FrakMedia!
Wiki Frakr
Battlestar Pegasus
Battlestar Forum
Battlestar Wiki Blog
Thursday, December 18, 2014 (4:36 pm CST)
Advertisement
  • Seite
  • Diskussion
  • Quelltext anzeigen
  • Versionen/Autoren
  • Purge

Karl Agathon

Aus Battlestar Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Agathon
Helo promo photo.jpg

Name

Alter
Kolonie
Geburtsname Karl C. Agathon
Rufzeichen Helo
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Miniserie
Todesursache
Eltern
Geschwister
Kinder Hera Agathon (Menschlich-Zylonischer Hybrid)
Familienstand verheiratet mit Sharon Agathon
Rolle Commander Air Group Galactica;
Verwaltungsoffizier des Dogsville-Flüchtlingscamp;
früher zeitweise Ausführender Offizier;
Vater der Menschheit
Dienstgrad Captain
Darsteller Tahmoh Penikett
Stimme Hubertus von Lerchenfeld
Karl Agathon ist ein Zylon
Karl Agathon ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Karl Agathon ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Karl Agathon ist ein Zylon aus der Originalserie


Captain Karl C. Agathon ist der amtierende CAG an Bord der Galactica. Er ist jung, loyal, fähig und hat einen starken Gerechtigkeitssinn. Er wird fast immer mit seinem Rufnamen "Helo" angesprochen. Seine Dienstnummer in der Kolonialflotte ist PK-789934. Nachdem er auf Caprica, wegen dem Angriff der Zylonen gestrandet ist, geht er eine Beziehung zu einer Nummer Acht ein, die später als Athena bekannt wird. Die beiden bleiben zusammen und bekommen ein gemeinsames Kind: Hera. Das Besatzungsmitglied, mit dem er sich am besten versteht ist Kara Thrace.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte des Charakters im Überblick

Am Beginn

Zur Zeit des Angriffs der Zylonen ist Leutnant Karl Agathon als ECO auf Patrouille in Sharon "Boomer" Valeriis Raptor 478, der mit der letzten voll einsatzfähigen Viper-Schwadron unterwegs ist. Er wird Zeuge der Vernichtung des Geschwaders durch Zylonen-Jäger, nachdem letztere das Kommando-Navigationsprogramm ausnutzten, um die Viper MK VII außer Gefecht zu setzen.

Nach dem Angriff versuchen Agathon und Valerii zur Galactica zurückzukehren, ohne zylonischen Patrouillen aufzufallen. Damit haben sie jedoch keinen Erfolg: Ihr Raptor wird von einem Treffer von einer zylonischen Rakete beschädigt, wobei Helo von einem Schrapnell am Bein verletzt wird, dass das Schiff durchdrang. Als Folge der erlittenen Schäden ist der Raptor gezwungen, auf Caprica zu landen, wo Valerii notdürftig Reparaturen durchführt. Kurze Zeit nach dem Abschluss der Reparaturen durch Valerii werden sie von Zivilisten bedrängt, die verzweifelt versuchen, den Planeten zu verlassen.

Angesichts der begrenzten Kapazität für Überlebende an Bord des Raptors, überlässt Agathon seinen Sitz Dr. Gaius Baltar und bleibt damit auf Caprica in der Hoffnung zurück, dass Baltar für die Kolonien bei ihrem erneuten Kampf gegen die Zylonen von Vorteil sein wird. Sowohl Helo als auch Boomer ahnen, dass er keine Chance haben würde, den nuklearen Angriff der Zylonen auf Caprica zu überleben. Dennoch entschließt er sich selbstlos auf Caprica zurückzubleiben. Er will sich opfern, damit Baltar zur Galactica gelangen kann. Er wird dabei gezwungen, auf einen verzweifelten Mann zu schießen, der sich am startenden Raptor festhält.

Ausgesetzt

Nachdem Boomer Caprica verlassen hat, trennt sich Helo offenbar von den anderen überlebenden Flüchtlingen (die bald den Auswirkungen der Strahlung erliegen[1]) und flieht vor Bodenkräften der Zylonen. Nach sechs Tagen auf Caprica, die er dort mit Hilfe von Strahlungsmedikamenten aus seiner Überlebensausrüstung überlebt, wird er gefangen genommen, nachdem er eine Version der Zylonin entdeckt, der insgeheim nur Gaius Baltar als Nummer Sechs bekannt ist.

Helo wird von einer Kopie von Sharon Valerii "gerettet", wobei er nicht ahnt, dass diese Sharon nur eine Kopie ist und auch nicht diejenige ist, die ihn auf Caprica zurückgelassen hat. Sie führt ihn durch Caprica als Teil eines raffinierten (möglicherweise hastig erdachten) Plans / Experiments, der diese zweite Sharon zum Objekt der Begierde Karl Agathons machen soll. Es werden mehrere Situationen arrangiert, die dieses Ziel ermöglichen sollen:

Helo und Starbuck in ihrer Wohnung in Delphi, Caprica in "Im Tal der Finsternis".
  • Eine "Honigfalle", die eine ausreichend sichere Unterkunft (ein "Atombunker") zusammen mit genügend Lebensmitteln für zwei Personen unterhalb eines Restaurants bietet (Zeichen der Reue).
  • Es wird auch die Gefangenname von Sharon fingiert, um Helos Loyalität zu ihr auf die Probe zu stellen ("Kein Weg zurück", "Das Tribunal").
  • Schließlich wird eine weitere (längerfristig angelegte) "Honigfalle" für Helo und Sharon in der Wildnis von Caprica geschaffen.

Agathon gibt schließlich zu, dass er Gefühle für Sharon hat und dass er froh wäre, den Platz mit Chief Tyrol zu tauschen. Danach haben die beiden Sex in einem Wald auf Caprica. Sharon wird anschließend von Fünf und Sechs, den Aufsehern des Experiments, instruiert, ihren Geliebten zu einer nahen Holzhütte zu führen und ihn zu töten, falls er sich dort nicht niederlassen will. Wie auch immer; der Plan der Zylonen geht schief, als es danach aussieht, dass sich Sharon in Agathon verliebt. Sie zwingt beide ein weiteres mal zur Flucht; diesmal jedoch möchte sie wirklich über die Militärbasis Delphi vom Planeten entkommen, welche jetzt von den Zylonen kontrolliert wird.

Während ihrer Versuche Delphi zu erreichen, wird Agathon Zeuge davon, wie ein Trupp zylonischer Zenturios von Nummer Sechs angeführt wird; der Frau, von der er dachte, dass sie getötet wurde als Sharon ihn rettete. Daraus schließt er, dass die Zylonen von ihnen geschaffene menschliche Klone benutzen (Der Zwölferrat). In Delphi angekommen ereilt Agathon schon der nächste Schock: Es sind nicht nur weitere Versionen von Sechs anwesend, sondern er begegnet auch einer weiteren Valerii-Kopie, womit er die volle Wahrheit über die Frau erfährt, die ihm als "Boomer" bekannt ist. Da er glaubt, in eine Falle gelockt worden zu sein, flieht er wieder und lässt Sharon auf der Basis zurück.

Helo wird von der Valerii-Kopie, mit der er kürzlich gemeinsam auf der Flucht war, wieder eingeholt. Er schießt ihr in den Arm, tötet sie aber nicht, da er glaubt, dass sie ihm für seine Flucht vom Planeten noch nützlich sein könnte. Caprica-Valerii informiert Helo dann über den Umstand, dass sie mit seinem Kind schwanger ist und das sie zum Delphi Museum gehen sollten. Dort trifft Agathon Kara "Starbuck" Thrace wieder, die gerade von der Galactica mit einem gestohlenen zylonischen Jäger angekommen ist. Unmittelbar danach tötet sie eine Kopie von Nummer Sechs und nimmt den Pfeil des Apollo an sich. Thrace erkennt sofort, dass Valerii eine Zylonin ist (sie wusste viel früher als Helo, dass Zylonen menschlich aussehen können) und versucht sie daraufhin zu töten. Allerdings wird sie daran durch Agathon gehindert, weil sie schwanger ist ("Kobol, Teil II", "Die verlorene Flotte").

Sharon ergreift aus Angst vor Thrace mit ihrem Zylonen-Jäger die Flucht. Agathon und Thrace machen sich auf den Weg zum alten Apartment von Thrace, da sie befürchten, dass Nummer Sechs den Transfer ihres Bewusstseins in einen neuen Körper abschließt und die Zylonen vor der Anwesenheit von Menschen in Delphi warnen könnte ("Die verlorene Flotte", "Im Tal der Finsternis"). Später schließen sich Thrace und Agathon der Widerstandsbewegung der Menschen auf Caprica an (Leben und Sterben).

Die Widerstandsbewegung und die Flucht von Caprica

Agathon, Samuel Anders und andere retten Thrace aus einem "Krankenhaus" der Zylonen. Valerii kehrt wieder zurück, um Helo bei der Suche nach der vermissten Kara Thrace zu helfen, wobei sie später die Heldin des Tages wird, indem sie mit einem gestohlenen zylonischen Schweren Jäger mehrere Zenturios niederschießt. Helo, Thrace und Sharon verlassen Caprica wieder in Richtung Flotte (Die Farm). Die Gruppe landet auf der Astral Queen, welche sich vom Rest der Flotte getrennt hatte (Heimat, Teil I). Als Lee Adama die neue Kopie von Valerii ergreift und damit droht sie zu erschießen, richtet Helo daraufhin seine Waffe auf Lees Kopf. Sie werden von Roslin wieder beruhigt, die daraufhin den Befehl gibt, Sharon aus einer Luftschleuse zu werfen. Bevor dies geschieht, überzeugt Sharon Roslin von ihrer Nützlichkeit; sie begleitet Helo und die anderen nach Kobol, um das Grab der Athene zu finden (Heimat, Teil I). Auf dem Weg zum Grab der Athena bemerkt Apollo gegenüber Starbuck, dass ihn die Liebesbeziehung zwischen Helo und Sharon beunruhigt. Schließlich gesteht Helo Sharon, dass er sie liebt und ihr vertraut. Als sie letztlich das Grab der Athena erreichen, befiehlt Commander Adama Helo mit Sharon und Tom Zarek draußen zu bleiben, während Chief Tyrol sie alle bewacht. Mit den erfolgreich verschafften Informationen über den Aufenthaltsort der Erde kehren Helo und die Gruppe zur Galactica und der wiedervereinten Flotte zurück.

Zurück auf der Galactica

Helos Empfang auf der Galactica Monate nachdem er als auf Caprica gefallen galt, war nicht generell warmherzig. Viele in der Crew finden seine Romanze mit Caprica-Valerii beunruhigend oder gar abscheulich. Einige Besatzungsmitglieder können sich jedoch wieder für ihn erwärmen, nachdem er vorschlägt, beim Bau des neuen Jägers, der Blackbird, Kohlefaser-Verbundwerkstoffe zu verwenden. Dadurch entwickelt sich Tyrols Freizeitprojekt zu einer bedeutsamen Tarnkappentechnologie (Die Hoffnung lebt).

Chief Tyrol verarbeitet noch immer den Verlust von Boomer (die Galactica-Valerii, die Helo auf Caprica zurücklässt und später Commander Adama erschießt) und muss nun mit der Rückkehr einer weiteren Valerii umgehen; ihren "Erinnerungen" an ihn und mit der Tatsache, dass sie nun mit Helo zusammen ist. Die Spannungen zwischen Helo und Tyrol werden schließlich zu groß; es kommt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden. Sie erkennen jedoch, dass sie dadurch kaum etwas gewinnen würden. Beide scheinen nun die heikle Situation stillschweigend so zu akzeptieren, wie sie ist.

Helo und Tyrol erfahren, dass die an Bord des Kampfsterns Pegasus gefangengehaltene Zylonin von mehreren Männern vergewaltigt wurde; entsprechend schockiert sind sie auch, als sie erfahren, das der "Verhörspezialist" für Zylonen Lieutenant Alastair Thorne an diesem Tag die eingesperrte Sharon "verhören" würde. Helo ist für einen Kampf mit betrunkenen Besatzungsmitgliedern der Pegasus bereit, hauptsächlich wegen ihres respektlosen Verhaltens; doch Tyrol überzeugt ihn, stattdessen zu den Arrestzellen zu gehen, um Sharon zu helfen. Sie schaffen es, das "Verhör" zu vereiteln, doch werden beide verhaftet und zur Pegasus gebracht, nachdem Thorne von ihnen dabei aus Versehen getötet wird. Admiral Helena Cain hält Kriegsgericht im Schnellverfahren über die beiden Besatzungsmitglieder der Galactica, wobei sie die beiden für schuldig befindet und zum Tode verurteilt. Als Commander Adama von diesem plötzlichen Verfahren erfährt, lässt er einen Raptor mit Einheiten der Marines, sowie seine Viper-Geschwader starten, um Helo und Tyrol zurückzuholen. Es entsteht eine Patt-Situation, bei der nicht nur Helos Leben auf dem Spiel steht, sondern auch das von Tausenden anderen in der Flotte (Pegasus).

An Bord der Pegasus

Nachdem Starbuck mit Bildern des Auferstehungsschiffs zurückkehrt, einigen sich Adama und Cain auf einen Waffenstillstand. Helo und Tyrol erhalten einen Aufschub ihrer Hinrichtung, jedoch keine Begnadigung. Während ihrer Haft auf der Pegasus werden die beiden von ein paar durch Thornes Tod aufgebrachte Deckhelfer angegriffen. Der erste Offizier (XO) der Pegasus Jack Fisk beendet diesen Angriff, indem er Vorschriften zitiert; allerdings weist er Helos Danksagungen zurück. Wie die Deckhelfer, wurde auch Fisk von Thorne vor dem Tode bewahrt. Des weiteren hegt er keinerlei Sympathien für Valerii, die er als eine Maschine ansieht.

Nach der Zerstörung des Auferstehungsschiffs und dem Tod von Admiral Cain wird Fisk Commander der Pegasus. Er schickt Helo und Tyrol wieder zur Galactica zurück, wo ersterer von Athena freudig empfangen wird.

Die Ereignisse in Sabotage

Die Dinge werden hässlich, als die sterbende Präsidentin Roslin die Abtreibung des Hybrid-Babys anordnet. In einer privaten Unterredung im Büro des Admirals versucht Helo erfolglos Adama davon abzubringen, die Anordnung der Präsidentin auszuführen. Als Sharon für die Vornahme der Abtreibung auf die Krankenstation gebracht werden soll, blockiert Helo mit der Hand an seiner Waffe die Tür dorthin. Er schlägt vor, mit Sharon an Bord eines Raptors die Flotte zu verlassen. Dies wird jedoch von Adama abgelehnt, welcher zu ihm sagt: "Du bist ein Soldat". Darauf entgegnet Helo, dass er ein Vater sei. Glücklicherweise entschärft Baltar diesen potenziell gewaltsamen Vorfall, indem er mit einem Bericht über die medizinisch nützliche Natur des Hybrid-Fötus ankommt. Die Konsequenzen aus diesem Vorfall bleiben abzuwarten. Trotz dieses Vorfalls ist Helo nach der Zerstörung von Scar zusammen mit Starbuck in der Sporthalle zu sehen - womit unwahrscheinlich ist, dass er dafür bestraft wurde.

Die Geburt des Hybriden

Helo ist bei der Geburt von Hera, dem Mensch-Zylonen-Hybriden, anwesend. Er und Sharon bestaunen das Baby und Helo sagt, dass ihn das fast an den Zylonengott glauben ließe. Nachdem Sharon Cottle angreift, als dieser ihr erzählt, dass ihr Baby "gestorben" sei, versucht Helo sie zurückzuhalten. Dabei sieht sich Helo Marines mit auf ihn gerichteten Waffen gegenüber, während Sharon zurück in ihre Zelle gebracht wird.

Die Caprica-Rettungsmission & Neu Caprica

Trotz Sharons anhaltendem Glauben, dass Cottle und die anderen Menschen Hera getötet haben, war Helo fähig, sie zu überzeugen, Kara Thraces Plan zur Rettung von Samuel Anders und seine Caprica Widerstandsgruppe (Das neue Caprica, Teil I) zu unterstützen. Helo und die Anderen schaffen es, den zylonischen Anschlag zu überleben, nachdem Cavil sie darüber informiert, dass die Zylonen die Kolonien verlassen haben. Während der zufälligen Entdeckung des Planeten Neu Caprica wurde die Beziehung zwischen Helo und Sharon unglaublich angespannt, hauptsächlich aufgrund der wachsenden Depression über den Verlust ihres Kindes und der Tatsache, dass Sharon die Mitglieder der Rettungsmission nicht informierte, dass Caprica-Cavil ein zylonischer Agent war.

Während des Jahres im Orbit um Neu Caprica heiratet Helo Sharon. Agathon arbeitet als Ersatz für Felix Gaeta als Galacticas Taktischer Offizier (Das neue Caprica, Teil II), wird später zum Captain befördert und nimmt damit den Posten des XO der Galactica ein.

Nach dem Zweiten Exodus

Helo überlässt seine Position als XO nach der Schlacht von Neu Caprica mit Colonel Tighs Rückkehr zur Galactica an ihn, aber Tighs Handlungen und Ausfälle weisen ihn aus dem Dienst (Verräter). Helo ist weiterhin die rechte Hand von Adama (Virus). Während dieser Zeit wird Helo zum Captain befördert (obwohl das genaue Datum seiner Beförderung unbekannt ist).

Als ein zylonischer Virus entdeckt wird und der Einsatz für einen zylonischen Genozid angedacht wird, sabotiert Helo den Plan, den er als Gräueltat ansieht. Er stellt die Gefängniszellen der Zylonen so ein, dass sie ersticken, bevor ein Auferstehungsschiff in Reichweite ist und der Virus bei ihrem Tod mit herunter geladen werden kann. Roslin und Adama wissen beiden von dem offensichtlichen Täter, aber Adama, der glaubt, dass die Präsidentin auf wackeligem moralischen Boden bei der Ausführung des Genozid für eine militärische Lösung des Konfliktes steht, entscheidet, nicht gegen Helo vorzugehen (Immun).

Helo nimmt an dem schiffsweit organisierten Kämpfen teil, welche die Moral aufbessern sollen (Der Ring). Er kämpft in einem harten Match gegen Major Lee Adama. Helo wird in dem Match zum Sieger erklärt, nachdem Doktor Cottle den verprügelten Adama aus dm Ring nimmt.

Er kehrt zu seinem Flugdienst zurück und fliegt einen Raptor[2] während einer Operation, die Nahrungsvorräte der Flotte wieder aufzufüllen (Auftrag ausgeführt). Es ist während der Zeit auf dem Algenplaneten, als eine zylonische Verhandlungsdelegation an Bord der Galactica seiner Frau sagt, dass Hera noch am Leben ist. Obwohl Athena diese Sticheleien zuerst zurückweist, finden Athena und Helo bald von Admiral Adama heraus, dass es wahr ist, sehr zu ihrer Bestürzung (Das Auge des Jupiter). Athena glaubt, dass der einzige Weg, ihre Tochter zurück zu bekommen, die Wiederauferstehung in der zylonischen Flotte ist und bittet Helo, sie zu töten. Er kann sie nicht davon abbringen und Helo erfüllt ihr den Wunsch. Athena wird wiedergeboren und kann Hera mit der Hilfe von Caprica-Sechs erfolgreich retten (Die Supernova). Während des Briefings nach dem Zwischenfall in Bezug auf den Tempel der Fünf ist er anwesend und es wird angedeutet, dass er zusätzliche Dienste neben seinem Flugdienst erhalten wird.

Das wird bestätigt, indem Helo später die Verwaltung von Hunderten von Zivilisten übernimmt, die in das Dogsville-Flüchtlingscamp auf der Galactica kommen. Ein Grund für diese Aufgabe ist der Verdacht seiner Teilhabe an der Sabotage über die geplante biologische Attacke auf die Zylonen. Unter den Flüchtlingen ist eine große Anzahl von Sagittariern, die erste Symptome der Mellorak Krankheit zeigen. Mrs. King kommt zu Helo und beschuldigt den zivilen Dr. Robert des Mordes nach dem Tod ihres Sohnes aufgrund der Sagittariaer-Intoleranz des Doktors. Helo beginnt eine Untersuchung und diese wird nach einigen persönlichen Anfeindungen gegenüber ihm sehr schwierig. Nicht nur hat Dr. Robert ein hohes Ansehen bei Helos Vorgesetzten, auch die Anschuldigungen der Sagittariaer werden abgewiesen aufgrund der negativen Einstellung gegenüber dem religiösen Fundamentalismus und den antiken Traditionen, die von den meisten Sagittarier ausgeübt werden. Helos persönlicher Konflikt mit Colonel Tigh über seine Ehe zu Sharon steigert sich durch die Vorurteile des Colonels bis zu einem Punkt, an dem Helo Tigh in einem überfüllten Korridor schlägt. Als Helo von King in der Mitte der Nacht über eine ernsthafte Erkrankung von Dualla (welche ebenfalls eine Sagittarierin ist) gewarnt wird, die sich in Roberts Behandlung befindet, geht er sofort los, um Dualla zu helfen und findet sich in einer Auseinandersetzung mit Dr. Robert wieder. Dr. Cottle geht dazwischen und berichtet, dass toxikologische Tests an einem der gestorbenen Sagittarier keine Gegenmittel und dafür toxikologische Bisphosphonate zeigen. Helo wird von Tigh befohlen, Robert zu inhaftieren und kurze Zeit später entschuldigt sich Admiral Adama persönlich bei ihm, dass er seinen anfänglichen Behauptungen über Robert keinen Glauben geschenkt hat und die gegnerische Rolle in seiner Untersuchung einnahm (Allein gegen den Hass). Während dieses privaten Treffens mit Adama gesteht Helo seine Tat bei der fehlgeschlagenen bilogischen Attacke auf die Zylonen (Allein gegen den Hass Bonusszene).

Helo bekommt schließlich seinen Fliegerstatus zurück und ist einer der zweithöchsten Piloten im Rang (zusammen mit Showboat und Two Times) nach den Toden von Kat und Starbuck. Zwei Wochen nach Starbucks Tod wird Helo CAG für den sichtbar geistesabwesenden und emotional instabilen Lee Adama, der von Admiral Adama die Flugerlaubnis entzogen bekommen und damit betraut wird, die Sicherheitsdetails für Baltars Verteidiger Romo Lampkin zu regeln (Berufung).

Nach Colonel Tighs erneutem extremen Rückfall in seine Alkoholsucht während Gaius Baltars Prozess ersetzt Helo ihn erneut als Ausführenden Offizier (Am Scheideweg, Teil I). Er bemerkt ein Gefühl der Besorgnis, "etwas hinter dem Horizont" lauert auf sie und wird der Flotte nicht gut tun (Am Scheideweg, Teil I). Als die Galactica zum Ionischen Neben springt, wird eine große zylonische Flotte entdeckt, die zu ihnen aufholt. Ohne Möglichkeit zu entkommen bereitet sich die Besatzung darauf vor, sich dem Feind entgegenzustellen. Tigh kehrt auf seinen Posten zurück, aber Helo bleibt im CIC mit dem Kommando-Personal und bemerkt, dass Viper #3 ohne einen im Dienstplan eingetragenen Piloten startet (Am Scheideweg, Teil II).

Die Rückkehr von Starbuck und das Leben nach Entdeckung der Erde

Nach der überraschenden Wiedergeburt einer alten Freundin, Kara Thrace, nimmt Agathon eine unterstützende Haltung gegenüber ihr ein. Er erkennt ihre Stimme über Funk, aber wie viele andere, betrachtet Agathon sie verdächtig, als sie aus ihrer Viper steigt. Er ermutigt Thrace, weiter nach der Erde zu suchen, auch wenn niemand ihre Geschichte glaubt (Auferstehung). Nachdem Thrace Präsidentin Roslin mit einer Waffe bedrohte, möchte Agathon mit ihr sprechen, wahrscheinlich in der Hoffnung auf ihre alte Freundschaft zu appelieren. Als Admiral Adama Thrace das kommando über die Demetriusüberträgt, um mit dem Schiff nach der Erde zu suchen, begleitet Agathon sie als ihr XO (Die letzten Fünf). Obwohl er Thrace zunächst trotz ihrer Exzentrik und ihres seltsamen Verhaltens vor der Besatzung verteidigt, gerät seine Loyalität an ein Ende, als Thrace ihrer Mannschaft befiehlt, sich mit einem zylonischen Basisstern zu treffen. Agathon setzt Thrace ab (Meuterei im All), aber erreicht einen Kompromiss mit ihr, in dem er das Kommando über die Demetrius behält, während Thrace mit einem Raptor zum Basisstern fliegt. Nach 15 Stunden Wartezeit muss er mit seinem Gewissen kämpfen, ob er ihr einige Momente mehr gibt zurückzukehren, oder alleine zur Flotte zurückzukehren. In dem Moment als sich die Mannschaft auf den Sprung vorbereitet kommt Thrace zurück und die beiden Schiffe springen gemeinsam zurück zur Flotte (Ans andere Ufer).

Agathon kehrt mit der Demetrius und dem Rebellen-Basisstern zurück zur Flotte. Er fliegt mit Roslin zum Basisstern und ist auch dort, als dieser wieder von der Flotte wegspringt (Rat mal, was zum Essen kommt). Er arbeitet mit einer Acht zusammen, die sich die Erinnerungen von Athena heruntergeladen hat, was zwar einige Verlegenheit zwischen ihnen verursacht, doch die beiden überwinden das und arbeiten gemeinsam an einem Plan D'Anna Biers aus dem Auferstehungszentrum zu befreien und dieses anschließend zu zerstören. Als Roslin aber vorhat die Zylonen auszutricksen und Biers für sich selbst behalten will, zeigt Agathon einmal wieder seinen Idealismus und argumentiert, dass die Menschen ehrlich sein sollen und den besprochenen Plan auch einhalten sollen. Er gibt aber nach, als Roslin sagt, daß seine Beziehung mit einer Zylonin, die Interessen der Menschheit beeinträchtigen. Während der Schlacht um das Auferstehungszentrum fliegt Agathon mit der Acht einen Raptor zu der Station und befreit Biers. Nachdem sich sein Raptor wieder von dem Zentrum entfernt hat, befiehlt er einen Nuklearschlag, den dann koloniale Viper auch ausführen und das Zentrum zerstören (Wir alle sind sterblich).

Während der Meuterei an Bord der "Galactica", nach der Entdeckung der verwüsteten Erde, sind Agathon und seine Famielie das Ziel der Meuterer. Während der Gefangennahme der Agathons, schlägt einer der Meuterer, Gage, Helo bewusstlos und rächt sich somit für den Mord an Lt. Thorne (Die Lunte brennt). Er überlebt diesen Angriff und wird später von Kara Thrace und Lee Adama aus der Brig befreit.

Wochen später, hat Helo sexuellen Kontakt mit Boomer, die sich als Athena ausgibt. Zu diesem Zeitpunkt weiß Helo auch nicht, dass seine Frau geknebelt in einer Kabine in der Nähe liegt. Er ist später schockiert zu erfahren, dass Boomer ihn nicht nur ausgetrickst, sondern auch noch Hera entführt hat.

Helo bittet Admiral Adama, ihn seine Tochter suchen zu lassen, aber der Admiral lehnt es ab. Etwas später entschließt er sich jedoch, die Galactica und eine Gruppe von Freiwilligen auf eine Selbstmordmission zu schicken, um Hera aus den Händen von Cavil zu befreien.

Helo wird in der Schlacht um die Kolonie verwundet. Er überlebt seine Verletzung. Helo, Athena und ihre gemeinsame Tochter siedeln auf dem neu-entdeckten bewohnbaren Planeten, den sie schlicht und einfach wieder Erde nennen. Karl Agathon ist ein direkter Vorfahre aller modernen Menschen der Erde (Götterdämmerung, Teil II).

Anmerkungen

Name

Die neue Serie Battlestar Galactica nimmt starke Anleihen in der Griechischen Mythologie und Geschichte; die Verwendung von Namen wie Delphi oder der Olympischen Götter zum Beispiel. Helos Name kann daher auf folgende mögliche Ursprünge zurückgeführt werden:

  • Agathon war ein griechischer Tragödiendichter.
  • Agathos Daemon bedeutet soviel wie "guter Geist"; einer aus der Gruppe der Geister (Dämonen) die zwischen den Göttern und den Sterblichen stehen.
  • Das Prefix "Agatho-" bedeutet im griechischen "gut".
  • Helios war der griechische Gott der Sonne und wird meisten mit der Legende von Phaethon in Verbindung gebracht.
  • "Helo" ist ebenfalls (im Englischen) ein umgangssprachlicher Ausdruck für Helikopter. Die Raptoren die Helo und Boomer fliegen sind Apache Helikoptern der US-Army nachempfunden. Das passt zum Rufnamen seiner Ko-Pilotin "Boomer", der einer ballistischen Wasserrakete nachempfunden ist.

Charakter

  • In einem Interview erzählt Darsteller Tahmoh Penikett über die (unoffizielle) Hintergrundstory, die er mit Katee Sackhoff ausgearbeitet hat, um den Kommentar, dass sie "einen langen Weg hinter sich haben", in "Die verlorene Flotte" zu erklären:
"Wir sind alte Freunde und wir sind zusammen durch eine Menge Sachen durchgegangen. Ich wurde das zuvor gefragt, aber ich denke, dass es recht sicher ist, dass wir entweder zusammen auf der Akademie waren oder dass wir uns schon seit Jahren kennen. Ob es da eine romantische Beziehung gab, was definitiv eine Möglichkeit ist - speziell mit Starbuck... Es könnte ein One-Night-Stand gewesen sein, aber es gibt tatsächlich eine Beziehung. Wir sind eher wie Bruder und Schwester, und sind durch eine Menge durchgegangen. Helo versteht Starbuck wirklich und sie versteht ihn. Sie sind sich viel näher, als die meisten Leute denken."
  • Helos voller Name (und auch sein Schicksal) waren bis zur Episode "33 Minuten" unbekannt. Zunächst war er als ein entbehrlicher Charakter gedacht. Ursprünglich sollte er in der Tat ums Leben gekommen sein, als ihn der Raptor auf Caprica zurücklassen musste. Peniketts Darstellung des Helo in der Miniserie überzeugte die Verantwortlichen der Serie vom Gegenteil. Interessanterweise war der zweiter Ersatzmann an Bord des Raptors von "Boomer" ebenfalls als ein Einmal-Charakter geplant, wurde jedoch von den Verantwortlichen aus ähnlichen Gründen wie Peniketts Charakter (und seine Darstellung) in der Serie belassen.
  • Während er zwar in dem Raptor bei der Beerdigung seiner Tochter in "Download" gezeigt wird, macht er in "Das neue Caprica, Teil I" zum ersten mal wieder seinen Job als ECO seit der Miniserie.

Referenzen

  1. Das Schicksal dieser Flüchtlinge wird von Laura Roslin (Mary McDonnells Charakter, die als Erzählerin dient) in der Spezialsendung "Battlestar Galactica: The Story So Far" kurz angedeutet.
  2. Ab einem Zeitpunkt wird Helo offensichtlich als Pilot eingesetzt. Es ist unbekannt, ob er, was im US-Marine-Jargon "Runderneuerung" ("retread") genannt wird, ein Raptor-Pilotentraining absolvieren musste.


Vorgänger:
Saul Tigh
Erster Offizier, Kampfstern Galactica Nachfolger:
Saul Tigh
Vorgänger:
Lee Adama
Commander, Air Group, Kampfstern Galactica Nachfolger:
Kara Thrace


Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere


  • Seite
  • Diskussion
  • Quelltext anzeigen
  • Versionen/Autoren
  • Purge