Osiris

Aus Battlestar Wiki
Version vom 1. Juli 2013, 11:23 Uhr von Enabran (Diskussion | Beiträge) (aktualisiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Osiris
Osiris
Zugehörigkeit: Kolonial
Typ: Militärisch
Überlichtfähig: Ja
Antrieb: {{{Antrieb}}}
Besatzung: ~150 (ohne Piloten)
Kapazität:
Kommandierender
Offizier:
{{{co}}}
Erster Offizier: {{{xo}}}
Rolle: Schlachtschiff/Träger Hybrid
Tarn-Aufklärer
Bewaffnung: 12x Hauptgeschütze,
32x Nahverteidigungsgeschütze,
Raketenwerfer
Luftunterstützung: {{{Luftunterstützung}}}
Start- und Lande-
einrichtungen:
{{{Einrichtungen}}}
Status: Zerstört, circa 42 vor dem Fall
Maße
Länge: {{{Länge}}}
Breite: {{{Breite}}}
Höhe: {{{Höhe}}}
Spannweite: {{{Spannweite}}}
Andere: {{{Andere}}}


Die Osiris war ein Orion-Klasse Kampfstern[1] im Dienst der Kolonialflotte während dem Ersten Zylonenkrieg. Sie diente in einer halb geheimen Rolle während des Krieges, nachdem das Schiff von der Admiralität versteckt wurde. Zur Zeit ihrer Zerstörung gehörte die Osiris zur Kampfsterngruppe 54 (Blood and Chrome).


Geschichte

Die Osiris nahm ihren Dienst einige Zeit vor dem zehnten Jahr im Ersten Zylonenkrieg auf, galt aber nach einem Gefecht mit den Zylonen als zerstört. In Wirklichkeit wurde das Schiff aber im von zylonen gehltenen Raum verrsteckt und Teil der geheimen "Geisterflotte", welche die koloniale Admiralität, als Teil der Bemühungen die Zylonen zu schlagen, zusammengesammelt hatte.

Einige Zeit nachdem die Osiris versteckt wurde, bekam sie von der Admiralität den Auftrag nach Djerba zu springen, um dort falsche Informationen an die Zylonen zu übermitteln.


Kampf bei Djerba

Hauptartikel: Kampf bei Djerba

Die Osiris beendet erfolgreich ihren Überlichtsprung nach Djerba, aber ein zylonisches Basisschiff springt kurze Zeit danach ebenfalls in das System. Zunächst kann das zylonische DRADIS Die Osiris aufgrund seiner DRADIS-absorbierenden Eigenschaften des Rumpfes nicht orten, aber das Schiff wird schließlich entdeckt, als Commander Ozar mit der Mission fortfährt und den Angriff beginnt.

Die Osiris wird schnell überfordert, und der Kommandant fällt die Entscheidung, seine Atomraketen auf den Basisstern zu feuern. Doch aufgrund der schweren Kampfschäden werden die Raketen beeinträchtigt und die Raketen können nicht gestartet werden. Um die Mission auf dem Planeten zu retten, befiehlt die Kommandantin den Basisstern zu rammen und die Atomwaffen danach manuell zu detoniert. Beide Schiffe werden bei der Explosion zerstört (Blood and Chrome).

Besatzung

Zusätzliche Bilder

Referenzen

  1. Die Schiffsbezeichnung stammt von dem Uniformaufnäher.