Joe Palladino

Aus Battlestar Wiki
Version vom 23. Juni 2013, 08:52 Uhr von Enabran (Diskussion | Beiträge) (neu)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Für Informationen zu anderen Personen mit einem gleichen, oder ähnlichen Vornamen, siehe: Joe (Begriffsklärung).


Joe Palladino
Palladino.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter
Kolonie
Geburtsname Joe Palladino
Rufzeichen Hammerhead
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Leben und Sterben
Todesursache {{{Tot}}}
Eltern {{{Eltern}}}
Geschwister Jüngerer Bruder
Kinder {{{Kinder}}}
Familienstand {{{Familienstand}}}
Rolle Pilot, Kampfstern Galactica
Dienstgrad Lieutenant
Darsteller Jeremy Guilbaut
Stimme {{{Stimme}}}
Joe Palladino ist ein Zylon
Joe Palladino ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Joe Palladino ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Joe Palladino ist ein Zylon aus der Originalserie


Lieutenant Joe Palladino, Rufzeichen "Hammerhead", ist ein Viperpilot an Bord der Galactica.

Er führt einen Trupp Marines auf den zivilen Frachter Gideon. Colonel Saul Tigh befiehlt ihm, dringend benötigte Lieferungen, welche die Besatzung der Gideon der Galactica aus Protest gegen Tighs Kriegsrechtserklärung vorenthalten, von dem Frachter zu holen.

Aufgrund seiner Unerfahrenheit in Sachen Aufständen, ist Palladino nicht in der Lage die Kontrolle über seine Kräfte und die zornigen Zivilisten, während dem Lebensmitteltransfer, aufrecht zu erhalten. Als die Situation aus dem Ruder gerät, feuert einer seiner Marines seine Waffe ab und anderer Marine unter seinem Kommando beginnen zufällig in die panische Menge zu feuern. Trotz wiederholter Befehle an seine Marines, das Feuer einzustellen, werde vier Zivilisten während des Vorfalls getötet. Palladino wird von Colonel Tigh für sein Versagen zurechtgewiesen (Leben und Sterben).

Die Toten an Bord der Gideon belasten Palladino psychisch sehr schwer. Er schiebt die Schuld für den Vorfall Tigh in die Schuhe und entwickelt einen tiefen und brütenden Hass auf den Colonel. Als Reporterin D'anna Biers den Vorfall auf der Gideon untersucht, ist Palladino gezwungen, den Albtraum erneut zu erleben.

Palladinos Hass wächst so weit an, dass er schließlich beschließt, Tigh für den Vorfall selbst zu bestrafen, da es niemand sonst macht. Nachdem er in Tighs Quartier einen Drohbrief hinterlässt und den Raptor sabotiert, den Tigh für den Flug zur Cloud Nine nehmen wird, dringt Palladino in Tighs Quartier ein, fesselt und knebelt seine Frau, Ellen und wartet dort auf die Rückkehr des Colonels.

Als Tigh zurück kommt konfrontiert Palladino ihn mit einer Pistole, aber er verliert seine Nerven und bringt es nicht fertig, Tigh zu erschießen, der auf Palladino einredet. Galacticas Marines eskortieren Palladino danach in Handschellen ab, während Biers und ihr Kamerateam zusehen (Die Reporterin).

Palladinos Schicksal ist unbekannt, insbesondere im Lichte der Ereignisse von Neu Caprica.