Scylla

Aus Battlestar Wiki
Scylla
Scylla
Zugehörigkeit: Kolonial
Typ: Ziviler Transporter
Überlichtfähig: Ja, jedoch wurde der FTL Antrieb später von Technikern der Pegasus entfernt
Antrieb: {{{Antrieb}}}
Besatzung: {{{Besatzung}}}
Kapazität:
Kommandierender
Offizier:
{{{co}}}
Erster Offizier: {{{xo}}}
Rolle: {{{Rolle}}}
Bewaffnung: {{{Bewaffnung}}}
Luftunterstützung: {{{Luftunterstützung}}}
Start- und Lande-
einrichtungen:
{{{Einrichtungen}}}
Status: Aufgegeben, wahrscheinlich von den Zylonen zerstört
Maße
Länge: {{{Länge}}}
Breite: {{{Breite}}}
Höhe: {{{Höhe}}}
Spannweite: {{{Spannweite}}}
Andere: {{{Andere}}}


Die Scylla war ein ziviles Transportschiff in einer kleinen Gruppe von Schiffen, die eine Woche nach dem Fall der Zwölf Kolonien von dem Kampfstern Pegasus gefunden wurde (Die Auferstehung, Teil I).

Peter Laird war an Bord der Scylla und agierte als der Sprecher für das Schiff in den Verhandlungen mit Colonel Fisk und Lieutenant Shaw. Nachdem diese die Passagiere über Admiral Cains Pläne, dem Schiff die Ressourcen zu nehmen, informiert wurden, weigerten sich Laird und die Passagiere und wurden wütend; speziell deswegen, da das Ausschlachten des Sprungtriebwerkes sie hilflos zurücklassen würde und sie alle mit ihren Familien unterwegs waren. Nachdem Cain vom Widerstand der Zivilisten hörte, befahl sie Fisk die Familien der Leute zu erschießen, die sich weigerten zwangsrekrutiert zu werden, woraufhin diese begannen die Marines anzugreifen. Shaw beendete die Auseinandersetzung, indem sie eine Frau erschoss. Shaws Aktion endete im Tod von neun weiteren Zivilisten, die von den Marines der Pegasus massakriert wurden. Darunter befanden sich zwei Familien der Zwangsrekrutierten.

Sobald der Aufstand der Zivilisten niedergeschlagen wurde, wurden Laird und andere Einberufene der Scylla und der anderen Schiffe schnell in den kolonialen Dienst eingezogen und auf der Pegasus stationiert. Nachdem alle benötigten Teile der Scylla von der Pegasus Crew entfernt wurden, wurde das Schiff zurückgelassen. Daher kann angenommen werden, dass das Schiff von den Zylonen zerstört wurde ("Pegasus", "Razor").

Anmerkungen

  • Der Name des Schiffes (und das Schicksal ihrer Passagiere) ist eine Anspielung auf eine Geschichte aus Homers Die Odyssee. Das Schiff des Helden ist zwischen Skylla und Charybdis gefangen, einer Gruppe von Monstern, die Odysseus' Schiff und Mannschaft attackieren. Die Redewendung "zwischen Skylla und Charybdis" steht für eine Situation, in der man sich zwischen zwei Gefahren befindet. Weicht man der einen Gefahr aus, begibt man sich in die andere. Der Kampfstern Pegasus ist im Fall der Passagiere der Scylla die "Charybdis", die von keinem Schiff flüchten können und entweder in den Dienst der Pegasus gezwungen werden, oder hilflos mit den anderen gestrandeten zivilen Schiffen zurückgelassen werden.