Das verlorene Paradies

Aus Battlestar Wiki
Das verlorene Paradies
"Das verlorene Paradies"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel 4, Episode 15
Originaltitel No Exit
Autor(en) Ryan Mottesheard
Story
Regie Gwyneth Horder-Payton
Gastauftritte
Produktions-Nr. 417
Quoten 1,738,000 Zuseher (Live+SD)[1]
US-Erstausstrahlung USA 13. Februar 2009
UK-Erstausstrahlung UK 17. Februar 2009
DE-Erstausstrahlung DE {{{GE airdate}}}
DVD-Veröffentlichung
Bevölkerung 39.556 Überlebende (Bevölkerungsanzahl gesunken. 47)
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Blut in der Waagschale Das verlorene Paradies Systemblockade
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen


Überblick

Ellen Tigh wird wiedergeboren und kennt nun alle Antworten. Samuel Anders Zustand verschafft ihm eine Welle an Visionen und kurzen Erinnerungen, die den anderen der Letzten Fünf in der Flotte die Zusammenhänge ihres Daseins zu verstehen verhilft.

Zusammenfassung

Eröffnungsszene

  • Eine Rückblickszene zeigt Ellen Tigh, die das vergiftete Getränk von ihrem Ehemann, Saul Tigh, entgegennimmt, der ihr Leben wegen ihrer Zusammenarbeit mit den Zylonen beenden muss (Exodus, Teil II).
  • Verschiedene kurze Szenen mit Ellen vergehen, während man sieht, wie ihr Bewusstsein in einem sichtbar gemachten zylonischen Datenstrom durch das All jagt und mit Ellens Auferstehung in einem Auferstehungstank endet.
  • Erst wirkt sie panisch, dann aber scheint sie sich an ihre Vergangenheit zu erinnern und wird ruhiger. Sie bittet einen anbei stehenden Zenturio, ihr aus der Wanne zu helfen und sagt ihm: "Ist schon gut. Das darfst du bestimmt tun", als ob sie genau die Programmierung des Zenturios kenne.
  • Die Szene ändert sich zur Flotte in der Gegenwart.
  • In der Krankenstation versucht Dr. Cottle die Schusswunde in Samuel Anderss Kopf zu behandeln, die er sich während Gaetas Meuterei zugezogen hat. Er bereitet sich darauf vor, Löcher in Anders Kopf zu bohren, um den Druck, verursacht durch ein Hämatom, zu veringern.
  • Anders, dessen Kopf rasiert und fixiert ist, kann sich an verschiedene Szenen seiner Vergangenheit erinnern und sagt laut: "Unter hellen Sternen bin ich verloren. Dies ist eine neue Zeit. Und von all den vergessenen Gesichtern, all den vergessenen Kindern suchen wir die vergessene Sprache."
  • Als Kara Thrace Cottle darum anfleht, die Kugel aus seinem Kopf zu entfernen, erklärt ihr Cottle, dass zuerst der Druck senken muss, bevor er einen anderen Arzt von der Inchon Velle rufen kann, der sich dann darum kümmern wird, die Kugel zu entfernen.
  • Anders hat weitere Visionen und dann spricht er darüber, dass Ellen das Wasser liebte und deshalb gerne and dem Strand der toten Erde gewesen ist.
  • Die Szene ändert sich wieder zurück zu Ellen Tigh nach ihrer Auferstehung, 18 Monate zuvor.
  • Eine Nummer Eins kommt zu Ellen und setzt sich zu ihr an den Tank. "Hallo, John," sagt sie.
  • Als er auf diesen Namen reagiert, sagt Ellen ihm, dass sie ihn nach ihrem Namen benannt hat, worauf Joohn antwortet, dass sie ihm auch dessen Aussehen gegeben hat.
  • Sie unterhalten sich über Saul Entscheidung auf Neu Caprica. Als John darauf besteht, dass Saul kein Mann, sondern eine Maschine ist, fragt ihn Ellen, ob er sich in all der Zeit in irgendeiner Weise verändert hat und sagt ihm, dass sie große Hoffnungen für ihn hatte.
  • Er verlässt sie und verspricht ihr, ihr ein paar Kleider zu schicken.
  • Galen Tyrol zeigt Admiral William Adama etwas beunruhigendes im FTL-Maschinenraum. Als er die Spule entfernt hatte, um den FTL Antrieb abzuschalten, ist ihm ein Riss in der Struktur des Schiffes aufgefallen.
  • Adama fragt Tyrol, ob er wieder als Deck-Chief auf der Galactica arbeiten will. Als Tyrol Adama daran erinnert, dass er einer der Letzten Fünf ist, streckt Adama darauf seine Hand aus und meint nur: "Tatsächlich? Das ist mein XO auch." Tyrol akzeptiert. "Reparieren Sie mein Schiff, Chief." bittet ihn Adama.
  • Die Korridore der Galactica sind mit Verwundeten überfüllt. Zurück in der Krankenstation wacht Anders wieder auf und bittet Kara darum, die anderen seiner Art zu ihm zu bringen. Er erinnert sich wieder an seine Vergangenheit als Zylon und deren Bedeutung.

Akt 1

  • Zwölf Monate vor den Ereignissen von Gaetas Meuterei zurück in der zylonischen Flotte ist John davon überrascht, dass Ellens Erfahrung mit der Sterblichkeit so gut wie gar keine Veränderung in ihr hervorgerufen hat. Als sie ihn fragt, ob er immer noch Albträume hat, sagt er ihr, dass er und alle anderen Einser die Schlafsubroutine schon vor zwanzig Jahren aus ihrem Programm entfernt haben.
  • Ellen entgegnet ihm, dass, wenn er doch glaubt, dass er und seinesgleichen mit so menschlichen Eigenschaften wie Schlaf und die Zenturios mit dem Glauben an einen lebenden Gott vergiftet worden sind, warum er dann all diese Jahre mit der Absicht verschwendet hat, solch menschliche Konzepte wie Rache und Mord umzusetzen. John antwortet ihr, dass er Gerechtigkeit für die vormals versklavten Zenturios will.
  • Ellen sagt ihm, dass es aber nicht so sein muss, als Sharon Valerii hereinkommt; sie bringt ein Tablett mit Früchten und Käse herein. Ellen ist froh darüber, jemanden aus ihrem alten Leben wieder zu sehen. Valerii berichtet Ellen, dass Cavil ihr beibringt, eine bessere Maschine zu sein. Als Cavil geht und Valerii befiehlt, bei Ellen zu bleiben, sagt diese zu ihr, dass sie ihre eigene Meinung bilden soll.
  • Zurück in der Gegenwart auf Galacticas Krankenstation erzählt Anders Tyrol, Tory Foster und Saul Tigh von ihren vorherigen Leben auf der Erde und, dass Foster und Tyrol ein Liebespaar waren. Als sich Saul daran erinnert, dass er versuchte Ellen nach dem Nuklearschlag aus dem Schutt zu befreien, bestätigt Anders, dass alle Fünf auf einem Forschungsschiff im Orbit wiedergeboren wurden, woraus sie schließen, dass die Fünf gewarnt wurden, dass ein Ende kommen würde.
  • Als Foster fragt, warum eine Auferstehungstechnolgie erforscht wurde, wenn die Zylonen auf der Erde doch Kinder bekommen konnten korrigiert Anders sie und sagt ihr, dass sie die Technologie nicht erfunden, sondern "repariert" hatten: die organische Erinnerungsübertragung war ursprünglich eine Technologie des Dreizehnten Stammes von Kobol.
  • Kara Thrace, die ebenso an Anders Bett steht, drängt darauf, dass sich Anders schonen soll, doch er will nicht, da er sich an so viel erinnern kann, was er jetzt den anderen erzählen muss.
  • Anders erzählt ihnen, dass die Wiederauferstehung in Vergessenheit geriet, als die Zylonen seiner Art es geschafft hatten, sich biologisch vortzupflanzen. Die Fünf haben in ihrem vorigen Leben Tag und Nacht daran gearbeitet, diese Fähigkeit wiederzuerlangen.
  • Es war Ellens intuitives Gespür, durch die es den andern gelang, die Auferstehung wiederzuentdecken, erinnert sich Anders, bevor Cottle zurückkommt und alle anwesenden hinausbeordert.
  • Auf der Colonial One stehen Laura Roslin und Lee Adama gemeinsam im Besprechungsraum des Rates und erinnern sich an alte Freunde.
  • Die Spuren des Massakers am Zwölferrat noch deutlich zu erkennen. Lee ist dafür, den nächsten Rat nicht mehr nach der Zugehörigkeit der jeweiligen Kolonie zu wählen, sondern ihn neu zu strukturieren. Roslin ist dafür - und übergibt ihm die gesamten Amtsgeschäfte; sie wird zwar noch im Amt bleiben, aber nur den Titel behalten "Die Zeit ist gekommen, jemand anderes die Schwerarbeit zu überlassen."
  • Roslin sagt ihm, dass er schon immer der richtige für diesen Job gewesen ist und erinnert ihn daran, dass er manchmal bei dem Versuch, das Richtige zu tun nicht immer das Klügste tut.

Akt 2

  • Tyrol führt Admiral Adama wieder durch das Innere des Schiffes. Dieses Mal zeigt er Adama weitaus schwerere strukturelle Schäden am Rumpf.
  • Als Adama fragt, wie es zu solchen Schäden kommen konnte, erinnert ihn Tyrol daran, dass die Galactica nicht nur sehr alt (über 50 Jahre alt) ist und extremen Belastungen ausgesetz war, sondern, dass bei der Konstruktion auch nicht vorschriftsmäßig vorgegangen wurde. An vielen Stellen sei die Außenhaut zu dünn und es wurde auch falsches Material verwendet.
  • Tyrol sagt Adama, dass er einige Schäden reparieren kann, wenn die Galactica einige Zeit lang nicht springt. Adama ist einverstanden, will aber, dass die Reperaturmannschaft ausschließlich aus Menschen besteht.
  • Auf der Krankenstation erzählt Anders derweil weiter. Die Letzten Fünf seien von der zerstörten Erde zu den Zwölf Kolonien gereist, um den Menschen zu sagen, dass sie die Zenturios gut behandeln sollen, sonst würde ihnen das selbe Schicksal wie ihnen bevorstehen. Allerdings kamen sie zu spät: Der Erste Zylonenkrieg hatte bereits bei ihrer Ankunft begonnen.
  • Tory Foster fragt, warum die Fünf erst zweitausend Jahre später angekommen sind. Anders sagt ihr, dass sie noch keine Sprungantriebe hatten. Das Schiff flog mit beinahe-Lichtgeschwindigkeit, weshalb sich die Zeit für sie verlangsamte.
  • Nachdem sich Anders von einem Schmerzanfall erholt hat, erzählt er weiter: Die Letzten Fünf trafen sich mit den Zenturios und sagten ihnen, dass sie, wenn sie den Krieg einstellen, ihnen bei der Erforschung von organischen Zylonen helfen werden. Die Zenturios waren zu diesem Zeitpunkt schon dabei, fleischliche Körper zu machen, die Hybriden (Auf Messers Schneide), aber nichts das von alleine leben könnte.
  • Anders erzählt der Gruppe, dass sie den Zenturios, im Austausch für Frieden, halfen die acht humanoiden Zylonenmodelle zu schaffen und gaben ihnen die Wiederauferstehung.
  • Thrace unterbricht ihn. "Du sagtest acht." Alle begreifen, dass die "Bekannten Sieben" eigentlich acht Modelle waren. Ein Modell fehlt.
  • Bevore Anders das aufklären kann erleidet er aber einen Anfall.

Akt 3

  • Zehn Monate zuvor springt die zylonische Flotte vom Algenplaneten weg, als dessen Sonne zur Supernova und die Zylonen zum Rückzug zwingt.
  • Eine Serie von Bildschirmen zeigt bilder von dem Planeten. Ellen erinnert sich an den originalen Namen des Tempels: Der "Tempel der Hoffnung", vom Dreizehnten Stamm erbaut, als sie vor 3.000 Jahren Kobol verließen. Während ihrem Exodus hielten sie hier und dann zeigte Gott ihnen den Weg zur Erde, erinnert sich Ellen.
  • John erzählt Ellen, dass die Geheimnisse des Tempels ein Zylonenmodell, die Nummer Drei namens D'Anna Biers dazu veranlasste, die Gesichter der Fünf zu sehen. John verrät Ellen, dass er deswegen die gesamte Dreier Serie in der Box verschwinden lassen hat.
  • Ellen bemerkt aber, dass, anders als die Nummer Siebener, welche für immer verloren sind, die Dreier wieder aus der Box geholt werden können.
  • John sagt Ellen, dass er die Dreier nicht wiederbeleben wird, da sie durch diesen "Zirkustrick" im Mechanismus des Tempels die Identität der Fünf nun den Dreiern bekannt geworden ist. Ellen stellt aber fest, dass sie keine Tricks eingesetzt haben. Die Letzten Fünf haben nur den Weg ihrer Vorfahren zurückverfolgt und dann den Tempel gefunden. Sie glaubt, dass Gott die Ereignisse inszenierte.
  • John beklagt sich zornig, dass er die Ereignisse der jüngsten Supernova nur in menschlicher Hinsicht und ihrer vergleichsweise begrenzten Wahrnehmungen erleben konnten.
  • Als Ellen ihm sagt, dass sie die acht Modelle so menschlich wie möglich machen wollten, sagt John ihr, dass er mehr wie eine wahre Maschine sein will, als eine Maschine mit menschlichen Einschränkungen.
  • John geht und Valerii fragt Ellen, ob sie nicht bereut, was sie den humanoiden Modellen angetan hat. Ellen antwortet mit einem klaren "nein". Bei der Erschaffung der humanoiden Zylonen so wie sie sind glaubt Ellen, dass sie ihnen etwas wichtiges geschenkt hat: den freien Willen, einschließlich der Fähigkeit, frei zu denken, Mitgefühl zu zeigen und zu lieben. Aber Valerii fragt nur wen sie lieben soll. Die Menschen etwa?
  • Zurück auf der Galactica in der Gegenwart, warten Saul Tigh und Tory außerhalb der Krankenstation, als Galen Tyrol zurückkommt. Anders wird inzwischen für die Operation vorbereitet. Als Tyrol Tigh daran erinnert, dass die Fünf dafür verantwortlich waren, dass der Erste Zylonenkrieg beendet wurde, spricht Tigh davon, dass die Fünf dafür verantwortlich sind, die humanoide zylonische Rasse erschaffen zu haben und somit Schuld am Krieg, der die Zwölf Kolonien zerstörte waren.
  • Tory Foster erinnert beide daran, dass die Menschen auf Kobol die Fünf zuerst erschaffen haben. Tigh glaubt, dass jeder für seine Taten die Verantwortung übernehmen muss und betont, dass die Schuld nicht ausschließlich auf die Menschen gelegt werden kann.
  • Als Dr. Gerard und Dr. Cottle die neuen Gehirnscans Thrace und Anders zeigen, deutet Gerard an, dass es großes Glück war, dass die Kugel nicht mehr Schaden angerichtet hat. Die Schwellung sei mittlerweile zurückgegangen und Anders könnte operiert werden. Aber Anders, der inzwischen Wortfindungsstörungen hat, bittet um einen Aufschub, da er Angst hat, dass seine Erinnerungen verschwinden könnten und er noch einiges zu erzählen hat. Thrace ist allerdings dagegen. Sie lässt ihm nur noch Zeit bis zur Narkose.
  • Die nächste Szene spielt wieder vier Monate zuvor, als das Auferstehungszentrum zerstört wird.
  • John stellt sich an Ellen Tighs Bett und serviert ihr ein Glas Liquor. Er erzählt ihr vom Verlust des Zentrums und fürchtet sich vor dem bevorstehenden Aussterben der Zylonen. Er bittet sie um ihre Hilfe, die Technologie des Auferstehungsprozess wieder zu finden. Er erzählt ihr, dass die Kolonialen zwar das Zentrum zerstört haben, aber nichts von der Kolonie wüssten, wo noch immer Ellens Ausrüstung lauert.
  • Aber Ellen erzählt ihm, dass sie nur einen Teil des benötigten Wissens hat, das zum wiedererlangen der Auferstehungstechnologie benötigt wird. Ohne die anderen der Fünf würde es nicht gehen.
  • John glaubt, dass Ellen lügt weil er meint, dass sie ihn verachtet. Er droht ihr damit, dass er eine Gehirnoperation vornehmen wird, um an das benötigte Wissen aus Ellens Kopf zu kommen.

Akt 4

  • Zurück auf Galacticas Krankenstation erzählt Anders, dass der erste humanoide Zylon der kreiert worden war, Cavil war, der dann geholfen hat, die anderen humanoiden Modelle zu bauen. Er erzählt ihnen, dass Ellen glaubte, dass der Glaube an Gott der ursprünglichen Zenturios den Kreislauf der Gewalt zwischen den Menschen und den Zylonen beenden würde.
  • Aber Cavil war boshaft und glaubte nicht an Gott oder Gnade. Er wandte sich gegen die Fünf und tötete sie, indem er sie in ein Abteil sperrte und die Sauerstoffzufuhr abdrehte. Die fünf wurden in die Box geladen (wie die Dreier viel später). Später holte er sie aber wieder nach und nach aus der Box und implantierte ihnen neue Erinnerungen, wie bei Sharon Valerii. Als erstes ließ er Saul Tigh frei, kurz nach dem Krieg, dann Ellen und den Rest später.
  • Anders erwähnt Warnzeichen, die sie auf der Erde gesehen hatten, und die kein anderer sehen konnte. Layne Ishay verlangt nun, dass alle gehen sollen, da die Ärzte für den Eingriff bereit sind.
  • Anders erzählt von der Nummer Sieben, ein Modell namens Daniel. Anders schreit zu Saul Tigh, dass er in der Flotte bleiben soll, da ein Wunder geschehen wird.
  • Colonel Tigh geht zurück in sein Quartier, in dem nun Caprica-Sechs wohnt. Sie sagt Tigh, dass das Baby in ihrem Bauch sich bewegt. Er spürt das Baby wenig später auch strampeln.
  • Zurück auf dem Basisschiff zeichnet Ellen ein Bild von Saul als John zurückkommt. Er meint, dass es etwas veraltet ist, denn es fehlt die Augenklappe.
  • John erzählt Ellen, dass die Simons für ihre Operation bereit sind, doch Ellen fragt John warum er sie, trotz der vielen Chancen die er hatte die Fünf auszurotten es vorgezogen hatte sie statt dessen auf die verschiedensten Weisen zu foltern. Sie fragt ihn nach dem Grund, warum er sie am Leben gelassen hat, während Valerii (in einem zylonischen Fluganzug) ihnen zuhört. Sie stellt fest, dass John die Fünf zu den Menschen geschickt hat, damit sie Zeugen vom Übel der Menschheit werden konnten, und damit sie, wenn sie wiedergeboren werden würden, zugeben, dass es ein Fehler war, John menschliche Züge gegeben zu haben.
  • Ellen sagt ihm, dass er, obwohl er darauf besteht eine Maschine zu sein, von den kleinlichsten menschlichen Emotionen angetrieben wird. John erwidert ihr, dass, wenn er in der Tat eine unvollkommene Schöpfung ist, dann ist es so, weil sie ihn so gemacht hat.
  • Ellen versucht sich mit ihm zu versöhnen, aber er weist sie zurück und geht.

Akt 5

  • Tyrols Team arbeitet weiter an der Reparatur des Kampfsterns, als Admiral Adama zu ihm kommt um zu sehen wie es voran geht. Mit einem Röntgen-ähnlichen Licht zeigt er ihm, dass überall auf der Galactica Risse im Metall sind und es ziemlich hoffnungslos für das alte Schiff aussieht. Er schlägt vor, Zylonentechnologie zu verwenden, aber dieses Mal ist Adama dagegen.
  • Anders ist für die Operation bereit, bewusstlos und Kara Thrace spricht ein paar letzte Worte zu ihm.
  • Der Admiral geht zurück in sein Quartier, trinkt einen Schluck aus einer Flasche und wäscht sich anschließend sein Gesicht. Als er sich im Spiegel betrachtet fällt ihm ein Riss in seiner Wand auf.
  • Zurück auf dem Basisschiff kommt Sharon Valerii zu Ellen, um sie zur Operation zu bringen. Sie blickt hinunter auf die Zeichnung von Saul Tigh und fragt sie, wie sie es aushält, dass sie weiß, dass ihr Mann sie vielleicht für ihre Taten hasst. Ellen antwortet ihr, dass er es vielleicht gar nicht tut, denn "so ist die Liebe nämlich manchmal." Sharon bittet Ellen dann einen Kittel anzuziehen, was diese jedoch ablehnt.
  • Vor der Krankenstation warten Thrace und die anderen auf den Ausgang der Operation. Schließlich kommt Dr. Cottle zu ihnen und gibt Thrace die Kugel, die sie aus Anders Kopf herausholen konnten.Davon überrascht, dass Anders noch nicht aufgewacht ist, beschließen Gerard und Cottle ein EEG anzuhängen, um die Hirnaktivität von Anders zu überprüfen.
  • Später spricht Thrace zu dem noch immer bewusstlosen Anders, aber Schwester Ishay sagt ihr, dass sie sich keine Mühe geben soll, denn seine Gehirnaktivität ist beinahe Null.
  • Auf dem Weg durch einen Korridor auf dem Basisschiff fragt Ellen Valerii, ob sie sich ihrer Rolle, die sie in Johns Plänen spielt, bewusst ist. Valerii antwortet, dass sie weiß was sie tut — und zu Ellens Überraschung bringt Valerii sie zu einem Raptor Sie sagt Ellen, dass sie ihr vergibt. Valerii fliegt den Raptor anschließend aus dem Basisschiff. Gleich danach starten drei Jäger. Unter Beschuss springt der Raptor davon.
  • Admiral Adama ruft nach einigen Drinks Tyrol über das Interkom: "Chief... Tun Sie, was immer nötig ist, um unser Mädchen zu retten."

Anmerkungen

Der restliche Text muss noch übersetzt werden. Der englische Text befindet sich unter "bearbeiten".

Gastdarsteller

Referenzen


Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden