Red West

Aus Battlestar Wiki
Version vom 2. April 2020, 09:43 Uhr von Enabran (Diskussion | Beiträge) (Schauspielkarriere)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Red West
Red West
Spielt: Marco
Geburtsname: Robert Gene West
Spitzname:
Geburtsort: Memphis, Tennessee
Geburtstag: 8. März 1936
Todestag: 18. Juli 2017
Todesalter: 81
Eltern:
Geschwister:
Ehepartner: Pat West (1.7. 1961 - seinem Tod)
Kinder: 2
Familienstand:
Nationalität: USA USA


Robert Gene "Red" West, (8. März 1936 - 18. Juli 2017) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Film-Stuntman und Songwriter.
In der Folge "Der verschwundene Krieger" der Serie Kampfstern Galactica spielt er Marco.

Er war bekannt als enger Vertrauter und Leibwächter des Rock'n'Roll-Sängers Elvis Presley. Nach seiner Entlassung schrieb West das umstrittene Buch "Elvis: What Happened?", in dem er die gefährliche Drogenabhängigkeit des Sängers aufdeckte, um ihn zu retten.

West ist dem amerikanischen Filmpublikum wahrscheinlich am bekanntesten für seine Rolle als Red in Road House neben Patrick Swayze.

Frühes Leben

West wurde in Memphis, Tennessee, als Sohn von Lois und Newton Thomas West geboren. West war der Cousin des Schauspielers 'Sonny' West. Während des Besuchs der High School in Tennessee trafen sich West und Sonny mit Elvis Presley. West war ein ausgezeichneter Athlet und US-Marine. Er spielte Football für seine High School und sein Junior College in den Jones County Junior College-Teams und war Boxer bei den Golden Gloves-Meisterschaften.

Im Jahr 1961 heiratete West seine Frau Pat Boyd. Zusammen hatten sie zwei Kinder.

Über die Jahre schrieb West einige Lieder für Elvis und weitere bekannte Musiker. 1976 wurde West in den Medien für seine Beteiligung an einer Reihe schwerer Vorfälle mit aggressiven Fans in Las Vegas kritisiert.Er sprach sich auch dafür aus, dass Presley Hilfe für sein Drogenproblem brauchte. Elvis Vater, Vernon Presley, der die Mitglieder des Gefolges seines Sohnes hasste, entließ West, seinen Cousin Sonny und den Leibwächter David Hebler.

Die drei schrieben anschließend das Buch Elvis: What Happened? Und behaupteten, es sei ein Versuch, Elvis zu warnen und Hilfe zu erhalten. Einige vermuteten, dass es sich um eine Vergeltungsmaßnahme handelte, aber mit Elvis Tod innerhalb von Wochen nach Veröffentlichung erwiesen sich die Behauptungen des Buches als richtig.

Schauspielkarriere

Als Presley in den 1960er Jahren in Hollywood Filme drehte, spielte Red West in 16 der Filme des Stars kleinen Rollen. Während dieser Zeit freundete sich West gut mit dem Schauspieler Nick Adams an und wurde aufgrund seiner körperlichen Fähigkeiten als Stuntman in Adams Fernsehserie The Rebel engagiert. Von da an machte West mehr Stunt-Arbeit in Filmen und machte eine Karriere als Schauspieler in einer Reihe von Kinofilmen und im Fernsehen. Er war oft als Handlanger in der Fernsehserie Verrückter wilder Westen zu sehen.

West spielte den manchmal gewalttätigen Master Sergeant Andy Micklin in Pazifikgeschwader 214. Er spielte zweimal in der Detektivserie Magnum in verschiedenen Rollen, als fünf verschiedene Charaktere in Das A-Team, dem Pilotfilm von Knight Rider, in Ein Colt für alle Fälle, Simon & Simon und in einer Folge von The Twilight Zone, die sich um Elvis dreht. 1989 trat West im Actionfilm Road House neben Patrick Swayze als Red Webster auf, dem Besitzer des Autoteilegeschäfts.

Seine letzte Filmrolle war 2013 in dem Film Safe Haven als Roger, ein älterer Ladenangestellter in Southport, North Carolina.

Tod

West starb am 18. Juli 2017 im Alter von 81 Jahren an einem Aortenaneurysma im Baptist Hospital in seiner Heimatstadt Memphis. Sein Tod ereignete sich weniger als zwei Monate nach dem Tod seines Cousins, des Schauspielers Sonny West, im Mai 2017. Seine Beerdigung auf dem Memorial Park Cemetery fand am 24. Juli in Memphis statt.