Jack Stauffer

Aus Battlestar Wiki
Jack Stauffer
Jack Stauffer
Spielt: Bojay
Geburtsname:
Spitzname:
Geburtsort: New York (USA)
Geburtstag: 3. Dezember 1945
Todestag: . Missing required parameter 1=Monat!
Alter: 74
Eltern:
Geschwister:
Ehepartner: Renne Jarrett (12. 9. 1971 - 15. 6. 1979)
Kinder: 1
Familienstand: Geschieden
Nationalität: USA USA


Jack Stauffer ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur. Er spielte die Figur des Leutnants Bojay in der ursprünglichen Kampfstern Galactica Serie. Bis heute hat Stauffer in 60 verschiedenen Fernsehshows (Miniserien, Serien und Fernsehfilmen), "zahlreichen" Bühnenproduktionen und über 250 Werbespots mitgespielt.

Biograpie

Der in New York geborene Stauffer ist seit 1970 in Film-, Theater-, Werbe- und Fernsehserien tätig. Seine Karriere begann, als er zusammen mit dem Apollo-Schauspieler Richard Hatch den originalen Chuck Tyler in der ABC-Seifenoper All My Children spielte. Stauffer blieb 3 1/2 Jahre bei All My Children und spielte in 386 Folgen der Serie. Später begleitete er Hatch in der Kampfstern Galactica-Episode "Zu Lebzeiten Legende, Teil I" als Lieutenant Bojay. Stauffer übernahm die Rolle in zwei weiteren Folgen, "Zu Lebzeiten Legende, Teil II" und "Teuflische Versuchung, Teil I". Der Charakter sollte ursprünglich nur nur in "Teuflische Versuchung" zu sehen sein, wo er eigentlich sterben sollte. Er beeindruckte Glen Larson jedoch so sehr, dass diese Entscheidung geändert wurde. Hätte es eine zweite Staffel gegeben, wäre seine Rolle auf eine Ebene mit Herb Jefferson Jr. und Anne Lockhart gehoben worden.


1999 nahm Stauffer in Hatchs Battlestar Galactica: The Second Coming Trailer teil. Während der Wiederbelebungskampagne schrieb Stauffer für die von Michael Faries betriebene Website BattlestarGalactica.com (im Besitz von Richard Hatch) zu Themen, die von der Schauspielerei bis zu den Wiederbelebungsversuchen von Glen Larson und der Zusammenarbeit zwischen Tom DeSanto und Bryan Singer reichten.


Im Jahr 2000 zog Stauffer auf die Monterey Peninsula, wo er sich schnell als Schauspieler-Regisseur etablierte. Einige der Stücke, die er inszenierte (siehe unten), mussten aufgrund des Erfolgs verlängert werden.

In den Jahren 2002-2003 nahm Stauffer zusammen mit den Schauspielern Brad Dourif, J.G. Hertzler, Richard Lynch und Mickalean McCormick an einem weiteren Werbetrailer von Richard Hatch mit dem Titel The Great War of Magellan (GWoM) teil.

Es wurde gehofft, dass GWoM eine Fernseh- oder Filmserie werden würde, doch die Geschichte wurde in ein Comicbuch umgewandelt, das später im Jahr 2005 erschien.

Im Jahr 2004 spielte er in William Mastroimones "Cat's Paw", wo er einen Terroristen spielte, eine Rolle, die für Stauffer eine Herausforderung darstellte, da er noch nie zuvor einen solchen Charakter gespielt hatte. Das Stück war nach Stauffers Worten "ein sehr düsteres Drama, das sich mit der Frage befasst, welches Übel größer ist: ein Terrorist, der alle Anstrengungen unternimmt, um sein Ziel zu erreichen, oder die ehrgeizige Reporterin, die alles unternimmt, um die Geschichte zu bekommen, weil sie für sie das Ticket zur Hauptsendezeit ist."

Er ist auch eine beliebte Attraktion für klassische Galactica-Fans bei SF/Battlestar-Conventions, einschließlich Galacticon, wo er sein einstündiges Kabarett "How Come I Never Got the Girl?" aufführt.

Filmograpie

Regisseur

  • "Lend Me a Tenor"
  • "Black Comedy"
  • "Over the River and Through the Woods"
  • "Don't Dress for Dinner" (2004)
  • "Messugah-nuns" (2004)

Darsteller

  • All My Children (1970-72, Chuck Tyler)
  • Kampfstern Galactica (1978-79, Bojay)
  • Young and the Restless (1979, Scott Adams)
  • Chattanooga Choo Choo (1984, uncredited)

Sonstiges

  • Er war zuvor mit der Schauspielerin Renee Jarrett verheiratet.
  • Stauffer wurde 2003 operiert, nachdem er sich Ende 2002 beim Tennis die Schulter gerissen hatte. Er verbrachte sechs Monate in der Rehabilitation.
  • Er kann per E-Mail unter bsgbojay@aol.com kontaktiert werden.