Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null, Teil II: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
K (Anmerkungen)
K (Gastdarsteller)
 
Zeile 127: Zeile 127:
  
 
== Gastdarsteller ==  
 
== Gastdarsteller ==  
*[[imdb:nm0858186|Roy Thinnes]] als [[Croft]]
+
*[[Roy Thinnes]] als [[Croft]]
*[[imdb:nm0647921|James Olson]] als [[Thane]]
+
*[[James Olson]] als [[Thane]]
 
*[[Christine Belford]] als [[Leda]]  
 
*[[Christine Belford]] als [[Leda]]  
 
*[[Richard Lynch]] als [[Wolfe]]
 
*[[Richard Lynch]] als [[Wolfe]]
 
*[[Denny Miller]] als [[Ser 5-9]]
 
*[[Denny Miller]] als [[Ser 5-9]]
*[[imdb:nm0001180|Britt Ekland]] als [[Tenna]]
+
*[[Britt Ekland]] als [[Tenna]]
 
*[[Dan O'Herlihy]] als [[Ravashol|Dr. Ravashol]]
 
*[[Dan O'Herlihy]] als [[Ravashol|Dr. Ravashol]]
 
*[[Larry Manetti]] als [[Giles]]
 
*[[Larry Manetti]] als [[Giles]]
*[[imdb:nm0830711|Alan Stock]] als [[Cree|Cadet Cree]]
+
*[[Alan Stock]] als [[Cree|Cadet Cree]]
*[[imdb:nm0187181|Curtis Credel]] als [[Haals]]
+
*[[Curtis Credel]] als [[Haals]]
 
*[[Sarah Rush]] als Flight Corp. [[Rigel]]
 
*[[Sarah Rush]] als Flight Corp. [[Rigel]]
 
*[[David Greenan]] als [[Omega|Flight Officer]]
 
*[[David Greenan]] als [[Omega|Flight Officer]]

Aktuelle Version vom 14. Juli 2020, 23:38 Uhr

Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null, Teil I
"Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null, Teil I"
Eine Episode der Originalserie
Episoden-Nr. Staffel TOS, Episode 9
Originaltitel The Gun on Ice Planet Zero, Part II
Autor(en) Michael Sloan
Donald Bellisario
Glen A. Larson
Story John Ireland Jr.
Regie Alan Levi
Gastauftritte
Produktions-Nr. 50207
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 1978-10-29
UK-Erstausstrahlung UK
DE-Erstausstrahlung DE {{{GE airdate}}}
DVD-Veröffentlichung 2004-12-28
Bevölkerung Überlebende
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null, Teil I Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null, Teil I Riskanter Handel



Überblick

Verfolgt von Basissternen und bedrängt durch ständige Angriffe der Zylonen werden die Galactica und ihre Flotte in den Wirkungsbereich einer gewaltigen Kanone gezwungen, die auf einem lebensfeindlichen Eisplaneten stationiert ist. Nur ein Einsatzkommando kann die eisige Festung mit der Waffe ausschalten. Apollo, Starbuck und Boomer leiten das Team von Spreng- und Kaltwetter-Experten (und dem blinden Passagier Boxey). Auf ihrem Weg begegnen sie dem fehlgeleiteten menschlichen Wissenschaftler, der die Waffe ursprünglich gebaut hat, sowie seinen Legionen von Klonen.

Zusammenfassung

  • Der letzte Zenturio der Patrouille, der stehen blieb, weil er etwas bemerkte, schaut sich um, entdeckt die Menschen unten in der Spalte aber nicht und schließt wieder auf. Ser 5-9 kehrt zurück und meldet, dass der Weg jetzt frei ist. Croft ist erleichtert, dass die Thetas sie nicht den Zylonen ausgeliefert haben. Tenna enthüllt, dass sie die Zylonen ebenfalls hassen. Anscheinend betrachten die Zylonen die Theta-Klasse-Lebensformen als Untermenschen, da sie geschaffen wurden, um Sklavenarbeit zu leisten. Ser 5-9 und Tenna (und ihre Enklave) haben rebelliert und arbeiten nicht mehr für die Zylonen. Apollo will wissen, ob sie helfen werden, den Ravashol-Pulsierer zu zerstören, doch statt einer Antwort darauf erinnert Ser 5-9 ihn daran, dass sie zuerst in das Dorf der Thetas müssen.
  • Sie betreten die unterirdische Stadt über eine Treppe unter einer überdachten Luke. Dann schleichen sie sich durch die Gänge und können sich offenbar nicht offen bewegen. Ser 5-9 will Apollo zu Dr. Ravashol bringen, der am Fuße des Berges Hekla lebt. Zuerst will er aber noch Apollos Leute in Sicherheit bringen.
  • An Bord seines Basissterns fragt ein humpelnder Baltar, ob die koloniale Landegruppe zerstört wurde. Lucifer gibt an, dass sie "nicht genau" zerstört wurde. Baltar ist empört und befiehlt, die Galactica mit ihren Jägern anzugreifen. Lucifer entgegnet, dass dies reiner Selbstmord wäre, da sie nicht genug Treibstoff haben, um zum Basisstern zurückzukehren. Baltar argumentiert, dass sie die Galactica um jeden Preis vorantreiben müssen und dass er den gleichen Befehle erteilen würde, selbst wenn menschliche Piloten an Bord der Jäger wären.
  • Die Zylonen fangen an, das Dorf nach den Kolonialen zu durchsuchen. Starbuck ist erstaunt und Boxey begeistert, als Ser 5-9, dass Tenna die Neuankömmlinge bei den Kindern zu verstecken. Die Thetas wurden zwar entwickelt steril zu sein, vermehrten sich aber heimlich.
  • Apollo und Ser 5-9 kommen in Dr. Ravashols Labor an. Dr. Ravashol ermahnt Ser 5-9 und sagt, dass nur Planer das Labor betreten dürfen. Er vermutet schnell, dass Ser eine "5er Serie" ist. Ser antwortet, dass er "Serie 5, Kultur 9" ist (Daher die Bezeichnung Ser 5-9). Er erkennt aber auch, dass Apollo ein Mensch ist. Als Apollo sich vorstellt und verrät, dass er von der Galactica stammt, sagt Ravashol, dass er nichts mit Krieg und Gewalt zu tun haben will. Apollo fragt ihn, warum er dann eine Waffe für die Zylonen gebaut hat. Der naive Wissenschaftler behauptet, dass es sich dabei um ein Energielinsensystem handelt, mit dem Nachrichten durch die Galaxie gesendet werden können. Apollo sagt ihm, dass er zwei Viper an sein Energielinsensystem verloren hat. Dr. Ravashol will ihm aber nicht glauben, da der Pulsierer Thetas gewartet wird. Darauf verrät Ser 5-9 ihm, dass die Thetas von den Zylonen ausgepeitscht werden, wenn sie sich dem Pulsierer nähern. Als Dr. Ravashol mit der Wahrheit konfrontiert wird, dass die Zylonen den Pulsierer zweckentfremden, behauptet er, dass es sich um einen vorübergehenden Missbrauch handelt. Er übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung seiner Kreationen. Dann läutet es an der Tür. Eine Zylonische Patrouille verlangt Einlass. Der Theta, der eigentlich auch nicht im Labor sein soll, muss Apollo im Inneren eines Computerschranks verstecken. Die Zylonische Patrouille beginnt das Labor zu durchsuchen. Ravashol kontaktiert Vulpa, um sich zu beschweren. Da Ser 5-9 entdeckt wird, behauptet Dr. Ravashol, er sei von ihm persönlich für schweres Heben angefordert worden. Vulpa befiehlt der Patrouille, das Labor zu verlassen, und Ser 5-9 zu bestrafen, da nur Planer im Labor sein dürfen.
  • Inzwischen verwüsten die Zylonen das Dorf, was Thane für eine gute Gelegenheit hält, abzuhauen. Leda glaubt aber, dass sie auf dem Berg eine bessere Chance haben werden. Nachdem die Zylonen gegangen sind, schnappt sich Thane einen der Serie 5 Thetas von hinten.
  • Dr. Ravashol regt sich bei Apollo auf, weil er die vorherige geordnete Situation gestört hat. Planer zum Nachdenken und Arbeiter zum Arbeiten und meint, dass die Zylonen seine Arbeit verstanden und gewürdigt haben und ihn deshalb auch weiter am Leben lassen. Apollo sagt ihm, dass sie von den Zylonen hierher gezwungen wurden und dass die Dinge nicht so ordentlich sind, wie er gerne glauben würde, denn Ravashols Planer und Arbeiter sind nicht nur am Planen und Arbeiten, sondern haben auch Kinder in die Welt gesetzt. Darum bittet Apollo, den jetzt wach gerüttelten Dr. Ravashol, nicht nur im Namen der Menschheit, sondern auch im Namen der Thetas um Hilfe, weil sie gewissermaßen seine Kinder sind.
  • Eine Welle von zylonischen Jägern greift die Flotte an. Adama entsendet die Blaue Staffel, um sich gegen sie zu verteidigen. An Bord des Basissterns nimmt Baltar einen Bericht entgegen, dass die Schlacht im Gange ist, und befiehlt dann, den Angriff abzubrechen. Er glaubt, dass dies Adama glauben lässt, dass die Basissterne näher sind als sie tatsächlich sind. Es verbleiben jetzt noch 420 Centons für die Flotte, um vorwärts zu kommen.
  • Dr. Ravashol zeigt Apollo ein Schema des Pulsierers. Er erklärt, dass die einzige Möglichkeit, den Pulsierer zu zerstören, darin besteht, die Hauptpumpe außer Betrieb zu setzen.
  • Thane hat die Kleidung von dem Theta angezogen und versucht zu fliehen, nur ohne Bart ist er leicht zu erkennen.
  • Starbuck und der Rest werden mit den Thetan-Kindern in eine versteckte Kammer gebracht. Boomer bemerkt schließlich Thanes Abwesenheit. Starbuck vermutet, dass er sich möglicherweise verlaufen hat, aber Croft meint, Thane habe die Chance ergriffen und sich abgesetzt. Zwei Tennas gehen, um ihn zu suchen.
  • Thane, der von den Zylonen gefangen wurde, wird befragt, behauptet aber, allein zu sein, und täuscht Unwissenheit über die Galactica vor.
  • Eine Tenna berichtet, dass Thane gefangen genommen wurde. Starbuck will sich auf den Weg machen, um Thane zu retten. Er hofft, dass er, wenn er sich wie ein Theta kleidet, unentdeckt passieren kann. Tenna fragt, ob er Thane oder sonst noch jemanden retten will. Starbuck gibt zu, dass er Cree sucht. Er könnte den Absturz überlebt haben. Tenna hofft um Crees willen, dass er nicht überlebt hat.
  • Die Zylonen scheinen die Gehirnscan von Cree abgeschlossen zu haben. Vulpa befiehlt, ihn in eine "Kältezelle" zu schicken. Die Ergebnisse der Sonde will er später untersuchen.
  • Thane zeigt sich bei der Befragung der Zylonen weiter unkooperativ und weigert sich zu sagen, wie viele Kampfschiffe sich in der Flotte befinden.
  • Starbuck und Tenna treffen sich mit Ser 5-9. Ser 5-9 hat seine Bestrafung überlebt und wurde dank Dr. Ravashols Lüge ausgepeitscht anstatt getötet.
  • Da Thane keinen Ausweg mehr sieht sagt er den Zenturiern, dass alles, was sie wissen wollen, auf einem Tonbandgerät in seiner Innentasche aufgezeichnet ist. Thane sagt ihnen, dass sie nur eine Taste drücken müssen. Als der Zenturier den Knopf drückt, detoniert die Handmine und tötet Thane und mehrere Zenturios.
  • Starbuck kehrt zurück, um zu melden, dass Thane tot ist, aber dass er sie nicht verraten hat. Dann legt Apollo den Plan zur Zerstörung des Pulsierers vor. Es wird einen gleichzeitigen Angriff geben, einen auf die Garnisonsstation (von Starbuck angeführt) und den anderen auf die Waffe selbst (von Apollo angeführt). Sie synchronisieren ihre Zeitmesser auf einen Countdown von 200 Centons. Danach muss die Flotte weiter fliegen.
  • Draußen auf dem Berg besprechen Wolfe, Leda und Croft die Strategie. Wolfe hat von einem der Klone erfahren, dass sich die zylonischen Jäger oben auf dem Berg befinden. Er schlägt vor, dass sie einen stehlen um nach Starlos zu fliegen. Croft ist dagegen, denn die Galactica wird sie jagen, aber Wolfe weist darauf hin, dass Galactica zu beschäftigt ist, da sie selbst von den Zylonen gejagt wird. Leda fragt, ob Croft die Freiheit wieder verweigert (wie zu der Zeit, als sie inhaftiert waren), aber Croft schwankt immer noch. Croft sagt, dass er nicht auf einen Kolonialkrieger schießen würde, aber Leda sagt, dass sie ihn als Dank für sein Mitgefühl, in Ketten gelegt haben. Leda und Wolfe bitten ihn, sich zu ihrem Plan zu verpflichten, und Croft stimmt zu.
  • Lucifer berichtet, dass einige der Jäger (30%) genug Treibstoff hätten, um zum Basisstern zurückkehren zu können. Baltar befiehlt ihnen, umzudrehen und erneut anzugreifen. Baltar behauptet, dass es Adama verrückt machen wird. "Nicht nur ihn" murmelt Lucifer.
  • Die Angreifer nähern sich der Galactica und die Blaue Staffel wird (erneut) gestartet, um sie abzufangen. Die Verteidigung der Blauen Staffel und der Galactica schafft es, die Angreifer abzuwehren und ihren Rückzug zu erzwingen. Die Basissterne nähern sich jedoch schnell. Deswegen ist die Flotte ist gezwungen, sich wieder vorwärts zu bewegen, um vor ihnen zu bleiben.
  • Baltar informiert Vulpa, dass die Basissterne angekommen sind, und befiehlt dass sie mit dem Pulsierer ab sofort unentwegt zufällig in den Korridor feuern sollen, den die Flotte passieren muss.
  • Durch das Dauerfeuer des Pulsierers werden Lawinen ausgelöst, von denen eine über Apollos Team herabstürzt und sie im Schnee vergräbt. Apollo deckt Croft, der sich bei ihm bedankt. Ser 5-9s Bein wird aber von einem herabstürzenden Felsen gebrochen. Tenna muss ihn wohl oder übel den Berg hinunter begleiten, während die anderen ihren Aufstieg fortsetzen.
  • Apollos Gruppe erreicht den Gipfel. Wolfe und Leda sind der Meinung, dass jetzt der geeignete Moment ist, sich aus dem Staub zu machen. Wolfe richtet seine Waffe auf Apollo, der versucht aber sie davon zu überzeugen, die Mission nicht aufzugeben. Aber es ist Croft, der Wolfe angreift, nachdem der Pulsierer einen weiteren Schuss abgibt und den Berg zum Beben bringt. Es gelingt ihm, Wolfe zu entwaffnen. Dieser rennt darauf hin in den Schneesturm, um nie wieder gesehen zu werden. Apollo hält Croft davon ab, Wolfe nachzuschießen. Leda versucht nocheinmal mit Croft über die letzte Chance ihrer Flucht zu reden, doch Croft sagt, dass sie eine Mission zu erfüllen haben. Apollo gibt Croft das Kommando und die Zeit läuft davon.
  • Die Flotte bewegt sich in die Nähe der Reichweite des Pulsars. Auf Tighs Vorschlag hin fliegen die Schiffe der Flotte nun mit Höchstgeschwindigkeit (anstatt sich mit der Geschwindigkeit des langsamsten Schiffes zu bewegen) und vergrößern so ihren Abstand.
  • Starbucks Team ist schon im Berg. Da sie noch 42 Centons bis zum Treffen mit Apollo haben will er die Zeit nutzen, um Cree zu finden. Er nimmt Tenna mit und sagt Boomer, dass er in 20 Centons wieder zurück ist.
  • Apollos Team erreicht die Einlassröhre zum Kühlsystem des Pulsierers. Leda behauptet, dass sie nicht genug Solomit haben, um den gesamten Pulsierer zu zerstören. Apollo sagt, dass Dr. Ravashol sagte, dass sie nur die Energieaustauschpumpe ausschalten müssen damit sich der Pulsierer selbst zerstört.
  • Tenna zeigt Starbuck die Notausstiegsluke des Gefängnisses, in dem sich die "Kältezellen" befinden. Sie macht sich aber Sorgen, da das Gefängnis bestimmt stark bewacht wird. Starbuck behauptet, er werde die Zylonen bestimmt überraschen, da niemand in ein Gefängnis einbricht. Er lässt sich hinunter fallen, erschießt zwei Zenturier-Wachen und schießt auf das Schloss von Crees "Kältezellen", die sich dann öffnet. Starbuck hilft Cree bei der Flucht.
  • Tenna enthüllt, dass die Thetas Starbuck helfen werden, die zylonische Garnison zu stürzen, aber dass sie nicht helfen werden, den Pulsierer zu zerstören. Sie behauptet, sie würden alle Mittel einsetzen, um seine Zerstörung zu verhindern. Im Anschluss verhandelt Starbuck mit einem 5er Theta. Die Thetas wollen den Pulsierer behalten, da sie eine zylonische Vergeltung befürchten, nachdem die Galactica weitergeflogen ist. Sie glauben, dass es ihre einzige Verteidigung ist. Dr. Ravashol greift ein und erklärt, die Thetas seien weitaus menschlicher als er gedacht habe. Daher sind die vom Pulsierer bedrohten Menschen in der Flotten die Brüder der Thetas und ihnen muss geholfen werden. Er verspricht, die Thetas zu beschützen. Die Thetas stimmen zu, den Pulsierer zu zerstören. Starbuck fragt Dr. Ravashol, wie er sie beschützen wird, und Dr. Ravashol enthüllt, dass er den Zylonen nicht alles gegeben hat, was er entwickelt hat.
  • Beide Teams sind für den Angriff bereit. Starbuck sprengt die Tür zum Kommandostand auf und stürmt hinein, während gleichzeitig Apollos Team die Geschützmannschaft angreift. Mehrere Zenturier werden zerstört. Apollos Team ist gerade dabei, die Sprengsätze zu legen, als Vulpa herein kommt und auf Croft zielt. Leda opfert sich selbst, um Croft zu retten. Dann erschießt Starbuck Vulpa mit zwei Schüssen. Croft ist erschüttert über den Tod seiner Frau, wie entfremdet sie auch gewesen sein mögen. Es bleibt keine Zeit zur Trauer, denn sie müssen schnellstens den Pulsierer verlassen. Gemeinsam fahren sie mit einem Lift den Berg hinunter. Starbuck holt Boxey und die anderen Theta-Kinder dann detoniert der Sprengstoff und zerstört den Pulsierer in einer gigantischen Explosion. Die Galactica erkennt die Explosion und stellt fest, dass das Team erfolgreich war. Adama befiehlt eine Rettungsmannschaft mit voller Ausrüstung auf die Oberfläche zu schicken.
  • Lucifer überbringt Baltar die schlechten Nachrichten. Baltar ist wütend, aber Lucifer empfiehlt, eine gemeinsame Strategie auszuarbeiten, dem Erhabenen Führer die Katastrophe zu erklären. Baltar verspricht, dass er dennoch das letzte Lachen haben wird, nicht Adama.
  • Starbuck verabschiedet sich leidenschaftlich von drei der Tennas. Apollo bemerkt, dass die Theta-Kinder immer menschlicher werden, was Dr. Ravashol gefällt. Dr. Ravashol versichert Apollo, dass sie mit den Zylonen bezwingen können. Dann muss Apollo Starbuck noch von seiner "Chance seines Lebens" abhalten und sie kehren zurück auf die Galactica

Anmerkungen

  • Dan O'Herlihy hatte einen Gastauftritt in Bonanza mit Lorne Greene in der Episode "Ben und der blinde Maler".
  • Baltar hinkt in dieser Episode. Dies ist mehr als wahrscheinlich auf den Kammereinsturz im Grab des neunten Herrn von Kobol zurückzuführen, der in der vorherigen Episode "Der verlorene Planet der Götter, Teil II" aufgetreten ist. Das Hinken tritt in keiner anderen Episode der Serie wieder auf, was darauf hinweist, dass das Hinken vorübergehend ist.
  • Aufgrund der Tatsache, dass diese Episode vor "Die lange Patrouille" gedreht wurde, gibt es in dieser Episode festgestellte Inkonsistenzen. Unter ihnen ist die Tatsache, dass sich die Flotte immer noch im Epsilon-Quadranten befindet (in dem sich auch Kobol in "Der verlorene Planet der Götter, Teil II" befindet) und dass sie sich eindeutig in ihrer Heimatgalaxie befinden.
  • Beinahe alle Szenen mit den "Planer"-Klonen wurden rausgeschnitten. Nur bei der Verabschiedung sieht man deutlich einen neben Dr. Ravashol stehen.

Analysis

Fragen

  • Wie konnte Dr. Ravashol den Pulsierer und seine Operationsbasis auf Arcta konstruieren? Hatte er Hilfe? Wenn ja, wer hat ihm geholfen?
  • Stirbt Wolfe in der Wildnis von Arcta?
  • Warum hat Ravashol die Kolonien verlassen?
  • Welche anderen Erfindungen hat Ravashol in seinem Besitz?
  • Warum teilt er einige seiner Erfindungen nicht mit der Flotte?
  • Wie kam Starbucks Team auf den Berg hinauf?

Bemerkenstwerte Dialoge

  • Baltar erklärt seinen Angriffsplan:
Baltar: Sie sind wahrscheinlich auf der Planetenoberfläche gelandet. Wurden sie vernichtet?
Lucifer: Nicht genau.
Baltar: Was heißt nicht genau?
Lucifer: Beherrschen Sie sich, sonst brennt Ihnen eine Sicherung durch. Ahh ja, bei Ihnen heißt das, es schließt sich ein Blutgefäß, das Herz setzt plötzlich aus und...
Baltar: Ich brauche keinen Unterricht in menschlicher Anatomie. Wo sind unsere Jäger?
Lucifer: In der Nähe des Ortes ohne Wiederkehr. Aber immer noch Hexar von der Galactica entfernt.
Baltar: Sie sollen sie finden und angreifen!
Lucifer: Aber dann haben sie nicht genug Treibstoff für die Rückkehr. Das wäre Selbstmord.
Baltar: Es sind Maschinen.
Lucifer: Wir sind alle Maschinen, auch Sie - in gewisser Hinsicht.
Baltar: Ich muss versuchen, mit allen zu Verfügung stehenden Mitteln die Galactica vorwärts zu treiben. Selbst wenn menschliche Piloten in unseren Jägern säßen würde ich den selben Befehl geben.
Lucifer: Ja, das glaube ich würden Sie.
Baltar: Ach, verschwinde.
Lucifer: Zu Ihren Diensten.

Gastdarsteller