Michael Sloan

Aus Battlestar Wiki
Michael Sloan
Michael Sloan.jpg
Aufgabe:
Geburtsname:
Spitzname:
Geburtsort: New York City, USA
Geburtstag: 14. Oktober 1946
Todestag: . Missing required parameter 1=Monat!
Alter: 75
Eltern: Paula Stone und Michael Sloane
Geschwister:
Ehepartner: Melissa Sue Anderson
(17.3.1990 - jetzt)
(2 Kinder)
Kinder: 2
Familienstand: Verheiratet
Nationalität: USA USA
Erde 


Michael Sloan ist ein US-amerikanischer-kanadischer Autor, Regisseur und Produzent, bekannt für The Equalizer (2014), The Equalizer 2 (2018) und Quincy.

Leben und Wirken

Michael Sloan wurde in eine berühmte Showbusiness-Familie geboren. Sein Großvater, Fred Stone, war ein berühmter Vaudeville-Darsteller, der 1902 die Rolle der Vogelscheuche im Zauberer von Oz am Broadway schuf. Michael Sloans Eltern, Paula Stone und Michael Sloane, waren Bühnenproduzenten, die Shows wie The Red Mill aufführten. Top Banana und Rumple am Broadway in den 1940er und 1950er Jahren.

Michaels Cousin war Keenan Wynn, der großartige Charakterdarsteller, der in vielen Filmen während seiner Karriere zu sehen war. Ein weiterer Cousin war Milburn Stone, der in der langjährigen TV-Serie Rauchende Colts den kuriosen "Doc Adams" spielte.

Michael Sloan, der als einer der produktivsten Autoren der Achtziger- und Neunzigerjahre gilt, schrieb und produzierte über 300 Stunden bester Fernsehunterhaltung.

Sloan schrieb und produzierte drei Spielfilme, während er in England lebte: Hunted, Assassin und Moments, die alle von Columba/Warner Bros. vertrieben wurden. Während er noch in England war, schrieb Michael eine Episode der Serie Columbo. Es war die einzige Folge der TV-Serie, die jemals an einen freiberuflichen Autor verteilt wurde.

Sloan kehrte 1974 in die USA zurück. Er schrieb sieben Folgen der Fernsehserie Harry O mit David Janssen. Sloan bekam dann seinen ersten Studiojob bei den Universal Studios. Er arbeitete für Glen Larson und schrieb und produzierte die TV-Shows Ein Sheriff in New York mit Dennis Weaver, Quincy mit Jack Klugman, die The Hardy Boys/Nancy Drew Mysteries mit Shaun Cassidy, Parker Stevenson und Pamela Sue Martin, Evening in Byzantium mit Glenn Ford, Sword of Justice mit Dack Rambo, der Originalserie Kampfstern Galactica mit Lorne Greene, Richard Hatch und Dirk Benedict sowie B.J. und der Bär mit Greg Evigan.

Sloan wurde für seine Arbeit in der TV-Serie Quincy für einen Emmy nominiert.

Er verließ Universal, um zu MTM Productions zu gehen, wo er Riveria mit Ben Masters, Patrick Bauchau und Elyssa Davalos unter der Regie des legendären John Frankenheimer schrieb und produzierte. Als Leihgabe an die Universal Studios schrieb und produzierte er den Equalizer-Pilotfilm mit Edward Woodward.

Zurück bei den MTM Productions schrieb und produzierte Sloan eine TV-Serie namens Der Ninja-Meister mit Lee Van Cleef und Timothy Van Patten. Sloan kehrte zu den Universal Studios zurück, wo er 1985 den Fernsehfilm zu Solo für O.N.C.E.L. mit Robert Vaughn, David McCallum und Patrick Macnee schrieb und produzierte.

Sloan schrieb und produzierte auch drei Fernsehfilme, die auf der Fernsehserie Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann und Die Sieben-Millionen-Dollar-Frau mit Lee Majors, Lindsay Wagner und Richard Anderson basieren. Bevor Sloan die Universal Studios verließ, produzierte er einundvierzig neue Folgen von Alfred Hitchcock präsentiert, von denen er die meisten auch schrieb, in denen TV-Namen wie Lindsay Wagner, Robert Carradine, David Cassidy und Van Johnson zu sehen waren. Michael schrieb und produzierte den Spielfilm The Caller Malcolm McDowell und Madolyn Smith.

Des weiteren schrieb und produzierte er 88 Folgen der TV-Serie Kung Fu – Im Zeichen des Drachen mit David Caradine und Chris Potter. Dann schrieb und produzierte er den Fernsehfilm Earthquake in New York mit Greg Evigan.

Sloane schuf die TV-Serie Mystery Woman für den Hallmark Channel, die über einen Zeitraum von mehreren Jahren zu zehn TV-Filmen führte.

Während seiner Zeit in Kanada schrieb und produzierte Michael die TV-Serie Call of the Wild. Sloane war der Autor und Produzent mehrerer Folgen der neuen Outer Limits TV-Serie für die Saison 2000-2001. Weiters schrieb und produzierte er die drei Spielfilme Max Havoc: Ring of Fire mit Mickey Hardt, Alien Agent mit Mark Dacascos und The Art of War II: Der Verrat mit Wesley Snipes.

Er schrieb auch Drehbücher für Serien wie: Nikita, Baywatch Nights, Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu, Pacific Blue – Die Strandpolizei, Police Academy, Die Zwei mit dem Dreh und The Devlin Connection.

Sloane ließ auf ein Thrillerspiel namens Underground mit Raymond Burr produzieren, das im Royal Alexandra Theatre in Toronto eröffnet und anschließend im West End von London aufgeführt wurde.

Persönliches

Er ist seit dem 17. März 1990 mit Melissa Sue Anderson verheiratet. Sie haben zwei Kinder; Tochter Piper Sloan und Sohn Griffin Sloan. Die Familie zog 2002 nach Montreal. Die beiden nahmen 2007 die kanadische Staatsbürgerschaft an.

Siehe auch

Liste aller Kampfstern Galactica-Episoden, die von ihm geschrieben wurden.