Kara Thrace: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
K (+ Char RDM)
K (Verlinkungen)
Zeile 17: Zeile 17:
 
| cylon=  
 
| cylon=  
 
}}
 
}}
=='''Hintergrund'''==
+
==Hintergrund==
  
 
Kara hat eine schwere Kindheit hinter sich. Ihre Mutter hat sie oft geschlagen, was dazu führte, dass sie Schmerzen als gegeben akzeptiert und wenig empfindlich wurde. Ihr Vater war Pianist, und entweder er oder seine Frau haben Kara als Kind an seinem Piano einmal alle Finger gebrochen. Es verwundert daher kaum, dass Kara sehr früh ihr Elternhaus verließ und sich dem Militär anschloss. Nach ihrer Pilotenausbildung verbringt sie einige Jahre im aktiven Dienst, bevor sie als Ausbilderin zurück zur Flugschule geht.
 
Kara hat eine schwere Kindheit hinter sich. Ihre Mutter hat sie oft geschlagen, was dazu führte, dass sie Schmerzen als gegeben akzeptiert und wenig empfindlich wurde. Ihr Vater war Pianist, und entweder er oder seine Frau haben Kara als Kind an seinem Piano einmal alle Finger gebrochen. Es verwundert daher kaum, dass Kara sehr früh ihr Elternhaus verließ und sich dem Militär anschloss. Nach ihrer Pilotenausbildung verbringt sie einige Jahre im aktiven Dienst, bevor sie als Ausbilderin zurück zur Flugschule geht.
Zeile 23: Zeile 23:
 
Als Fluglehrerin bricht Kara das ungeschriebene Gesetz, sich nie in einen Schüler zu verlieben. Trotz miserabler Flugleistungen lässt sie ihren Freund [[Zak Adama]] die Prüfung zum Piloten bestehen. Sie weiß wie wichtig dies für ihn ist und übersieht großzügig, dass er drei der gestellten Aufgaben nicht erfüllen kann.  
 
Als Fluglehrerin bricht Kara das ungeschriebene Gesetz, sich nie in einen Schüler zu verlieben. Trotz miserabler Flugleistungen lässt sie ihren Freund [[Zak Adama]] die Prüfung zum Piloten bestehen. Sie weiß wie wichtig dies für ihn ist und übersieht großzügig, dass er drei der gestellten Aufgaben nicht erfüllen kann.  
  
Zak und Kara stehen kurz vor der Hochzeit, als Zack bei einem Routineflug kurz nach der Prüfung ein Pilotenfehler unterläuft und bei dem Unfall stirbt. Lee Adama, Zaks Bruder und ein enger Freund von Kara, macht seinen Vater für den Tod seines Bruders verantwortlich, in der Annahme, dass dieser nur seines Vaters wegen Pilot werden wollte. Kara, die sich gewaltige Vorwürfe macht, verschweigt die Wahrheit vorerst.
+
Zak und Kara stehen kurz vor der Hochzeit, als Zack bei einem Routineflug kurz nach der Prüfung ein Pilotenfehler unterläuft und bei dem Unfall stirbt. [[Lee Adama]], Zaks Bruder und ein enger Freund von Kara, macht seinen [[William Adama|Vater]] für den Tod seines Bruders verantwortlich, in der Annahme, dass dieser nur seines Vaters wegen Pilot werden wollte. Kara, die sich gewaltige Vorwürfe macht, verschweigt die Wahrheit vorerst.
  
 
Bei Zaks Beerdigung trifft sie auf Commander Adama. Sie verlässt die Flugschule, um als Kampfpilotin auf dem Battlestar Galactica, Adamas Schiff, zu dienen. In diesen zwei Jahren auf Galactica bringt sie es zum stellvertretenden Leiter der Piloten (Captain Jackson Spencer).
 
Bei Zaks Beerdigung trifft sie auf Commander Adama. Sie verlässt die Flugschule, um als Kampfpilotin auf dem Battlestar Galactica, Adamas Schiff, zu dienen. In diesen zwei Jahren auf Galactica bringt sie es zum stellvertretenden Leiter der Piloten (Captain Jackson Spencer).
  
Kara zeigt wiederholt, dass sie zu den besten Piloten in der Kolonialen Flotte gehört. Mit ihrer Art eckt sie immer wieder bei den Führungsoffizieren an. Vor allem der Erste Offizier der Galactica, Colonel Saul Tigh, kann mit Kara  nichts anfangen, und die beiden geraten häufig aneinander.
+
Kara zeigt wiederholt, dass sie zu den besten Piloten in der Kolonialen Flotte gehört. Mit ihrer Art eckt sie immer wieder bei den Führungsoffizieren an. Vor allem der Erste Offizier der Galactica, Colonel [[Saul Tigh]], kann mit Kara  nichts anfangen, und die beiden geraten häufig aneinander.
  
 
Beim großen Angriff der Zylonen befindet sich Kara im Gefängnis der Galactica, weil sie sich mit Colonel Tigh geprügelt hat. (Sie bezeichnet den Vorfall gegenüber Lee als "Schlagen eines vorgesetzten Arschlochs".) Dieser Gefängnisaufenthalt rettet ihr das Leben, denn kein Pilot ihrer Schwadron überlebt den Angriff. An die Stelle des toten Captain Spencers tritt Lee Adama und wird damit Karas Vorgesetzter.
 
Beim großen Angriff der Zylonen befindet sich Kara im Gefängnis der Galactica, weil sie sich mit Colonel Tigh geprügelt hat. (Sie bezeichnet den Vorfall gegenüber Lee als "Schlagen eines vorgesetzten Arschlochs".) Dieser Gefängnisaufenthalt rettet ihr das Leben, denn kein Pilot ihrer Schwadron überlebt den Angriff. An die Stelle des toten Captain Spencers tritt Lee Adama und wird damit Karas Vorgesetzter.
  
Kara bewohnt ein Appartment auf Caprica mit einer kaputten Toilette und Blick auf einen Parkplatz. Sie ist eine begeisterte Malerin und die ganze Wohnung ist mit selbstgemalten Bildern zugepflastert.
+
Kara bewohnt ein Appartment auf [[Caprica]] mit einer kaputten Toilette und Blick auf einen Parkplatz. Sie ist eine begeisterte Malerin und die ganze Wohnung ist mit selbstgemalten Bildern zugepflastert.
  
=='''Nach dem Angriff'''==
+
==Nach dem Angriff==
  
 
Kara wird aus dem Gefängnis geholt und hilft bei der Verteidigung der Galactica. Dabei demonstriert sie ihr ganzes Können, indem sie Lees beschädigte Viper mit ihrer eigenen verkeilt und ihn so sicher zurück zum Battlestar bringt. Diese Aktion bringt ihr Tighs Respekt ein, aber sein Friedensangebot nimmt Kara nicht an.
 
Kara wird aus dem Gefängnis geholt und hilft bei der Verteidigung der Galactica. Dabei demonstriert sie ihr ganzes Können, indem sie Lees beschädigte Viper mit ihrer eigenen verkeilt und ihn so sicher zurück zum Battlestar bringt. Diese Aktion bringt ihr Tighs Respekt ein, aber sein Friedensangebot nimmt Kara nicht an.
Zeile 51: Zeile 51:
 
Wenn sie dienstfrei hat, verbringt Kara viel Zeit beim Kartenspielen mit den anderen Piloten. Ihr rebellisches Verhalten weckt Interesse bei Gaius Baltar, den sie zuerst zurückweist, dann später aber doch mit ihm im Bett landet. Trotz ihrer harten Schale ist Kara tief religiös. Sie betet des öfteren zu den Göttern von Kobol, vor allem zu Aphrodite und Artemis.
 
Wenn sie dienstfrei hat, verbringt Kara viel Zeit beim Kartenspielen mit den anderen Piloten. Ihr rebellisches Verhalten weckt Interesse bei Gaius Baltar, den sie zuerst zurückweist, dann später aber doch mit ihm im Bett landet. Trotz ihrer harten Schale ist Kara tief religiös. Sie betet des öfteren zu den Göttern von Kobol, vor allem zu Aphrodite und Artemis.
  
=='''Caprica'''==
+
==Caprica==
  
 
Trotz intensiver Forschung an dem gekaperten Zylonenschiff ist Kara die einzige, die es fliegen kann. Sie soll mit dem Jäger eine Bombe an Bord eines Basissterns bringen und diesen damit zerstören. Kurz vorher wird sie von Roslin gebeten, mit dem Jäger nach Caprica zu springen, um den Pfeil des Apollo zu beschaffen, der angeblich den Weg zur Erde weisen kann. Enttäuscht von Adama, der seine Informationen zur Erde gelogen hat, begeht sie diese Befehlsverweigerung und fliegt nach Caprica.
 
Trotz intensiver Forschung an dem gekaperten Zylonenschiff ist Kara die einzige, die es fliegen kann. Sie soll mit dem Jäger eine Bombe an Bord eines Basissterns bringen und diesen damit zerstören. Kurz vorher wird sie von Roslin gebeten, mit dem Jäger nach Caprica zu springen, um den Pfeil des Apollo zu beschaffen, der angeblich den Weg zur Erde weisen kann. Enttäuscht von Adama, der seine Informationen zur Erde gelogen hat, begeht sie diese Befehlsverweigerung und fliegt nach Caprica.
Zeile 67: Zeile 67:
 
Im letzten Moment taucht Sharon mit einem großen zylonischen Raumschiff auf und zerstört die Angreifer. Kara, Helo und Sharon nutzen das Schiff, um von Caprica zu fliehen, nachdem Anders Kara den Pfeil des Apollo ausgehändigt hat.
 
Im letzten Moment taucht Sharon mit einem großen zylonischen Raumschiff auf und zerstört die Angreifer. Kara, Helo und Sharon nutzen das Schiff, um von Caprica zu fliehen, nachdem Anders Kara den Pfeil des Apollo ausgehändigt hat.
  
=='''Zurück in der Flotte'''==
+
==Zurück in der Flotte==
  
 
Im Orbit um Kobol treffen die drei auf die Astral Queen, das Schiff auf dem sich Lee und Roslin aufhalten. Lee begrüßt die überraschte Kara mit einer herzlichen Umarmung und einem Kuss. Kara überreicht der überglücklichen Präsidentin den Pfeil.
 
Im Orbit um Kobol treffen die drei auf die Astral Queen, das Schiff auf dem sich Lee und Roslin aufhalten. Lee begrüßt die überraschte Kara mit einer herzlichen Umarmung und einem Kuss. Kara überreicht der überglücklichen Präsidentin den Pfeil.

Version vom 12. März 2007, 22:57 Uhr

Kara Thrace
Kara Thrace.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter:
Kolonie: Caprica
Geburtsname: Kara Thrace
Rufzeichen: Starbuck
Spitzname: {{{Spitzname}}}
Erstmals in: Miniserie
Todesursache:
Eltern:
Geschwister:
Kinder:
Familienstand:
Rolle: CAG Kampfstern Galactica
Dienstgrad: Captain
Darsteller: Katee Sackhoff
Stimme: Kathrin Fröhlich
Kara Thrace ist ein Zylon
Kara Thrace ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Kara Thrace ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Kara Thrace ist ein Zylon aus der Originalserie



Hintergrund

Kara hat eine schwere Kindheit hinter sich. Ihre Mutter hat sie oft geschlagen, was dazu führte, dass sie Schmerzen als gegeben akzeptiert und wenig empfindlich wurde. Ihr Vater war Pianist, und entweder er oder seine Frau haben Kara als Kind an seinem Piano einmal alle Finger gebrochen. Es verwundert daher kaum, dass Kara sehr früh ihr Elternhaus verließ und sich dem Militär anschloss. Nach ihrer Pilotenausbildung verbringt sie einige Jahre im aktiven Dienst, bevor sie als Ausbilderin zurück zur Flugschule geht.

Als Fluglehrerin bricht Kara das ungeschriebene Gesetz, sich nie in einen Schüler zu verlieben. Trotz miserabler Flugleistungen lässt sie ihren Freund Zak Adama die Prüfung zum Piloten bestehen. Sie weiß wie wichtig dies für ihn ist und übersieht großzügig, dass er drei der gestellten Aufgaben nicht erfüllen kann.

Zak und Kara stehen kurz vor der Hochzeit, als Zack bei einem Routineflug kurz nach der Prüfung ein Pilotenfehler unterläuft und bei dem Unfall stirbt. Lee Adama, Zaks Bruder und ein enger Freund von Kara, macht seinen Vater für den Tod seines Bruders verantwortlich, in der Annahme, dass dieser nur seines Vaters wegen Pilot werden wollte. Kara, die sich gewaltige Vorwürfe macht, verschweigt die Wahrheit vorerst.

Bei Zaks Beerdigung trifft sie auf Commander Adama. Sie verlässt die Flugschule, um als Kampfpilotin auf dem Battlestar Galactica, Adamas Schiff, zu dienen. In diesen zwei Jahren auf Galactica bringt sie es zum stellvertretenden Leiter der Piloten (Captain Jackson Spencer).

Kara zeigt wiederholt, dass sie zu den besten Piloten in der Kolonialen Flotte gehört. Mit ihrer Art eckt sie immer wieder bei den Führungsoffizieren an. Vor allem der Erste Offizier der Galactica, Colonel Saul Tigh, kann mit Kara nichts anfangen, und die beiden geraten häufig aneinander.

Beim großen Angriff der Zylonen befindet sich Kara im Gefängnis der Galactica, weil sie sich mit Colonel Tigh geprügelt hat. (Sie bezeichnet den Vorfall gegenüber Lee als "Schlagen eines vorgesetzten Arschlochs".) Dieser Gefängnisaufenthalt rettet ihr das Leben, denn kein Pilot ihrer Schwadron überlebt den Angriff. An die Stelle des toten Captain Spencers tritt Lee Adama und wird damit Karas Vorgesetzter.

Kara bewohnt ein Appartment auf Caprica mit einer kaputten Toilette und Blick auf einen Parkplatz. Sie ist eine begeisterte Malerin und die ganze Wohnung ist mit selbstgemalten Bildern zugepflastert.

Nach dem Angriff

Kara wird aus dem Gefängnis geholt und hilft bei der Verteidigung der Galactica. Dabei demonstriert sie ihr ganzes Können, indem sie Lees beschädigte Viper mit ihrer eigenen verkeilt und ihn so sicher zurück zum Battlestar bringt. Diese Aktion bringt ihr Tighs Respekt ein, aber sein Friedensangebot nimmt Kara nicht an.

Während Lee an Bord eines Gefangenenschiffs Verhandlungen führt, agiert sie als Leiter der Piloten. Bei einer Besprechung mit den anderen Piloten verstößt sie gegen zahlreiche Vorschriften und gerät daraufhin wieder mit Tigh aneinander. Als Lee auf dem Gefangenenschiff als Geisel genommen wird, ist es Tigh, der Kara als Leiterin des Rettungseinsatzes vorschlägt. Trotz aller Differenzen schätzt er doch ihr Talent als Scharfschützin. Nach der erfolgreichen Mission redet Kara mit Tigh, aber diesmal ist er es, der das Freundschaftsangebot nicht annimmt. Seine Schwächen seien persönlicher Natur, Karas seien professionell.

Als bei einem Unfall auf dem Hangardeck viele Piloten ihr Leben lassen, befielt Adama Kara, sie solle die Ausbildung von unerfahrenen Zivilisten zu Kampfpiloten leiten. Kara, die seit Zaks Tod nicht mehr unterrichtet hat, wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und verzeiht den angehenden Piloten nicht den kleinsten Fehler. Als Adama sie darauf anspricht, gesteht sie ihm, für Zaks Tod mit verantwortlich zu sein. Adama ist schockiert und jagt sie aus seinem Büro.

Kurz danach werden die Flugschüler bei einem Übungseinsatz von Zylonen angegriffen. Kara ordert die Piloten zurück zur Galactica, während sie die acht Feindschiffe angreift. Einer der Piloten, Hot Dog, verweigert den Befehl und fungiert als Flügelmann. Durch seinen Einsatz gelingt es Kara, fast alle Angreifer zu zerstören. Der letzte Zylone landet noch einen Treffer, bevor er selbst abgeschossen wird. Beide Schiffe trudeln auf einen Mond zu, und Kara wird gezwungen, sich mit dem Schleudersitz aus der stürzenden Viper herauszukatapultieren. Sie landet auf einem Mond.

Trotz der großen Gefahr für die Flotte ordnet Adama eine systemweite Suche nach Kara an. Sie kann lange genug auf dem Mond überleben, um den abgestürzten Zylonenjäger zu reparieren und mit diesem zurück zur Galactica zu fliegen. Dadurch liefert sie Adama ein wichtiges Stück zylonischer Technik zur Untersuchung.

Durch ihr beim Absturz gebrochenes Knie ist Kara erst einmal an den Schreibtisch gebunden und wird von Adama gebeten, bei der Planung für einen Angriff auf eine Zylonenbasis zu helfen. Kara wäre den Einsatz gerne selber geflogen, aber ihr wird schnell klar, dass sie dazu nicht in der Lage ist.

Nach der Gefangennahme eines Zylonischen Agenten, Leoben Conoy, übernimmt Kara widerwillig das Verhör. Die Lage spitzt sich zu, als der Zylone von einer in der Flotte versteckten Bombe berichtet, die um 18:30 Uhr dieses Tages explodieren soll. Auch die brutalsten Verhörmethoden zeigen keine Wirkung, so das sich Kara geschlagen gibt. Wie sich später herausstellt, existierte die Bombe nicht.

Wenn sie dienstfrei hat, verbringt Kara viel Zeit beim Kartenspielen mit den anderen Piloten. Ihr rebellisches Verhalten weckt Interesse bei Gaius Baltar, den sie zuerst zurückweist, dann später aber doch mit ihm im Bett landet. Trotz ihrer harten Schale ist Kara tief religiös. Sie betet des öfteren zu den Göttern von Kobol, vor allem zu Aphrodite und Artemis.

Caprica

Trotz intensiver Forschung an dem gekaperten Zylonenschiff ist Kara die einzige, die es fliegen kann. Sie soll mit dem Jäger eine Bombe an Bord eines Basissterns bringen und diesen damit zerstören. Kurz vorher wird sie von Roslin gebeten, mit dem Jäger nach Caprica zu springen, um den Pfeil des Apollo zu beschaffen, der angeblich den Weg zur Erde weisen kann. Enttäuscht von Adama, der seine Informationen zur Erde gelogen hat, begeht sie diese Befehlsverweigerung und fliegt nach Caprica.

Dort angekommen findet sie das Relikt, wird aber von einer Zylonin angegriffen. Kara gewinnt knapp die Oberhand und kann die Zylonin töten. Als sie sich den Staub von der Jacke klopft, entdeckt sie zwei bekannte Gesichter: Den für tot gehaltenen Helo und seine Version von Sharon. Starbuck erkennt Sharon als Zylonin und stürzt sich sofort auf sie. Helo kann sie stoppen und berichtet ihr von Sharons Schwangerschaft. Diese rennt davon und flieht mit Karas Schiff.

Kara und Helo schlagen sich bis zu Karas alter Wohnung durch, wo sie sich von den Strapazen erholen. Sie zieht sich eine alte, verdreckte Jacke an und aktiviert eine Art Radio, das daraufhin eine Aufnahme von ihrem Vater abspielt. Sie findet die Schlüssel zu ihrem Geländewagen, mit dem sich die Beiden auf den Weg machen.

Sie geraten in einen Angriff, erkennen aber bald, dass die Angreifer Menschen sind. Nachdem sie den Anführer der Gruppe, Samuel Anders, davon überzeugt haben, dass sie keine Zylonen sind, bringt dieser die beiden zu seinem Stützpunkt, von dem aus die wenigen überlebenden Menschen Angriffe auf die Zylonen planen. Kara freundet sich mit Anders an und beginnt eine Liebesbeziehung zu ihm.

Bei einem Einsatz wird Kara von den Zylonen angeschossen und verliert das Bewusstsein. Sie wacht in einem Krankenhaus auf und ein Arzt erzählt ihr, dass Anders gestorben ist. Kara traut dem Arzt nicht und sieht ihren Verdacht bald bestätigt, als sie ein Gespräch mithört. Darin erzählt der Arzt einigen anderen Zylonen, er plane ihr die Eierstöcke zu entfernen, um damit menschlich-zylonische Hybriden zu züchten.

Es gelingt ihr, den Arzt zu töten und aus dem Krankenhaus zu fliehen. Vorher deaktiviert sie noch die Energieversorgung des Gebäudes und erlöst damit einige Frauen von ihren Leiden, an denen die Zylonen Experimente durchgeführt hatten. Vor dem Krankenhaus taucht eine weitere Kopie des Arztes auf, die von den angreifenden Menschen getötet wird. Die Situation ist hoffnungslos für Kara und die restlichen Überlebenden Menschen, die zu ihrer Rettung geeilt sind, als eine ganze Schwadron von Robotern sie angreift.

Im letzten Moment taucht Sharon mit einem großen zylonischen Raumschiff auf und zerstört die Angreifer. Kara, Helo und Sharon nutzen das Schiff, um von Caprica zu fliehen, nachdem Anders Kara den Pfeil des Apollo ausgehändigt hat.

Zurück in der Flotte

Im Orbit um Kobol treffen die drei auf die Astral Queen, das Schiff auf dem sich Lee und Roslin aufhalten. Lee begrüßt die überraschte Kara mit einer herzlichen Umarmung und einem Kuss. Kara überreicht der überglücklichen Präsidentin den Pfeil.

Später, als sich die Situation etwas entspannt hat, albert Lee ein wenig mit der aufgrund der Ereignisse auf Caprica übel gelaunten Kara herum. Als er ihr sagt, dass er sie liebe, bessert sich ihre Laune ein wenig, und sie antwortet, dass er diese Worte nicht zurücknehmen könne.

Auf Kobol findet die Gruppe um Roslin das Grab von Athena. Kara kann es mit Hilfe des Pfeiles öffnen. Die dort versammelten Informationen verraten ihnen viel über die Position der Erde.

Zurück auf Galactica verbringen Lee und Kara viel Zeit miteinander, sowohl dienstlich als auch privat. Als sie von Chief Tyrols geplantem Raumschiff erfährt, erklärt sie sich sofort bereit, das Schiff zu testen. Auch diesen Jungfernflug nutzt Kara, um Lee ein wenig zu necken. Mit Hilfe ihrer Flugkünste und den Tarneigenschaften des Schiffs versteckt sie sich vor Lees Viper und taucht plötzlich vor seinem Cockpit wieder auf.

Das Auftauchen der Pegasus sorgt für einigen Wirbel bei Kara. Admiral Cain ist der Meinung, sie hätte ein zu persönliches Verhältnis zu der Familie Adama und versetzt sie und Lee auf die Pegasus. Schnell eckt sie mit ihrer rebellischen Art an und wird nach einer berechtigten Kritik an seinem Plan vom leitenden Piloten von der Missionsliste gestrichen. Lee, der genauso wenig von dem Plan hält, rät ihr, mit dem neugebauten Tarnschiff ein unbekanntes zylonisches Schiff auszuspionieren.

Bei der Rückkehr von ihrer Aufklärungsmission sieht sie, wie sich die Vipers der Galactica und der Pegasus gegenüberstehen. Die Jäger entdecken Karas Schiff und greifen es gemeinsam an. Im letzten Moment kann Kara sich identifizieren und übermittelt die gesammelten Daten. Cain ist begeistert und befördert Kara zum Captain und ernennt sie zum Leiter der Piloten auf der Pegasus.