Soldaten des Einen

Aus Battlestar Wiki
Version vom 29. August 2013, 04:10 Uhr von Enabran (Diskussion | Beiträge) (neu)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Das "Unendlichkeitssymbol" der Soldaten des Einen.

Die Soldaten des Einen (auch bekannt als "STO") ist der militante Teil der monotheistischen Kirche von Geminon. Aktiv sind sie 60 Jahre vor Fall der Zwölf Kolonien. Ihre einzigartige Mission ist es, "die vielen Götter" zu vertreiben und die Dekadenz und Korruption der kolonialen Gesellschaft zu bekämpfen. Sie versuchen auch die Zwölf Kolonien durch Einführung eines einzigen monotheistischen Glaubens auf allen Welten zu vereinen. Die Regierung Capricas betrachtet sie als eine terroristische, kriminelle Organisation. Anscheinend ist der Zusammenhang zwischen der monotheistischen Kirche und den Soldaten des Einen immer noch ein Geheimnis in den Zwölf Kolonien, oder wird zumindest offiziell dementiert.

Die Führung der Gruppe basiert auf Geminon. Sie werden von der Matriarchin der Kirche geleitet, die als Die Mutter bekannt ist. Die Kirche unterhält gute Beziehungen mit anderen, polytheistischen Glaubensrichtungen, was von vielen STO-Mitgliedern übelgenommen wird, einschließlich Schwester Clarice Willow.

Schwester Clarice Willow, Rektorin der Athena Akademie, ist die heimliche Anführerin der STO-Gruppe von Caprica. Sie berichtet zunächst Barnabas Greeley (Gravedancing), aber später wird ihr von der Mutter die Führung über alle STO-Zellen auf Caprica gewährt, nachdem sie auf Geminon einen Coup durchgeführt hatte. Weitere Mitglieder sind ihre Schüler Lacy Rand, Ben Stark, Zoe Graystone, Keon Gatwick, Pann und Hippolyta. Mindestens zwei - Stark und Gatwick - sammelten Sprengstoff.

Zoe Graystone hatte vor ihrem Tod beabsichtigt, Zuflucht in der Kirche auf Geminon zu suchen. Sie hatte Pläne, die Missionen der Soldaten des Einen zu fördern; das schloss den Prozess der Apotheose mit ein.

Geschichte

Die Ursprünge der STO sind noch unbekannt. Agent Jordan Duram erzählt Amanda Graystone, dass Schwester Clarice zu einer Zeit auf Geminon geboren wurde, als die STO aktiv neue Mitglieder rekrutierte, "um die neue Kirche zu schützen", was bedeutet, dass die monotheistische Kirche und die STO nicht viel älter als ein paar Jahrzehnte sind (das genaue Alter von Clarice ist unbekannt). Es wurde auch gesagt, dass die STO vor dem Magnetschwebebahnattentat, wegen früheren Konflikten zehn Jahre inaktiv war. Schwester Clarice behauptet, dass die STO das einzige war, das die Kirche für einen unbestimmten Zeitraum von Herausforderungen überleben ließ (Unvanquished).

58 Jahre vor dem Fall versuchen einige STO-Mitglieder nach Geminon zu fliehen — Zoe Graystone, Ben Stark und Lacy Rand. Allerdings Rand aus überlegt es sich Rand in letzter Minute noch einmal. Stark trägt eine Selbstmordweste und sprengt die Magnetschwebebahn, sehr zur Überraschung von Graystone, in die Luft.

Schwesternweide nennt dieses "vorzeitig" und "unbefugt" (Caprica).[1] Allerdings folgt bald ein zweiter Angriff auf ein leeres Gebäude in Caprica City. Ein dritter Angriff auf den Raumhafen von Caprica, wird versucht, aber scheitert.

Clarice Willow und Barnabas Greeley waren ursprünglich die Führer zweier Fraktionen der STO in Caprica City. Die beiden Gruppen gerieten aber aneinander; Barnabas versucht sogar, Clarice zu töten (End of Line). Dieser Konflikt führt schließlich Clarice dazu, zum Hauptquartier der Kirche auf Geminon zu reisen, wo sie der Konklave einen Plan für einen verheerenden Selbstmordanschlag auf die Atlas Arena in Caprica City präsentiert. Ferner zeigt sie ihnen, wie das Holoband verwendet werden kann, um Avatare der toten Attentäter durch Apotheose zu erschaffen. Dies, so glaubt Clarice, kann das mächtigste Werkzeug der Kirche werden, um neue Mitglieder zu werben, da sie den Menschen das Leben nach dem Tod in diesem Leben sehen lassen kann. Einen der Ältesten der Kirche, Obal Ferras, stören die Vorschläge von Clarice und bittet die Mutter um die Erlaubnis, Clacice zu töten; dies wird gewährt. Allerdings beginnt Clarice, seine Absichten zu ahnen. Sie wendet die anderen Mitglieder STO gegen ihn und tötet ihn, bevor er seinen Plan verwirklichen kann. Die Mutter, die durch diese Tat eindeutig entsetzt ist, fühlt sich machtlos, Clarice zu stoppen und muss ihr das Kommando über alle STO-Zellen auf Caprica überlassen. Clarice kehrt dann nach Caprica zurück und tötet Barnabas und diejenigen, die ihm treu sind.

Lacy Rand, die sich unter Barnabas Anhängern findet, sendet Clarice nach Geminon zur Teilnahme an einem Ausbildungsprogramm. In der Hoffnung, dass dies dem Mädchen "Zeit zum Nachdenken" gibt, leitet dies versehentlich den Untergang der STO-Führung ein. Lacy Rand entfremdet sich weiter von der STO, wegen deren rücksichtslosem Ausbildungsprogramm und der Versuche , sie zu ermorden. Als sie auch noch festgestellt, dass sie eine unerklärliche Macht über die U-87 Kampfroboter besitzt führt sie, mit Hilfe der Roboter und Mitrekruten, einen erfolgreichen Coup gegen die STO und die Führung der monotheistischen Kirche an und wird selbst zur neuen Heiligen Mutter.

Nachdem Clarice Willow die Kontrolle über alle Vermögenswerte der STO auf Caprica besitzt, beginnt sie mit den Vorbereitungen für die Apotheose und dem Terroranschlag auf die Atlas Arena. Diese Operationen werden aber durch die Aktionen der Graystones vereitelt und Clarices Zelle wird in dem Prozess zerstört ohne die Apotheose erfolgreich zu erreichen.

Clarice Willow selbst überlebt und konzentriert sich von da an darauf, Zylonen zu konvertieren und sie gegen ihre menschlichen Schöpfer aufzuwiegeln. Sie kehrt nach Geminon zurück, um Hilfe von der heiligen Mutter zu ersuchen, aber entdeckt, dass Lacy Rand die STO-Führung zu Fall gebracht hat. Als neuer Leiter der monotheistischen Kirche drückt Lacy Rand ihre Abneigung zu Clarice aus. Dies und die gewaltlosen Neigungen von Lacy Rands Gruppe legen nahe, dass die gewalttätige Tagesordnung der STOs wenigstens vorläufig vorübergehend eingestellt worden ist.

Anmerkungen

  • Mehr als 60 Jahre später wird das gleiche Symbol dieser Gruppe, in den Händen der humanoiden Zylonen gesehen, wobei es dieses Mal während einer religiösen Beerdigung genutzt wird (Gestrandet in den Sternen). Das Wiedererscheinen des Symbols kann auf eine direkte Verbindung zwischen der Religion deuten, welche die modernen Zylonen von ihren Vorgängern erbten und der, die von den Soldaten des Einen vertreten wird.
  • In gewisser Weise scheinen die Strukturen und Praktiken der Kirche ähnlich der mittelalterlichen katholischen Kirche, wie Barnabas Greeleys Praxis der Selbstgeißelung, obwohl sie in anderen Teilen sehr unterschiedlich ist (wie die Führung durch eine Frau).

Referenzen

  1. The TV Addict Previews BATTLESTAR GALACTICA Prequel CAPRICA. (23 April 2008). Aufgefunden am 24 April 2008.