Schlacht von Neu Caprica

Aus Battlestar Wiki
Schlacht von Neu Caprica
Die Schlacht von Neu Caprica
Konflikt Zweiter zylonischer Krieg
Datum Tag 798
Ort Neu Caprica
Ergebnis Erfolgreiche Flucht von Neu Caprica, Absetzung der Baltar-Administration, Hera wird von den Zylonen gefangen genommen
Kontrahenten
Überreste der Kolonialflotte Zylonen
Befehlshaber
Admiral William Adama, Commander Lee Adama, Colonel Saul Tigh, Frühere Präsidentin Laura Roslin Basisschiff-Kommando, Zylonische Besatzungsbehörde
Truppenstärken
Kampfsterne Galactica und Pegasus,
Blaue Staffel,
Rote Staffel,
Neu Caprica Widerstandsbewegung und Koloniale Marines
4 Basisschiffe, unbekannte Anzahl Jäger, Schwere Jäger,
Boden-Besatzungsstreitkräfte und zugehörige zylonische Zenturios
Materielle Verluste
Kampfstern Pegasus, mehrere Zivilschiffe (erwähnt), schwere Schäden an der Galactica 2 Basisschiffe
1 weiteres Basisschiff schwer beschädigt oder zerstört
Opfer
Ca. 2.592 Zivilisten[1] Unbekannt, hoch
Schlachten-Chronologie
Vorherige Nächste
Schlacht um das Wächter Basisschiff Schlacht von Neu Caprica Schlacht von NCD2539


Die Schlacht von Neu Caprica beendet die zylonische Besatzung von Neu Caprica. Als eine der wenigen Schlachten findet sie sowohl im Weltraum als auch am Boden statt.

Hintergrund

Nach der zufälligen Entdeckung eines bewohnbaren Planeten, gut versteckt inmitten eines Nebels, benutzt Gaius Baltar diesen für seinen Wahlkampf. Nachdem er zum Präsidenten der Zwölf Kolonien gewählt wird, ist sein erster Befehl die Besiedelung von Neu Caprica. Er verabschiedet sich von seiner Freundin Gina Inviere, da er ab jetzt keine Zeit mehr für sie haben werde. Gina beendet ihr Leben mit einer Atombombe, die sie an Bord der Cloud 9 zündet und damit das Schiff und drei weitere zerstört. Ein Jahr später tauchen die Zylonen überraschend auf und besetzen die Stadt. Sie haben die Kolonialen nur gefunden, weil sie eine nukleare Detonation untersuchen wollten. Die Koloniale Flotte im Orbit ist nicht kampfbereit und gezwungen den Planeten zu verlassen, doch Admiral William Adama schwört wieder zu kommen (Das neue Caprica, Teil II).

Vorbereitung

Vor der Schlacht nimmt Admiral Adama Kontakt mit der Neu Caprica Widerstandsbewegung auf und sendet zwei Raptor mit Lt. Sharon Agathon und einem Trupp Marines auf den Planeten, um die Befreiung der Kolonisten während der Offensive zu koordinieren. Agathon gelingt es dank ihres zylonischen Erbes die Startschlüssel der auf Neu Caprica befindlichen kolonialen zivilen Schiffe aus einem gesicherten Gebäude der Zylonen zu besorgen, während Samuel Anders und Tory Foster die Kolonisten unter dem Vorwand von "Feuerübungen" auf eine reibungslose Evakuierung vorbereiten. Adama entschließt sich, aufgrund des hohen Risikos der Mission, nur die Galactica einzusetzen, während die Pegasus, unter dem Kommando von Lee Adama, beim Rest der zivilen Flotte bleiben soll (Exodus, Teil I).

Ablauf

Neu Caprica wirde von zwei zylonischen Basisschiffen beschützt. Da die Galactica ihnen im Kampf unterlegen wäre, plant Adama, die zylonischen Verbände von dem Planeten wegzulocken. Dazu lässt er eine Staffel Raptor mit Viper als Begleitschutz starten, die eine große Anzahl von Drohnen starten. Diese Drohnen strahlen die Energiesignaturen der Kampfsterne Galactica und Pegasus ab. Nachdem die Raptor ihre Drohnen abgefeuert haben, ziehen sie sich unbemerkt zurück. Die Basisschiffe schickten ihre Jäger zu den beiden vermeintlichen 'Kampfsternen' und sind für eine kurze Zeit abgelenkt.

Auf Neu Caprica täuscht die Widerstandsbewegung mit Dutzenden von Bombenanschlägen einen Angriff kolonialer Streitkräfte vor. Die Bevölkerung begibt sich daraufhin zu den Schiffen, die im Rahmen der Besiedlung von Neu Caprica auf der Oberfläche gelandet waren; diese Schiffe sind dank der von Sharon Agathon erlangten Startschlüssel bereits für den Abflug vorbereitet worden.

Admiral Adama führt sodann ein sehr riskantes Manöver durch: Er springt mit der Galactica in die Atmosphäre von Neu Caprica, um der Ortung durch die zylonischen Basisschiffe zu entgehen. Während sich die Galactica im freien Fall auf die Oberfläche des Planeten befindet, starten die Viper-Jäger des Blauen Geschwaders und greifen zylonische Einheiten und Einrichtungen in und um Neu Caprica City an. Sie sprengen auch das Tor zum Flughafen auf, wodurch die Zivilisten zu den Fluchtschiffen laufen können.

Koloniale Marines und Mitglieder der Widerstandsbewegung stürmen das Internierungslager und befreien die Gefangenen, unter anderem Kara Thrace. Kurz bevor die Galactica auf die Oberfläche aufschlägt, führt sie einen weiteren Überlichtsprung durch, der sie wieder zurück in den Weltraum bringt. Durch die Vibration und die Reibung mit der Atmosphäre während des kurzen Sturzfluges kam es jedoch zu strukturellen Schäden.

Als die Zylonen auf der Oberfläche einsehen, dass sie diesen Kampf nicht gewinnen können, entschliessen sie sich, die Situation durch Zündung einer Nuklearwaffe 'zu bereinigen'. D'Anna Biers bietet Präsident Gaius Baltar an, mit ihnen in einem schweren Jäger zu fliehen. Dieses Angebot nimmt er an.

Nach dem Sprung zurück in den Orbit von Neu Caprica überprüft die Galactica ihre Schäden. Der Plan scheint funktioniert zu haben; die zylonischen Jäger sind von den Basisschiffen getrennt. Doch es springen zwei weitere Basisschiffe ins System.

Im Kampf mit den vier Basisschiffen fallen die Manövriertriebwerke und die Überlichttriebwerke der Galactica aus und die Backbordseite des Schiffes erreicht seine strukturellen Grenzen. Angesichts dieser Tatsachen verabschiedet sich Admiral Adama von seiner Besatzung.

Unerwartet trifft plötzlich die Pegasus über Neu Caprica ein und nimmt die Basisschiffe unter Beschuss. Mit ihren Buggeschützen beschädigt oder zerstört sie eins der Basisschiffe [2]. Darauf steuert Commander Adama die Pegasus zwischen die zylonischen Basisschiffe und lenkt sie so von der schwer beschädigten Galactica ab.

Da die Pegasus keine Viper mitgebracht hatt, vermutet Admiral Adama, dass diese zur Bewachung der Flotte zurückgeblieben sind und dass Lee vor hat, die Pegasus zu opfern. Während die zivilen Schiffe von der Oberfläche starten und mittels FTL-Sprung entkommen, kann die Besatzung der Galactica den Überlichtantrieb reparieren. Alle Viper werden sofort zurück an Bord geholt und der Fluchtsprung durchgeführt.

Die Pegasus hat in der Zwischenzeit kritische Schäden erlitten. Commander Adama lässt die Waffensyteme auf Automatikfeuer stellen und befiehlt der Besatzung, mit den bereitstehenden Raptor das Schiff zu verlassen. Nachdem er sich bei dem Schiff bedankt hat, verlässt auch er die Pegasus. Die Raptor führen sofort nach dem Start einen Überlicht-Sprung durch. Die auf Kollisionskurs mit einem Basisschiff gebrachte Pegasus steuert führerlos auf das Basisschiff zu und zerstört es. Die bei der Explosion weggeschleuderte Steuerbord-Landebucht reißt ein weiteres Basisschiff mit in den Untergang.

Die Colonial One ist das letzte koloniale Schiff das den Planeten verlässt. Laura Roslin sitzt wieder an ihrem Schreibtisch.

Als D'Anna Hera findet, entschließt sie sich, die Nuklearwaffe doch nicht zu zünden (Exodus, Teil II).

Zusätzliche Bilder

Einsatz der Drohnen

Galacticas Überraschungsangriff

Pegasus Angriff

Referenzen

  1. Diese Zahl ist aufgrund der verfügbaren Daten über die Bevölkerungszahl berechnet. Siehe den Artikel Anzahl der Überlebenden für die Details.
  2. Es sieht so aus, als würde das Basisschiff explodieren, in einer späteren Szene sind auf dem DRADIS allerdings weiterhin vier Basisschiffe zu sehen.


Battlestar Galactica (RDM) - Liste der Kolonialen Schlachten
Erster Zylonenkrieg

Operation Clean Sweep | Schlacht im Sektor 12 | Kampf bei Djerba | Geisterflotten Offensive | Operation Raptor Talon | Schlacht um Tauron

Angriff auf die Zwölf Kolonien

Fall der Zwölf Kolonien | Fall der Scorpio Flottenwerft | Schlacht bei der Ragnar-Anlegestelle | Schlacht um das Kommunikationsrelais

Flucht vor den Zylonen

Scharmützel über dem Roten Mond | Kampf um den Tylium-Asteroiden | Kampf um Kobol | Großes Zylonen-Truthahnschießen | Schlacht um das Auferstehungsschiff | Schlacht im Binären Sternensystem | Schlacht um das Wächter Basisschiff | Schlacht von Neu Caprica | Schlacht von NCD2539 | Kampf um den Algenplaneten | Schlacht im Ionischen Nebel

Zylonischer Bürgerkrieg

Schlacht im Trinären Sternensystem | Schlacht um das Auferstehungszentrum | Unentschieden zwischen Galactica und den zylonischen Rebellen

Interne Gefechte

Unentschieden zwischen Galactica und Pegasus | Gaetas Meuterei

Finale Schlacht

Schlacht um die Kolonie