Nummer Fünf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
K
K (+ Char RDM)
Zeile 64: Zeile 64:
 
[[Kategorie:A bis Z]]
 
[[Kategorie:A bis Z]]
 
[[Kategorie:Charaktere|Nummer Fünf]]
 
[[Kategorie:Charaktere|Nummer Fünf]]
 +
[[Kategorie:Charaktere (RDM)|Nummer Fünf]]
 
[[Kategorie:Zylonen|Nummer Fünf]]
 
[[Kategorie:Zylonen|Nummer Fünf]]
 
[[Kategorie:RDM|Nummer Fünf]]
 
[[Kategorie:RDM|Nummer Fünf]]

Version vom 27. Februar 2007, 15:49 Uhr

Zylonenmodell
Nummer Fünf
Doral.jpg
Human Name {{{name}}}
Kopien Aaron Doral
Erstmals in Miniserie
Darsteller Matthew Bennett
Stimme


Nummmer Fünf ist in der Flotte als Aaron Doral bekannt und sieht aus wie ein Mann Mitte 30. Er erschein zunächst an Bord des Kampfsterns Galactica, wo er als Pressesprecher tätig ist. Später ist er sowohl innerhalb der kolonialen Flotte als auch auf Caprica aktiv. Seine Stärke scheint im Knüpfen von Beziehungen zu liegen, wobei er den Eindruck eines schmierigen Gebrauchtwarenhändlers macht, allerdings mit gewalttätigen, sadistischen Zügen.

Tatsächlich ist Doral ein zylonischer Agent. Das Doral-Modell soll, insbesondere in kritischen und lebensbedrohlichen Situationen, Unzufriedenheit und Zweifel verbreiten. Das Doral-Modell bemüht sich dabei, die Autorität von Personen zu untergraben, die seinen Zielen im Wege stehen. Im Gegensatz zur blendenden Erscheinung einer Nummer Sechs ist das Doral-Modell unauffällig, mit dem Aussehen eines Durchschnittsbürgers. Er beteiligt sich an scheinbar unwichtigen Abläufen hinter den Kulissen (beispielsweise der Umwandlung der Galactica in ein Museum). Nummer Fünf ist einer der militantesten, fanatischsten und linientreusten humanoiden Zylonen (vergleichbar nur mit Nummer Drei). Deutlich wird dies zum Beispiel, als er völlig gefühlslos mit anderen Zylonen das Schicksal der Menschheit diskutiert, oder bei einem Selbstmordattentat, das er unternimmt, um Mitglieder der Flotte zu töten oder zu verstümmeln (Das Tribunal).

Der Pressesprecher

Bei seinem ersten Erscheinen in der Miniserie ist Doral anscheinend genau das, was er vorgibt zu sein: ein Pressesprecher. Er koordiniert die Zeremonie im Zusammenhang mit der Außerdienststellung der Galactica und der Übergabe des Schiffs an die Zivilbehörden, vertreten durch Bildungsministerin Laura Roslin. Während des Ganges zur Zeremonie macht er sich über die antiquierte Galactica lustig und befürwortet den Einsatz automatischer Verteidigungssysteme (diese wären angreifbarer für die Zylonen).

Als Pressesprecher ist Doral effizient und höflich. Er führt seine Arbeit aus und koordiniert die Medienvertreter, ohne in seinem Umfeld Anstoß zu erregen. In dieser Rolle trägt Doral normalerweise einen smaragdgrünen Anzug und Krawatte.

Als Laura Roslin als ranghöchste Regierungsvertreterin während des Angriffs der Zylonen die Befehlsgewalt über den Kolonialtransporter 798 übernimmt und die Passagiere vom nuklearen Angriff auf die Kolonien in Kenntnis setzt, erhebt Doral sofort Einwände gegen ihre Führungsrolle. Kurz darauf versucht er, Captain Lee Adama davon zu überzeugen, dass Adama anstelle von Roslin die Führung übernehmen soll. Adama hat jedoch einen positiven Eindruck von Roslin und ihren Führungsentscheidungen und unterstützt sie, woraufhin Doral nichts Anderes übrig bleibt als zurück ins Glied zu treten.

Nach Gaius Baltars Ankunft auf der Galactica muss Doral für Baltar als Sündenbock herhalten, den dieser benötigt, um jeden Verdacht bezüglich seiner Beteiligung am Einfall der Zylonen in die Zwölf Kolonien zu zerstreuen. Hierzu wird Baltar vor allem von Nummer Sechs angetrieben - allerdings errät Baltar ohne Hilfe von Nummer Sechs, dass Doral ein Zylone ist (Miniserie).

Als Gefangener in der Zelle beteuert Doral lautstark seine Umschuld und führt hierzu die angeblichen Stationen seines Lebenslaufes an: er wäre geboren in Oasis, einem kleinen Dorf in der Nähe von Caprica City, wäre im Südteil von Caprica City aufgewachsen und sei später nach Gemenon gegangen, wo er am Kobol College Öffentlichkeitsarbeit studierte (Miniserie).

Als man ihn auf der Station Ragnar zurückläßt, leidet Doral unter denselben Krankheitssymptomen, die zuvor auch bei dem zylonischen Agenten Leoben Conoy auftraten. Baltar hat also, wenn auch zufällig, den richtigen Mann als Zylonen enttarnt.

Trotz seiner Unschuldsbekundungen und seiner offensichtlichen Angst bei der Gefangennahme ist es (verglichen mit dem Verhalten anderer zylonischer Agenten, die die Flotte unterwandern) unwahrscheinlich, dass es sich bei dieser Doral-Kopie um einen Schläferagenten handelt. Im Gegensatz zu Sharon "Boomer" Valerii kennt Doral seine wahre Natur. Er wird schließlich von einer Gruppe zylonischer Agenten gerettet und befragt. In der Gruppe befinden sich weitere Kopien von Nummer Fünf.

Im Roman zur Miniserie ist Doral jedoch ein Schläfer, und es wird detailliert beschrieben, wie Doral entdeckt, dass er ein Zylone ist.

Der Selbstmordattentäter

Aaron Doral als Selbstmordattentäter an Bord der Galactica. (Quelle: Sci-Fi Channel)

Eine weitere Kopie von Doral taucht als Selbstmordattentäter auf der Galactica auf (Das Tribunal). Dort stielt er Sprengstoff aus einer Waffenkammer und baut daraus eine Bombe, die er zündet, nachdem er von William Adama in einem Schiffskorridor erkannt wurde. Zum Zeitpunkt der Explosion vermutet Starbuck, dass Doral vor allem Gaius Baltar bzw. dessen Zylonendetektor treffen wollte. Es gibt jedoch kaum direkte Beweise für diese Behauptung. Sergeant Hadrian untersucht den Vorfall und stellt fest, dass die von Doral ausgeraubte Waffenkammer in der Nähe einer Andockstelle liegt (hier ist Doral möglicherweise an Bord gekommen). Es könnte daher ein Zufall sein, das Baltars Labor und die Waffenkammer auf demselben Deck liegen.

Doral ist vor der Zündung der Bombe anscheinend einige Zeit im Schiff umhergelaufen. Möglicherweise war er auf der Suche nach einem lohnenden Ziel, nach Offizieren der Führungsebene oder nach sicherheitsrelevanten Bereichen wie der Brücke.

Der Aufseher auf Caprica

Nummer Fünf als Aufseher. (Quelle: Sci-Fi Channel)

Auf Caprica tritt Nummer Fünf als zylonischer Aufseher auf. Zusammen mit Nummer Sechs überwacht er, ob das Experiment mit dem gestrandeten Karl Agathon und der Caprica-Kopie von Sharon Valerii das gewünschte Ziel erreicht oder abgebrochen werden sollte (Meuterei auf der Astral Queen, Das Tribunal, Fleisch und Blut, Ellen). In dieser Rolle trägt er einen roten Anzug und ist zweckmäßiger gekleidet als der Pressesprecher.

In dieser Rolle zeigt Nummer Fünf den Menschen gegenüber zunächst eine härtere Haltung als Nummer Sechs. Als Nummer Sechs ihr Bedauern über die Notwendigkeit äußert, die Menschheit zu vernichten, damit die Zylonen ihr Ziel erreichen, zeigt er kein Mitleid (Meuterei auf der Astral Queen).

Als das Agathon/Valerii-Experiment auf Caprica schieftgeht, äußert sich Nummer Sechs verächtlich über Valeriis Zuneigung zu Karl Agathon. Dieses Mal zeigt Nummer Fünf mehr Wohlwollen und stellt sich die Frage, wie es wohl sein muss, wenn man wie Agathon durch Leidenschaft zu seinen Handlungen getrieben wird. Auf ihn wirkt Agathon in all seiner Qual so lebendig - Nummer Fünf scheint darauf fast neidisch zu sein (Ellen).

BSG WIKI Stop RTL2.png Die folgenden Informationen stammen aus Episoden, die noch nicht auf RTL II gesendet wurden.
Wenn Sie nichts über deren Inhalte wissen möchten, lesen Sie nicht weiter. Dieser Artikel enthält Spoiler.


Weitere Kopien

In Die Reporterin ist Nummer Fünf einer der Zylonen, die D'anna Biers' Dokumentation anschauen. Er merkt an, dass das Leben von Sharons und Helos Mischlingskind um jeden Preis beschützt werden muss.

Während der Episode Downloaded sind mehrere Kopien von Nummer Fünf im von Zylonen besetzten Caprica zu sehen. In dieser Episode erfährt man auch, dass Doral die Nummer Fünf von 12 Zylonenmodellen ist. Eine Kopie von Nummer Fünf hilft als 'Geburtshelfer' Caprica-Sechs und (später) Galactica-Sharon, den Heldinnen der Zylonen, bei der Wiedergeburt, nachdem man ihr Bewußtsein in einen neuen Körper heruntergeladen hatte. Er erzählt Boomer wie stolz die Zylonen auf sie sind. Eine weitere Kopie bedient in dem Cafe, das Ziel eines Anschlages der Widerstandsgruppe von Samuel Anders wird. Eine weitere Kopie hilft kurze Zeit später bei der Rettung von Caprica-Sechs und Galactica-Sharon aus den Trümmern einer Tiefgarage.

Eine Nummer Fünf gehört, zusammen mit den bereits erwähnten Heldinnen der Zylonen, zu den Anführern der Zylonen bei der Invasion von Neu-Caprica in der Episode Das neue Caprica, Teil 2. In Einklang mit seiner Persönlichkeitsstruktur besteht Nummer Fünf ziemlich unverblümt darauf, dass die Menschen keine andere Wahl als die bedingungslose Kapitulation haben. es:Número Cinco