Margaret Edmondson: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
K
K (+ Char RDM)
Zeile 54: Zeile 54:
 
[[Kategorie:A bis Z|Edmondson, Margaret]]
 
[[Kategorie:A bis Z|Edmondson, Margaret]]
 
[[Kategorie:Charaktere|Edmondson, Margaret]]
 
[[Kategorie:Charaktere|Edmondson, Margaret]]
 +
[[Kategorie:Charaktere (RDM)|Edmondson, Margaret]]
 
[[Kategorie:RDM|Edmondson, Margaret]]
 
[[Kategorie:RDM|Edmondson, Margaret]]
  
 
[[en:Margaret Edmondson]]
 
[[en:Margaret Edmondson]]

Version vom 27. Februar 2007, 15:46 Uhr

Margaret Edmondson
MaggieCrop.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter:
Kolonie:
Geburtsname: Margaret Edmondson
Rufzeichen: Racetrack
Spitzname: {{{Spitzname}}}
Erstmals in: Kobol, Teil II
Todesursache:
Eltern:
Geschwister:
Kinder:
Familienstand:
Rolle: Raptor ECO, Kampfstern Galactica
Dienstgrad: Lieutenant
Darsteller: Leah Cairns
Stimme:
Margaret Edmondson ist ein Zylon
Margaret Edmondson ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Margaret Edmondson ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Margaret Edmondson ist ein Zylon aus der Originalserie



Margaret Racetrack Edmondson ist eine weibliche Raptor ECO an Bord des Kampfsterns Galactica. Sie empfindet tiefen Hass für die Zylonen, vermutlich wegen des Verlustes von Freunden und Familienmitgliedern während des Falls der Zwölf Kolonien. Bei ihrer Arbeit ist sie kompetent und zuverlässig, obwohl sie gewillt ist ihre persönliche Überzeugung über die Pflicht zu stellen. Nach dem Angriff der Zylonen hat Racetrack eine pessimistische, ziemlich zynische Einstellung.

Biographie

Racetrack begleitet Sharon "Boomer" Valerii auf die Mission ein Zylonen Basisschiff zu zerstören. Sie ist Zeugin von Boomer's versuchtem Mordanschlag auf William Adama im CIC der "Galactica" (Kobol, Teil II). Unmittelbar danach informiert sie die CIC-Besatzung, dass Boomer, nachdem sie den nuklearen Sprengkopf innerhalb des sich im Orbit um Kobol befindlichen Basisschiffes platziert hatte, ohne ihren Helm zurückgekehrt sei und möglicherweise den Standort der "Galactica" an die Zylonen weitergegen habe (Die verlorene Flotte).

Racetrack fliegt den Raptor, der Lee Adamas zu seinem SAR Einsatz nach Kobol bringt, und wird dabei von zylonischen Luftabwehrraketen beschossen. Galen Tyrol kappt die DRADIS-Schüssel der Raketen auf der Oberfläche, so dass diese nichts mehr anvisieren können. Racetrack's Raptor zerstört nun die Zenturier am Boden mit einem Hagel von Raketen und birgt die dort festsitzenden Besatzungsmitglieder der "Galactica" (Die Gesetze des Krieges).

Racetrack hilft bei der Flucht der Präsidentin Laura Roslin aus der Brigg, indem sie fälschlicherweise behauptete ihr Raptor hätte technische Probleme und es so dem beurlaubten Lee Adama erlaubte, sich seiner Verhaftung anstatt in der Brigg in der Hangarbucht zu stellen. Sie hilft auch, den für die Flucht vorgesehenen Raptor für den Flug vorzubereiten, aber bleibt selbst auf der "Galactica" (Leben und Sterben). Nach Boomer's Tod ist Edmondson die einzige Person in der Flotte, die ein Basisschiff von innen gesehen hat.

Racetrack arbeitet als ECO auf Raptor 1 und plant den besten Ort für einen Eintritt in den Orbit, als sie Commander Adama nach Kobol bringt, der sich dort mit Präsidentin Roslin treffen will (Heimat, Teil II). Von da an tätigt Margaret wichtige Versorgungsflüge zwischen der "Galactica" und der Flotte. Sie zündet weiterhin Kerzen für ihre im Zylonenangriff gefallenen Kameraden an. Sie ist sich fast sicher, dass sie irgendwann einmal auf einer Mission sterben wird und ist deswegen mehr darauf fixiert so viele Zylonen wie möglich auszuschalten bevor dies passiert (Die Reporterin).

Racetrack, zusammen mit vielen anderen Piloten, behandelt Helo nach seiner Rückkehr zunächst verächtlich wegen seiner Beziehung mit der von Caprica stammenden Kopie von Sharon Valerii. Nachdem sie Kara Thrace wegen dieser Sache beleidigt, stößt Sturbuck Racetrack mit dem Gesicht gegen einen Tisch (Die Hoffnung lebt). Später gratuliert Racetrack Helo zu seiner Hilfe mit der Blackbird, deren DRADIS-absorbierende Karbonkomponenten Helo vorgeschlagen hatte, was als stille Entschuldigung für ihre frühere Unfreundlichkeit dient.

Edmondson aboard a Raptor

Racetrack ist besonders erfreut als die "Galactica" auf den fortschrittlicheren Kampfstern "Pegasus" trifft. Während in der Hangarbucht Kontakte mit den Piloten der "Pegasus" geknüpft werden, kann sie Starbucks Verachtung für die "Strichliste", mit der die Piloten ihre Abschüsse zählen, nicht nachvollziehen (Pegasus). Racetracks Raptor rettet den bewusstlosen Apollo während des Kampfes mit dem Auferstehungsschiff, und sie belebt ihn mit einem Defibrillator aus ihrer Notfallausrüstung wieder (Die Auferstehung, Teil II). Als Racetrack Apollo und einen Trupp von Marines zur "Daru Mozu" transportiert, um dort nach Anzeichen von Sabotage durch Zylonxympathisanten zu suchen, entkommt ihr Schiff nur knapp der darauf folgenden Explosion (Epiphanies). Racetrack flog später auch den Raptor, der Apollo von Cloud 9 zurückbrachte, nachdem dieser dort etwas dienstfreie Zeit mit Shevon verbracht hatte (Black Market).

Racetrack fliegt einen Raptor als Teil von Starbuck's Rettungsplan, 20 Raptors zurück nach Caprica zu schicken, um dort Überlebende aufzusammeln, indem sie eine Reihe von zehn FTL-Sprüngen machen. Während des ersten Sprung springt Racetrack's Raptor zu den falschen Koordinaten und landet in einer Gaswolke. Starbuck und der Rest der Gruppe machen ohne sie weiter. Während der Vorbereitungen für die Rückkehr zur "Galactica" empfängt Raetrack Gravitationsstörungen mit ihren Sensoren und nachdem sie die Gaswolke verlassen hat, entdeckt Racetrack einen bewohnbaren Planeten, den die Flotte besiedeln könnte (Das neue Caprica, Teil I). Obwohl sich herausstellte, dass der Planet bestenfalls geringfügig bewohnbar war, sollte er später Neu Caprica benannt werden, und die meisten menschlichen Überlebenden der Flotte würden sich dort dauerhaft niederlassen (Das neue Caprica, Teil II). Die Entdeckung Neu Capricas durch die Zylonen ungefähr ein Jahr später wird ohne Zweifel eine Auswirkung auf die Dauerhaftigkeit der menschlichen Siedlung dort haben. Es ist im Moment nicht bekannt sich ob Racetrack selbst auf Neu Caprica niederließ (wie es anscheinend viele aus dem militärischen Personal getan haben), oder ob sie bei der Flotte blieb und davon gesprungen ist als die Zylonen eintrafen (Das neue Caprica, Teil II).

Anmerkungen

Dies ist eine falsche Schreibweise für Edmondson; sie ist allerdings richtig auf dem Namensschild des Raptors, den sie fliegt.
Eine Aufnahme des Raptors mit der korrekten Schreibweise.
  • Racetrack wurde wahrschlich als ein Ersatz für Crashdown und seine Rolle als ECO des Raptors, auf den sich eine bestimmte Folge konzentriert, (genauso war Crashdown selbst ein Ersatz für Helo, nachdem dieser gestrandet war). Racetrack wurde im Finale der ersten Staffel eingeführt und die Gründe für Crashdown's Ableben – Zeichen seiner Unfähigkeit ein Kommando zu führen, während er auf Kobol gestrandet war – wurden ebenfalls in dieser Folge gegeben.
  • Racetrack's name wurde in der Folge "Die Reporterin" bekannt gegeben. Ihr Name wurde jedoch im Untertitel zu ihrem Interview falsch geschrieben, wie von Bradley Thompson festgestellt wurde (vgl. Sources:Margaret Edmondson). Die Verwirrung über die Schreibweise ihres Namens führte dazu, dass Racetracks Nachname im Nachspann vieler Folgen der zweiten Staffel falsch geschrieben wurde, allerdings wird dies in der 3. Staffel berichtigt werden.
  • Ron Moore bemerkte in seinem podcast über Racetracks erste Folge "Kobol, Teil II", dass sie nur ein einmaliger Charakter werden sollte, genau wie Helo. Aber genau wie mit Tahmoh Penikett's Darstellung in der Miniserie, waren das Produktionsteam und die Verantwortlichen so beeindruckt von Schauspielerin Leah Cairns Darstellung in der Folge, dass sie sich entschieden sie als neuen wiederkehrenden Charakter zu behalten.
  • Ein Fan von Helo, "Sabaceanbabe", schrieb in einer Fanfiction eine kurze romantische Szene zwischen Helo und Racetrack (siehe hier, zu Teil 5 scrollen). Tahmoh Penikett, der Helo spielt, und Leah Cairns lasen sie auf einer Feier und Cairns beschloss, dass sie dies mit in den Charakter einbeziehen würde. Obwohl es nicht zum offiziellen Kanon gehört und auch nicht von den Schreibern anerkannt wird, sagte Cairns in einem Interview vom 27. Juni 2006, dass sie sich entschlossen habe, dies in den Hintergrund ihres Charakters und die Art wie sie Szenen mit Helo spielt mit einzubeziehen, dass sie tatsächlich sehr angezogen von ihm ist und eifersüchtig auf Caprica-Sharon reagiert. Obwohl Caprica-Sharon davon nichts wissen sollte, reagiert Penikett mit dieser unterschwelligen Spannung in ihren Szenen mit ihr.


Vorlage:Sourcebox