Arlene Martel

Aus Battlestar Wiki
Version vom 14. Juli 2020, 05:00 Uhr von Enabran (Diskussion | Beiträge) (Leben)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Arlene Martel
Arlene Martel
Spielt: Sünderin 58
Geburtsname: Arline Greta Sax
Spitzname:
Geburtsort:
Geburtstag: 14. April 1936
Todestag: 12. August 2014
Todesalter: 78
Eltern:
Geschwister:
Ehepartner: Matthew Bernard Schoen
(14.2.1980 - 1988)
(geschieden)

Jerry Douglas
(20.10.1962 - 1973)
(geschieden, 2 Kinder)

Boyd Holister (1957 - 3.5.1961)
(geschieden, 1 Kind)
Kinder: 3
Familienstand:
Nationalität: USA USA


Arlene Martel war eine US-amerikanische Schauspielerin. Vor 1964 benutzte sie die Künstlernamen Tasha Martel, Arlene Sax und Arline Sax. Martel hatte einen Gastauftritt in der Episode "Die lange Patrouille" als "Sünderin 58".

Leben

Sie wurde am 14. April 1936 in New York City als Tochter österreichisch-jüdischer Einwanderer als Arline Greta Sax geboren und verbrachte ihre ersten Jahre in einem der ärmsten Slums der Bronx. Der wohlhabnde Arbeitgeber ihrer Mutter schickte die begabte Arlene auf seine Kosten auf ein Internat in Connecticut. Später besuchte sie die renommierte High School of the Performing Arts in ihrer Heimatstadt, die sie mit Auszeichnung abschloss.

Ihre berufliche Laufbahn begann im Teenageralter, als sie die Rolle der "Esther" in der New Yorker Broadway-Produktion von Onkel Willie mitspielte. Ab Ende der 1950er Jahre absolvierte sie regelmäßig Fernsehauftritte. Ihr Debüt auf der Kinoleinwand gab Martel 1964 mit Antonio Santeans Mysteryfilm The Glass Cage, ehe sie einem breiten US-amerikanischen Publikum durch ihre Rolle als "T'Pring" in der Star-Trek-Episode Weltraumfieber und der The Outer Limits-Episode Demon with a Glass Hand bekannt wurde. Von Mitte bis Ende der 60er Jahre spielte sie einen wiederkehrenden Charakter in Ein Käfig voller Helden. In den 70er Jahren trat sie in 3 Folgen von Columbo auf. Ihre Fähigkeit verschiedene Akzenten und Dialekte nachzuahmen, ermöglichte es ihr, eine Vielzahl von Charakteren zu spielen, was ihr den Spitznamen "Das Chamäleon" einbrachte.

Andere Serien, in denen Martel auftrat, waren Solo für O.N.C.E.L., Die Unbestechlichen, Kobra, übernehmen Sie, als russische Kosmonautin "Sonya" in Bezaubernde Jeannie, Verrückter wilder Westen, Mannix, and Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann.

Sie war dreimal verheiratet und geschieden und hatte drei Kinder: Adam Palmer, Avra Douglas und Jodaman Douglas. Martel starb im August 2014 im Alter von 78 Jahren an einem Herzinfarkt in Santa Monica, Kalifornien. Sie hatte einige Jahre zuvor gegen Brustkrebs gekämpft.

Von 1972 bis 2014 nahm sie regelmäßig weltweit an Star Trek-Conventions teil.