Wilker

Aus Battlestar Wiki
Wilker
Wilker.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter {{{Alter}}}
Kolonie {{{Kolonie}}}
Geburtsname {{{Geburtsname}}}
Rufzeichen {{{Rufzeichen}}}
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Kampfstern Galactica (Pilotfilm)
Todesursache {{{Tot}}}
Eltern {{{Eltern}}}
Geschwister {{{Geschwister}}}
Kinder {{{Kinder}}}
Familienstand {{{Familienstand}}}
Rolle Elektronikexperte, Wissenschaftler
Dienstgrad {{{Dienstgrad}}}
Darsteller {{{Darsteller}}}
Stimme {{{Stimme}}}
Wilker ist ein Zylon
Wilker ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Wilker ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Wilker ist ein Zylon aus der Originalserie


Doktor Wilker verfügt über Erfahrungen in einer Vielzahl elektronischer Wissenschaften, darunter Kommunikationstechnik, Robotertechnik und Computertechnologie.

Wilker entwirft und baut Muffit II, einen Roboter-Daggit. Er tut damit Apollo eine Gefallen und prägt den Roboter auf Boxey. Die Möglichkeit, Roboter-Daggits als Wachhunde bei Bodenmission einzusetzten wird diskutiert (Kampfstern Galactica).

Apollo befragt Wilker nach seiner Meinung, ob Count Iblis ein Androide sein könnte. Wilker erläutert, dass es mit kolonialer Technik durchaus möglich wäre, einen lebensechten Androiden zu bauen (Teuflische Versuchung, Teil I). Später wird Wilker zum Agroschiff Neun geschickt. Er soll dort herausfinden, warum die Nutzpflanzen auf dem Schiff auf wundersame Weise stark gewachsen sind, als Iblis die Flotte besucht hat. Wilker findet heraus, dass die Pflanzen wachstumsfördernder Strahlung ausgesetzt waren (Teuflische Versuchung, Teil II).

Offenbar ist Wilker auch der Forensiker der Flotte. Er untersucht Starbucks Laserpistole um herauszufinden, ob Ortega mit dieser Waffe getötet wurde. Leider muss er fesstellen, dass das der Fall ist. Später kann jedoch bewiesen werden, dass Karibdis Ortega mit der Waffe umgebracht hat, als Starbuck geduscht hat (Unter Mordverdacht).

Wilker experimentiert auch mit der Lunar Sieben Fähre, mit der Michael und seine Crew von der Östlichen Allianz geflüchtet sind und von Apollo auf die Galactica gebracht wurden. Dabei geht er moralisch fragwürdig vor und wird von Adama angewiesen aufzuhören (Kontakte zur Erde, Teil I).

Apollo empfängt eine Übertragung auf der alten Gammafrequenz. Das Signal ist jedoch stark gestört. Boomer merkt an, dass Wilker das Signal vermutlich besser wiederherstellen könnte als jeder andere. Allerdings ist Wilker zu der Zeit gerade auf dem Elektronikschiff, vermutlich der Celestra. Er bekommt nicht die Gelegenheit das Signal zu begutachten, da sein Labor zerstört wird, als die Galactica einen einzelnen Zylonenbasisstern angreift (Die große Schlacht).

Anmerkungen

In der Romanfassung von [[[Kampfstern Galactica (Pilotfilm)|Kampfstern Galactica]] hat Wilker einen Assistenten namens Lanzer. Lanzer könnte die Person sein, die man von der Hüfte abwärts sieht, die Muffit II mit einer Fernbedienung steuert. Möglicherweise war das Ray Berwick, der Trainer des Schimpansen im Daggit-Kostüm.