Tricia Helfer

Aus Battlestar Wiki
Tricia Helfer
Tricia Helfer
Spielt: Nummer Sechs
Caprica-Sechs
Boten-Sechs
Shelly Godfrey
Gina Inviere
Natalie Faust
Lida
Sonja
Zylonischer Prototyp
Geburtsname: Tricia Janine Helfer
Spitzname:
Geburtsort: Donalda, Kanada
Geburtstag: 11. April 1974
Todestag: . Missing required parameter 1=Monat!
Alter: 46
Eltern:
Geschwister: 3 Schwestern
Ehepartner: Jonathan Marshall (2003-2019)
Kinder:
Familienstand: Geschieden
Nationalität: KAN KAN


Tricia Janine Helfer ist eine kanadische Schauspielerin und ein Model, die in der neuen Battlestar Galactica Serie die verschiedenen Versionen des Zylonenmodells Nummer Sechs spielt.

Biografie

Tricia Helfer wurde am 11. April 1974 im kanadischen Bundesstaat Alberta in der Stadt Donalda, geboren und wuchs als eines von drei Kindern auf der Familienfarm auf. Ursprünglich wollte sie Tierpsychologie studieren und auf dem College semi-professionell Volleyball spielen. Als sie aber im Alter von 17 Jahren in der Besucherschlage vor einem Kino von einem Talentscout der Modebranche entdeckt wurde, änderten sich ihre Zukunftspläne.

Helfer gewann 1992 in Los Angeles den 'Ford Supermodel of the World'-Wettbewerb und begann ihre Karriere als Mannequin und Fotomodel. Helfer erschien in allen wichtigen Modemagazinen (Elle, Vogue, Cosmopolitan) und trug auf dem Laufsteg Kreationen von Chanel, Ralph Lauren, Giorgio Armani, Versace, Dolce & Gabbana und Christian Dior. Auch im englischen Wäschekatalog Victoria's Secret war sie zu sehen.

Helfer nahm, während ihrer Tätigkeit als Model, für 18 Monate Schauspielunterricht in New York und arbeitet nach ihrem Umzug nach Los Angeles im Jahr 2002 mit der Schauspiellehrerin Crystal Carson zusammen. Über ihre Tätigkeit als Moderatorin für das kanadische TV-Modemagazin "Ooh La La" kam Helfer dann zum Film.

Sie erhielt die Hauptrolle im Pilotfilm zur Showtime-Serie Jeremiah und spielte später in CSI: Vegas. Auch war sie als Farrah Fawcett-Majors im Fernsehfilm Behind the Camera: The Unauthorized Story of Charlie's Angles (2004) zu sehen.

Mit ihrer Hauptrolle als Nummer Sechs in der Serie Battlestar Galactica schaffte sie im Jahr 2003 endgültig den Durchbruch als Schauspielerin. Für ihre facettenreiche Darstellung der Zylonin erhielt Helfer auch 2004 den Leo-Award, in der Kategorie 'Beste weibliche Hauptrolle in einer TV-Dramaserie'. Zusätzlich zu ihren Drehverpflichtungen am Set von Galactica produzierte und moderierte Helfer 2006 in ihrer Heimat Kanada die Castingshow Canada's Next Topmodel. Da sie sich aber verstärkt auf ihre Schauspielkarriere konzentrieren wollte, gab sie die Show zur zweiten Staffel ab. Ab 2007 lieh sie ihre Stimme einigen Computerspielen wie Command & Conquer 3: Tiberium Wars, Mass Effect 2 und dessen Nachfolger Mass Effect 3 undStarCraft II.

Nach dem Ende von Battlestar Galactica hatte Helfer Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien. So war sie 2008 und 2009 in mehreren Episoden der Fernsehserie Burn Notice als Gegenspielerin der Hauptfigur zu sehen. Helfer hatte eine wiederkehrende Rolle in der Serie Two and a Half Men. Sie spielte Gail, die beste Freundin von Charlies (Charlie Sheen) Verlobter Chelsea (Jennifer Taylor). 2009 wiederholte sie ihre Rolle als Nummer Sechs in Battlestar Galactica: The Plan - einem Fernsehfilm, der die Geschichte der Serie aus der Sicht der Zylonen erzählt. Im Jahr 2012 sprach sie einen Zylonischer Prototyp Zylonen im Prequel Battlestar Galactica: Blood & Chrome. 2010 spielte Helfer in der Serie Dark Blue eine FBI-Agentin. Für 2012 unterschrieb sie für die wiederkehrende Rolle von "Alex Clark" in der neuen NBC-TV-Serie The Firm. Im Mai 2012 gab NBC die Einstellung der Serie nach nur einer Staffel bekannt. 214 bekam sie eine Hauptrolle in der ebenfalls nur kurzlebigen Serie Killer Women. In Lucifer spielte sie von 2016 bis 2018 in 35 Episoden die Mutter des titelgebenden Teufels, der auf der Erde Urlaub von der Hölle macht. 2019 wurde sie in die Hauptbesetzung der vierten Staffel der SyFy-Serie Van Helsing aufgenommen und spielte Dracula, den Dunklen, der der Herrscher der Vampirrassen ist.


Im Jahr 2003 heiratete Helfer Jonathan Marshall, einen Anwalt, den sie auf der Geburtstagsfeier eines gemeinsamen Freundes kennengelernt hatte. Sie trennten sich im Mai 2017 und Helfer reichte im Januar 2018 die Scheidung ein, unter Berufung auf unüberbrückbare Differenzen. Die Scheidung wurde 2019 beigelegt.

In ihrer Freizeit engagiert sich die Mimin für Tiere in Not.

Externe Links