Fall der Scorpio Flottenwerft: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
(zwei Kampfsterne; Werftbez. nach deutscher Synchro; kleine Korrekturen und Straffungen)
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{Schlacht
+
{{Schlachtdaten
|Image=Fall of the Scorpion Fleet Shipyards.jpg
+
| Bild= Fall of the Scorpion Fleet Shipyards.jpg
|Bildunterschrift=Fall der Scorpio Flottenwerft
+
| Beschreibung= Fall der Scorpio Flottenwerft
|Konflikt=[[Fall der Zwölf Kolonien|Zweiter zylonischer Krieg]]
+
| Konflikt= [[Fall der Zwölf Kolonien|Zweiter zylonischer Krieg]]
|Datum=[[Zeitlinie|Stunde Null]], zeitgleich mit dem [[Fall der Zwölf Kolonien]]
+
| Datum= [[Zeitlinie|Stunde Null]], zeitgleich mit dem [[Fall der Zwölf Kolonien]]
|Ort=[[Scorpio Flottenwerft]]
+
| Episode= [[Auf Messers Schneide]], <br> [[The Plan]]
|Ergebnis=Entscheidender zylonischer Sieg
+
| Ort= [[Scorpio Flottenwerft]]
|Kontrahent1=[[Kolonialflotte]]
+
| Ergebnis= Entscheidender zylonischer Sieg
|Kontrahent2=[[Zylonen (RDM)|Zylonen]]
+
| Kontrahent1= [[Kolonialflotte]]
|Befehlshaber1=Admiral [[Helena Cain]]
+
| Kontrahent2= [[Zylonen (RDM)|Zylonen]]
|Befehlshaber2=[[Basisschiff-Kommando]]
+
| Befehlshaber1= Admiral [[Helena Cain]]
|Truppen1=Mindestens 4 [[Kampfstern]]e (einschließlich der ''[[Pegasus (RDM)|Pegasus]]'') und 3 Unterstützungsschiffen<ref> In der Folge "[[Pegasus (Episode)|Pegasus]]" sagt Cain "Fünf Schiffe, zwei davon Kampfsterne, wurden auf der Stelle zerstört." In "[[Razor]]" kann man bei der ersten Aufnahme der Flottenwerft zwei Kampfsterne sehen und zwei Schiffe des ''[[Valkyrie]]'' Designes werden später zerstört. Zusammen mit dem unbekannten Schiff über der ''Pegasus'', macht das zumindest vier Verluste, wodurch es als wahrscheinlich erscheint, dass Cains Kommentar eine Vermutung ist.</ref><ref>Es ist nicht bekannt, ob die Kolonialflotte das unbekannten Schiff über der ''Pegasus'' als Kampfstern bezeichnet.</ref>
+
| Befehlshaber2= [[Basisschiff-Kommando]]
|Truppen2=Unbekannte Anzahl [[Basisschiff (RDM)|Basisschiff]]e und [[Zylonischer Jäger (RDM)|Jäger]]
+
| Truppen1= 5 [[Kampfstern]]e und 2 Unterstützungsschiffe<ref> In der Folge "[[Pegasus (Episode)|Pegasus]]" sagt Cain "Fünf Schiffe, zwei davon Kampfsterne, wurden auf der Stelle zerstört." In "[[Auf Messers Schneide]]" kann man bei der ersten Aufnahme der Flottenwerft zwei Kampfsterne sehen und zwei Schiffe des ''[[Valkyrie]]'' Designes werden später zerstört. Zusammen mit dem unbekannten Schiff über der ''Pegasus'', macht das zumindest vier Verluste, wodurch es als wahrscheinlich erscheint, dass Cains Kommentar eine Vermutung ist.</ref><ref>Es ist nicht bekannt, ob die Kolonialflotte das unbekannten Schiff über der ''Pegasus'' als Kampfstern bezeichnet.</ref>
|Verluste1=Die Flottenwerft, sowie
+
| Truppen2= Unbekannte Anzahl [[Basisschiff (RDM)|Basisschiff]]e und [[Zylonischer Jäger (RDM)|Jäger]]
 +
| Verluste1= Die Flottenwerft, sowie
 
* Mindestens 3 Kampfsterne und 3 andere Militärschiffe
 
* Mindestens 3 Kampfsterne und 3 andere Militärschiffe
 
* 12 Viper und 2 Raptor der ''Pegasus''. 12 zusätzliche Fahrzeuge in Reparatur.
 
* 12 Viper und 2 Raptor der ''Pegasus''. 12 zusätzliche Fahrzeuge in Reparatur.
|Verluste2=Unbekannt, minimal
+
| Verluste2= Unbekannt, minimal
|Opfer1=Ungefähr 723 Besatzungsmitglieder auf der ''[[Pegasus (RDM)|Pegasus]]'', plus denen auf den anderen Schiffen
+
| Opfer1= Ungefähr 723 Besatzungsmitglieder auf der ''[[Pegasus (RDM)|Pegasus]]'', plus denen auf den anderen Schiffen
|Opfer2=Unbekannt, minimal
+
| Opfer2= Unbekannt, minimal
|vorherige=[[Fall der Zwölf Kolonien]]
+
| vorherige= [[Fall der Zwölf Kolonien]]
|nächste=[[Schlacht bei der Ragnar-Anlegestelle]]
+
| nächste= [[Schlacht bei der Ragnar-Anlegestelle]]
|rdm=y
+
| Serie= RDM
 
}}
 
}}
Während des [[Fall der Zwölf Kolonien|Falls der Zwölf Kolonien]] greifen die Zylonen die [[Scorpio Flottenwerft|Werft der Skorpionflotte]] an. Zahlreiche [[Zylonischer Jäger (RDM)|Jäger]]geschwader, bewaffnet mit nuklearen Raketen, zerstören mindestens zwei Kampfsterne und einige Unterstützungsschiffe.
+
Der '''Fall der Scorpio Flottenwerft''' ist ein Angriff, den die [[Zylonen (RDM)|Zylonen]] im Rahmen ihres [[Fall der Zwölf Kolonien|Gesamtangriffs]] auf die [[Die Zwölf Kolonien (RDM)|Zwölf Kolonien]] gestartet haben. Zahlreiche [[Zylonischer Jäger (RDM)#Moderner Jäger|zylonische Jägergeschwader]], bewaffnet mit nuklearen Raketen, zerstören die [[Scorpio Flottenwerft|Werft der Skorpionflotte]] sowie mindestens drei Kampfsterne und mehrere Unterstützungsschiffe ([[RDM]]: "[[Auf Messers Schneide]]").
  
Die ''[[Pegasus (RDM)|Pegasus]]'' ist zum Zeitpunkt des Angriffs an die Flottenwerft angedockt und soll dort drei Monate lang technisch überholt werden. In Vorbereitung auf die Überholung wurden alle Computernetzwerke abgeschaltet, wodurch das Schiff von der zylonischen Infiltration des [[CNP|Kommando-Navigationsprogramms]] verschont bleibt. Als sich der Angriff ereignet, berichtet Colonel [[Jurgen Belzen|Belzen]], dass alle Computer heruntergefahren sind und dass die Mannschaft alle Funktionen manuell ausführen müsse.  
+
Die Zylonen springen völlig überraschend zur Werft, und die Kolonialen haben wenig Zeit, sich zu verteidigen. Mindestens ein Kampfstern wird sofort zerstört, nachdem er von einer Rakete getroffen wurde, und Reihen von [[Viper (RDM)|Viper]] und [[Raptor]] der Werft werden vor dem Start zerstört. In Verbindung mit dem Angriff initiieren die Zylonen einen Atomschlag auf die Oberfläche von [[Scorpia]] ([[RDM]]: "[[The Plan]]").
  
Während die ''Pegasus'' noch immer mit der Werft verbunden ist, wird sie von Jägern angegriffen und von einigen Raketen getroffen. Auf den Hangardecks entzünden sich Treibstoff und Munition, was zu Explosionen führt, die mehr als 700 Opfer fordern. Daraufhin befiehlt Admiral [[Helena Cain|Cain]], die Bug-Umkehrdüsen zu zünden, wodurch sich das Schiff von der brennenden Werft befreien kann.
+
Die ''[[Pegasus (RDM)|Pegasus]]'', unter dem Kommando von [[Helena Cain]], ist zum Zeitpunkt des Angriffs an die Flottenwerft angedockt und soll dort drei Monate lang technisch überholt werden. In Vorbereitung auf die Überholung wurden alle Computernetzwerke abgeschaltet, wodurch das Schiff von der zylonischen Infiltration des [[CNP|Kommando-Navigationsprogramms]] verschont bleibt. Als sich der Angriff ereignet, berichtet Colonel [[Jurgen Belzen|Belzen]], dass alle Computer heruntergefahren sind und dass die Mannschaft alle Funktionen manuell ausführen müsse.
 +
 
 +
Während die ''Pegasus'' noch immer mit der Werft verbunden ist, wird sie von Jägern angegriffen und von einigen Raketen getroffen. Auf den Hangardecks entzünden sich Treibstoff und Munition, was zu Explosionen führt, die mehr als 700 Opfer fordern. Daraufhin befiehlt Admiral Cain, die Bug-Umkehrdüsen zu zünden, wodurch sich das Schiff von der brennenden Werft losreißen kann.
  
 
Da die Verteidigung der ''Pegasus'' noch immer nicht einsatzbereit ist und sich zwei Nuklearsprengköpfe im Anflug befinden, beschließt Cain, dass ein sofortiger Sprung die einzige Möglichkeit zum Überleben ist. Sie befiehlt der [[CIC]]-Crew, den [[FTL|Sprungantrieb]] einzuschalten und einen [[Blinder Sprung|blinden Sprung]] durchzuführen. "Irgendwohin. Nirgendwohin. Ein Sprung", antwortet sie  Commander [[William Adama|Adama]] und Präsident [[Laura Roslin|Roslin]] auf die Frage wohin, kurz nachdem sich die ''[[Galactica (RDM)|Galactica]]'' und die ''Pegasus'' einige Monate später wiederfinden ([[Pegasus (Episode)|Pegasus]]).  
 
Da die Verteidigung der ''Pegasus'' noch immer nicht einsatzbereit ist und sich zwei Nuklearsprengköpfe im Anflug befinden, beschließt Cain, dass ein sofortiger Sprung die einzige Möglichkeit zum Überleben ist. Sie befiehlt der [[CIC]]-Crew, den [[FTL|Sprungantrieb]] einzuschalten und einen [[Blinder Sprung|blinden Sprung]] durchzuführen. "Irgendwohin. Nirgendwohin. Ein Sprung", antwortet sie  Commander [[William Adama|Adama]] und Präsident [[Laura Roslin|Roslin]] auf die Frage wohin, kurz nachdem sich die ''[[Galactica (RDM)|Galactica]]'' und die ''Pegasus'' einige Monate später wiederfinden ([[Pegasus (Episode)|Pegasus]]).  

Aktuelle Version vom 6. April 2020, 04:39 Uhr

Fall der Scorpio Flottenwerft
Fall der Scorpio Flottenwerft
Konflikt: Zweiter zylonischer Krieg
Datum: Stunde Null, zeitgleich mit dem Fall der Zwölf Kolonien
Ort: Scorpio Flottenwerft
Ergebnis: Entscheidender zylonischer Sieg
Kontrahenten
Kolonialflotte Zylonen
Befehlshaber
Admiral Helena Cain Basisschiff-Kommando
Truppenstärken
5 Kampfsterne und 2 Unterstützungsschiffe[1][2] Unbekannte Anzahl Basisschiffe und Jäger
Materielle Verluste
Die Flottenwerft, sowie
  • Mindestens 3 Kampfsterne und 3 andere Militärschiffe
  • 12 Viper und 2 Raptor der Pegasus. 12 zusätzliche Fahrzeuge in Reparatur.
Unbekannt, minimal
Opfer
Ungefähr 723 Besatzungsmitglieder auf der Pegasus, plus denen auf den anderen Schiffen Unbekannt, minimal
Schlachten-Chronologie
Vorherige Nächste
Fall der Zwölf Kolonien Fall der Scorpio Flottenwerft Schlacht bei der Ragnar-Anlegestelle
Zu sehen in: Auf Messers Schneide,
The Plan


Der Fall der Scorpio Flottenwerft ist ein Angriff, den die Zylonen im Rahmen ihres Gesamtangriffs auf die Zwölf Kolonien gestartet haben. Zahlreiche zylonische Jägergeschwader, bewaffnet mit nuklearen Raketen, zerstören die Werft der Skorpionflotte sowie mindestens drei Kampfsterne und mehrere Unterstützungsschiffe (RDM: "Auf Messers Schneide").

Die Zylonen springen völlig überraschend zur Werft, und die Kolonialen haben wenig Zeit, sich zu verteidigen. Mindestens ein Kampfstern wird sofort zerstört, nachdem er von einer Rakete getroffen wurde, und Reihen von Viper und Raptor der Werft werden vor dem Start zerstört. In Verbindung mit dem Angriff initiieren die Zylonen einen Atomschlag auf die Oberfläche von Scorpia (RDM: "The Plan").

Die Pegasus, unter dem Kommando von Helena Cain, ist zum Zeitpunkt des Angriffs an die Flottenwerft angedockt und soll dort drei Monate lang technisch überholt werden. In Vorbereitung auf die Überholung wurden alle Computernetzwerke abgeschaltet, wodurch das Schiff von der zylonischen Infiltration des Kommando-Navigationsprogramms verschont bleibt. Als sich der Angriff ereignet, berichtet Colonel Belzen, dass alle Computer heruntergefahren sind und dass die Mannschaft alle Funktionen manuell ausführen müsse.

Während die Pegasus noch immer mit der Werft verbunden ist, wird sie von Jägern angegriffen und von einigen Raketen getroffen. Auf den Hangardecks entzünden sich Treibstoff und Munition, was zu Explosionen führt, die mehr als 700 Opfer fordern. Daraufhin befiehlt Admiral Cain, die Bug-Umkehrdüsen zu zünden, wodurch sich das Schiff von der brennenden Werft losreißen kann.

Da die Verteidigung der Pegasus noch immer nicht einsatzbereit ist und sich zwei Nuklearsprengköpfe im Anflug befinden, beschließt Cain, dass ein sofortiger Sprung die einzige Möglichkeit zum Überleben ist. Sie befiehlt der CIC-Crew, den Sprungantrieb einzuschalten und einen blinden Sprung durchzuführen. "Irgendwohin. Nirgendwohin. Ein Sprung", antwortet sie Commander Adama und Präsident Roslin auf die Frage wohin, kurz nachdem sich die Galactica und die Pegasus einige Monate später wiederfinden (Pegasus). Cains blinder Sprung ist ein zweifacher Erfolg. In erster Linie, weil die Pegasus den Zylonen entkommt und zweitens, weil das Schiff nicht mit einem anderen Himmelskörper kollidiert ist – ein Ereignis, das nicht unwahrscheinlich ist, wenn man springt, ohne die Sprungkoordinaten vorher zu kennen.

Zusätzlich (und ironischerweise) halfen eben die Waffen, die die Pegasus zerstören sollten, Cain und ihrer Mannschaft zu entkommen; nukleare Detonationen in der Werft führten zu Störungen des zylonischen DRADIS, wodurch der Sprung der Pegasus maskiert wurde und die Zylonen glaubten, sie hätten das Schiff zerstört ("Pegasus", "Razor").

Siehe auch

Referenzen

  1. In der Folge "Pegasus" sagt Cain "Fünf Schiffe, zwei davon Kampfsterne, wurden auf der Stelle zerstört." In "Auf Messers Schneide" kann man bei der ersten Aufnahme der Flottenwerft zwei Kampfsterne sehen und zwei Schiffe des Valkyrie Designes werden später zerstört. Zusammen mit dem unbekannten Schiff über der Pegasus, macht das zumindest vier Verluste, wodurch es als wahrscheinlich erscheint, dass Cains Kommentar eine Vermutung ist.
  2. Es ist nicht bekannt, ob die Kolonialflotte das unbekannten Schiff über der Pegasus als Kampfstern bezeichnet.


Battlestar Galactica (RDM) - Liste der Kolonialen Schlachten
Erster Zylonenkrieg

Schlacht bei Caprica | Fall von Djerba | Operation Clean Sweep | Schlacht im Sektor 12 | Kampf bei Djerba | Geisterflotten Offensive | Operation Raptor Talon | Schlacht um Tauron

Angriff auf die Zwölf Kolonien

Fall der Zwölf Kolonien | Fall der Scorpio Flottenwerft | Schlacht bei der Ragnar-Anlegestelle | Schlacht um das Kommunikationsrelais

Flucht vor den Zylonen

Scharmützel über dem Roten Mond | Kampf um den Tylium-Asteroiden | Kampf um Kobol | Großes Zylonen-Truthahnschießen | Schlacht um das Auferstehungsschiff | Schlacht im Binären Sternensystem | Schlacht um das Wächter Basisschiff | Schlacht von Neu Caprica | Schlacht von NCD2539 | Kampf um den Algenplaneten | Schlacht im Ionischen Nebel

Zylonischer Bürgerkrieg

Schlacht im Trinären Sternensystem | Schlacht um das Auferstehungszentrum | Unentschieden zwischen Galactica und den zylonischen Rebellen

Interne Gefechte

Unentschieden zwischen Galactica und Pegasus | Gaetas Meuterei

Finale Schlacht

Schlacht um die Kolonie