Viper (TOS)

Aus Battlestar Wiki
Viper
Viper (TOS)
Zugehörigkeit: Kolonial
Typ: Militärisch
Überlichtfähig: Nein
Antrieb:
Besatzung: 1 Pilot
Kapazität:
Kommandierender
Offizier:
{{{co}}}
Erster Offizier: {{{xo}}}
Rolle: Raumkampfjäger
Bewaffnung: 2 Lasertorpedogeschütze/Turbolaser
Luftunterstützung: {{{Luftunterstützung}}}
Start- und Lande-
einrichtungen:
{{{Einrichtungen}}}
Status:
Maße
Länge:
Breite:
Höhe:
Spannweite:
Andere:


Hier befinden sich Informationen zur Viper der alten Galactica-Serie. Für Informationen über die Viper Mark II der re-imagined Serie siehe Viper Mark II. Für Informationen über die Viper Mark VII der re-imagined Serie siehe Viper Mark VII.


Die Viper ist der primäre Raumjäger und damit das wichtigste Angriffsraumschiff der kolonialen Streitkräfte.

Vipern können innerhalb von Atmosphären und im All fliegen. Die Viper wird von einem einzelnen Piloten geflogen. Sie ist mit zwei nach vorne gerichteten Turbolasern bewaffnet. Die Viper kann mit Hilfe einer "Turbo-Boost"-Einrichtung stark beschleunigen. Dabei wird aber mehr Kraftstoff verbraucht (Zu Lebzeiten Legende, Teil I). Vipern können auch abrupt bremsen, indem sie ihre Rückwärts-Triebwerke und Bremsklappen benutzen. (Kampfstern Galactica). Viper sind primär auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegt, ganz im Gegensatz zu den Zylonischen Jägern, die auf eine hohe Wendigkeit ausgelegt sind.

Die Viper ist mit einem Computer ausgerüstet. Dieser beinhaltet ein Kriegsbuch; ein elektronisches Handbuch mit Schiffsdaten. Zusammen mit den Scannern kann dieses Kriegsbuch Informationen über ein Schiff liefern ("Kampfstern Galactica") und feststellen, ob Lebensformen an Bord sind ("Zu Lebzeiten Legende, Teil I).

Des weiteren verfügt die Viper über einen Angriffscomputer, der die genaue Zielerfassung von gegnerischen Schiffen ermöglicht -und- sobald das Ziel erfasst, auch eine Mitsteuerung der Ausrichtung der Turbolaser übernimmt.


Variationen und Modifikationen

Recon Viper 1

  • Eine Aufklärungsviper mit größerer Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit wurde entwickelt. Diese Viper ist aber unbewaffnet, da die Laserpumpen entfernt wurden um Platz für Treibstoff zu schaffen. Das neue Modell bekommt den Namen Recon Viper 1 und besitzt einen fortschrittlichen Stimmeninterface-Computer, mit Namen C.O.R.A., der das Schiff u.a. selbstständig steuern kann und in der Lage ist Flugmanöver auszuführen, zu denen ein Mensch nicht im Stande wäre. Starbuck ist der einzige koloniale Krieger, sowie ein Aerianischer Schmuggler, von denen bekannt ist, dass sie eine solche Viper geflogen haben.

Viper mit Hitze- und Kälteschilden

  • Spezielle Schilde können an der Kanzel des Cockpits angebracht werden. Die Viper kann dann extreme Hitze und Kälte oder andere Umgebungen, die den Piloten gefährden könnten, aushalten. Diese Zusatzpanzerung wurde im Madagon Sternencluster benutzt und verhinderte, dass die Piloten durch die dort vorherrschende Hitze verletzt wurden (Kampfstern Galactica).


Viper-Bilder


Crossover mit der neuen Serie

Das Model, welches kurz in der neuen Serie (RDM)zu sehen ist, ist vermutlich nur als Hommage an die alte Serie gedacht.


Anmerkungen

  • In Galactica 1980 werden einige Vipern mit Tarntechnologie ausgestattet. Dadurch sind sie für das menschliche Auge unsichtbar (Erforschung der Erde, Teil I).
  • Eine zweisitzige Version der Viper wird in der Serie Galactica 1980 verwendet. Ein solches Model wird bereits in der ersten Serie in "Kampfstern Galactica" angedeutet, als Adama in Apollos Viper nach Caprica geflogen wird. Das Schiff selbst ist aber nicht in der Serie zu sehen.