Jim Kirby

Aus Battlestar Wiki
Jim Kirby
Kirby.png

Name

{{{Name}}}
Alter {{{Alter}}}
Kolonie {{{Kolonie}}}
Geburtsname {{{Geburtsname}}}
Rufzeichen Sunshine
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Blood and Chrome
Todesursache {{{Tot}}}
Eltern {{{Eltern}}}
Geschwister {{{Geschwister}}}
Kinder Anslem (Sohn)
Familienstand Verheiratet mit Janey
Rolle {{{Rolle}}}
Dienstgrad Lieutenant
Darsteller Sebastian Spence
Stimme {{{Stimme}}}
Jim Kirby ist ein Zylon
Jim Kirby ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Jim Kirby ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Jim Kirby ist ein Zylon aus der Originalserie


Jim "Sunshine" Kirby ist ein Viperpilot einer Viperstaffel des Kampfstern Valkyrie. Offiziell gilt er laut Kolonialflotte als "Im Einsatz verstorben"; gestorben bei der scheinbaren Zerstörung der Valkyrie, beim Versuch, einen Überraschungsangriff gegen die Zylonen, in der Nähe von Canceron Prime zu starten. In Wahrheit sind Kirby und die Valkyrie, als Teil einer geheimen "Geisterflotte", für eine eventuelle Offensive, weit abseits der Kolonien versteckt worden.

Während seiner Zeit in der Geisterflotte wird Kirby mit einem alten Freund wieder vereint, Coker Fasjovik, der ihn darüber informiert, dass seine Frau, Janey, einen Jungen geboren hatte und ihn nach seinem Vater, Anslem, benannt hat.

Er meldet sich freiwillig für den Kampf bei Djerba, wo er die Wild Weasel auf die Oberfläche von Djerba zu einem Rendezvous mit einem speziellen Marineteam Eskortieren soll. Auf dem Weg zur Oberfläche folgen ihnen drei Zylonenjäger. Kirby kann einen davon abschießen. Nachdem sein Flügelmann, Lieutenant Zachary Elias, abgeschossen wird, und seine Viper Schaden nimmt, bricht Kirby plötzlich aus dem Kampf aus und behauptet, dass er nach Hause fliegt. Seine endgültiges Schicksal ist unbekannt (Blood and Chrome).