Ellen Tigh

Aus Battlestar Wiki
Ellen Tigh
Ellen Tigh drink.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter 2.000+
Kolonie Erde; Erfundener Hintergrund von Caprica[1] zu sein
Geburtsname
Rufzeichen
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Ellen
Todesursache 1. Nukleare Verwüstung der Erde, etwa 2000 VDF (im Orbit auferstanden)
2. Erstickt von Nummer Eins, etwa 35 VDF (auferstanden mit falschen Erinnerungen)
3. Vergiftet von Saul Tigh auf Neu Caprica, 2 NDF (auferstanden in einem Auferstehungsschiff mit vollem Erinnerungsvermögen)
Eltern John (Vater)
Unbenannte Mutter
Geschwister
Kinder Keine biologischen, sieht aber die acht humanoiden Zylonen als ihre Kinder an
Familienstand Verheiratet mit Saul Tigh
Rolle Auferstehungswissenschaftlerin;
Erschafferin der humanoiden Zylonen;
Zivilistin
Dienstgrad
Darsteller Kate Vernon
Stimme
Ellen Tigh ist ein Zylon
Ellen Tigh ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Ellen Tigh ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Ellen Tigh ist ein Zylon aus der Originalserie


Ellen Tigh ist die Frau von Colonel Saul Tigh, eine geniale Wissenschaftlerin und eine der Letzten Fünf Zylonen. Laut Samuel Anders war sie die treibende Kraft hinter den Experimenten, die zu wiedererforschung der Auferstehungstechnologie führten. Sie und die anderen vier Mitglieder der Letzten Fünf Zylonen sind verantwortlich für die Erstellung der humanoiden Zylonen, die den Holocaust geplant und durchgeführt haben.

Gemäß William Adama war ihre Heirat mit Tigh der Grund, dass er mit Trinken anfing. Während ihr Ehemann von zu Hause weg war, schlief sie sich offenbar durch die halbe Flotte. Während der Besatzung von Neu Caprica kollaborierte sie mit den Zylonen und wurde dafür von ihrem Ehemann getötet. Sie erwachte in einem Auferstehungsschiff in einem neuen Körper (Das verlorene Paradies). Neben Anders, der seine Erinnerungen durch einen Kopfschuss wiedererlangte, ist Ellen die einzige der Letzten Fünf, die aufgrund ihrer Auferstehung ihre ganzen Erinnerungen wiedererlangte.

Geschichte des Charakters im Überblick

2.000 Jahre zuvor

Ellen Tigh lebte vor etwa 2.000 Jahren auf der Erde. Wie alle Humanoiden die zu der Zeit auf der Erde lebten, war sie ein Zylon: ein Mitglied des Dreizehnten Stammes. Dort war sie eine von fünf Wissenschaftlern, die an der Auferstehung forschen, einer Technologie, die auf Kobol entstanden war, aber auf der Erde keine Verwendung mehr fand, da sich die Zylonen vom Dreizehnten Stamm natürlich fortzupflanzen begannen. Galen Tyrol tat viel, um die Technik wieder zu erforschen, aber es war Ellen, der der entscheidende Durchbruch gelang und sie wieder zum Funktionieren brachte. Sie wurde unter Trümmern in der Eingangshalle ihres Wohnhauses begraben, als der Atomkrieg begann. Ihr Mann, Saul, hörte ihre Schreie und konnte nur oberflächliche Ablagerungen um sie herum wegräumen, bevor sie beide durch die nachfolgenden Explosionen getötet wurden. Ihre letzten Worte waren zu Saul: "Ist schon gut. Alles ist so wie es sein muss. Wir werden wiedergeboren... Zusammen. Wir zwei." ("Die Strömung erledigt den Rest", "Das verlorene Paradies"). Sie und die anderen Mitglieder der Letzten Fünf erwachen in neuen Körpern auf einem Schiff, das sie in den Orbit gebracht hatten. Wissend, dass die Menschheit auch weiterhin künstliches Leben schaffen werde, machten sie sich auf den Weg zu den Zwölf Kolonien, um sie vor den Gefahren zu warnen, aber es dauerte 2.000 Jahre, bis sie dort ankamen, da ihr Schiff über keinen Sprungantrieb verfügte, und nur mit knapper Lichtgeschwindigkeit flog.

Ankunft in den Kolonien

Bei ihrer Ankunft ist der Krieg zwischen den Menschen und Zenturios bereits im Gange. Ellen und die anderen machen mit den Zenturios einen Handel: Wenn sie den Krieg beenden, würden die Fünf ihnen helfen, humanoide Zylonen zu bauen und ihnen die Auferstehungstechnologie überlassen. Nach dem Waffenstillstand und dem zylonischen Rückzug aus den Kolonien kreieren die Fünf acht Modelle und deren Technologie wird in der Kolonie gespeichert. Die erste Schöpfung ist die Nummer Eins, besser bekannt als Cavil, der nach dem Bild von Ellens Vater John gemacht und nach ihm benannt wird. Ellen steht Nummer Sieben sehr nah, aber nachdem Cavil auf ihn eifersüchtig wird, löschte er die gesamte Modellreihe aus. Cavil erstickt die Fünf, friert sie vorübergehend ein und setzt sie später, einen nach dem anderen, mit falschen Erinnerungen in den Zwölf Kolonien aus, um ihnen zu zeigen, wie übel die Menschheit ist (The Plan).

Sie wird nicht lange nach ihrem Mann reaktiviert und, obwohl ihre wahren Erinnerungen blockiert sind, landen sie wieder zusammen und heiraten. Laut einem Kommentar von Cavil, wurde sie mindestens 30 Jahre vor den Anschlägen in den Kolonien ausgesetzt. An einem gewissen Punkt, bevor Adama das Kommando über die Galactica übernimmt, feiert sie in einer Bar, so wie es scheint, das Ende von Adamas und Tighs militärischer Karriere und sie ist froh, dass Saul ab sofort mehr bei ihr zu Hause sein wird. Allerdings folgt er Adama auf die Galactica und dies kann zu ihrer Entfremdung beigetragen haben.

Colonel Tigh, entfremdet von seiner Frau, nachdem er ihre Neigungen erkannt hat, brennt mit einer Zigarre ein Loch in das Foto von Ellen, als gerade die Alarmsirenen im gesamten stilllegungsbereiten Kampfstern beim Beginn des zylonischen Angriffs losgehen.

Als die Kolonien zerstört sind, sind Milliarden von Leuten tot und Ellen Tigh ist vermutlich eine von den vielen (Miniserie).

Während der Angriffe ist Ellen auf Picon in einer Bar und spricht dort mit einem "geheimnisvollen Fremden" (in Wirklichkeit ist es ein Cavil, der wissen möchte, ob sie ihre Lektion gelernt hatte) Sie verrät ihm, dass sie stolz ist zu behaupten, dass sie "nicht einen Deut" dazugelernt hat. Picon wird von Atombomben getroffen und die Bar wird zerstört, während sich Ellen und Cavil zusammengedrängen. Ellen überlebt die Explosion und Zerstörung, wird aber schwer verletzt. Cavil, der ziemlich unversehrt bleibt, rettete sie, da er fühlt, dass sie ihre Lektion noch nicht gelernt hat und noch länger am Leben bleiben muss, um sie zu lernen. Er hilft ihr auf einen Raptor und begleitet sie auf die Rising Star, wo er mit ihr über den Angriff und die Fünf spricht, aber sie (noch immer schwer verletzt) verliert immer wieder das Bewusstsein und hat anscheinend nicht gehört oder nicht registriert, was er sagte (The Plan).

Die Zeit in der Flotte

Commander Adama besucht insgeheim ein Schiff in der Flotte und erzählt niemandem in seinem Offiziersstab von seinem Ziel. Er kehrt zur Galactica zurück und ein neugieriger Colonel Tigh erhält eine unerwartete Überraschung: eine lebende Ellen Tigh. Ellen behauptet, sich auf dem Weg von Picon zur Wiedervereinigung mit Saul Tigh befunden zu haben, als sie von dem zylonischen Angriff überrascht wurde. Als der Raumhafen beschossen wurde, sei sie, offenbar in eine tiefe Ohnmacht gefallen, von einem Unbekannten gefunden und auf einem der letzten Flüge von Picon untergebracht worden. Daraufhin habe sie die nächsten drei Wochen bewusstlos an Bord der Rising Star verbracht, bevor Adama sie dort fand.

Nach der Wiedervereinigung mit ihrem Mann erklärt Ellen, sie strebe einen Neuanfang an, doch sobald Colonel Tigh sich zu diesem Schritt bereiterklärt, bringt sie ihn zurück an die Flasche und beginnt erneut mit anderen Männern zu flirten. Zuerst versucht sie mit einem widerwilligen Lee Adama unter dem Tisch anzubändeln, während sie und ihr Mann mit Lee, seinem Vater und Roslin zu Abend essen. Später erzielt sie, ihren Mann damit verärgernd, bei Dr. Gaius Baltar einen größeren Effekt.

Nicht nur, dass die Darstellungen ihrer Rettung verdächtig sind, denn es kann sich keiner an Bord der Rising Star daran erinnern, sie über die Zeit ihrer Bewusstlosigkeit gepflegt zu haben. Auch zeigt Ellen Tigh ein unnatürliches Interesse an Adamas Wissen über die Erde, dabei nötigt sie ihn, die Dauer der Reise zu verraten. Von ihrem Verhalten zur Vorsicht gemahnt, ersucht Adama Dr. Baltar, von Colonel Tigh ungeahnt, ihr Blut nach Hinweisen, ob sie ein Zylon ist, zu untersuchen. Entgegen seines Verdachts erklärt Dr. Baltar sie für menschlich und dies beruhigt Adamas Befürchtung. Aber Dr. Baltar sabotiert die Ergebnisse seinen eigenen Zylonendetektors selbst, da er befürchtet, dass die Entdeckung eines humanoiden Zylonen, seine eigene Falschheit bei dem Angriff der Zylonen aufdecken oder ein Attentat auf ihn auslösen würde. Commander Adama stellt fest, "Zylon oder nicht, (Ellen Tigh bedeutet) nichts als Ärger" (Ellen).

Ellen Tigh an der Bar an Bord der Cloud 9, wo sie auf Tom Zarek trifft (Der Zwölferrat).

Neben Colonel Tigh und anderen Abgesandten, so auch Präsidentin Laura Roslin, empfängt sie die Mitglieder des Zwölferrat auf der Cloud 9. In diesem Zusammenhang heißt sie, ungeachtet der Ablehnung ihres Mannes, auch Tom Zarek willkommen, was zu einer ungewöhnlichen Beziehung zwischen ihr und Tom Zarek führt. Sie gibt auf dem Colonial Day bekannt, dass sie glaubt, dass der vom Terroristen zum Politiker gewandelte Tom Zarek "die Zukunft" ist. Bereits mit diesem Schritt stellt Ellen klar, wo ihre Absichten und Ziele liegen. Die Verbesserung des Ranges Colonel Tighs und ihres Standes innerhalb der Flotte.

Später am nächsten Tag, nach Wallace Grays schwachem Auftritt vor dem Rat, sprechen Zarek und Ellen Tigh bei einem Drink vage über ihre Ambitionen. Ein Assistent von Zarek, Valance, wird später tot gefunden. Colonel Tigh ist unter den wenigen, die wussten, wo der Mann festgehalten wurde.

Am folgenden Abend tanzt Ellen mit ihrem Ehemann auf Gaius Baltars Siegesfeier und erzählt ihm von einer "Überraschung", die sie auf der Rising Star arrangiert hat. Sie sagt ihm, nicht nur ein wenig Zeit mit ihr zu verbringen, sondern auch "seine Zukunft" mit einigen Leuten dort zu diskutieren. Dann umarmt sie ihren Mann und tauscht einen Blick mit Zarek aus, der auf der anderen Seite des Raumes sitzt (Der Zwölferrat).

Nach dem missglücktem Attentat auf Commander Adama fällt der Oberbefehl der Flotte Colonel Tigh zu. Obwohl Colonel Tigh die plötzliche Verantwortung scheut, ist Ellen von den Möglichkeiten dieser Position begeistert. Sie erkennt die Chancen ihres Mannes und bringt ihn dazu seine neu gewonnene Macht durchzusetzen, wobei sie ihren Mann in eine militärische Diktatur drängt. So überredet sie ihn, den Zwölferrat zu der offensichtlich unter Wahnvorstellungen leidenden Präsidentin zu lassen. Diese stellt sich den Abgesandten, dank eingeschleustem Chamalla, allerdings als entschlossen und gesund dar (Leben und Sterben).

Über das Ansehen der zivilen Regierung verärgert, erklärt Colonel Tigh das Kriegsrecht, dabei übergeht er die Einwände der Regierung, vor allem die des Zwölferrats und löst unbewusst einen Widerstand innerhalb der Flotte aus. Als der Galactica die Vorräte gekürzt werden, rät Ellen ihrem Mann von der Aussöhnung mit den Kapitänen der anderen Schiffe ab, vielmehr spricht sie sich für einen Beweis seiner Bedeutung aus, um die ungehorsamen Schiffe zu zwingen die benötigten Vorräte heraus zu geben. Dies endet mit dem Vorfall auf der Gideon, bei dem vier Menschen getötet werden.

Kurz nachdem es Apollo gelungen ist mit Präsidentin Laura Roslin aus der Haft zu entkommen, kritisiert Ellen Colonel Tigh, da er nicht in der Lage war auf den Sohn des Commanders schießen zu lassen. Durch Adamas Erwachen wird sie gezwungen in ihre ursprüngliche Stellung als die Frau des ersten Offiziers zurückzukehren (Leben und Sterben).

Später versucht Lieutenant Joe Palladino, der Colonel Tigh die Verantwortung für die Vorfälle an Bord der Gideon gibt, an diesem Rache zu üben, indem er ihn und seine Frau bedroht. Hierfür verschafft er sich mehrmals Zugang zu den Räumlichkeiten der Tighs. Später fesselt Palladino Ellen und hält dem Colonel eine Waffe an die Schläfe. Ungeachtet dessen gelingt es Colonel Tigh die Situation zu entschärfen und seine Frau zu befreien (Die Reporterin).

Ellen Tigh scheint viel von ihrer Zeit in den Bars der Flotte auf Schiffen wie der Cloud 9 zu verbringen, wo sie schließlich in Gefahr durch Terroristen gerät. Marines von der Galactica stürmen später die Bar und retten die Gruppe (Das Opfer).

Auf Neu Caprica

Saul übergibt Ellen ihr vergiftetes Getränk.

Ein Jahr nachdem Neu Caprica kolonisiert wurde, siedelt Ellen Tigh auf den Planeten. Erst kurz vor der Besetzung durch die Zylonen beschließen Saul Tigh, auf Anraten von Admiral Adama, ebenfalls auf Neu Caprica zu siedeln. Anscheinen haben sie sich in dieser Zeit vollständig ausgesöhnt (möglicherweise aufgrund Sauls Austritt aus der Kolonialflotte; etwas, was sie schon immer wollte, damit sie mit ihm die ganze Zeit verbringen könnte). Auf dem Planeten begegnen die Tighs Starbuck, die beide herzlich begrüßen, nachdem sie offenbar ihre Differenzen irgendwann in der Zwischenzeit beigelegt hatten. Kurz danach entdeckt die zylonische Flotte den Planeten, die unterbesetzte Koloniale Flotte im Orbit springt davon und die zylonische Besatzung von Neu Caprica beginnt (Das neue Caprica, Teil II).

So kommt es, dass Tigh die Widerstandsbewegung mitgründet und anführt. Vier Monate nach der Besatzung ahnen die Zylonen seine Rolle im Widerstand und inhaftieren ihn. Ellen befürchtet ihr Mann könne bei Verhören misshandelt werden und sucht Kontakt zu dem Zylonen Cavil. Sie schläft mehrmals mit ihm um Tighs Freilassung zu erwirken. Letztendlich scheint sie damit Erfolg zu haben und findet am Gefängnistor ihren Mann mit nur noch einem Auge wieder (Okkupation).

Cavil benutzt ihre Angst, Tigh wieder inhaftiert zu sehen und bringt sie dazu, Informationen der Widerstandsbewegung an ihn weiterzuleiten. Cavil verlangt, dass sie herausfinden muss, wann das nächste hochrangige Treffen des Widerstandes stattfindet.

Ellen geht darauf ein und steckt eine Karte von dem Treffpunkt ein, den Samuel Anders gezeichnet hat und Saul Tigh seiner Frau gab, um ihn in einem Feuer zu vernichten (Am Abgrund).

Die Karte wird später von Anders' Team bei einem toten humanoiden Zylonen gefunden, der mit einem Trupp Zenturios, das Treffen von Sharon "Athena" Agathon mit dem Widerstand vereiteln wollte. Ellen Tigh wird bald gefunden und in das Untergrund-Versteck gezwungen, wo Colonel Tigh von dem Verrat seiner Frau erfährt und damit seine Ehefrau konfrontiert (Exodus, Teil I).

Als Anders Tigh darauf hinweist, dass Ellen exekutiert werden würde, vergiftet Tigh seine Frau vor der Schlacht von Neu Caprica (Exodus, Teil II). Kurz vor ihrem Tod versichert sie ihm ihre Liebe und, dass sie alles für ihn getan hätte. Diese Tat und ihre Liebesbekundung rauben Col. Tigh wochenlang fast den Verstand. Zurück auf der Galactica führen seine Schuld und seine Verbitterung zu weiterer unerbittlicher Härte gegenüber vermeintlichen Zylonen-Kollaborateuren.


Sauls Visionen von Ellen

Als Saul Tigh Caprica-Sechs im Gefängnis aufsucht, um ihr mitzuteilen, dass ihre Bitte Hera Agathon zu sehen abgelehnt wurde, beginnt er Ellen anstatt Sechs zu sehen. Die Frau, die er sieht hat immer noch die Kleidung und die Haare von Nummer Sechs, aber das Gesicht und den Körper von Ellen Tigh. Sie spricht die gleichen Worte wie Sechs, aber in Ellens Stimme.

Später kehrt Colonel Tigh zurück in die Zelle, in der Caprica-Sechs gefangen gehalten wird. Um herauszufinden, wie die Zylonen mit Schmerz und Schuld umgehen, erfährt er von Sechs, dass die Zylonen ihre Gehirne ganz dem menschlichen Gehirnen nachempfunden haben und, das sie eine ganz "menschliche" Art und Weise gefunden haben, den Schmerz auszusperren, indem sie ihn akzeptieren. Während dieses Gesprächs, entfernt sie Sauls Augenklappe in einem Akt der Zärtlichkeit; Tigh weist sie barsch ab (Perfekter Schmerz). Doch ihre Beziehung wird bald ernst und Tigh, der noch gelegentlich Ellen statt Caprica-Sechs sieht, schwängert die Zylonin (Sine Qua Non).

Offenbarung ihrer wahren Natur

In einer Vision auf der Erde, sieht Saul Tigh Ellen, die nach einer Atomexplosion unter einer Felsplatte gefangen ist. Er versucht sie zu befreien, doch bevor ihm das gelingt, werden beide von einer anderen Explosion getötet. Zuvor sagt sie ihm, dass sie zusammen wiedergeboren werden. Nach der Vision erkennt Saul Tigh die Wahrheit: Ellen ist die letzte der Letzten Fünf.

Auferstehung

Nach dem Tod auf Neu Caprica, erwacht Ellen in einen neuen Körper an Bord eines Auferstehungsschiffs. Zunächst erschreckt, erinnert sich Ellen schnell an ihr gesamtes Leben, einschließlich ihrer Zeit auf der Erde, da die Auferstehung offensichtlich all ihre Erinnerungen wiederhergestellt hat. Sie wird bald von Cavil aufgesucht, den sie "John" nennt. Es wird bekannt, dass John der erste humanoide Zylon war, der von der Letzten Fünf konzipiert wurde. Es wird schnell offensichtlich, dass alle sieben bekannten humanoiden Zylonen, sowie ein achtes Modell, Nummer Sieben, dessen Reihe von Cavil zerstört wurden, von den Letzten Fünf entworfen wurden.

Ellen wird für die nächsten 18 Monate auf einem Basisschiff gefangen gehalten. Der einzge Kontakt der ihr erlaubt wird ist zu Cavil und Boomer. Nach der Zerstörung des Auferstehungszentrums, droht Cavil Ellen mit Vivisektion, es sei denn sie hilft den Zylonen das Zentrum wieder aufzubauen. Ellen weigert sich und wird schon bald für die Operation vorbereitet, da hilft ihr Boomer zu entkommen (Das verlorene Paradies). Ellen und Boomer schaffen es zurück zur Galactica (Systemblockade).

Man sieht sie bei der Diskussion der Mission, Hera von der Kolonie zu holen und meldet die letzten Fünf freiwillig für diese Mission, sehr zum Leidwesen Foster (Götterdämmerung, Teil I). Während der Schlacht, kümmert sie sich, wie Foster und Tyrol um Anders. Sie ist schockiert zu erfahren, dass Foster Cally ermordet hat, aber sowohl sie als auch Tigh verzeihen Tyrol den Mord an Foster aus Rache. Ellen und Sauls Beziehung lebt wieder auf und sie beschließen, den Rest ihres Lebens miteinander mit den Menschen auf ihrer neuen Heimatwelt zu verbringen, der sie den Namen Erde geben (Götterdämmerung, Teil II).

Unbeantwortete Fragen

  • Arrangiert Ellen Tigh den Tod von Valance selbst oder gibt sie die Information über seinen Gefangenenaufenthalt an Dritte weiter?
  • Welchen Gefallen bekommt sie dafür zurück? Was wollte sie, das Saul auf der Rising Star diskutiert und mit wem?
    • Hat ihre Wahl dieses "Fluchtpunktes" etwas mit ihrem mysteriösen Auftauchen an Bord dieses Schiffes vier Wochen vorher zu tun?
  • Wie überrascht ist sie von Zareks Niederlage? Ist ihre Verbindung zu ihm noch von Vorteil für sie?
  • Ellen Tigh und Kara Thrace tauschen eine freundschaftliche Umarmung auf Neu Caprica aus. Obwohl Thrace Ellens Ehemann verachtet, wie entstand Thraces freundlicher Umgang sowohl mit Saul als auch Ellen Tigh?

Filmische Trivialitäten

Jennifer Birchfield-Eick als Ellen Tigh in der Miniserie.

Im DVD-Kommentar für die Miniserie wird aufgedeckt, dass Ellen Tigh ursprünglich auf einem Foto gezeigt wurde, auf dem die Frau des Executive Producer David Eick, Jennifer, zu sehen ist. Das Bild wurde später für die Serie mit Kate Vernon anstelle von Mrs. Eick aufgenommen und die Szene wurde neu gefilmt, so dass Tigh ein Loch in das Bild von Kate Vernon in einer "Rückblicks"-Sequenz am Beginn von "Ellen" brennt.

Die Macbeth-Verbindung

Mrs. Tigh kann sehr gut mit einer von Shakespeares bekannten Frauen verglichen werden. Wie Lady Macbeth ist Ellen Tigh mit einem Mann verheiratet, der zum Offizierskorps gehört, aber nicht den höchsten Job haben will. Sie versucht über eine Kombination von Ehrenkränkung, Schmeichelei und sexueller Verlockung ihren Ehemann in das Spiel zu bekommen, arrangiert den Mord von anderen und macht sogar Alkohl zu einer ihrer höchst erfolgversprechenden Waffe (in dem Schauspiel bekommt Lady Macbeth dem Burgwächter betrunken, so dass sie und ihr Ehemann den König und die Prinzen töten können). Mit den Worten von Lady M selbst zu ihrem Ehemenann, "Eile, eile herbey, damit ich meinen Geist in dein Ohr giessen, und durch die Tapferkeit meiner Zunge alle diese Gedanken von dir abtreiben könne, die dich von dem goldnen Zirkel zurükscheuchen".

Tatsächlich ist von allen Shakespeare-Stücken Macbeth besonders für eine Serie über böse Roboter geeignet, die äußerlich menschlich sind ("fair ist schlecht und schlecht ist fair") [englisch: ("fair is foul and foul is fair")], die Experten im Lügen und Manipulieren sind ("und oftmals, um uns zu unserm Verderben zu gewinnen, sagen uns die Werkzeuge der Finsterniß Wahrheiten; bestechen uns mit unschuldigen Kleinigkeiten, um uns zu Verbrechen von den schreklichsten Folgen zu verleiten") und die unsere Helden durch das halbe Weltall jagen (mindestens ein Gelehrter hat bemerkt, dass sich nahezu alle bemerkenswerten Szenen "entweder in der Nacht oder in dunklen Ecken abspielen"). Wie Macbeth selbst ist Saul Tigh bekannt für eine Nahkampf-Attacke in dem laufenden Krieg ("der heldenmüthige Macbeth ... hieb mit edler Verachtung des Glüks, mit seinem von blutiger Arbeit rauchenden Schwerdt ... wie ein wahrer Liebling der Tapferkeit").

Referenzen

  1. Wie auf ihrem Ausweis auf der Cloud Nine in "Der Zwölferrat" zu sehen ist.


Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere