Venner

Aus Battlestar Wiki
Version vom 23. März 2020, 19:21 Uhr von Joe Beaudoin Jr. (Diskussion | Beiträge) (+ Kategorie:Leute von Gemenon)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Venner
Venner.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter: {{{Alter}}}
Kolonie: Geminon
Geburtsname: Venner
Rufzeichen: {{{Rufzeichen}}}
Spitzname: {{{Spitzname}}}
Erstmals in: Die verlorene Flotte
Todesursache: {{{Tot}}}
Eltern: {{{Eltern}}}
Geschwister: {{{Geschwister}}}
Kinder: {{{Kinder}}}
Familienstand: {{{Familienstand}}}
Rolle: Colonial Marines
Dienstgrad: Corporal
Darsteller: Chris Shields
Stimme: {{{Stimme}}}
Venner ist ein Zylon
Venner ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Venner ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Venner ist ein Zylon aus der Originalserie



Corporal Venner ist ein kolonialer Marine auf der Galactica. Als ein Einwohner von Geminon, ist Venner ein sehr religiöser Mann und glaubt an Präsidentin Roslin, die seiner Ansicht nach eine Prophetin ist, die von den Göttern von Kobol geschickt wurde.

Venner ist zuständig für die Bewachung Roslins, während sie in die Arrestzelle gebracht wird, nachdem Commmander Adama ihre Präsidentschaft beendete und sie verhaften ließ. Venner fragt sie, ob sie mit ihm während eines zylonischen Angriffs, beten möchte. Er trägt eine Reihe von weißen Gebetskette mit sich (Die verlorene Flotte).

Kurz danach wird die Galactica von zylonischen Zenturioss geentert. Lee Adama beordert Venner mit der Aufgabe, Roslin in die Krankenstation zu geleiten. Unterwegs auf ihrem Weg durch das Schiff geraten sie auf Zenturios und werden von ihnen fast getötet (Im Tal der Finsternis).

Während Roslin in ihrer Zelle sitzt, leidet sie an den Folgen von Chamallaentzug. Ihr Adjutant, Billy Keikeya, bittet um Venners Hilfe, um etwas von der Medizin in ihre Zelle zu schmuggeln (Die Gesetze des Krieges).

Venner wird von Keikeya dazu überredet, bei der Befreiung von Roslin zu helfen. Er unterstützt sie bei ihrer Flucht von der Galactica, indem er vorgibt, das Opfer von Roslins Befreiern zu sein (Leben und Sterben).

Er überlebt Neu Caprica und, obwohl nicht gezeigt, ist bei Roslin, als sie droht, Baltar nach seiner Rückkehr zur Flotte aus einer Luftschleuse zu werfen (Zuckerbrot und Peitsche).