Leoben Conoy (Neu Caprica Kopie)

Aus Battlestar Wiki
Für generelle Informationen zu dem Modell, siehe Nummer Zwei. Für die Erscheinung des Conoy der Kara Thrace in "Ruf aus dem Jenseits" begegnet, siehe: Virtueller Leoben.
Leoben Conoy (Neu Caprica Kopie)
CyLeo.jpg

Deckname

Leoben Conoy
Alter {{{Alter}}}
Kolonie {{{Kolonie}}}
Geburtsname {{{Geburtsname}}}
Rufzeichen {{{Rufzeichen}}}
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Fleisch und Blut
Todesursache Auf Laura Roslins Befehl in den Weltraum geworfen.
Unzählige male (und jedesmal wiederauferstanden) von Kara Thrace ermordet.
Eltern {{{Eltern}}}
Geschwister {{{Geschwister}}}
Kinder {{{Kinder}}}
Familienstand {{{Familienstand}}}
Rolle Zylonischer Agent,
Missinformant,
Prophet
Dienstgrad {{{Dienstgrad}}}
Darsteller Callum Keith Rennie
Stimme
Leoben Conoy (Neu Caprica Kopie) ist ein Zylon
Leoben Conoy (Neu Caprica Kopie) ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Leoben Conoy (Neu Caprica Kopie) ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Leoben Conoy (Neu Caprica Kopie) ist ein Zylon aus der Originalserie



Leoben Conoy ist der menschliche Name für einen humanoiden Zylonen einer Nummer Zwei. Während auch andere Kopien dieses Modells diesen Namen verwenden, behandelt dieser Artikel nur eine spezielle Kopie: Die eine, die Kara Thrace verhört und von der sie selbst später gefangen gehalten wird.


Gemenon Traveler und das Verhör

Nicht lang nach der Begegnung der Flotte mit einer Nummer Zwei bei der Station Ragnar wird eine weitere Kopie als blinder Passagier auf der Gemenon Traveler entdeckt. Diese Kopie war zuvor der Yoga Lehrer vom Verteidigungsminister.

Cavil befahl Leoben sich in das militärische Kommunikationssystem zu hacken und einen Weg zu suchen, um mit einem Basisschiff Kontakt aufzunehmen, sollte sich eines in der Nähe befinden. Es ist zwar nicht bekannt, ob es ihm gelungen ist, mit einem Basisstern in Kontakt zu treten, doch ist es ihm gelungen sich in das Kommunikationssystem zu hacken. So kam es, dass er die Stimme von Kara Thrace hörte und wurde besessen von ihr. Nachdem er zur Flucht gezwungen wurde, da er von vorübergehenden Männern entdeckt wurde, die ihn erkannten, weil zwei Marines ein Foto von ihm und Doral herumzeigten, malt er das Mandala auf die Wand eines Schiffes. Er beginnt auch zu glauben, dass Starbuck eine größere Bestimmung hat, nachdem er gehört hat, dass sie sich selbst beigebracht hat, den erbeuteten zylonischen Jäger zu fliegen. Leoben sagt, sie müsse das Wissen aus dem "Strom" (was er damit mein ist unklar) haben, doch die Marines holen ihn ein und verhaften ihn, da er von dem Gespräch mit Cavil abgelenkt ist. Cavil kann sich noch verstecken (The Plan).

Conoy taucht in einer weiteren Kopie als blinder Passagier auf der Gemenon Traveler auf. Da die Fähigkeiten des Modells, wahre Aussagen mit Halbwahrheiten und Lügen zu mischen und den Gesprächpartner dadurch zu verwirren, bekannt sind, plädiert Adama für die Zerstörung des Zylonen. Er wird jedoch von Präsidentin Roslin überstimmt, die eine Befragung wünscht.

Starbuck wird mit der Befragung Conoys beauftragt und begibt sich hierzu an Bord der Gemenon Traveler. Über einen Zeitraum von acht Stunden demonstriert Conoy seine außergewöhnlichen Fähigkeiten, Verwirrung zur verbreiten und Wahrheit mit Lüge zu vermengen: er behauptet, irgendwo in der Flotte eine Atombombe versteckt zu haben, verrät jedoch nicht wo. Außerdem vermengt er pseudoreligiöses Kauderwelsch mit tiefgreifenden Einsichten in die koloniale Philosophie und in Starbucks eigene Vergangenheit. Während Thrace einerseits zu immer drastischeren Mitteln greift, um den Standort der Atombombe herauszufinden, identifiziert sie sich andererseits immer stärker mit Conoys Standpunkt. Als Roslin Conoys Hinrichtung anordnet, zeigt Thrace deutliches Mitgefühl mit ihm (Fleisch und Blut).

Als er Starbuck während seinem Verhör blitzschnell an der Kehle fasst, hat er plötzlich eine Vision von ihnen gemeinsam auf Neu Caprica mit Kacey Brynn, ihrer Begegnung mit dem virtuellen Leoben und ihrem Tod, was ihn vermutlich dazu veranlasst, ihr so viel später zu folgen, um ihr Schicksal zu erfüllen (The Plan).

Kurz vor seinem Tode gibt Conoy zu, dass es keine Bombe gibt. Wie Thrace bereits zu Beginn des Verhörs vermutet hatte, hat er diese nur erfunden, um Zeit zu gewinnen: er wäre so weit von den Einrichtungen der Zylonen entfernt, dass er nicht wiedergeboren werden könne, falls er stirbt. Sein tatsächlicher Auftrag wird jedoch klar, als Präsidentin Roslin an Bord der Gemenon Traveler eintrifft. Es gelingt ihm, ihr zuzuflüstern, Adama sei ein Zylon -- damit sät er Zweifel und Zwietracht zwischen Roslin und Adama [1]. Roslin ist nun überzeugt, dass Conoy zu gefährlich ist, um ihn am Leben zu lassen. Sie ordnet an, ihn aus der Luftschleuse zu werfen.

Interessanterweise hatte Roslin eine Vorahnung, dass Conoy in der Flotte auftauchen würde. Zum Zeitpunkt seiner Gefangennahme träumte sie von ihm. Später hatte sie in ihrer Unterkunft auf der Colonial One eine Vision, in der er mit ihr sprach. Aufgrund dieses Erlebnisses beschloss sie, ihm persönlich gegenüber zu treten - erst dies ermöglichte Conoy, seinen Auftrag zu Ende zu bringen.

Roslin führte sowohl den Traum als auch die Vision auf die Einnahme von Chamalla zurück, das sie zur Krebsbehandlung nahm. Es könnte jedoch auch sein, dass Conoy über besondere psychologische Fähigkeiten verfügt. Ein letzter dieser Vorfälle ist das korrekte Vorhersagen von Leoben, dass die Flotte schließlich die legendäre Heimatwelt Kobol finden wird, Heimat der Götter und Geburtsort der Menschheit, auch wenn er das einfach nur durch den eingeschlagenen Kurs der Flotte angenommen hat.

In einer Bonusszene für "Zuckerbrot und Peitsche" deutet Caprica-Sechs an, dass dieser Leoben tatsächlich in einen neuen Körper heruntergeladen wurde und den anderen Zylonen über sein Experiment erzählt hat.

Auf Neu Caprica

"Obwohl es nie direkt erwähnt wurde, wird stark angedeutet, dass es sich hierbei um den selben Conoy Zylonen handelt, der zuvor von Thrace verhört und gefoltert wurde."

Nummer Zwei ist der einzige Zylon der sich nicht mit der Besatzung und der Regierung des Planeten befasst. Die einzige Kopie die man auf Neu Capica sehen kann, ist die, die jetzt beschrieben wird.

Leoben mit Kara.

Während der Invasion der Zylonen in Neu Caprica schlüpft eine Kopie von Leoben in das Zelt von Kara Thrace und Samuel Anders und erkundigt sich bei dem kranken Anders nach Thraces Aufenthaltsort (Das neue Caprica, Teil II).

Diese Conoy-Kopie entführt Thrace und hält sie in einem Apartment in dem zylonischen Komplex gefangen, der in Neu Caprica Stadt kurz nach der zylonischen Besatzung von Neu Caprica gebaut wurde. Das Apartment ist mit ihrem alten Apartment auf Caprica identisch.

Vordergründlich versucht Conoy ein Freund für sie zu sein und gibt ihr Essen und zeigt ihr Zuvorkommenheit in einem umgekehrten Pygmalion-Versuch, ihr zu gefallen und sie vielleicht zur zylonischen monotheistischen Religion zu überzeugen.

Conoys Versuche schlagen anfänglich fehl und sind schmerzahaft. Thrace lehnt ihren Kidnapper ab und greift ihn an und tötet Conoy mindestens fünf mal. Conoy kehrt jedes mal zurück und nimmt geduldig seine Versuche wieder auf, Thrace zu gefallen (Okkupation).

Conoy nimmt eine dramatische taktische Chance wahr und stellt Thrace Kacey vor, eine junges Kind, welches wahrscheinlich zwei Jahre alt ist. Er behauptet, dass Kacey seine und Thraces biologische Tochter ist, die aus seinem genetischen Material und dem von Thraces entnommenen Eierstock ist, die ihr in einer Farm während ihrer Gefangenschaft auf Caprica entnommen wurde. Was auch immer die Wahrheit hinter Kaceys Ursprung ist, Conoy nutzt das Kind erfolgreich, um Thraces Widerstand zu brechen, nachdem das Kind unter den Folgen eines Unfalls leidet, für den sich Thrace beschuldigt. Der Zylon wird überrascht, als Thrace seine Hand hält an der Seite von Kaceys Krankenbett (Am Abgrund).

Während der Schlacht von Neu Caprica verlässt er sie, um in dem Angriff zu helfen und wird dazu gezwungen, Trace bewusstlos zu schlagen, nachdem sie versucht herauszufinden, was los ist. Kara kehrt später zum Apartment zurück, um Kacey zu suchen und Conoy taucht mit ihr auf. Er benutzt Karas rasendes Verlangen, Kacey während der Evakuierung zu nehmen und zwingt sie dadurch zu sagen, dass sie ihn liebt, was sie widerstrebend zugibt. Sie küssen sich für einige Momente, in denen Conoy das Messer nicht bemerkt, welches Kara vorher genommen hat. Sie sticht ihn in den Bauch und tötet ihn ein letztes mal während er auf dem Flur zusammen bricht.

Trotz Karas Bund zu Kacey stellt sich heraus, dass das Kind einfach nur ein menschliches Kind war, welches auf Neu Caprica entführt wurde. Kara entdeckt dies, als Kaceys richtige Mutter ihr an Bord der Galactica begegnet (Exodus, Teil II).


Wiedersehen

Diese Kopie erreicht die Demetrius und schlägt eine Allianz zwischen Natalies Fraktion, den zylonischen Rebellen des zylonischen Bürgerkriegs und den Menschen vor. Wie gewohnt spielt spielt er sein Spiel und erzählt Kara dass er sehen kann, dass sie eine Bestimmung hat und dass er in ihr einen Engel Gottes sieht. Er spricht auch mit Samuel Anders und rät ihm, seine Beziehung zu Kara auszubauen, wenn er das bis dahin noch nicht getan hätte. Er bezieht sich auf die Bestimmung von Anders und den "Einen Moment der Klarheit" (Meuterei im All).

Es ist unklar, ob es sich bei der Kopie, die das Kommando der Rebellen mit Natalie und den Achtern bildet, um die selbe Person handelt, oder ob es eine andere Nummer Zwei ist (Rat mal, was zum Essen kommt).

Auf der originalen Erde

Leoben begleitet die Landemannschaft auf der originalen Erde und ist schockiert davon, was er dort vorfindet (Zur Erde!). Er begleitet Kara Thrace bei ihrer Suche nach dem Ursprung des Signals, dass sie auf die Erde führte. When Kara searches for the source of the signal that led them to Earth in the first place, Leoben goes with her. Im Laufe der Zeit wird er bei dem was sie tun immer nervöser und versucht Kara davon abzuhalten und sagt ihr "Dir könnte nicht gefallen was du findest." Sie finden Wrackteile einer Viper und Kara ist schockiert, als Leoben ihr die Nummer ihrer eigenen Viper von einem Wrackteil abliest. Es dauert nicht lange und sie finden das Cockpit. In ihm steckt ein Körper, der allem Anschein nach der Körper von Kara ist. Kara schreit Leoben an und verlangt von ihm zu wissen, was sie ist, aber zum ersten mal hat Leoben nichts dazu zu sagen. Er ist sprachlos und rennt weg (Die Strömung erledigt den Rest).

Anmerkungen

  • Laura Roslin bezieht sich versehentlich auf ihn als "Leoben ConROY" während "Fleisch und Blut", was geändert werden musste, als diese Szene im Intro der nächsten Episode verwendet wurde.
  • Conoy ist der Name einer Gemeinde in Lancaster County, Pennsylvania, USA.
  • Leoben ist auch der Name einer Stadt in Österreich, die eine Stunde nördlich der Stadt Graz liegt und auch die Heimat der Montanuniversität Leoben ist.
  • In einer geschnittenen Szene von "Immun" verhört Kara Thrace eine andere Leoben Kopie, um herauszufinden, was genau er von ihr auf New Caprica wollte. Es handelte sich dabei zwar nicht um die selbe Kopie wie auf Neu Caprica, doch verfügt diese Kopie über das selbe Wissen wie sein "Bruder". Er erzählt ihr, dass er von da draußen (dem Weltraum) kam, um jemanden zu finden, den er lieben kann, und der seine Liebe auch erwiedert. Die Leobens verlieben sich in Thrace offenbar auf der Gemenon Traveler und wollen, dass sie diese Person ist. Auf Neu Caprica war er dazu bereit, alles zu tun um sie rumzukriegen und benutzt Kacey Brynn in dem VErsuch näher an sie zu kommen. Jedoch kann diese Szene nun als nicht-canonisch angesehen werden, da die Neu Caprica Kopie in der 4. Staffel in "Meuterei im All" erneut auftaucht und dort angedeutet wird, dass es sich um ihr erstes Treffen seit der Flucht von Neu Caprica handelt.
  • Seine Warnung an Thrace, bevor sie ihre eigene verbrannte Leiche findet, erinnert an Dr. Zaius letzte Warnung an Col. Taylor am Ende des Films Der Planet der Affen: "Dir könnte nicht gefallen, was du findest." Wie Taylor ist Starbuck eine Zeitreisende[2] militärische Astronautin, die eine post-apokalyptische Erde (die Ruinen der Stadt wurden von vielen Zusachauern verständlicher Weise, aber trotzdem falsch, als Außenbezirke von New York City gehalten), erkundet und ist der "Vorbote des Todes."

Referenzen

  1. Während es am wahrscheinlichsten ist, dass Conoy Roslin einfach angelogen hat, um sie zu beeinflussen und zwietracht unter den Menschen zu säen, besteht die Möglichkeit, dass er sich auf Tamara Adama bezog. Zudem, Wäre William Adama einer der Letzten Fünf (was er ja nicht ist), sollte Leoben das gar nicht wissen können.
  2. Für sie dauerte ihr Verschwinden und Wiederauftauchen nur einen kurzen Moment; von der Perspektive aller anderen, war sie für Wochen verschwunden.



Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere