FrakMedia!
Wiki Frakr
Battlestar Pegasus
Battlestar Forum
Battlestar Wiki Blog
Sunday, November 23, 2014 (2:39 pm CST)
Werkzeuge
LANGUAGES
In anderen Sprachen
Advertisement
  • Seite
  • Diskussion
  • Quelltext anzeigen
  • Versionen/Autoren
  • Purge

Hera Agathon

Aus Battlestar Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Für Information über einen der Götter von Kobol mit demselben Namen siehe Hera, Göttin von Kobol.
Hera Agathon
Hera.jpg

Name

Hera Agathon;
Isis für ihre Adoptivmutter;
Mitochondriale Eva für die moderne Wissenschaft
Alter Etwa drei Jahre alt. Geboren 9 Monate nach dem Angriff der Zylonen (Download)
Kolonie
Geburtsname Hera Agathon
Rufzeichen
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Download
Todesursache
Eltern Sharon Agathon (biologische Mutter)
Karl "Helo" Agathon (biologischer Vater)
Maya (Adoptivmutter) †
Geschwister
Kinder Mindestens zwei Töchter;
Alle modernen Menschen sind ihre matrilinearen Nachkommen
Familienstand
Rolle erster Mensch-Zylonen Hybrid
"Anführer der nächsten Generation von Gottes Kindern"
Dienstgrad
Darsteller Lily Duong-Walton,
Alexandra Thomas (ältere Hera)
Iliana Gomez-Martinez (ältere Hera)
Stimme
Hera Agathon ist ein Zylon
Hera Agathon ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Hera Agathon ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Hera Agathon ist ein Zylon aus der Originalserie


Hera Agathon ist der erste erfolgreiche menschlich-zylonischer Hybrid, der Höhepunkt der zylonischen Experimente, um ein lebensfähige Befruchtung zu erreichen. Als einziger bekannter erfolgreicher Nachkomme eines humanoiden Zylonen, betrachten die Zylonen sie im wahrsten Sinne des Wortes als ein "Wunder Gottes".

Inhaltsverzeichnis

Geschichte des Charakters im Überblick

Das Kreuzungsexperiment

Hera ist die Tochter des Menschen Karl "Helo" Agathon und der Zylonin Sharon "Athena" Agathon; beides Offiziere der Galactica.

Beim Angriff auf die Zwölf Kolonien wird der Raptor von Sharon "Boomer" Valerii und Helo beschädigt und muss auf Caprica notlanden. Nach der Reparatur gibt Helo seinen Platz im Raptor dem Flüchling Gaius Baltar und bleibt selbst mit den restlichen Flüchtlingen auf Caprica, während seine Freundin Boomer zur Galactica zurückfliegt. Beobachtet von den Zylonen flüchtet Helo vor den Zenturios bis er einer Nummer Acht begegnet, die sich als Boomer ausgibt, und ihn rettet. Diese Sharon hat den Auftrag, sich als Sharon Valerii auszugeben und Helo zu verführen und von ihm schwanger zu werden (Unter Verdacht).

Vorherige Versuche Hybriden zu schaffen, die meisten davon waren erzwungen, vor allem die Kreuzungsexperimente in den zylonischen Farms, waren ein Reinfall, wodurch das Experiment notwendig wurde. Die Zylonen vertreten die Theorie, dass bis jetzt das Schlüsselelement zur Zeugung, die Liebe, gefehlt hat (Liebe selbst ist wichtiges Element für die Zylonen, weil sie glauben, dass "Gott Liebe ist").

Einige Zeit nachdem das Experiment begann, zeugten Karl und Sharon ihre Tochter. Nachdem Karl Sharon aus den Händen der Zylonen "rettet" (in Wirklichkeit war es ein trügerischer Test der Zylonen, um seine Liebe zu Sharon zu testen, die er bestand) wird Sharon befohlen, Karl davon zu überzeugen, sich in ein "Versteck" auf Caprica zu begeben. Ab diesem Zeitpunk empfindet Sharon schon wirkliche Liebe für Karl, weswegen sie sich entschließt, sich gegen die Zylonen zu stellen und mit Helo zu flüchten.

Kara Thrace (die zuvor wieder nach Caprica zurück kam, um den Pfeil des Apollo zu suchen) verlässt Caprica mit Sharon und Agathon in einem gekaperten schweren Jäger. Für die nächsten Monate wird Sharon Brig der Galactica inhaftiert, während ihre Schwangerschaft immer weiter voran geht. Vor ihrer Geburt jedoch entscheidet Laura Roslin, dass die Existenz eines Halbzylonen ein zu großes Risiko für den spärlichen Rest der Menschheit dar stellt und die Schwangerschaft sollte abgebrochen werden. Dr. Baltar kann die Abtreibung jedoch durch eine phänomenale Entdeckung verhindern: Die Zellen des ungeborenen Hybriden können der im Sterben liegenden Präsidentin implaniert werden und so eine Heilung ihrer Krebserkrankung bewirken (Sabotage).

Die Geburt

Hera Agathon als Säugling, in der Obhut von Maya.

Hera wird bei einer Notoperation einen Monat verfrüht geboren. Da Hera offenbar für die Zylonen einen großen Wert hat, will Präsidentin Laura Roslin sie vor ihnen verstecken. Deshalb überredet sie - ohne Admiral William Adama davon zu unterrichten - Cottle, Heras Tod vorzutäuschen und gibt das Kind heimlich einer Frau namens Maya unter dem Vorwand, dass das Kind die Tochter eines Pegasus-Offiziers ist. Diese Lüge ist nötig, so vermutet Roslin, um Hera vor humanoiden Zylonen, die sich in der Flotte befinden, zu schützen (Download)[1]. Maya, die nichts von der Vergangenheit ihres neuen Kindes weiß, nennt das Mädchen Isis (Das neue Caprica, Teil II).

Als die Flotte, unter der Herrschaft des neu gewählten Präsidenten Baltar, auf Neu Caprica siedelt, arbeitet Roslin mit Maya als Lehrerin an einer Grundschule in der Siedlung. Maya wohnt mit Hera in Roslins Nähe und diese lässt das Kind nie unbeobachtet. Hera liegt in einer Wiege, identisch mit der, die Baltar in seiner Vision sah.

Vor der Schlacht von Neu Caprica versteckt Roslin Maya und Agathon in einem unterirdischen Bunker des Widerstandes. Dann beauftragt sie Samuel Anders, Maya mit zwei seiner besten Männer um jeden Preis zu schützen sie und er soll später sicherstellen, dass sie von dem Planeten flüchten können (Exodus, Teil I).

Die Zeit mit den Zylonen

Später, nachdem es bestätigt ist, dass keinen von beiden die Flucht auf die Flotte gelang, geht Roslin davon aus, dass Hera auf Neu Caprica starb. In Wirklichkeit jedoch wurde Hera von Präsident Baltar, Caprica-Sechs und Nummer Drei gefunden und gerettet und an Bord eines Basissternes gebracht (Exodus, Teil II). Sie bleibt in der Obhut der Zylonen, die sich freuen, sie unter sich zu haben.

Später beginnt Hera zu erkranken und keiner von den Zylonenärzten weiß warum, da sie keine pädiatrische Erfahrung haben.

Heimkehr

Helo und Sharon erfahren schließlich von Roslins Doppelspiel, als Adama ihnen die Wahrheit über ihr Kind enthüllt (nachdem er sie von Boomer erfuhr und umgehend Roslin mit dem Wissen konfrontierte). Natürlich nehmen Helo und Sharon diese Nachricht schwer auf und Sharon wünscht, sie sofort zu sehen. Da ihre Bitte abgelehnt wird, fleht sie später ihren Mann an, sie zu erschießen, damit sie auf dem Zylonenschiff wieder auferstehen kann. Später überzeugt Helo Adama davon, dass Sharon keine Informationen über ihre Missionen verraten werde und als Roslin daran zweifelt, erinnert Helo sie daran, dass, wenn sie nicht gelogen und Hero gestohlen hätte, sich die Situation nie so entwickelt hätte. Darauf hat Roslin nichts mehr zu entgegnen.

Nach dem Herunterladen, bringt Caprica-Sechs Sharon zu ihrer Tochter. Hera erkennt sofort ihre Mutter (obwohl sich Boomer im gleichen Raum befindet) und Sharon nimmt sie mit Freudentränen in die Arme. Sharon erkennt durch ihre koloniale Ausbildung und ihren Mutterinstinkt, dass Hera an einem Darmverschluss zu leiden scheint und weiß auch, dass nur koloniale medizinische Versorgung ihr helfen kann. Sie überredet Caprica-Sechs das Basisschiff in einem gestohlenen Raptor zu verlassen und zur Galactica zurückzukehren ("Das Auge des Jupiter", "Die Supernova").

Seit dem sich die Flotte dem Ionischen Nebel nähert, erscheint Hera in mehreren Visionen von Caprica-Sechs, Laura Roslin und Sharon. In jeder Vision werden die drei Erwachsenen gezwungen, das Kind vor irgendetwas zu retten (Am Scheideweg, Teil II).

Zwei Monate später, nach der Rückkehr der Demetrius von ihrer Mission mit einem rebellischen Zylonen Basisschiff, entdeckt Sharon, dass hera eine Fixierung auf Nummer Sechs hat. Sie entdeckt verschiedene Buntstiftzeichnungen, sowohl mit der Zahl selbst, als auch verschiedene Darstellungen von Sechs und darunter ist eine dabei, die aussieht, wie die Virtuelle Sechs im roten Kleid. Während sich ihre Mutter die Bilder anschaut, verlässt Hera das Quartier und ihre Mutter sucht verzweifelt alle Korridore der Galactica nach ihr ab. Nachdem Sharon Hera zusammen mit Natalie sieht, lässt sie Galen Tyrol Hera weg nehmen, bevor sie Natalie tödlich verwundet (Rat mal, was zum Essen kommt). Als Ergebnis dieser Aktion, wird Hera kurz von ihrer Mutter weggenommen, die von Admiral Adama in Galacticas Brig gesperrt wird. Adama lässt sie einige Tage später wieder frei (Sine Qua Non).

Wieder bei den Zylonen, Rettung und endgültiges Schicksal

Hera bleibt in der Obhut ihrer Eltern und bald wird es offensichtlich, dass sie ein wichtiger Teil bei der Lösung des Rätsels der Geschichte der Letzten Fünf und dem Schicksal der Menschen ist. Die Ruhe der Familie Agathon endet, als Boomer, die vorgab den Kolonialen zu helfen, indem sie Ellen Tigh rettete, ihre Mission ausführt, um Hera zu entführen und sie zu John Cavil zu bringen. Zu diesem Zweck schlägt Boomer Sharon nieder, verführt Helo und holt Hera aus der Kindertagesstätte. Sie stellt das Kind mit Medikamenten ruhig und verfrachtet sie in einer Box auf ihrem Raptor. Boomer ist in der Lage zu entkommen, da Adama sie nicht abgeschießen kann, ohne Hera zu gefährden (Der Pianomann).

Hera vermisst sofort ihre Eltern, beginnt zu weinen und ruft immer wieder nach ihrer Mutter. Boomer will sie erst gewaltsam dazu bringen, ihren Mund zu halten, aber wählt stattdessen, sie mit ihre Projektion zu beruhigen. Hera wird zur Kolonie gebracht und Cavil übergeben (Gestrandet in den Sternen). Cavil verrät Boomer, die Hera nur zögerlich übergibt, dass er sie sezieren und studieren will, um das Geheimnis ihrer Schöpfung zu entdecken und er will das Ergebnis aus dieser Forschung dann dazu verwenden, dass die Zylonen ihre eigene Hybridenkinder bekommen können, damit ihre Art nicht ausstirbt.

Währenddessen sind Karl und Sharon auf der Galactica, von dem Verlust ihres Kindes am Boden zerstört. Sharon ist untröstlich und geht davon aus, dass Hera von Cavil bereits seziert und getötet wurde. Auch Helo wird immer instabiler, aber er hat immer noch Hoffnung, sie wiederzusehen.

Da die Galactica sowieso schon im Sterben leigt, versammelt Adama die Mannschaft für eine letzte Mission: Die Rettung von Hera aus Cavil Klauen (Götterdämmerung, Teil I).

Boomer entscheidet sich letztlich, den Simon zu töten, der Hera operieren will und bringt Hera zu ihren Eltern, die inzwischen die Kolonie geentert haben. Boomer wird nach der Übergabe von Hera an ihre Eltern von Athena getötet. Starbuck, Apollo, Helo und Athena kehren mit Hera zur Galactica zurück, aber nachdem ihr Vater von einem Doral Modell angeschossen wird, läuft Hera in Panik davon. Der verwundete Helo drängt seine Frau, ihn zu verlassen und ihre Tochter zu finden. Hera wird zuerst von Roslin geschützt und dann von Caprica-Sechs und Baltar, die sie dann mit ins CIC nehmen und so vor Cavil schützen und so die Opernhaus Prophezeiung erfüllen.

Hera ist unter den Überlebenden, die sich auf der neuen Erde nieder lassen. Dort lebt sie mit ihren Eltern als Bauern und Jäger/Sammler, in einem Gebiet von Afrika, das später als Tansania bekannt ist. Sie stirbt als junge Frau. Ihre versteinerten Überreste werden 150.000 Jahre später von Archäologen aus dem Smithsonian Institute in Washington entdeckt und es wird spekuliert, dass sie die "mitochondriale Eva", die jüngste gemeinsame Vorfahrin (wenn nur rein weibliche Abstammungslinien betrachtet werden) aller heute lebenden Menschen ist. Bote Sechs und Bote Baltar lesen einen Artikel über die Entdeckung und bestätigen, dass die Spekulation der Archäologen richtig ist (Götterdämmerung, Teil II).

Anmerkungen

  • Die Serienproduzenten haben in einem TV Guide Interview festgestellt, dass dieser Charakter nicht schnell altern wird, das heißt, dass sie nicht plötzlich viel älter sein wird, als in der Serie Zeit verstrichene ist.
  • Wenn Hera wirklich die Mitochondriale Eva ist, dann würde das bedeuten, dass alle heutigen menschlichen Mitochondrien von ihr abstammen, und damit von ihrer Mutter, einer Zylonin. Also würde das bedeuten, dass wir alle zylonische Mitochondrien haben, obwohl in der Realität menschliche Mitochondrien eng mit denen von Affen und allen anderen Lebewesen der Erde verwandt sind.

Referenzen

  1. In einer geschnittenen Nebenhandlung von"Download", planen Gina Inviere und D'Anna Biers die von Gaius Baltar empfohlene Entführung von Hera. Gina drückt ihre Empörung über Heras Namen aus, da sie nach einem menschlichen Gott benannt wird. Nachdem Gina D'Anna fragt, wie sie das Baby nennen würde, sagt Gina "Dreizehn".



Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere




  • Seite
  • Diskussion
  • Quelltext anzeigen
  • Versionen/Autoren
  • Purge