Kontakte zur Erde, Teil II: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Battlestar Wiki
K (zu bearbeitenden Text eingefügt)
(vervollständigt)
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{In Arbeit}}
 
 
{{Episodendaten
 
{{Episodendaten
 
| image = Greetings_From_Earth.jpg
 
| image = Greetings_From_Earth.jpg
Zeile 22: Zeile 21:
 
}}
 
}}
  
<!--
+
: ''[[Apollo (TOS)|Apollo]], [[Starbuck (TOS)|Starbuck]] und [[Cassiopeia]] bringen die Reisenden zu ihrem Ziel, dem Planet [[Paradeen]]. Dort werden sie von zwei Androiden namens [[Hector]] und [[Vector]] empfangen und erfahren, dass der Planet einst von der [[Östliche Allianz|Östlichen Allianz]] angegriffen wurde. Starbuck erkundet die Archive einer verlassene Stadt, um Informationen über [[Terra]] zu erhalten. Ein [[Zerstörer der Östlichen Allianz]] landet schließlich auf dem Planeten. Seine Besatzung kann jedoch von [[Michael]], Apollo und Starbuck überwältigt werden.
  
 
== Zusammenfassung ==
 
== Zusammenfassung ==
  
, als sie durch Funkübertragungen von ihrem Ziel, Paradeen, geweckt wird.  
+
* [[Cassiopeia]] schläft an Bord der ''[[Lunar Avion]]'', als sie durch Funkübertragungen von ihrem Ziel, [[Paradeen]], geweckt wird. Auch [[Starbuck (TOS)|Starbuck]] und [[Apollo (TOS)|Apollo]], die ihre Eskorte bilden, empfangen die Signale. Starbuck nimmt Kontakt zu Cassie auf, doch sie weiß auch nicht, von wo her die Signale kommen, denn an Bord schlafen alle. Plötzlich wacht [[Michael]] auf und gibt ein paar Befehle in den Computer ein. Zeitgleich informiert er Captain Apoloo darüber, dass sie gleich per Autopilot in der Nähe von einem Haus landen werden, das [[Sarah Fowler|Sarahs]] [[John Russel Fowler|Vater]] für sie vorbereitet hat und, dass die Stimmen von vorhin Computeraufzeichnungen waren. Er informiert ihn darüber, dass er veranlasst hat, dass der Peilsender sofort nach der Landung zerstört wird, um zu verhindern, dass die Streitkräfte der [[Östliche Allianz|Östlichen Allianz]] sie verfolgen.  
  
* As they near the planet, Michael finally reveals that they are making their way to the home prepared for them by Sarah's father. After arriving they will destroy their homing beacon in order to prevent Eastern Alliance forces from tracking them.
+
* An Bord eines [[Zerstörer der Östlichen Allianz|Zerstörers der Östlichen Allianz]] wird [[Leiter|Kommandant Leiter]] von [[Krebbs|einem seiner Besatzungsmitglieder]] darüber informiert, dass sie das Shuttle entdeckt haben, das vor einem Monat aus [[Lunar Sieben]] entkommen war, und es wird von zwei kleinen Flugzeugen unbekannter Konfiguration eskortiert. Die [[Viper (TOS)|Viper]] wecken das Interesse von Leiter, der den Piloten anweist, den Kurs von Lunar Neun umzuleiten, um die unbekannten Schiffe zu untersuchen.  
  
* Onboard an Eastern Alliance destroyer, [[Leiter|Commandant Leiter]] is informed by [[Krebbs|one of his crew]] that they have detected the shuttle that had escaped Lunar Seven a month ago, and it is being escorted by two small craft of unknown configuration. The Vipers pique Leiter's interest, so he instructs [[Lanceman|the pilot]] to divert course from Lunar Nine to investigate the unknown ships.
+
* Die Expedition landet sicher auf Paradeen und sie werden von den Androiden [[Hector]] und [[Vector]] begrüßt. Diese verwechseln Starbuck und Apollo mit den Kindern. Als sie ihren Irrtum bemerken, zieht Vector eine Waffe. Michael befiehlt ihnen die Waffe zu senken und will wissen, seit wann Androiden bewaffnet sind. Vector erklärt, dass Sahras Vater sie, nach dem Vorfall mit der Allianz, bewaffnet hat. Dann werden sie zu dem Haus gebracht, das für sie vorbereitet wurde, aber Sarahs Vater ist nirgends zu sehen. Die Androiden enthüllen, dass er tot ist und zeigen ihr seinen Grabstein. Sarah ist verzweifelt und gibt der Wissenschaft die Schuld. Vector verspricht Michael, trotz aller Umstände, ihnen ein gutes Leben bieten zu können. Hector wirft ein, dass es möglicherweise etwas einsam sein könnte - er hätte selber gerne eine Freundin. Vector erwidert, dass er, hätte er die Teile für eine Frau, sich selbst eine bauen würde. Dann bittet er die Menschen in das Haus, bevor sie noch erfrieren.  
  
* The expedition safely lands on Paradeen, and they are greeted by the androids [[Hector]] and [[Vector]]. They are taken to the home that was prepared for them, but Sarah's father is nowhere to be seen. The androids reveal that he is dead, and show her his tombstone.
+
* Im Haus wärmt sich Michael erst mal am Feuer auf, die Kinder toben glücklich durch das Haus. Apollo möchte gerne "ernstere" Dinge besprechen, doch Hector unterbricht ihn - "nichts ernstes, bis Sie nicht ihre Begrüßungsgeschenke haben" - sind seine Worte. Hector möchte ihnen eine Schallplatte mit Werken der berühmtesten Künstlern von [[Terra]] überreichen. Aber Sarah verbietet Hector und Vector, den Kindern von Terra zu erzählen, da sie dort niemals hingehen können. Sie schimpft wieder gegen die Wissenschaft, da die Regierungen Kolonisten auf andere Planeten schickten, aber sie oder ihre Nachkommen niemals auf ihren Heimatplaneten zurückkehren konnten. Sarah und Michael enthüllen, dass sie nicht verheiratet sind (wie alle angenommen hatten). Sarah ist Witwe und die drei jüngsten Kinder gehören ihr. Sie behauptet, sie würde keinen Technologen heiraten, auch wenn er der letzte Mensch auf dem Planeten wäre. Die Kinder kommen wieder herein und möchten gerne Bilder von Terra sehen, aber Sarah verbietet es erneut. Um die Stimmung aufzubessern, erzählt Vector, dass ihr Vater früher jeden Abend nach der Arbeit etwas lustiges wie eine Tanzaufführung vom königlichen Theater von Terra angeschaut hat. Er bietet an, so eine Tanzaufführung zu geben, ganz ohne Musik und Bühnenbilder von Terra. Sarah ist einverstanden. Die beiden Androiden beginnen zu Singen und Tanzen und ernten für ihr Bestes Applaus. Danach wollen sie schlafen gehen. Da die Kinder noch nicht müde sind, verspricht Starbuck ihnen eine Gutenachtgeschichte von sich und den [[Zylonen (TOS)|Zylonen]] zu erzählen.
  
* Sarah forbids Hector and Vector from telling the children about Terra. She rails against technology, as the governments engineered the colonists for thinner atmospheres but by doing so prevented them or their descendents from ever returning to their home planet.
+
* Der Zerstörer der Östlichen Allianz verfolgt den Kurs des Shuttles nach Paradeen. Sie können sich aufgrund einer sabotierten Relaisstation auf dem Planeten Lunar Sieben nicht beim Hauptquartier melden.
  
* Sarah and Michael reveal that they are not married (as everybody had assumed). Sarah is a widow, and the three youngest children are hers. She claims she wouldn't marry a technocrat like Michael if he were the last person on the planet.
+
* Michael dankt den Androiden dafür, dass sie einen Platz für sie vorbereitet und dafür gesorgt haben, dass er sicher ist, indem sie den Peilsender zerstört haben. Die Androiden sind bestürzt, als sie feststellen, dass sie vergessen haben, den Peilsender zu zerstören. Michael ordnet an, dass sie das sofort nachholen sollen, aber Apollo besteht darauf, dass er intakt bleibt, damit sie den Kurs nach Lunar Sieben finden. Vector bedroht Apollo wieder mit seiner Waffe und sagt Hector, dass er den Befehl ausführen soll. Michael erklärt die politische Geschichte von Terra: Es gab einst viele Nationen auf Terra, schließlich bildeten sich zwei Seiten - Ost und West. Die Mächte aus dem Osten konzentrierten sich auf die Expansion von Planeten in der Nähe von Terra. Während Michael Apollo in die Hintergrundgeschichte einfügt, schleicht sich Sarah aus dem Haus. [[Charity]] und [[Melanie]] laufen ihr heimlich nach.  
  
* The mood is lightened when Hector and Vector perform a traditional song and dance number from Terra.
+
* Am nächsten Morgen ist Apollo schon früh aufgestanden, um mit den Kindern raus zu gehen. Michael kommt zu ihm und die beiden reden über die Zukunft auf dem Planeten. Apollo erzählt ihm, dass Starbuck un Cassie unterwegs sind, um den Planeten zu erforschen, denn es gibt noch so viel, das sie über Terra und deren Kultur in Erfahrung bringen wollen. Michael warnt Apollo nocheinmal vor Terra. Dann kommt auch Sarah dazu. Sie bittet um ein Vieraugengespräch mit Apollo. Während die beiden einen Spaziergang machen, bittet Sarah Apollo, mit ihr auf Paradeen zu bleiben. Apollo versucht sie diplomatisch abzuwimmeln. Sarah verrät, dass sie gezwungen war, mit Michael nach Paradeen zu kommen, da er der einzige Weg war, von Lunar Sieben zu fliehen, aber sie liebt ihn nicht. Apollo weist darauf hin, dass ihr Angebot nicht unattraktiv ist, aber dass er bald gehen muss. Sarah fragt, was passieren würde, wenn er nicht gehen könnte. Das Gespräch wird von Starbuck unterbrochen, der gerade von seiner Erkundungstour zurück kommt und wegen der dünnen Atmosphäre ziemlich außer Atem ist. Er erzählt aufgeregt von einer Stadt, weswegen Apollo meint, dass er phantasiert. Hector erklärt, es eine Stadt gibt, die verlassen ist, da  die Bevölkerung durch Neutronenwaffen ausgerottet wurde, die die Infrastruktur intakt ließen. Apollo schlägt vor, dass Starbuck die Stadt durchsucht, in der Hoffnung, Informationen zu sammeln, die ihnen helfen könnten, diesen Bereich des Universums zu ergründen. Sarah verlässt die Runde und Michael fragt Apollo, worüber sie zuvor miteinander gesprochen haben. Apollo antwortet, dass sie noch Anpassungsschwierigkeiten hat. Während Starbuck die Stadt durchsochen soll, will Apollo zurück zu seiner [[Viper (TOS)|Viper]] gehen und ein Signal zur ''[[Galactica (TOS)|Galactica]]'' schicken, um sie vor der Bedrohung durch die Allianz zu warnen. Vector zieht eine Waffe, um sie daran zu hindern, aber die Demonstration der Feuerkraft von Apollos [[Laserpistole]] erweiset sich als überzeugend. Nach Starbucks Abreise, bittet Michael Vector darum, Apollo zu seiner Viper zu bringen. Die Kinder, die gerade aus dem Haus kommen, wollen auch mitfahren. Für Cassiopeia hat Apollo noch einen Spezialauftrag: sie soll sich an Michael heften und so viel wie möglich herausfinden. Gesagt getan - die beiden gehen Hand in Hand in den Stall, um dort über medizinisch-technisches Terrawissen zu reden. Sarah sieht die beiden zusammen fortgehen.
  
* The Eastern Alliance destroyer tracks the shuttle's course to Paradeen. They are unable to report back to Eastern Alliance headquarters due to a sabotaged relay station on the planet.
+
* Hector und Starbuck wandern durch die Stadt und philosophieren dabei. An der Oberfläche der Stadt ist nur noch wenig erforschenswertes übrig. Hector erwähnt, dass sich die Archive unter der Stadt befinden, warnt jedoch vor der Luftqualität unten. Starbuck ignoriert die Warnung, stürzt nach vorne und verliert seinen Android-Begleiter.  
  
* Michael thanks the robots for preparing a place for them, and for ensuring that it'd be safe by destroying the homing beacon. The robots are dismayed, as they realize that they forgot to destroy the beacon. Michael is still unwilling to let them use the beacon to find a way back to Lunar Seven, as he fears that they underestimate the Eastern Alliance.
+
* Der Zerstörer der Allianz befindet sich nun kurz vor Paradeen. Kommandant Leiter befiehlt dem Piloten, in unmittelbarer Näche zu den georteten Fluggeräten zu landen.
  
* Michael explains the political history of Terra, with two sides polarizing into Eastern and Western factions. The powers from the East focused on expansion of planets near Terra. While Michael is filling Apollo and Starbuck in on the backstory, Sarah sneaks out of the house.
+
* Apollo trifft auf [[Aggie Moreland]], [[Josh Moreland]] und [[Doyle]], die in der Nähe der Vipern und des Shuttles herumhängen. Die Einheimischen sind besorgt, dass die Anwesenheit der Neuankömmlinge die Aufmerksamkeit der Allianz auf sich ziehen könnte. Deswegen fordern sie Apollo auf, wieder zu verschwinden, doch Apollo entgegnet, dass dieSarah, Michael und die Kinder nirgendwo anders hin können und Sarahs Vater alles für sie hier vorbereitet hat. Der Anblick der Kinder schmerzt Aggie sehr. Doyle bricgt sie weg. Danach spricht Josh eine Warnung aus, dass sie bis zum Abend verschunden sein sollen. Als die Kinder auf die Viper klettern, ermahnt Vector sie, ja nichts kaputt zu machen, doch Todd berichtet, dass schon alles kaputt ist. Ensetzt klettert Apollo nun auf die Viper, um den Schaden zu begutachten.
  
[[Image:Greetingsfromearth.jpg|thumb|right|Sarah wants Apollo to stay on Paradeen.]]
+
* Apollo kehrt zur Ranch zurück und enthüllt, dass die Morelands ihre Vipern anscheinend sabotiert haben, doch die Kinder meinen, dass sie es vielleicht gar nicht waren. Sarah hofft, dass sie bleiben werden. Apollo vermutet, dass er vielleicht Teile von beiden Vipern verwenden kann, um zumindest einen Kommunikator wieder zu reparieren. In dem Moment kommt Hector alleine zurück. Er meldet, dass Starbuck unten im Archiv ist und wahrscheinlich inzwischen keinen Sauerstoff mehr hat. Hector versuchte den Sauerstoff zu Starbuck zu bringen, verlief sich jedoch und kehrte nach Hause zurück, um Hilfe zu holen. Michael kommt dazu, erkundigt sich nach den Neuigkeiten und will helfen. Apollo empfiehlt ihm aber stattdessen bei Sarah und den Kindern zu bleiben, um sie vor den Morelands zu beschützen. Da verrät Sarah, dass sie es war, die die Geräte zerstört hat. Michael ist wütend und geht mit Apollo.
  
* The following morning Sarah asks Apollo to stay on Terra with her. Apollo tries to let her down gently, but Sarah insists that she was forced to come to Paradeen with Michael, as he was the only way to get off of Lunar Seven, but she doesn't love him. Apollo indicates that her offer is not unappealing, but that he has to leave soon. Sarah asks what might happen if he weren't able to leave.
+
* Kommandant Leiter ordnet einen Scan nach Lebensformen an, um seinen Angriff zu planen.
  
* Starbuck runs in, having spotted a city. Hector explains that the city is deserted, the population having been eradicated by neutron weapons that left the infrastructure intact.
+
* Apollo und seine Gruppe gehen in die Gänge unter der Stadt, um nach Starbuck zu suchen. Dieser kauert inzwischen in einer Ecke und klopft an ein Rohr, um auf sich aufmerksam zu machen. Angesichts der Größe des Archivs, beschließt die Gruppe sich zu teilen und einzeln weiter zu suchen.  
  
* Apollo suggests that Starbuck search the city, hoping to garner information that might help them find Earth. Meanwhile Apollo will return to ''Galactica'' to warn them about the Eastern Alliance threat. Vector pulls a gun on them to try to stop them from going to the city, but their laser pistols prove to be persuasive.
+
* Es ist Nacht geworden. Sarah erlaubt den älteren Kindern, die Pferde abzudecken und verspricht ihnen, danach die Aufzeichnungen ihres Vaters mit ihnen anzusehen, wovon diese begeistert sind. Während die Kinder im Stall sind, hören sie, wie der Zerstörer der Allianz landet. Sie beobachten, wie die Truppen sich dem Haus nähern, deswegen beschließen sie, die Hilfe der Morelands zu suchen. Leiter dringt ins Haus ein und nimmt Sarah und [[Walker|ihren jüngsten Sohn]] gefangen. Leiter möchte von ihr mehr über die Vipern erfahren und droht damit, ihren Kindern etwas anzutun, sollte sie sich nicht kooperativ zeigen. Sarah wirft das Fenster ein und schreit in die Nacht, dass die Kinder fliehen sollen. Sofort ordnet Leiter seinen Leuten an, draußen nach den Kindern zu suchen.
  
* Hector and Starbuck wander around the city, philosophizing as they go. Little of intelligence value is left on the surface of the city. Hector mentions that the archives are under the city, but warns of the air quality down below. Starbuck ignores the warning, plunging forward and losing his android companion.
+
* Die Rettungsgruppe kann Starbuck nicht finden. Vector erwähnt, dass es nur einen gibt, der sich im Archiv auskennt, den ehemaligen Verwalter Doyle, derjenige, der etwas schroff gewesen war, als er zuvor mit Apollo gesprochen hatte. Aber mit seiner Hilfe ist wohl nicht zu rechnen. Cassiopeias Gruppe hört ein leises Klopfen aus den Rohren, was sie Apollo meldet. Damit sie sich nicht weiter verlaufen beschließen sie, sich zu treffen, um dann die zwei Richtungen, aus denen das Klopfen kommen kann, zu erforschen.  
  
* Apollo encounters [[Aggie Moreland]], [[Josh Moreland]], and [[Doyle]] hanging about near the Vipers and the shuttle. The locals are anxious for the Colonials to leave, fearing their presence might attract the attention of the Eastern Alliance. They are also upset to learn that there are children in area. Apollo is ready to take his leave when he discovers that the controls of the Vipers have been sabotaged.
+
* Die Kinder erreichen das Haus der Morelands und bitten Aggie um Hilfe, Josh ist verängstigt und will die Kinder wegschicken, doch seine Frau hat Mitleid mit ihnen und nimmt sie auf.
  
* Apollo returns to the homestead, revealing that the Morelands seem to have disabled their Vipers. Sarah is hopeful that they will stay.
+
* Starbuck ist beinahe am Ende. Als er zusammenbricht findet ihn die Gruppe und gibt ihm Sauerstoff. Doyle und Josh treffen ebenfalls auf die Gruppe. Sie sagen ihnen, dass sie von den Kindern geschickt wurden. Er hörte auch von Sarahs Gefangennahme und bietet ihnen an, ihnen einen schnelleren Weg zurück zum Haus zu zeigen.  
  
* Hector reports back alone, warning them that Starbuck is down in the archives and is likely oxygen deprived by now. Hector tried to find the air tanks, but got lost and returned home for help. Needing more manpower, the group plans on seeking out the help of the Morelands.
+
* Leiter und Sarah führen einen Krieg der Worte, Leiter glaubt, dass die Ausrottung der Bevölkerung von Paradeen gerechtfertigt ist, und Sarah glaubt, dass die Allianz irgendwann verlieren wird. Außerhalb des Hauses schlägt Michael eine Wache nieder, während Starbuck und Apollo vom Dach rutschen, um zwei weitere auszuschalten. Sie betreten das Haus, befreien Sarah und ihren Sohn und nehmen Leiter und einen weiteren Soldaten gefangen. Sarah fragt Michael, ob es "unseren" Kindern gut geht, und Michael freut sich offensichtlich über das neu entdeckte "unser" in der Gleichung. Die Kolonialen reisen ab. Sie nehmen die Soldaten der Östlichen Allianz als Gefangene und den Zerstörer als Beute mit auf ihren Weg nach Hause. Leiter ist immer noch voller Arroganz, der Überlegenheit der Ostallianz sicher, bis sie in visuellen Kontakt mit der ''Galactica'' kommen und er das größte Kampfschiff sieht, das er jemals gesehen hat.  
  
* Realizing that her deception might be discovered, Sarah admits to sabotaging the Vipers. She had hoped it would make Apollo stay. Sarah remains behind with the children while the rest head to the city to rescue Starbuck.
+
== Anmerkung ==
 
+
* Die zerstörte Stadt auf Paradeen wurde in Montréal, Kanada, gedreht. Die vorgefertigten Gebäude, die von der Weltausstellung von 1967 übrig geblieben waren, fielen in den harten kanadischen Wintern auseinander. Was übrig blieb, eignete sich perfekt für eine futuristische Kulisse.  
* The older children are out in the barn when the Eastern Alliance destroyer lands near the house. They stay out of sight as Leiter and his goons enter the house, capturing Sarah and [[Walker|her youngest son]].
 
 
 
* Leiter wants Sarah to talk, threatening her children as a possible consequence for not cooperating.
 
 
 
* The rescue party cannot find Starbuck. Vector suggests enlisting the former custodian, Doyle, who had been somewhat gruff when speaking to Apollo earlier. The group begins to hear a faint tapping sound coming from the pipes.
 
 
 
* Starbuck is nearly incapacitated, and lacks the air to speak or call out, so he is tapping on a nearby pipe.
 
 
 
* The kids sneak out of the barn and make their way to the Moreland residence. Aggie relents and takes the children in.
 
 
 
* The search party finds Starbuck just as he collapses. Doyle arrives, having been told by the kids where they were. He also heard about Sarah's capture, and offers to show them a quicker route back to the house.
 
 
 
* Leiter and Sarah engage in a war of words, Leiter believing the eradication of Paradeen's population to be justified, and Sarah believing that the Eastern Alliance will eventually lose.
 
 
 
* Michael jumps an Enforcer outside the house, while Starbuck and Apollo slide off of the roof to take out two others. They enter the house, freeing Sarah and her son, and capturing Leiter and another of his goons.
 
 
 
* Sarah asks Michael if their children are alright, and Michael is obviously pleased at the newfound "our" in the equation.
 
 
 
* The Colonials depart, taking the Eastern Alliance soldiers and Destroyer as their prize, as well as giving them a way home. Leiter is still full of bluster, sure of the Eastern Alliance's superiority, until they come into visual contact with ''Galactica'' and he sees the largest combat ship he's ever seen.
 
  
 +
<!--
 
== Adamas Tagebuch ==
 
== Adamas Tagebuch ==
 
== Anmerkungen ==
 
  
 
== Analyse ==
 
== Analyse ==
 +
-->
  
 
== Fragen==  
 
== Fragen==  
 +
* Warum machen die Türen von Michaels Haus auf [[Paradeen]] beim Öffnen das gleiche Geräusch wie die Türen der ''Galactica''?
 +
* Werden die beschädigten Viper auf Paradeen zurückgelassen?
  
 
== Bemerkenswerte Dialoge ==
 
== Bemerkenswerte Dialoge ==
 +
* ''[[Hector]] und [[Vector]] über das Leben auf [[Paradeen]]:''
 +
: '''[[Vector]]:''' Es waren unglückliche Umstände. Aber dennoch, Master [[Michael]], wir bieten Ihnen, den Kindern und [[Sarah Fowler|Sarah]] ein wirklich gutes Leben.
 +
: '''[[Hector]]:''' Etwas einsam vielleicht.
 +
: '''Vector''': (zu Hector) Sei still Hector! (wieder zu Michael) Er ist nur beleidigt, weil ich ihm keine Brüdern und Schwestern gebaut habe.
 +
: '''Hector''': Ein Mädchen, das möcht' ich gern.
 +
: '''Vector''': Wenn ich die Teile für eine Frau hätte, dann würde ich mir selbest eine bauen.
 +
 +
 +
* ''Nach der Gefangennahme der Soldaten der [[Östliche Allianz|Östlichen Allianz]] und deren Transport zur ''[[Galactica (TOS)|Galactica]]'':''
 +
: '''[[Krebbs]]:''' Kommander, wir fliegen auf etwas zu, was größer ist, als alles was ich bisher gesehen habe.
 +
: '''[[Leiter]]:''' Du meine Güte! Was ist das?
 +
: '''[[Starbuck (TOS)|Starbuck]]:''' Es nennt sich "[[Kampfstern (TOS)|Kampfstern]]".
  
  
-->
 
 
== Gastdarsteller ==
 
== Gastdarsteller ==
  

Aktuelle Version vom 6. März 2021, 15:20 Uhr

Kontakte zur Erde, Teil II
"Kontakte zur Erde, Teil II"
Eine Episode der Originalserie
Episoden-Nr. Staffel TOS, Episode 20
Originaltitel Greetings from Earth
Autor(en) Glen A. Larson
Story
Regie Ahmer Lateaf
Gastauftritte
Produktions-Nr. 50926/50947
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 1979-02-25
UK-Erstausstrahlung UK
DE-Erstausstrahlung DE {{{GE airdate}}}
DVD-Veröffentlichung 2004-12-28
Bevölkerung Überlebende
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Kontakte zur Erde, Teil I Kontakte zur Erde, Teil II Fluchtgefahr



Apollo, Starbuck und Cassiopeia bringen die Reisenden zu ihrem Ziel, dem Planet Paradeen. Dort werden sie von zwei Androiden namens Hector und Vector empfangen und erfahren, dass der Planet einst von der Östlichen Allianz angegriffen wurde. Starbuck erkundet die Archive einer verlassene Stadt, um Informationen über Terra zu erhalten. Ein Zerstörer der Östlichen Allianz landet schließlich auf dem Planeten. Seine Besatzung kann jedoch von Michael, Apollo und Starbuck überwältigt werden.

Zusammenfassung

  • Cassiopeia schläft an Bord der Lunar Avion, als sie durch Funkübertragungen von ihrem Ziel, Paradeen, geweckt wird. Auch Starbuck und Apollo, die ihre Eskorte bilden, empfangen die Signale. Starbuck nimmt Kontakt zu Cassie auf, doch sie weiß auch nicht, von wo her die Signale kommen, denn an Bord schlafen alle. Plötzlich wacht Michael auf und gibt ein paar Befehle in den Computer ein. Zeitgleich informiert er Captain Apoloo darüber, dass sie gleich per Autopilot in der Nähe von einem Haus landen werden, das Sarahs Vater für sie vorbereitet hat und, dass die Stimmen von vorhin Computeraufzeichnungen waren. Er informiert ihn darüber, dass er veranlasst hat, dass der Peilsender sofort nach der Landung zerstört wird, um zu verhindern, dass die Streitkräfte der Östlichen Allianz sie verfolgen.
  • Die Expedition landet sicher auf Paradeen und sie werden von den Androiden Hector und Vector begrüßt. Diese verwechseln Starbuck und Apollo mit den Kindern. Als sie ihren Irrtum bemerken, zieht Vector eine Waffe. Michael befiehlt ihnen die Waffe zu senken und will wissen, seit wann Androiden bewaffnet sind. Vector erklärt, dass Sahras Vater sie, nach dem Vorfall mit der Allianz, bewaffnet hat. Dann werden sie zu dem Haus gebracht, das für sie vorbereitet wurde, aber Sarahs Vater ist nirgends zu sehen. Die Androiden enthüllen, dass er tot ist und zeigen ihr seinen Grabstein. Sarah ist verzweifelt und gibt der Wissenschaft die Schuld. Vector verspricht Michael, trotz aller Umstände, ihnen ein gutes Leben bieten zu können. Hector wirft ein, dass es möglicherweise etwas einsam sein könnte - er hätte selber gerne eine Freundin. Vector erwidert, dass er, hätte er die Teile für eine Frau, sich selbst eine bauen würde. Dann bittet er die Menschen in das Haus, bevor sie noch erfrieren.
  • Im Haus wärmt sich Michael erst mal am Feuer auf, die Kinder toben glücklich durch das Haus. Apollo möchte gerne "ernstere" Dinge besprechen, doch Hector unterbricht ihn - "nichts ernstes, bis Sie nicht ihre Begrüßungsgeschenke haben" - sind seine Worte. Hector möchte ihnen eine Schallplatte mit Werken der berühmtesten Künstlern von Terra überreichen. Aber Sarah verbietet Hector und Vector, den Kindern von Terra zu erzählen, da sie dort niemals hingehen können. Sie schimpft wieder gegen die Wissenschaft, da die Regierungen Kolonisten auf andere Planeten schickten, aber sie oder ihre Nachkommen niemals auf ihren Heimatplaneten zurückkehren konnten. Sarah und Michael enthüllen, dass sie nicht verheiratet sind (wie alle angenommen hatten). Sarah ist Witwe und die drei jüngsten Kinder gehören ihr. Sie behauptet, sie würde keinen Technologen heiraten, auch wenn er der letzte Mensch auf dem Planeten wäre. Die Kinder kommen wieder herein und möchten gerne Bilder von Terra sehen, aber Sarah verbietet es erneut. Um die Stimmung aufzubessern, erzählt Vector, dass ihr Vater früher jeden Abend nach der Arbeit etwas lustiges wie eine Tanzaufführung vom königlichen Theater von Terra angeschaut hat. Er bietet an, so eine Tanzaufführung zu geben, ganz ohne Musik und Bühnenbilder von Terra. Sarah ist einverstanden. Die beiden Androiden beginnen zu Singen und Tanzen und ernten für ihr Bestes Applaus. Danach wollen sie schlafen gehen. Da die Kinder noch nicht müde sind, verspricht Starbuck ihnen eine Gutenachtgeschichte von sich und den Zylonen zu erzählen.
  • Der Zerstörer der Östlichen Allianz verfolgt den Kurs des Shuttles nach Paradeen. Sie können sich aufgrund einer sabotierten Relaisstation auf dem Planeten Lunar Sieben nicht beim Hauptquartier melden.
  • Michael dankt den Androiden dafür, dass sie einen Platz für sie vorbereitet und dafür gesorgt haben, dass er sicher ist, indem sie den Peilsender zerstört haben. Die Androiden sind bestürzt, als sie feststellen, dass sie vergessen haben, den Peilsender zu zerstören. Michael ordnet an, dass sie das sofort nachholen sollen, aber Apollo besteht darauf, dass er intakt bleibt, damit sie den Kurs nach Lunar Sieben finden. Vector bedroht Apollo wieder mit seiner Waffe und sagt Hector, dass er den Befehl ausführen soll. Michael erklärt die politische Geschichte von Terra: Es gab einst viele Nationen auf Terra, schließlich bildeten sich zwei Seiten - Ost und West. Die Mächte aus dem Osten konzentrierten sich auf die Expansion von Planeten in der Nähe von Terra. Während Michael Apollo in die Hintergrundgeschichte einfügt, schleicht sich Sarah aus dem Haus. Charity und Melanie laufen ihr heimlich nach.
  • Am nächsten Morgen ist Apollo schon früh aufgestanden, um mit den Kindern raus zu gehen. Michael kommt zu ihm und die beiden reden über die Zukunft auf dem Planeten. Apollo erzählt ihm, dass Starbuck un Cassie unterwegs sind, um den Planeten zu erforschen, denn es gibt noch so viel, das sie über Terra und deren Kultur in Erfahrung bringen wollen. Michael warnt Apollo nocheinmal vor Terra. Dann kommt auch Sarah dazu. Sie bittet um ein Vieraugengespräch mit Apollo. Während die beiden einen Spaziergang machen, bittet Sarah Apollo, mit ihr auf Paradeen zu bleiben. Apollo versucht sie diplomatisch abzuwimmeln. Sarah verrät, dass sie gezwungen war, mit Michael nach Paradeen zu kommen, da er der einzige Weg war, von Lunar Sieben zu fliehen, aber sie liebt ihn nicht. Apollo weist darauf hin, dass ihr Angebot nicht unattraktiv ist, aber dass er bald gehen muss. Sarah fragt, was passieren würde, wenn er nicht gehen könnte. Das Gespräch wird von Starbuck unterbrochen, der gerade von seiner Erkundungstour zurück kommt und wegen der dünnen Atmosphäre ziemlich außer Atem ist. Er erzählt aufgeregt von einer Stadt, weswegen Apollo meint, dass er phantasiert. Hector erklärt, es eine Stadt gibt, die verlassen ist, da die Bevölkerung durch Neutronenwaffen ausgerottet wurde, die die Infrastruktur intakt ließen. Apollo schlägt vor, dass Starbuck die Stadt durchsucht, in der Hoffnung, Informationen zu sammeln, die ihnen helfen könnten, diesen Bereich des Universums zu ergründen. Sarah verlässt die Runde und Michael fragt Apollo, worüber sie zuvor miteinander gesprochen haben. Apollo antwortet, dass sie noch Anpassungsschwierigkeiten hat. Während Starbuck die Stadt durchsochen soll, will Apollo zurück zu seiner Viper gehen und ein Signal zur Galactica schicken, um sie vor der Bedrohung durch die Allianz zu warnen. Vector zieht eine Waffe, um sie daran zu hindern, aber die Demonstration der Feuerkraft von Apollos Laserpistole erweiset sich als überzeugend. Nach Starbucks Abreise, bittet Michael Vector darum, Apollo zu seiner Viper zu bringen. Die Kinder, die gerade aus dem Haus kommen, wollen auch mitfahren. Für Cassiopeia hat Apollo noch einen Spezialauftrag: sie soll sich an Michael heften und so viel wie möglich herausfinden. Gesagt getan - die beiden gehen Hand in Hand in den Stall, um dort über medizinisch-technisches Terrawissen zu reden. Sarah sieht die beiden zusammen fortgehen.
  • Hector und Starbuck wandern durch die Stadt und philosophieren dabei. An der Oberfläche der Stadt ist nur noch wenig erforschenswertes übrig. Hector erwähnt, dass sich die Archive unter der Stadt befinden, warnt jedoch vor der Luftqualität unten. Starbuck ignoriert die Warnung, stürzt nach vorne und verliert seinen Android-Begleiter.
  • Der Zerstörer der Allianz befindet sich nun kurz vor Paradeen. Kommandant Leiter befiehlt dem Piloten, in unmittelbarer Näche zu den georteten Fluggeräten zu landen.
  • Apollo trifft auf Aggie Moreland, Josh Moreland und Doyle, die in der Nähe der Vipern und des Shuttles herumhängen. Die Einheimischen sind besorgt, dass die Anwesenheit der Neuankömmlinge die Aufmerksamkeit der Allianz auf sich ziehen könnte. Deswegen fordern sie Apollo auf, wieder zu verschwinden, doch Apollo entgegnet, dass dieSarah, Michael und die Kinder nirgendwo anders hin können und Sarahs Vater alles für sie hier vorbereitet hat. Der Anblick der Kinder schmerzt Aggie sehr. Doyle bricgt sie weg. Danach spricht Josh eine Warnung aus, dass sie bis zum Abend verschunden sein sollen. Als die Kinder auf die Viper klettern, ermahnt Vector sie, ja nichts kaputt zu machen, doch Todd berichtet, dass schon alles kaputt ist. Ensetzt klettert Apollo nun auf die Viper, um den Schaden zu begutachten.
  • Apollo kehrt zur Ranch zurück und enthüllt, dass die Morelands ihre Vipern anscheinend sabotiert haben, doch die Kinder meinen, dass sie es vielleicht gar nicht waren. Sarah hofft, dass sie bleiben werden. Apollo vermutet, dass er vielleicht Teile von beiden Vipern verwenden kann, um zumindest einen Kommunikator wieder zu reparieren. In dem Moment kommt Hector alleine zurück. Er meldet, dass Starbuck unten im Archiv ist und wahrscheinlich inzwischen keinen Sauerstoff mehr hat. Hector versuchte den Sauerstoff zu Starbuck zu bringen, verlief sich jedoch und kehrte nach Hause zurück, um Hilfe zu holen. Michael kommt dazu, erkundigt sich nach den Neuigkeiten und will helfen. Apollo empfiehlt ihm aber stattdessen bei Sarah und den Kindern zu bleiben, um sie vor den Morelands zu beschützen. Da verrät Sarah, dass sie es war, die die Geräte zerstört hat. Michael ist wütend und geht mit Apollo.
  • Kommandant Leiter ordnet einen Scan nach Lebensformen an, um seinen Angriff zu planen.
  • Apollo und seine Gruppe gehen in die Gänge unter der Stadt, um nach Starbuck zu suchen. Dieser kauert inzwischen in einer Ecke und klopft an ein Rohr, um auf sich aufmerksam zu machen. Angesichts der Größe des Archivs, beschließt die Gruppe sich zu teilen und einzeln weiter zu suchen.
  • Es ist Nacht geworden. Sarah erlaubt den älteren Kindern, die Pferde abzudecken und verspricht ihnen, danach die Aufzeichnungen ihres Vaters mit ihnen anzusehen, wovon diese begeistert sind. Während die Kinder im Stall sind, hören sie, wie der Zerstörer der Allianz landet. Sie beobachten, wie die Truppen sich dem Haus nähern, deswegen beschließen sie, die Hilfe der Morelands zu suchen. Leiter dringt ins Haus ein und nimmt Sarah und ihren jüngsten Sohn gefangen. Leiter möchte von ihr mehr über die Vipern erfahren und droht damit, ihren Kindern etwas anzutun, sollte sie sich nicht kooperativ zeigen. Sarah wirft das Fenster ein und schreit in die Nacht, dass die Kinder fliehen sollen. Sofort ordnet Leiter seinen Leuten an, draußen nach den Kindern zu suchen.
  • Die Rettungsgruppe kann Starbuck nicht finden. Vector erwähnt, dass es nur einen gibt, der sich im Archiv auskennt, den ehemaligen Verwalter Doyle, derjenige, der etwas schroff gewesen war, als er zuvor mit Apollo gesprochen hatte. Aber mit seiner Hilfe ist wohl nicht zu rechnen. Cassiopeias Gruppe hört ein leises Klopfen aus den Rohren, was sie Apollo meldet. Damit sie sich nicht weiter verlaufen beschließen sie, sich zu treffen, um dann die zwei Richtungen, aus denen das Klopfen kommen kann, zu erforschen.
  • Die Kinder erreichen das Haus der Morelands und bitten Aggie um Hilfe, Josh ist verängstigt und will die Kinder wegschicken, doch seine Frau hat Mitleid mit ihnen und nimmt sie auf.
  • Starbuck ist beinahe am Ende. Als er zusammenbricht findet ihn die Gruppe und gibt ihm Sauerstoff. Doyle und Josh treffen ebenfalls auf die Gruppe. Sie sagen ihnen, dass sie von den Kindern geschickt wurden. Er hörte auch von Sarahs Gefangennahme und bietet ihnen an, ihnen einen schnelleren Weg zurück zum Haus zu zeigen.
  • Leiter und Sarah führen einen Krieg der Worte, Leiter glaubt, dass die Ausrottung der Bevölkerung von Paradeen gerechtfertigt ist, und Sarah glaubt, dass die Allianz irgendwann verlieren wird. Außerhalb des Hauses schlägt Michael eine Wache nieder, während Starbuck und Apollo vom Dach rutschen, um zwei weitere auszuschalten. Sie betreten das Haus, befreien Sarah und ihren Sohn und nehmen Leiter und einen weiteren Soldaten gefangen. Sarah fragt Michael, ob es "unseren" Kindern gut geht, und Michael freut sich offensichtlich über das neu entdeckte "unser" in der Gleichung. Die Kolonialen reisen ab. Sie nehmen die Soldaten der Östlichen Allianz als Gefangene und den Zerstörer als Beute mit auf ihren Weg nach Hause. Leiter ist immer noch voller Arroganz, der Überlegenheit der Ostallianz sicher, bis sie in visuellen Kontakt mit der Galactica kommen und er das größte Kampfschiff sieht, das er jemals gesehen hat.

Anmerkung

  • Die zerstörte Stadt auf Paradeen wurde in Montréal, Kanada, gedreht. Die vorgefertigten Gebäude, die von der Weltausstellung von 1967 übrig geblieben waren, fielen in den harten kanadischen Wintern auseinander. Was übrig blieb, eignete sich perfekt für eine futuristische Kulisse.


Fragen

  • Warum machen die Türen von Michaels Haus auf Paradeen beim Öffnen das gleiche Geräusch wie die Türen der Galactica?
  • Werden die beschädigten Viper auf Paradeen zurückgelassen?

Bemerkenswerte Dialoge

Vector: Es waren unglückliche Umstände. Aber dennoch, Master Michael, wir bieten Ihnen, den Kindern und Sarah ein wirklich gutes Leben.
Hector: Etwas einsam vielleicht.
Vector: (zu Hector) Sei still Hector! (wieder zu Michael) Er ist nur beleidigt, weil ich ihm keine Brüdern und Schwestern gebaut habe.
Hector: Ein Mädchen, das möcht' ich gern.
Vector: Wenn ich die Teile für eine Frau hätte, dann würde ich mir selbest eine bauen.


Krebbs: Kommander, wir fliegen auf etwas zu, was größer ist, als alles was ich bisher gesehen habe.
Leiter: Du meine Güte! Was ist das?
Starbuck: Es nennt sich "Kampfstern".


Gastdarsteller