Laurette Spang

Aus Battlestar Wiki
Laurette Spang
Laurette Spang
{{{credit}}}
Spielt: Cassiopeia
Geburtsname: Laurette Michelle Spanglet
Spitzname:
Geburtsort: Buffalo (USA)
Geburtstag: 16. Mai 1951
Todestag: . Missing required parameter 1=Monat!
Alter: 69
Eltern:
Geschwister: 2
Ehepartner: John McCook (1980 -)
Kinder: 3
Familienstand: Verheiratet
Nationalität: USA USA


Biografie

Laurette Michelle Spanglet wurde am 16. Mai 1951 in Buffalo, New York geboren und wuchs in Ann Arbor, im Bundesstaat Michigan (USA) auf. Ihr Vater arbeitete als Apotheker und ihre Mutter kümmerte sich um Haus und Kinder. Sie hat einen ältern Bruder, Richard, und eine jüngere Schwester, Marilyn.

Bevor Spang selbst im Showbusiness aktiv wurde, schrieb sie mit Begeisterung Briefe an Schauspieler. Sie war ein großer Fan der Serie Dark Shadows und der Westernserie Bonanza. Als sie 16 Jahre alt war begleitete sie ihren Vater auf eine Geschäftsreise nach New York und wartete an der Hintertür am Drehort von Dark Shadows und wurde sogar zur Schauspielerin Kathryn Liegh Scott vorgelassen. Gegen Ende der Mittelstufe bewarb sie sich um eine Stelle als 'Lehrling' am Williamstown Sommer-Theater. Ein Jahr später arrangierte Scott für sie ein Vorsprechen an der Amerikanischen Schauspiel Akademie.

1972 wurde sie von einem Talenscout der Universal Studios entdeckt und unter Vertrag genommen. Der Vertrag sicherte ihr Gastrollen in neun Serien und Emergency!, Adam-12, Die Straßen von San Francisco und Charlies Engel gehörten dazu. Ferner spielte sie in vier Fernsehfilmen (u. a. Sarah T- Das Portrait einer Alkoholikerin) mit.

Nach Auslaufen ihres Vertrages wurde sie für die Rolle der Cassiopeia in der Miniserie von Kampfstern Galactica" engagiert. Ursprünglich sollte ihr Charakter auf dem Casino-Planeten von den Ovionern verspeist werden. Aber ihr frühzeitiger Serientod konnte abgewendet werden und sie gehörte sogar zur Stammbesetzung von Kampfstern Galactica.

Durch ihren Kollegen Jack 'Bojay' Stauffer lernte sie ihren Mann John McCook kennen, den sie im Februar 1980 heiratete. Von diesem Zeitpunkt an wird sie im Vor- oder Abspann eines Films mit Laurette Spang-McCook gelistet.


Laurettespang.jpg

Einen vorerst letzten Auftritt hatte sie 1984 in Magnum, P.I.; dann hörte sie aus unbekannten Gründen mit der Schauspielerei auf.

Erst 2002 trat sie für eine Dokumentation des SciFi Channels wieder vor die Kamera, in Sciography. Sie legte erneut eine Pause ein und spielte erste wieder 2007 an der Seite ihres Mannes in Plot 7, einem Film über einen Horrorbuch-Autor, der auf der Suche nach Inspiration für sein neuestes Werk ist.

Mit McCook hat sie drei Kinder: Jake, Becky und Molly. Eine ihrer Töchter versucht derzeit auch im Showbusiness als Schauspielerin Fuß zu fassen.


Externe Links