Schlacht im Ionischen Nebel

Aus Battlestar Wiki
Schlacht im Ionischen Nebel
Zylonen greifen die wehrlose Flotte an
Konflikt Zweiter zylonischer Krieg
Datum Ca. 3 Jahre nach dem Fall der Zwölf Kolonien
Ort Im Ionischen Nebel
Ergebnis Schwere koloniale Verluste,
zylonischer Rückzug,
löst den zylonischen Bürgerkrieg aus
Kontrahenten
Überreste der Kolonialflotte Zylonen
Befehlshaber
Admiral William Adama Basisschiff-Kommando
Truppenstärken
Galactica, Viper, Raptor 4 Basisschiffe, etwa 200 Jäger, Schwere Jäger
Materielle Verluste
Pyxis zerstört, Zephyr schwer beschädigt,
Astral Queen leicht beschädigt
zahlreiche Jäger
Opfer
600 Zivilisten an Bord der Pyxis,
1,101 Tote auf anderen Schiffen[1].
Keine
Schlachten-Chronologie
Vorherige Nächste
Kampf um den Algenplaneten Schlacht im Ionischen Nebel Schlacht im Trinären Sternensystem


Die Schlacht im Ionischen Nebel findet statt, nachdem die Flotte in das Ionische System springt, dort plötzlich ihre Energie verliert und hilflos im All treibt. Einige Momente später springen vier zylonische Basisschiffe in den Nebel und starten ihre Jäger. Zu dieser Zeit ist die Energie auf der Galactica und den zivilen Schiffen zwar wieder hergestellt, doch die Sprungantriebe werden noch nicht einsatzbereit sein bevor die Jäger in Feuerreichweite kommen werden.


Ereignisse im Vorfeld der Schlacht

Während dem Energieverlust beginnen Saul Tigh, Galen Tyrol, Samuel Anders und Tory Foster ziellos durch die Hallen der Galactica zu wandern und murmeln dabei Texte des mysterösen Liedes, das sie seit den letzten Tagen in ihren Köpfen wahrnehmen. Nachdem sich alle vier im selben Raum begegnen und sich gegenseitig sehen wird ihnen klar, dass sie selbst Zylonen sind. Als die Alarmsignale ertönen beschließen sie, ihre alten Rollen auch weiter zu spielen, genau so wie zu der Zeit als sie noch dachten, sie seien Menschen. Tyrol kehrt zum Flugdeck zurück, Anders besteigt seine Viper, Tigh und Foster begeben sich ins CIC, wo auch schon Admiral Adama und Präsident Roslin warten.

Während dem hektischen Treiben, um die Alarmviper zu starten, kehrt Lee Adama, der seit Baltars Verhandlung vom Militär zurückgetreten ist, zu seinem Quartier zurück, holt sich seinen Helm und seinen Fluganzug und schließt sich dem Kampfverband an. Im Anflug auf die ankommende Welle von Jägern empfängt er auf seinem DRADIS einen unbekannten Kontakt, woraufhin er die Formation verlässt um diesen zu untersuchen. Das unbekannte Objekt verschwindet plötzlich vom DRADIS und spielt mit ihm, bis es sich längsseits von hinten nähert und er erkennt, dass es sich um Kara Thrace handelt; am Leben und in einer tadellosen Viper Mk II. Thrace behauptet, dass sie auf der Erde war und, dass sie die Flotte dorthinführen könne (Am Scheideweg, Teil II).

Zivilisten unter Beschuss

Die Viper und Raptor der Galactica sind zwar im Stande, die Hauptstreitmacht von über 200 Jägern aufzuhalten, doch die Reserve der Zylonen schafft es, durch die Kolonialen Linien zu brechen. Waffentechnisch unterlegen und mit den zivilen Schiffe im Hintergrund die noch mehr Zeit brauchen, um ihre FTL Triebwerke wieder startklar zu bekommen, befiehlt Admiral Adama allen verfügbaren Piloten, darunter auch unerfahrene Neulinge wie Samuel Anders und Diana Seelix zu starten.

Viper und Jäger liefern sich nun zwischen den driftenden Schiffen der Flotte Nahkämpfe während die Galactica ihre Hauptgeschütze mit Flugabwehrmunition beläd und damit die Jäger und Basisschiffe beschießt. Ein beschädigter Raider kollidiert mit der Pyxis, worauf hin diese explodiert und 600 Menschen sterben. Die zylonischen Basisschiffe starten eine Salve von über 50 Raketen, von denne die Hälfte auf die zivilen Schiffe zielen. Adama befiehlt allen Viper und den Punktverteidigungsgeschützen, sich auf den Schutz der zivilen Schiffe zu konzentrieren, da die Galactica die Treffer aushält. Zwei Raketen treffen die Zephyr, was einen schweren Schaden an der Ringsektion und viele Opfer verursacht. Eine andere Rakete trifft die Astral Queen und durchschlägt die Hülle der vorderen Sektion. Eine Rakete im Anflug auf die Colonial One kann von Seelix erfolgreich abgewehrt werden.


Nachdem Anders einen Jäger verfolgt, der Seelix jagt, dreht sich dieser abrupt um und scannt ihn mit seinem roten "Auge" und bricht darauf den Angriff ab. Zur Überaschung der Kolonialen ziehen sich auch alle anderen Jäger zu ihren Basisschiffen zurück, welche ihren FTL Antrieb starten und aus dem System springen. Adama nützt diese Gelegenheit und befiehlt der Flotte sich zurückzuziehen (Auferstehung).


Raptor scramble.jpgBasestar fires missiles, "He That Believeth In Me".jpgZephyr damaged, "He That Believeth In Me".jpg

  • Der Kampf wütet zwischen der Galactica und mehreren Basisschiffen, sowie der Zivilflotte.

Auswirkungen

Die Zylonen vermuten nun, dass sich die Letzten Fünf in der menschlichen Flotte aufhalten. Weil die Jäger den Angriff aufgrund ihrer eigenen Entscheidung abgebrochen haben, hat eine Gruppe von Zylonen, geführt von Nummer Eins (Cavil) die Jäger umprogrammiert, um ihnen einen Teil ihres eigenen Willens zu nehmen. Als Ausgleich hat eine andere Gruppe, geführt von Natalie, die die Suche nach den Fünf befürwortet, ein Modul, welches die Zenturios versklavt, entfernt und ließ diese dann auf die Gruppe der Einser los (Die letzten Fünf). Dies entfacht den zylonischen Bürgerkrieg.

Anmerkungen

Galactica nach der Schlacht
  • Ein Blick auf die Flotte nach dem Kampf zeigt, dass die Galactica eines ihrer oberen vorderen Geschütze verloren hat. Bevor die Basisschiffe ihre Raketen abfeuerten, sah man alle vier vorderen oberen Geschütze in Aktion. Nachdem Anders mit seiner Viper startete sah man die Einschläge der Raketen, die für die Galactica bestimmt waren, speziell die eine Explosion, die von dem Geschützturm ausging und jeden in der CIC in die Knie zwang.


Referenzen

  1. Die Anzahl der Überlebenden im Vorspann sank um 1,700, verglichen mit den Todesfällen während der ersten paar Minuten und der Rückkehr von Kara Thrace. Die meisten der 1,101 zusätzlichen Todesfälle kamen von der Space Park, doch auch andere Schiffe wurden getroffen.


Battlestar Galactica (RDM) - Liste der Kolonialen Schlachten
Erster Zylonenkrieg

Operation Clean Sweep | Schlacht im Sektor 12 | Kampf bei Djerba | Geisterflotten Offensive | Operation Raptor Talon | Schlacht um Tauron

Angriff auf die Zwölf Kolonien

Fall der Zwölf Kolonien | Fall der Scorpio Flottenwerft | Schlacht bei der Ragnar-Anlegestelle | Schlacht um das Kommunikationsrelais

Flucht vor den Zylonen

Scharmützel über dem Roten Mond | Kampf um den Tylium-Asteroiden | Kampf um Kobol | Großes Zylonen-Truthahnschießen | Schlacht um das Auferstehungsschiff | Schlacht im Binären Sternensystem | Schlacht um das Wächter Basisschiff | Schlacht von Neu Caprica | Schlacht von NCD2539 | Kampf um den Algenplaneten | Schlacht im Ionischen Nebel

Zylonischer Bürgerkrieg

Schlacht im Trinären Sternensystem | Schlacht um das Auferstehungszentrum | Unentschieden zwischen Galactica und den zylonischen Rebellen

Interne Gefechte

Unentschieden zwischen Galactica und Pegasus | Gaetas Meuterei

Finale Schlacht

Schlacht um die Kolonie

zh:爱奥尼亚星云之战