Nummer Sechs: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
K (Bot: Ergänze: fr:Numéro Six)
K (+ Char RDM)
Zeile 60: Zeile 60:
 
[[Kategorie:A bis Z]]
 
[[Kategorie:A bis Z]]
 
[[Kategorie:Charaktere]]
 
[[Kategorie:Charaktere]]
 +
[[Kategorie:Charaktere (RDM)]]
 
[[Kategorie:Zylonen]]
 
[[Kategorie:Zylonen]]
 
[[Kategorie:RDM]]
 
[[Kategorie:RDM]]

Version vom 27. Februar 2007, 15:50 Uhr

Zylonenmodell
Nummer Sechs Kurzform: Sechs
NumSix.jpg
Human Name {{{name}}}
Kopien Caprica-Sechs
Baltar-Sechs
Shelly Godfrey
Gina
Erstmals in Miniserie
Darsteller Tricia Helfer
Stimme Elisabeth Günther



Nummer Sechs, Kurzform Sechs ist eines der weiblichen humanoiden Zylonenmodelle. Mehrere Kopien davon spielen in der Serie eine Schlüsselrolle. Die meisten der bisher aufgetretenen Kopien legen die Vermutung nahe, dass dem Modell der Grundcharakter eines Soldaten einprogrammiert ist, der auch vor kaltblütigen sexuellen Übergriffen nicht zurückschreckt. Sechs ist eine Blondine und der erste humanoide Zylon, der in der Serie eingeführt wird.

Kopie auf der Waffenstillstandsstation

Gleich zu Beginn der Serie kündigt sich durch Sechs das nahende Unheil für die Zwölf Kolonien an. Sie erscheint mit einem langärmeligen, knielangen roten Kostüm kurz vor dem zylonischen Holocaust in der Waffenstillstandsstation . Sechs ist der erste und letzte "Diplomat", den die Zylonen jemals seit der Inbetriebnahme der Station vor 40 Jahren geschickt haben. Sie eröffnet das "Gespräch" mit der Frage: "Sind Sie ein Menschenkind". Als der Waffenstillstandsoffizier mit "Ja" antwortet, zwingt sie ihn mit den Worten "Beweisen Sie's" zu einem Zungenkuss. Als der Offizier in Panik bemerkt, dass die Station angegriffen wird, lächelt sie nur kalt und saugt sich mit roher Gewalt an ihm fest, während die Station zerstört wird.

Am Ende der Miniserie gehören drei weitere Kopien im gleichen Outfit zu der Zylonengruppe, die auf der Station Ragnar Aaron Doral rettet, der dort als zylonenverdächtig von Kolonisten ausgesetzt wurde. Eine dieser Sechs Kopien beantwortet die Anordnung einer Nummer Acht (Typ Sharon) mit "Wie Ihr befehlt", dem kultigen Markenzeichen der Originalserie.

Caprica-Sechs

In der Miniserie erschleicht sich Caprica-Sechs das Vertrauen von Dr. Gaius Baltar, wodurch sie Zugriff auf den Hauptrechner der Kolonialflotte bekommt und durch das Einschleusen eines Virus' das komplette Verteidigungssystem ausschalten kann. Sie kommt bei dem zylonischen Holocaust um. Für diese Tat wurde sie später in Downloaded als Kriegsheldin gefeiert.

Baltar-Sechs

Nach dem Holocaust gelingt Baltar die Flucht vom Planeten Caprica. Er ist geschockt als er merkt, dass eine "Kopie" der auf Caprica ums Leben gekommen Sechs in seinem Kopf weiter existiert. siehe Baltar-Sechs.

Zwei Varianten auf Caprica

Zwei Varianten des Modell Sechs mit jeweils mehreren Kopien begleiten den Aufenthalt von Helo auf Caprica, der sich als roter Faden über mehrere Folgen der Serie erstreckt. Helo hatte zugunsten von Baltar auf seine Rückkehr von dort verzichtet.

Die Truppführerin

Sechs als Truppführerin auf Caprica (33 Minuten)

Eine dieser beiden Sechs-Varianten erkennt man an dem weißen Regenmantel. Sie scheint den untersten Dienstgrad der humanoiden Zylonen darzustellen und befehligt einige Zenturier. Eine der Kopien lenkt Helo ab, so dass ihn ein Zenturier aus dem Hinterhalt festnehmen kann. So wie es ihre "Schwester" auf der Waffenstillstandsstation vorgemacht hat, vergeht sich eine gleiche Sechs an dem gefesselten Helo. Sie wird dabei aber von der hiermit ins Spiel gebrachten Caprica-Sharon erschossen. Ein weiteres Exemplar dieser Sechs beobachtet zusammen mit einem Zenturier diese "Rettung", ohne etwas zu unternehmen. (33 Minuten)

Eine weitere Kopie war in der Stadt Delphi zu sehen, als sie Befehle von einer scheinbar vorgesetzten Variante entgegen nahm, die im Folgenden als Aufseherin beschrieben wird. (Der Zwölferrat)

Die Aufseherin

Die Aufseherin Sechs kämpft mit Sharon auf Caprica.

Diese Sechs-Variante erkennt man an dem enganliegenden schwarzen Anzug. Sie taucht in der Serie recht häufig auf.

Zusammen mit einer Aaron Doral - Kopie überwacht sie das Expiriment "Caprica-Sharon wird von Helo schwanger", was schließlich erfolgreich endet. Während dieser Zeit zeigt sie Abneigung, ja fast Neid gegenüber Sharon, die nach Ihrer Überzeugung zu starke persönliche Gefühle bei Ihrer Aufgabe entwickelt. Als dann klar wird, dass Sharon mit Hero gemeinsame Sache macht, kommt es zu einem Kampf zwischen den beiden. (Meuterei auf der Astral Queen, Zeichen der Reue, Das Tribunal, Fleisch und Blut, Ellen).

Eine weitere Aufseherin wird von Helo bei der Zylonenbasis in Delphi gesichtet, als er versucht ein Schiff für seine Flucht zu stehlen. Es war möglicherweise diesselbe Sechs, die Starbuck im Delphi-Museum überraschte, als diese den Pfeil des Apollo holte. (Kobol, Teil I). Eine weitere Kopie hatte das Kommando über die Farm, in der Starbuck von Simon operiert wurde. Und schließlich war diese Sechs-Variante dabei, als die Ausstrahlung des Films von D'anna Biers in einem Zylonenkino gezeigt wurde. Sechs zeigte sich dabei überrascht von der Zähigkeit der Kolonisten und war überglücklich, dass Sharons Hybrid-Baby überlebt hatte. (Die Reporterin)

Shelly Godfrey

Eine Kopie von Sechs erschien als Shelly Godfrey auf der Galactica. Sie versuchte Baltars Ansehen zu schaden. Felix Gaeta war es dann, der die angeblichen Beweise als Fälschung identifizierte, so dass Baltar aus dieser Angelegenheit gestärkt hervorging.

Gina

Gina erschießt Cain

Gina war eine Kopie von Sechs, die sich an Bord des Kampfsterns Pegasus befand und dort wiederholt körperlich und sexuell aufs Schwerste mißhandelt wurde, bevor sie mit Baltars Hilfe entkommen konnte. Sie war die Mörderin von Admiral Cain und brachte später eine von Baltar erhaltene Atombombe auf der Cloud 9 zur Explosion, die mindestens zwei weitere Schiffe zerstörte und später von den Zylonen angemessen wurde, um die Kolonisten so auf Neu-Caprica ausfindig zu machen.

Caprica Sechs wird wiedergeboren

In der Episode Downloaded wird Caprica-Sechs wieder geboren. Zur Gruppe der "Geburtshelferinnen" gehört unter anderem eine weitere Sechs-Kopie in einem goldenen Kleid. Das Ganze passiert schon kurz nach dem zylonischen Holocaust. Vermutlich diesselbe Gruppe assistiert einige Monate später auch bei der Wiedergeburt von Galactica-Sharon.

Mehrere Gruppen von Sechs Kopien mit jeweils gleichem Outfit sind auf Caprica zu sehen. es:Número Seis