegen den Robotern ist. Sinclair gibt dann vor, sich darauf vorzubereiten, Rand zu erschießen, aber stattdessen versucht er Diego und Reikle zu schießen, nur um herauszufinden, dass deine Waffe nicht geladen ist. Diego beginnt Sinclair für sein Versagen zu verspotten, aber bevor er selbst Rand erschießen kann, werden er und Reikle von den anderen neuen Rekruten aus dem Hinterhalt überfallen und in dem anschließenden Feuergefecht getötet. Sinclair schlägt vor dann, dass er und die anderen Rekruten in einem Transport fliehen, aber Rand weigert sich weg zu laufen und bringt die anderen stattdessen zu der Kammer, wo die Roboter gelagert sind. Sie aktiviert die Roboter und sagt: "Wir haben viel zu tun" (Here Be Dragons).

Rand inszeniert erfolgreich einen Coup gegen die Führung der monotheistischen Kirche und übernimmt die Position der Mutter, mit Sinclair als ihrem Leutnant. Während ihrer Zeit als gesegnete Mutter empfängt sie Clarice Willow, die nach Geminon gereist ist, um göttliche Anerkennung von den "Andersfühlenden" zu erbitten - der Zylonenrasse. Rand begrüßt sie mit einem Lächeln, aber befiehlt ihr zu knien (Apotheosis).

Produzent Kevin Murphy verriet 2011 grundlegende Handlungsinformationen der nicht verwirklichten zweiten Staffel von Caprica in einem Interview. Darin sagte er, "Lacy und Odin [würden] Lacys merkwürdige Verbundenheit mit den U-87ern nutzen, um Mutter aus ihrer Position zu vertreiben und Frieden auf Geminon durchzusetzen. Das Problem ist, dass die Zylonen die breite Bevölkerung erschrecken und Lacy von den Capricanern als der Kopf eines verrückten Kultes von Toasterliebenden wahrgenommen wird. Die Umstände hätten Lacy in eine schwierige Zweckehe mit Clarice gedrängt." Murphy erklärte auch, dass während sich Lacy und Clarice zusammengetan hätten, Daniel Graystone sich mit der Mutter zusammengetan hätte, um die beiden davon abzuhalten, einen "Roboteraufstand" zu entfesseln [1].