Viper Mark III

Aus Battlestar Wiki
Viper Mk. III
Viper Mark III
Zugehörigkeit: Kolonial
Typ: Militärisch
Überlichtfähig: Nein
Antrieb: 3 Sublichttriebwerke, Manöverdüsen
Besatzung: 1 Pilot
Kapazität:
Kommandierender
Offizier:
{{{co}}}
Erster Offizier: {{{xo}}}
Rolle: Raumüberlegenheitsjäger
Bewaffnung: 2 Projektilkanonen, Raketen
Luftunterstützung: {{{Luftunterstützung}}}
Start- und Lande-
einrichtungen:
{{{Einrichtungen}}}
Status: Stillgelegt
Maße
Länge: 10,6 Meter[1]
Breite: {{{Breite}}}
Höhe: 3,85 Meter[2]
Spannweite: 6,77 Meter[3]
Andere: {{{Andere}}}


Die Viper Mark III ist ein Abfangjäger der von der Kolonialflotte im letzteren Teil des Zylonenkrieges eingesetzt wird. Sie ist der Nachfolger der Viper Mark II und der Vorgänger der Jäger die nach dem Krieg von der Flotte eingesettz wurden, inklusive der Viper Mark VII.

Im zehnten Jahr des ersten Zylonenkrieges trägt der Kampfstern Galactica ein volles Geschwader an Viper Mark IIIern.

Die Rekruten an der Kolonailakademie üben ihre Kampffähigkeiten in Holoband-Simulationen der Viper Mark III (Blood and Chrome).

Technische Spezifikationen

  • eine kantigere vordere Rumpfsektion
  • eine überarbeitete Cockpitkanzel mit runderen Kanten
  • kantigere seitliche Lufteinlässe mit Luftansaugrampen
  • schmalere Schubdüsen
  • Entfernung der Strukturen für die Unterbringung der hinteren Fahrwerke und Reduktion der ventralen Verkleidung; alle drei Landestützen können direkt in den Hauptrumpf zurückgezogen werden
  • etwas, das zwei interne Raketenwerfer auf der Unterseite sein könnte
  • Ruder für Manövrierfähigkeit in der Atmosphäre

Anmerkung

  • Sie Mark III ist der Mark II Viper ähnlich, die für die Vorproduktion der Miniserie entworfen wurde, welche dann für die finale Version vereinfacht wurde, um den Bau der Requisiten in voller Größe zu erleichtern.

Zusätzliche Bilder


Referenzen

  1. Diese Angaben kommen von Pierre Drolets Seite.
  2. Diese Angaben kommen von Pierre Drolets Seite.
  3. Diese Angaben kommen von Pierre Drolets Seite.