Tempel der Fünf

Aus Battlestar Wiki
Version vom 30. August 2013, 13:12 Uhr von Enabran (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Der Tempel der Fünf.

Der Tempel der Fünf ist ein spezieller Tempel, der rund 4.000 Jahre vor dem Fall der Zwölf Kolonien vom Dreizehnten Stamm auf dem Algenplaneten gebaut wurde.

Basierend auf Laura Roslins Recherche von den Heiligen Schriften, sind die fünf fünfeckig geformten Säulen im Tempel nach den Fünf Priestern geformt, die "Dem, dessen Name nicht ausgesprochen werden darf" ergeben sind.

Tyrol entdeckt den Tempel der Fünf (Das Auge des Jupiter).

Der Tempel wird von Galen Tyrol wiederentdeckt, der mysteriöserweise die Präsenz des Tempels in einem nahen Bergabschnitt fühlt. Da er einer der Letzten Fünf ist, führt ihn wahrscheinlich seine verschüttete Erinnerung unbewusst dort hin.

Die Zylonen sind ebenfalls an dem Ort interessiert. Sie wurden von den kryptischen Informationen eines Hybriden zum Ort des Auge des Jupiters hingeführt, einem Artefakt, das angeblich den Weg zur Erde zeigen soll. Ein Zylon, eine Nummer Drei, glaubt, dass eine Verbindung zwischen dem Tempel und den fünf vermissten Zylonen und den verlorenen Erinnerungen an sie gibt. Die Kolonisten bemerken, dass der Tempel mit fünf Priestern auf irgendeine Art und Weise verbunden ist, aber Roslins vollständige Erklärung zu ihrer menschlichen Verbindung wird wegen einer anderen Krise durch Admiral Adama unterbrochen.

Der Ort des Auges, seine Form oder Verwendung wird von den Kolonisten und den Zylonen gesucht. Chief Tyrol studiert die kreisförmigen Dekorationen, oder Mandalas, ebenso wie die antiken Bildzeichen, die sich an der zentralen Turmspitze befinden.

Wegen ihrer Angst, dass die Zylonen den Tempel einnehmen, platzieren die Koloisten mehrere G-4-Sprengsätze um den zentralen Turm, um sie im Falle der bevorstehenden Gefährdung des Tempels auszulösen (Das Auge des Jupiter).

Nachdem sich die Sonne des Algenplaneten zu einer Nova auszuweiten beginnt, realisieren Tyrol und andere Kolonisten, die sich das Ereignis nach der Evakuierung des Tempels ansehen, dass der sterbende Stern die Mandala des Tempels im großen Maß ähnelt und er damit anzeigt, dass er das Auge des Jupiters selbst ist. Die Kolonisten versuchen, den Tempel zu zerstören, aber eine Zylonengruppe hat das Gebäude Momente früher betreten und entfernt die Detonationszünder von den Sprengstoffsätzen.

Das Licht der Sonne oder ein anderer Effekt aktiviert wenig später den Mechanismus im Tempel. Eine Nummer Drei betritt einen Lichtstrahl, der vom Tempel geschaffen wird. Sie sieht ein beständiges Bild von fünf Leuten, von denen sie glaubt, dass es die vermissten fünf Zylonen sind.

Gaius Baltar versucht das nun inaktive gewordene Visionssystem nach dem Tod der Nummer Drei durch die Benutzung des Mechanismus selbst zu benutzen, aber er wird von Chief Tyrol gefangen genommen und zurück zur Galactica gebracht.

Ebenso wie das Sternensystem wird der Tempel der Fünf zerstört, als die Schockwelle der Nova die Oberfläche des Planeten ausradiert. Im Rückblick auf das Ereignis wird durch die Anführer der Flotte festgestellt, dass der Dreizehnte Stamm den Tempel der Fünf (und dessen Sonne) als einen visuellen Bezug zum nächsten Wegpunkt zur Erde genutzt hat, nämlich den Überresten einer ähnlichen Nova im Ionischen System (Die Supernova).

Anmerkungen