Das neue Caprica, Teil II: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
K
K (Titel aktualisiert)
Zeile 3: Zeile 3:
 
| Image = Baltarlaydownburdensii.jpg
 
| Image = Baltarlaydownburdensii.jpg
 
| Title=Das neue Caprica, Teil II
 
| Title=Das neue Caprica, Teil II
 +
| USTitle=Lay Down Your Burdens, Part II
 
| Series=
 
| Series=
 
| Season=2
 
| Season=2

Version vom 1. Mai 2007, 14:38 Uhr

BSG WIKI Stop RTL2.png Dieser Artikel enthält Spoiler.
Wenn Sie nichts über Inhalte von Episoden lesen möchten, die noch nicht bei RTL II ausgestrahlt wurden, lesen Sie nicht weiter.


Universal Logo
"Das neue Caprica, Teil II"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel , Episode {{{episode}}}
Originaltitel
Autor(en)
Story
Regie
Gastauftritte {{{guests}}}
Produktions-Nr. {{{production}}}
Quoten {{{rating}}}
US-Erstausstrahlung USA {{{US airdate}}}
UK-Erstausstrahlung UK {{{UK airdate}}}
DE-Erstausstrahlung DE {{{GE airdate}}}
DVD-Veröffentlichung {{{dvd}}}
Bevölkerung {{{population}}} Überlebende
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
{{{title}}}
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen



Überblick

Die Caprica Widerstandskämpfer werden gerettet. Auf Anordnung des neu gewählten Präsidenten Baltar wird Neu Caprica besiedelt. Nachdem dort ein Jahr später die Zylonen einmarschieren, kapituliert dieser.

Zusammenfassung

Caprica

  • Starbuck, die Marines, und die Widerstandskämpfer werden weiterhin von den zylonischen Zenturios und deren Artillerie unter Feuer genommen. Sie erklimmen einen Hügel, suchen dort Schutz in einer kampfstandförmigen Ruine und halten dort ihre Position. Plötzlich stellen die Zylonen das Feuer ein. Caprica-Sharon nimmt an, dass dies die Vorzeichen für einen Giftgas-Angriff sind.
  • Achtzehn Stunden später zeichnet sich ab, dass die Zylonen verschwunden sind. Nachdem sie den Kampfstand verlassen haben, erscheint urplötzlich eine Cavil-Kopie hinter ihnen und verkündet, die Zylonen hätten die Zwölf Kolonien verlassen. Die Besatzung sei abgebrochen.

Flotte

  • Cally ist dank Dr. Cottle wieder arbeitsfähig, kann aber kaum sprechen. Chief Tyrol besucht sie und entschuldigt sich für sein Verhalten. Cally vergibt ihm und erklärt, dass ihre ganze Sorge ihm gelte.
  • Dr. Baltars Erfolgsaussichten bei die Wahlen verbessern sich zusehends. Auf der Colonial One macht Tory Andeutungen gegenüber Roslin, "es gäbe immer" einen Plan B zum Gewinn der Wahlen.
  • Roslin trifft sich mit Baltar. Sie versucht ihn zu überzeugen, das Thema "Kolonisierung" aus dem Wahlkampf herauszuhalten. Aber Baltar lehnt ab. Roslin, die nun eine Wahlniederlage befürchtet, fragt Baltar, ob er sich vor dem Zylonenangriff auf Caprica mit einer großen blonden Frau getroffen habe. Baltar geht nicht darauf ein, sonder antwortet, er habe ihr zwar das Leben gerettet, das gelte aber nicht auch für Ihr politisches Überleben.
  • Zur Erleichterung von Admiral Adama kehrt Starbuck wohlbehalten mit den Widerstandkämpfern auf die Galactica zurück. Sie erzählt, dass die Zylonen Caprica verlassen haben. Die sodann erscheinende Kopie von Bruder Cavil bestätigt dies. Er habe eine Botschaft. Doch in diesem Augenblick wird er von Chief Tyrol angegriffen, der ihn als Zylonen identifiziert. Für Caprica-Cavil und Caprica-Sharon geht es ab in den Bau.
  • Der andere Cavil (aus der letzten Folge) folgt ihnen umgehend. Zunächst protestiert er, gibt aber im Angesicht seines "Bruders" schnell auf. Caprica-Cavil berichtet nun von den neuen zylonischen Kriegsheldinnen (Caprica-Sechs & Galactica-Sharon). Sie hätten sich mit der Ansicht durchgesetzt, dass der Angriff und die Jagd auf die Flotte ein Fehler gewesen sei. Seine Mission sei die Überbringung der Botschaft, dass die Zylonen nun ihre eigenen Wege gehen wollten. Aber sowohl Roslin als auch Admiral Adama haben daran ihre Zweifel.
  • Im Gefängnis ist Caprica-Sharon komplett desillusioniert. Weder das Vertrauen Adamas, noch das von Helo bedeuten ihr seit dem Tod ihres Kindes noch etwas. Ein frustrierter Helo beteuert, sie nicht aufzugeben. Aber sie hört nicht mehr zu.
  • Starbuck und Anders sind sturzbetrunken, als Apollo sie begrüßen möchte. Starbuck macht eine abfällige Bemerkung über Apollo und Dualla und fährt knutschend mit dem Besäufnis fort. Apollo verlässt betreten den Raum.
  • Es ist Wahltag und Baltar hat 5000 Stimmen Vorsprung vor Roslin. Lediglich die Stimmzettel von fünf Schiffen sind noch nicht ausgezählt. Von der Colonial One aus telefoniert Tory mit der Galactica, um Plan B anzustoßen.
  • Während alles den Sieg von Roslin feiert, entdeckt Lt. Gaeta Unregelmäßigkeiten. Er informiert Adama darüber, dass Col. Tigh in eine Wahlfälschung verwickelt sei.
  • Admiral Adama konfrontiert Roslin mit dem Eingeständnis von Tigh, die Wahl manipuliert zu haben. Roslin gibt zu, darin verwickelt zu sein und Adama ist enttäuscht.
  • Adama informiert Baltar über dessen Wahlsieg. Zunächst besteht dieser auf einer Untersuchung der Vorfälle. Als Adama ihm eindrücklich empfiehlt, den "Sieg zu nehmen" und alles Andere auf sich beruhen zu lassen, lenkt er ein. In seiner Eigenschaft als gewählter Präsident befiehlt Baltar, Kurs auf Neu Caprica zu nehmen.
  • Baltar und Gina haben zum Schluss ihrer Bekanntschaft doch noch Sex miteinander, nachdem Gina eröffnet, dass sie nicht mit nach Neu Caprica käme.
  • Gaius Baltar wird als neuer Präsident der Zwölf Kolonien vereidigt und befiehlt die Kolonisierung von Neu Caprica.
  • Gina sitzt vor der scharfgemachten Atombombe, die sie von Baltar erhalten hat. Die Cloud 9 und mit ihr mindestens drei andere Schiffe werden durch deren Explosion zerstört. Selbst die Kamera wird beschädigt.
  • Admiral Adama deutet dies als einen einen möglichen Zylonenangriff. Aber Baltar ignoriert ihn und treibt die Kolonisation voran.

Ein Jahr später

Blick über Neu Caprica, im Vordergrund die Colonial One
  • An Bord der Colonial One, die jetzt auf dem Planeten steht, ist Präsident Baltar dem Alkohol, Medikamenten, und leicht bekleideten Frauen verfallen. Ein zivil gekleideter Mr. Gaeta informiert ihn über ein Problem mit der Gewerkschaft. Baltar ist verärgert. Obwohl es keine Angriffe der Zylonen gegeben habe, seien die Leute unzufrieden.
  • Admiral Adama, der nun einen Schnurrbart trägt, inspiziert eine nahezu leere, verfallende Galactica. Die Hälfte der Besatzung ist jetzt auf dem Planeten. Eine verbliebende Rumpfcrew nahezu ohne Piloten ist kaum in der Lage, das Nötige zu tun. Adama überzeugt Tigh bei einer Diskussion, auf dem Planeten zu siedeln.
Dr. Cottle und Kara reden über Anders
  • Anders, jetzt Karas Ehemann, hat Lungenentzündung. Wegen fehlender Antibiotika kann Dr. Cottle ihn nicht sachgerecht behandeln. Er empfiehlt der inzwischen langhaarigen Kara, für Bettruhe zu sorgen, mit ein wenig Glück könne er dann die Krankheit überstehen.
  • Kara trifft Tigh und dessen Frau Ellen in einem Zelt und umarmt beide! Dort hält Tyrol, nun Gewerkschafts-Vorsitzender, an der Seite einer hochschwangeren Cally eine Rede. Er fordert zum Streik gegen Baltars Politik auf, was die zuhörende Menge mit lautstarken Rufen und erhobenen Fäusten unterstreicht. Tigh erklärt Kara, dass die Pegasus Medikamente für die Piloten horte. Apollo würde schon etwas für sie herausrücken, was Starbuck jedoch nicht so recht glauben mag.
  • Roslin unterrichtet nun die Kinder der Siedler. Man sieht ihr an, dass sie in ihrem ursprünglichen Beruf aufgeht. Maya ist bei ihr. Ihr jetzt einjähriges Baby, dessen wahre Eltern Caprica-Sharon und Helo sind, hat sie "Isis" genannt.
  • Von Bord eines auf dem Planeten stehenden Raptors aus kommuniziert Kara mit einem nun deutlich fülligeren Lee auf der Pegasus und fragt nach Antibiotika. Dualla, jetzt Offizier und möglicherweise Lees XO bemerkt etwas auf dem DRADIS.
Die Zylonen kommen
  • Eine Flotte zylonischer Basisschiffe erscheint im Orbit über Neu Caprica. Die Adamas diskutieren über das weitere Vorgehen. Helo fragt den Admiral, ob er die Alarmstaffel starten solle. Letztendlich folgt man nach dem Bekenntnis zu einer Wiederkehr dem von Lee gemachten Vorschlag, mit der Flotte wegzuspringen, was dem Admiral zunächst widerstrebt.
  • Leoben erscheint bei Anders und erkundigt sich nach Starbuck.
  • Mr. Gaeta informiert den Präsidenten auf der Colonial One von der Ankunft der Zylonen. Später empfängt Baltar zusammen mit seinem Kabinett ein Zylonen Modell Fünf, ein Modell Acht sowie ein Modell Sechs. Letzteres erklärt ihm auch, dass es ihn sehr gut kenne, womit es sich um Caprica-Sechs handeln dürfte. Solange es keinen Widerstand gäbe, würde den Menschen nichts geschehen, bemerken die Zylonen. Baltar erfährt, dass die Zylonen sie durch Anmessung einer nuklearen Detonation gefunden haben. Präsident Baltar spricht nun die bedeutungsschweren Worte: "Im Namen der Menschen der Zwölf Kolonien kapituliere ich."
  • Als dann eine riesige zylonische Zenturio-Armee auf dem Planeten einmarschiert, konstatiert Starbuck in einem Schlusswort auf die Frage Tyrols, was man nun tun solle: "Dasselbe wie sonst auch. Kämpfen bis nichts mehr geht!"

Fragen

  • Wer ist Baltars Vizepräsident?
  • Ist es Gaeta oder ist dieser sein Assistent?
  • Was passierte mit Zarek?
    • Gemäß RDMs Blog, ist Tom Zarek Vizepräsident (und dabei nicht sehr glücklich mit Baltars Regierungsgeschäften).
  • Wie steht Gaeta zu Baltar seit dessen Aufstieg zum Präsidenten? Falls nicht so gut, wird er etwas gegen ihn unternehmen?
  • Welche Nummer hat Cavil?
  • Wurde eigentlich Roslins Wunsch ausgeführt, die beiden Cavils der Luftschleuse anheim zu stellen?
  • Wohin ist die Flotte gesprungen?
  • Wo ist Caprica-Sharon?
  • Warum sucht Leoben nach Starbuck?
  • Warum hat die Bevölkerung Baltars Regierung (bis Tyrols Gewerkschaftsansprache) so klaglos akzeptiert? Unter Roslin waren die Menschen viel aufmüpfiger.
  • Was sollten die Arbeiter tun, das "so übel, so pervers" ist , das einem davon "im Innersten schlecht wird", das Tyrol bereit ist, deswegen einen Generalstreik auszurufen, und gleichzeitig so wichtig für Baltar, das er sie deswegen ins Gefängnis zu werfen droht?
  • Wohin gingen die Zylonen, nachdem sie die Kolonien verließen? Cavil war ausgesprochen vage, als er gefragt wurde, ob sie auf ihre Heimatwelt zurückkehrten.
  • Warum löste die Atombombe nicht den Nuklearwaffenalarm aus?
  • Ist Baltars innere Sechs während des Jahres auf Neu Caprica verschwunden? Wenn ja, wann und warum? Wenn ja, hat ihr Verschwinden etwas mit seinem Verfall zu tun?
  • Warum war es für Adama so einfach, die Wahlfälschung zu verheimlichen und weshalb gab es keine weiteren Konsequenzen?
  • Wenn die Zylonen die Kolonien wirklich verlassen und ein radioaktives Ödland hinterlassen haben, was passierte dann mit den Menschen, die auf den "Farmen" gefangen waren?
  • Warum sind die Zylonen zurück gekehrt, obwohl sie doch ihre eigenen Wege gehen wollten?
  • Werden die Zylonen wieder anfangen, die Flotte zu verfolgen?
  • Wurden die verbliebenen Schiffe der Flotte während des vergangenen Jahres bewaffnet?
  • Werden die Adamas Cains Methoden übernehmen und Zivilisten in den Wehrdienst berufen?
  • Wie und wann haben sich Starbuck und Tigh vertragen?
  • Ist es allgemein bekannt, das Baltar Crashdown auf Kobol getötet hat? Jetzt, da Cally und Tyrol ihm offen gegenüber stehen, könnten sie diese Information gegen ihn verwenden.
  • Warum schöpft Adama keinen Verdacht, als er Baltar darüber informiert, das die Bombe vermutlich aus dessen Labor gestohlen wurde, das Baltar ihn darüber nicht informierte?
  • Sind die Zylonen, die in Baltars Büro erscheinen, Repräsentanten aller Zylonen oder nur eine Splittergruppe, die sich bildete, nachdem die "Kriegshelden" gegen den Krieg gegen die Menschen auftraten?

Analyse

  • Die zylonische Invasion Neu Capricas zieht Parallelen zur Invasion Frankreichs im zweiten Weltkrieg: Die Flucht der Flotte ähnelt der Evakuierung der Alliierten in Dünkirchen, Baltars Kapitulation entspricht der Pétains. Werden diese Parallelen fortgesetzt, so müsste Baltar daraufhin eine Marionetten-Regierung unter zylonischer Kontrolle errichten, ähnlich des Vichy-Regimes, und unter den Menschen eine Widerstandsbewegung entstehen.
  • Baltars Arroganz hat den Regierungssitz stark verändert: Roslins bescheidener Schreibtisch wurde durch einen größeren, protzigeren ersetzt, die Tafel mit der Bevölkerungszahl ist einem Portrait Baltars gewichen und er selbst schließlich hält sich einen Harem.
  • Selbst nach einem Jahr leben die meisten Menschen noch immer in Zelten, Medikamente sind knapp, das Militär nutzlos und die Arbeitsbedingungen sind ganz offensichtlich unerträglich. Baltars Regierung ist offenbar so inkompetent, wie Roslin befürchtete.
    • Diese Bedingungen müssen nicht zwangsläufug das Ergebnis einer unfähigen Regierung sein, sondern können auch den schwierigen Lebensbedingungen auf diesem harschen Planeten geschuldet sein. Andererseits war es Baltars Idee auf diesem kaum bewohnbaren Planeten zu siedeln.
  • Die Nummer Sechs und Acht, die teil der zylonischen Delegation sind, sind mit großer Wahrscheinlichkeit Caprica-Sechs und Galactica-Sharon, wie an Sechs' Reaktion beim Anblick Baltars zu erkennen ist. Sie tragen zudem genau die gleiche Kleidung wie in "Downloaded".

Anmerkungen

  • In seinem Podcast zu Episode 13, "Epiphanies", sagt Ron Moore, das die an Gina übergebene Atombombe in dieser Episode zum Nutzen der Zylonen eingesetzt wird.
  • Auf den Tafeln, auf denen die Wahlergebnisse festgehalten werden, sind alle Schiffe der Flotte aufgelistet. Nicht alle Namen sind deutlich lesbar, jedoch deutet dies darauf hin, das die Autoren über eine Liste aller Schiffe verfügen. Lesbare Namen sind: Demetrius, Diomedes, Embla Brokk, Enkidu, Epheme, Galactica, Gideon, Gemenon Traveller, Greenleaf, Monarch, Odysseus, Pegasus, Persephone, Prometheus, Swordfish.
  • Als Roslin ihre Wahl "gewinnt", erhält sie 24.265 Stimmen, Baltar bekommt 22.266, damit gibt es 46.531 Wahlberechtigte. In seinem Podcast erklärt RDM, das er diese Zahlen mehr oder weniger aus der Luft gegriffen hat, um in etwa anzudeuten, wieviele der Überlebenden noch nicht wahlberechtigt sind.
  • Tyrols Gewerkschaftsansprache ist, zumindest in der englischen Originalfassung, ein nahezu wörtliches Zitat Mario Savios Ansprache während der Free Speech Movement in Berkeley 1964. Ron Moore und David Eick zufolge haben sie dafür sogar die Erlaubnis von Savios Witwe eingeholt, obwohl sie das aufgrund der damals gültigen Copyright-Gesetzgebung nicht hätten tun müssen. Aus diesem Grund wird sie auch im Abspann aufgeführt: "Mario Savio speech excerpted courtesy of: Lynne Hollander Savio". Tyrol-Darsteller Aaron Douglas hat sogar Filmaufnahmen Savios studiert, sodass die Gesten, die er bei der Ansprache macht, denen entsprechen, die Savio verwendete.

Bemerkenswerter Dialog

Cottle: Das war's hier. Ich schmeiß Sie jetzt raus und schick sie wieder an die Arbeit.
Cally: (nuschelt, weil ihr Kiefer verdrahtet ist) Arbeiten? So wie ich aussehe?
Cottle: Eine Frau, die sogar mit verdrahtetem Kiefer meckern kann muss man einfach lieben.
  • "Tja, das ist ein komischer Moment. Er hat recht, ich bin ein Zylon. Und ich habe eine Botschaft. Also... bringen sie mich zu Ihrem Anführer."
    —Caprica-Kopie Bruder Cavils nachdem er enttarnt wurde
  • "Würden Sie mir vielleicht mal verraten was hier los ist? Ich bin kein verfluchter Zylon. Ich bin kein... (erblickt den anderen Cavil) ...oh. Tja, also dann."
    —Galactica-Kopie Bruder Cavils
  • Tyrol versucht, eine Gewerkschaftsversammlung zur Ordnung zu rufen:
Tyrol: Bitte, seid bitte mal ruhig! (die Menge ignoriert ihn)
Cally: Hey! Haltet die verfluchte Klappe! (die Menge beruhigt sich)
  • "Wir verschwinden von hier. Aber wir kommen wieder."
    Admiral Adama befiehlt der Flotte Neu Caprica zu verlassen
  • Auf Caprica:
Anders: Hat dein Militärhirn irgendwelche tollen Ideen auf Lager?
Starbuck: Wir machen das selbe wie sonst auch: Kämpfen bis nichts mehr geht.
  • Die Zylonen besetzen Neu Caprica:
Tyrol: Was wollen sie jetzt tun, Captain?
Starbuck: Das selbe wie sonst auch: Kämpfen bis nichts mehr geht.

Gastauftritte


Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden