Nummer Drei (Download Kopie)

Aus Battlestar Wiki
Dieser Artikel befasst sich mit der Nummer Drei die in der Folge "Download" eingeführt wurde. Für Informationen zu den anderen Kopien dieses Modells, siehe Nummer Drei.


Nummer Drei
Number Three.jpg

Deckname

D'Anna
Alter {{{Alter}}}
Kolonie {{{Kolonie}}}
Geburtsname {{{Geburtsname}}}
Rufzeichen {{{Rufzeichen}}}
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Download
Todesursache
Eltern {{{Eltern}}}
Geschwister {{{Geschwister}}}
Kinder {{{Kinder}}}
Familienstand {{{Familienstand}}}
Rolle
Dienstgrad {{{Dienstgrad}}}
Darsteller Lucy Lawless
Stimme
Nummer Drei ist ein Zylon
Nummer Drei ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Nummer Drei ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Nummer Drei ist ein Zylon aus der Originalserie



Nummer Drei, eingeführt in der Folge "Download", auch bekannt unter dem Namen D'Anna, ist eine Zylonin, die der Warheit von Hera Agathons Tod auf den Grund geht und später auf der Suche nach den Letzten Fünf ist. Letzeres ist es, was sie gegen die anderen Zylonenmodelle, speziell gegen die Einser stellt, wodurch sie und ihre ganze Modellreihe eingefroren wird.

"Helden der Zylonen" und Neu Caprica

Diese Drei ist damit beauftragt den "Download" von zylonischen Agenten zu überwachen und war sowohl für die Wiedergeburt von Caprica-Sechs als auch für die Wiedergeburt von Sharon Valerii verantwortlich. Wie ihre Doppelgängerin im Kino wurde sie dabei von einer Nummer Fünf, einer Sechs und einer Acht unterstützt.

Sie beauftragt Caprica-Sechs damit, bei der "Resozialisierung" des Sharon Valerii-Modells "Boomer" zu helfen (Drei und Sechs hatten sich bei der vorangegangenen Wiedereingliederung von Sechs angefreundet). Trotz scheinbar uneigennütziger Motive suggeriert Nummer Drei im Gespräch mit Boomer und Sechs fortwährend, die Beiden wären durch den engen Kontakt mit Menschen kompromittiert und sollten dies doch zugeben. Tatsächlich möchte Nummer Drei herausfinden, inwieweit die beiden "Heldinnen der Zylonen" durch ihre abweichlerische Sicht auf den Krieg und den Genozid den Status Quo gefährden. Sie kommt zu dem Schluss, dass die Beiden eine Gefahr für die zylonische Gemeinschaft darstellen, und beschließt, Nummer Sechs und Nummer Acht mit Hilfe der Box (körperlose Verwahrung des Bewusstseins auf unbestimmte Zeit) kaltzustellen.

Nummer Drei wird später zusammen mit Caprica-Sechs und Boomer in einer Tiefgarage verschüttet. Dabei stoßen Sie auf Samuel Anders und nehmen diesen fest. Aufgrund eines Hinweises ihres inneren Gaius Baltar errät Nummer Sechs die wahren Absichten von Drei. Unmittelbar im Anschluss versucht Nummer Drei, Anders zu töten, obwohl die Zyloninnen vereinbart hatten, dies nicht zu tun. Caprica-Sechs sieht ihren Verdacht bezüglich Nummer Drei bestätigt, und schlägt ihr mit einem Stein den Schädel ein (Download).

Sie wird später wiedergeboren und ein Mitglied in der zylonischen Besatzungsbehörde von Neu Caprica ("Okkupation" bis "Exodus, Teil II")

Die Suche nach Hera

Auf Neu Caprica besucht sie ein Orakel, nachdem sie seltsame Träume hat, die Grund genug liefern, ihren Glauben in Frage zu stellen. Diese Träume, die sich auf Sharon Agathon und ihr Baby Hera beziehen, führen sie dazu, mehr Informationen über den Tod des Kindes zu suchen. Nachdem sie mit Doktor Cottle gesprochen hat, ist sie überzeugt, dass das Kind noch am Leben ist. Sie konfrontiert Agathon mit dieser Information, nachdem sie sie auf dem Planeten entdeckt, nur um dafür in jedes ihrer Knie geschossen zu werden, so dass sie sich nicht um Hilfe von nahen Zylonen bemühen kann (Exodus, Teil I).

Nachdem es die menschliche Bevölkerung geschafft hat, von dem Planeten zu entkommen, findet eine wiedergeborene Nummer Drei Hera in den Armen ihrer toten Adoptivmutter (Exodus, Teil II).

Die Suche nach der Erde

Nummer Drei auf dem zylonischen Basisschiff.

Nachdem sie Neu Caprica verlassen hat, besucht Drei den gefangenen Baltar in seinem Raum an Bord des zylonischen Basisschiffes. Sie gibt ihm seine Pillen und verhält sich gleichzeitig auf eine verführerische Art und Weise. Baltar scheint sie allerdings abzuweisen und fragt, was mit ihm geschehen wird. Drei erzählt ihm, dass die Zylonen unsicher darüber sind und dass sie geteilter Ansicht sind, was mit ihm zu tun sei. Nur ein Modell, auf dem nun die finale Entscheidung liegt, hat sich noch nicht entschieden, die Sechsen (Verräter).

Nach der Rückkehr zur Hauptflotte erfährt Drei von Caprica-Sechs, dass Baltar sie darüber belogen hat, was er auf dem infizierten Schiff sah. Sie fährt damit fort, Baltar zu foltern, erst durch körperweite Elektroschocks und dann mit Schallapparaten, die sein Trommelfell beschädigen, und hofft dadurch, mehr über die Krankheit zu erfahren. Am Ende der Befragung sagt Baltar Drei (er nennt sie "D'Anna"), dass er sie liebt, was sie stoppen lässt und vermutlich etwas für ihn fühlen lässt, für dass sie ihn liebkost, als er bewusstlos wird (Immun).

Die Suche nach den Letzten Fünf

Später steigt sie aus einem Bett mit einem noch schlafenden Baltar und der schlafenden Caprica-Sechs, was anzeigt, dass sie eine Beziehung mindestens mit Baltar begonnen hat und möglicherweise auch mit Caprica-Sechs. Diese Kopie fährt damit fort, prophetische Träume und Visionen zu erfahren und dies resultiert darin, dass sie einem Zenturio anordnet, sie zu töten, so dass sie weitere Visionen in der Zeit zwischen Tod und Wiedergeburt erhalten kann (Helden).

Sie macht das täglich, was die Aufmerksamkeit von Baltar erregt, der sie damit konfrontiert. Sie erzählt Baltar, wenn sie stirbt, sieht sie die Gesichter von Lebewesen, von denen sie glaubt, dass es die Final Five sind. Später entscheiden sich die beiden, zu dem Hybrid zu gehen, um mehr über die Final Five zu erfahren. Stattdessen erfahren sie aber den Standort eines Planeten, von dem gesagt wird, dass sich das Auge des Jupiter auf ihm befindet, ein Artefakt, welches den Weg zur Erde zeigt (Auftrag ausgeführt).

Drei sieht die Gesichter der Letzten Fünf.

Zufälligerweise erreichen die Kolonialen diesen Planeten zur selben Zeit, was zu einer Pattsituation führt. Auf dem Höhepunkt der Spannungen fliegen Drei, Baltar und ein Cavil von ihrem Basisschiff in einem Schweren Jäger in Richtung des Planeten (Das Auge des Jupiter). Sie betreten den Tempel der Fünf und schaffen es, den Sprengstoff zu entschärfen, der von den Kolonialen angebracht wurde. Als sich die Sonne des Systems in eine Nova verwandelt, wird das Innere des Tempels erleuchtet und eine Lichtsäule scheint von oben nach unten. Drei glaubt, dass dies es ist, wonach sie gesucht hat und tritt in das Licht hinein.

Das Ende einer Modellreihe

Bei der Erkenntnis, dass sie nur zu ihrem eigenen Zweck hier ist, richtet Cavil eine Pistole auf sie und droht ihr, sie zu erschießen, aber er wird von Baltar getötet, bevor Cavil schießen kann. Sie tritt in das Licht und findet sich in dem Opernhaus auf Kobol wieder, wo sie vor den Letzten Fünf steht. Sie nähert sich ihnen und sieht ihre Gesichter zum ersten Mal klar vor sich, erkennt eines von diesen ganz besonders wieder und sagt mit einem überraschten Ausdruck in ihrem Gesicht: "Du... vergib mir... Das wusste ich nicht." Sie wird in den Tempel zurück gezerrt und bricht in Baltars Armen zusammen. Sie sagt Baltar: "Du hattest recht.", aber sie stirbt ihn seinen Armen, bevor sie sagen kann, womit.

Einige Zeit später erwacht Drei auf einem Auferstehungsschiff mit einem Cavil, der über ihrem Auferstehungstank aufragt. Er informiert sie, dass die Entscheidung gefällt wurde, ihre Bewusstsein einzufrieren und ihre gesamte Modellinie wegen ihrer aggressiven Handlungen zu bestrafen. Sie erzählt Cavil, dass sie die Gesichter der Letzten Fünf Zylonen gesehen hat und dass er das eines Tages auch tun wird. Cavil entfernt dann ein Gerät von der Seite ihres Tanks und sie bricht tot zusammen. Gleichzeitig vollführen andere Cavils dieselbe Handlung bei anderen Nummer Dreien in Auferstehungstanks in dem gesamten Schiff (Die Supernova).

Monate nach den Ereignissen auf dem Algenplaneten wird eine einzige Nummer Drei, D'Anna, von Cavil und Boomer auf dem Auferstehungszentrum reaktiviert. Grund für die Reaktivierung ist einerseits das Interesse der zylonischen Rebellen an der Identität der Letzten Fünf und andererseits will Cavil mit der Reaktivierung ein Ende des Bürgerkrieges erreichen. D'Anna jedoch denkt nicht daran Cavil zu helfen, sondern tötet ihn als sie hört, dass die Rebellen zusammen mit den Menschen dabei sind das Zentrum zu zerstören, was einen permanenten Tod für alle Zylonen bedeutet. Boomer flüchtet, während D'Anna dies tut. NAchdem sie D'Anna sich angezogen hat, kommen Karl Agathon und eine Nummer Acht in den Raum und flüchten mit ihr gemeinsam von dem Zentrum, bevor es zerstört wird. Sie ist nun die letzte lebende Nummer Drei; die Bewusstsein der anderen sind mit samt dem Zentrum verloren.

Auf dem Rebellen-Basisstern angekommen, wird sie von der Laura Roslin empfangen und nach den Letzten Fünf gefragt und erlaubt sich einen Scherz mit ihr, indem sie ihr sagt, dass Roslin selbst eine der Letzten Fünf wäre - macht dann aber klar, dass es sich um einen Scherz handelte, um ihren Gesichtsausdruck zu sehen. Da D'Anna weiß, dass Roslin vorhat die Vereinbarung mit den Zylonen zu verraten und da sie selbst nun sterblich geworden ist, sagt sie Roslin, dass sie nichts preis geben wird, bevor sie nicht sicher in Flotte ist (Wir alle sind sterblich)

Sie wird zum Anführer der zylonischen Rebellen und lässt Roslin und alle Menschen an Bord gefangen nehmen. Zurück in der Flotte und an Bord der Galactica erblickte sie sogleich vier der fünf Zylonen, wobei sie deren Identität nämlich Saul Tigh, Galen Tyrol, Samuel Anders und Tory Foster noch nicht preisgibt und sagt, dass sich der Letzte der Zylonen nicht in der Flotte befände, verlangt aber auch sogleich die Auslieferung der bekannten Zylonen an die Rebellen. Sie versucht die Kolonialen zu erpressen, indem sie sagt, dass sie alle Viertelstunden einen der gefangenen Piloten erschießen wird. Tory Foster schließt sich gleich den Rebellen an doch die anderen drei werden gefangen genommen, nachdem Saul Tigh sein Geheimnis seinem Freund William Adama beichtet. Präsident Lee Adama droht damit, alle drei in den Weltraum zu werfen, um D'Anna zum Aufgeben zu zwingen. Diese jedoch lässt stattdessen die Nuklearwaffen ihres Schiffes auf die Zivilschiffe der Flotte richten. Baltar versucht sie davon zu überzeugen mit diesem Wahnsinn aufzuhören und wieder mit den Menschen zusammenzuarbeiten, aber sie will nicht glauben, dass dies möglich sein kann.

Die Situation wird entschärft, nachdem Kara Thrace einen direkten Wegweiser zur Erde in ihrer Viper entdeckt. Präsident Adama beschließt D'Anna alle Informationen mitzuteilen und den Vier Zylonen in der Flotte volle Amnestie zu gewähren. Nummer Drei ist einverstanden und lässt die Gefangenen frei. Nach dem gemeinsamen Sprung Sprung zur Erde ist sie eine der ersten, die den Planeten betritt und ist fassungslos über den Zustand des Planeten. (Zur Erde!)

Nach dem Beschluss der Kolonialen und der Rebellen, den Planeten zu verlassen und sich eine neue Heimat zu suchen, erzählt sie Tigh, dass sie es Leid ist, vor Cavil und seinen Gefolgen zu flüchten. Sie beschließt die Zylonen und die Menschen zu verlassen und auf einer postapokalyptischen Erde zu sterben. Zuletzt sieht man sie am Strand sitzen (Die Strömung erledigt den Rest).[1]


Anmerkungen

  • Ein paar Szenen auf dem Basisschiff (speziell die in "Das Auge des Jupiter") implizieren, dass Nummer Drei in einer höher gestellten Position gegenüber wenigstens manchen Modellen ist. Zum Beispiel bezieht sie sich auf die landenden Zenturios auf dem Algenplaneten "was sie wissen müssen". Auf der anderen Seite zeigt die Reaktion der anderen Zylonen auf ihr Verhalten, dass sie in ihrer Autorität zu weit gegangen ist.
  • Nummer Drei (oder zumindest einige Modell) ist anscheinend eine strenggläubige Anhängerin der Zylonischen Religion.
Lucy Lawless beschreibt sie wie folgt: "Sie ist wie der ultimative Narziss. Sie hält sich für das perfekte Vorbild und versucht permanent, jeden auf Linie zu ihrem Weltbild zu bringen."

Referenzen

  1. Im Podcast zu dieser Folge sagt Ronald D. Moore, dass die Geschichte der Drei (alleine) auf der Erde endet.

Externe Links


Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere