Immun

Aus Battlestar Wiki
Immun
"Immun"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel 3, Episode 7
Originaltitel A Measure of Salvation
Autor(en) Michael Angeli
Story
Regie Bill Eagles
Gastauftritte Lucy Lawless als Nummer Drei
Produktions-Nr. 307
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 10. November 2006
UK-Erstausstrahlung UK {{{UK airdate}}}
DE-Erstausstrahlung DE
DVD-Veröffentlichung
Bevölkerung 41.420 Überlebende (Bevölkerungsanzahl gesunken. 2)
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Virus Immun Helden
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen
Podcast TranscriptAnzeigen



Überblick

Lee Adama und Sharon Agathon werden mit der Untersuchung des treibenden Basisschiffes beauftragt. Sie finden humanoide Zylonen, die an einer Viruserkrankung sterben, welche Lee Adama dazu inspirieren einen gewagten Plan gegen ihren Feind zu schmieden.

Zusammenfassung

Auf der Galactica

  • Ein Enterkommando aus Raptoren and Vipern untersucht das verlassene Basisschiff. Unter den Mitgliedern des Enterkommandos sind Apollo und Athena.
  • Marines untersuchen die Korridore an Bord des Schiffes und finden tote Zylonen. Athena versucht vergeblich, sich mit dem Hybriden des Basisschiffs zu verbinden.
  • In der Kontrollzentrale des Basisschiffs machen einige noch lebende Zylonen das Enterkommando auf die Bake und die mit ihr verbundene Infektion der Zylonen aufmerksam. Einer der infizierten Zylonen, eine Nummer Acht, bezeichnet Athena als "Verräterin".
  • Während das Enterkommando zusammen mit Gefangenen auf dem Rückweg zu Galactica sind, zerstört sich das Basisschiff selbst.
  • Auf der Galactica werden das Enterkommando und die Zylonen unter Quarantäne gestellt, während Dr. Cottle herauszufinden versucht, ob das Virus auch Menschen befällt. Als die anderen (menschlichen) Angehörigen des Enterkommandos aus der Quarantäne entlassen werden, muss Athena noch dort verweilen, da ihr Blut noch nicht untersucht wurde. Helo ist darüber aufgebracht, möchte aber informiert werden sobald ihre Ergebnisse da sind.
  • Dr. Cottle identifiziert einen Virus, dessen Wirkung durch einen Impfstoff bei den Zylonen zwar eingedämmt, aber nicht geheilt werden kann. Präsidentin Roslin, Admiral Adama, Lee Adama und Helo diskutieren darüber, den Zylonen Informationen zu entlocken, indem man ihnen vormacht, dass der Impfstoff sie tatsächlich heilt. Ein Simon-Modell der Gefangenen wird ihnen zur Vernehmung vorgeführt. Er erzählt ihnen, dass das gesamte Basisschiff aufgegeben wurde aus Furcht davor, dass es durch den Auferstehungs-Prozess den Rest der Zylonenflotte infizieren könnte. Außerdem berichtet er, dass Gaius Baltar den Zylonen auf dem Basisschiff hilft, den Weg zur Erde zu finden.
  • An Bord von Colonial One schlägt Lee Adama einen Plan vor, die gesamte zylonische Rasse zu eliminieren, indem man die infizierten zylonischen Gefangenen in der Nähe eines Wiederauferstehungs-Schiffs exekutiert. Die heruntergeladenen Toten würden das Wiederauferstehungsschiff und damit die verbleibenden Zylonen infizieren, da der Virus laut Simon eine bioelektrische Feedback-Komponente besitzt, der ihn über den Download Prozess weiterverbreiten könnte. Helo lehnt den Vorschlag energisch ab und betrachtet ihn als Genozid.
  • Auf der Galactica stellt Athena fest, dass sie immun gegen das Virus geworden ist, da sie während ihrer Schwangerschaft mit ihrer Tochter Hera Antikörper gebildet hat. Helo informiert sie über den Plan, das Virus durch das Töten der gefangenen Zylonen in der zylonischen Flotte zu verbreiten. Schweren Herzens bekennt sich Athena trotzdem zu der von ihr gewählten Seite, den Kolonien.
  • In einem Gespräch mit der Präsidentin äußert Admiral Adama Vorbehalte bezüglich des Plans und verweist auf Gesetze, welche ihm den Einsatz biologischer Waffen ohne direkten Befehl des Präsidenten verbieten. Trotz der ethischen Konsequenzen authorisiert die Präsidentin den biologischen Angriff.
  • Die Galactica springt zu einer zylonischen Versorgungslinie und startet ihre Viper- und Raptor-Staffeln um die Zylonenflotte anzulocken. Zur gleichen Zeit beginnt Helo, den Plan der Flotte zu vereiteln, indem er eine Steckverbindung in einem Schaltkasten für die Klimakontrolle löst.
  • Die Zylonen springen mit einer Kampfgruppe in das Gebiet, einschließlich eines Wiederauferstehungs-Schiffs. Admiral Adama ordnet die Exekution der Gefangenen an.
  • Lee Adama führt das Exekutionskommando zur Brigg, findet aber die leblosen Gefangenen vor, die schon vor der Ankunft des Wiederauferstehungs-Schiffs getötet wurden. Admiral Adama beordert den Rückzug, und die Galactica entkommt, ohne größeren Schaden zu nehmen.
  • Helo spricht mit Athena über seinen Sabotage-Akt. Er hält es weiterhin für richtig, unabhängig davon, was die Konsequenzen für ihn sind.
  • An Bord der Galactica berichtet Admiral Adama der Präsidentin, dass die Gefangenen wegen Sauerstoffmangel erstickt sind, weil die Klimakontrolle manipuliert wurde. Roslin stellt schnell fest, dass es nur ein oder zwei Verantwortliche für die Tat geben kann, jedoch stellt Adama die Untersuchung ein. Laut eines Berichts von Cottle kam die Bake vermutlich rein zufällig mit dem Virus in Berührung, von welchem auch vor 3000 Jahren berichtet wurde, zur Zeit als der Dreizehnte Stamm Kobol verließ. Adama wertet dies als einen Hinweis darauf, dass sie auf dem richtigen Weg zur Erde seien, worauf Roslin entgegnet, dass dies auch für die Zylonen gilt.

Auf einem Basisschiff

  • Baltar wird auf dem Basisschiff von Drei und Caprica-Sechs zur Rede gestellt. Drei und Caprica-Sechs beschuldigen ihn, von dem Virus auf der Bake gewusst und Kontakt mit der Galactica gehabt zu haben. Als Baltar dies verneint, aber zugibt, die Bake auf dem anderen Basisschiff entdeckt zu haben, wird er von Zenturios abgeführt.
  • In seiner Projektion sagt ihm seine imaginäre Sechs, er solle sich entspannen. Währenddessen wird sein Körper von Drei gefoltert, wobei sich Caprica-Sechs sichtlich leidend abwendet.
  • Während Baltar durch Drei weiter mit immer schmerzvolleren Methoden verhört wird, versucht seine virtuelle Sechs, seine Gedanken von seinem Körper und der Folter zu abzulenken, indem Sie mit ihm schläft. Trotz extremer Schmerzen hält Baltar durch.

Anmerkungen

  • Die Anzahl der Überlebenden ist 41.420. Abgesehen von Geburten bedeutet dies einen ungeklärten Verlust von zwei Leben seit Virus.
  • Die Geschichte mit der Bake in dem Löwenkopf-Nebel und dem Virus könnte durch den Lunar Lander Surveyor 3 angeregt worden sein. Bevor diese Raumsonde 1967 gestartet wurde, wurde ihre Kamera vermutlich von einem erkrankten Monteur mit einem verbreiteten Bakterium kontaminiert. Nachdem die Kamera von Astronauten der Apollo 12 geborgen wurde, konnten die Mikroben im Brutkasten wieder zum Leben erweckt werden, überlebten also zweieinhalb Jahre Vakuum, extreme Strahlung und Temperaturen.
  • Dies ist die erste Episode, in welcher Saul Tigh nicht auftritt, höchstwahrscheinlich wegen seines Versprechens William Adama gegenüber, unmittelbar nach der Auseinandersetzung zwischen Adama mit ihm und Thrace in "Virus". Bisher sind Laura Roslin und William Adama die einzigen Personen, die in allen Episoden auftraten, wenn auch Adama in einigen frühen Episoden der zweiten Staffel bewusstlos war.
  • Wie in den Dialogen und durch die Uniform erkennbar, ist Helo zum Captain befördert worden.
  • Dr. Cottle diagnostiziert eine lymphozytäre Enzephalitis. Eine Enzephalitis (Gehirnhautentzündung) ist eine Krankheit, die durch ein ein Pathogen (einen Erreger) ausgelöst wird, nicht ein Pathogen selbst. Vermutlich ist der Erreger ein Lymphozytäre Choriomeningitis Virus.
  • Im Podcast [[1]] zu dieser Folge erwähnt Moore, dass diese Episode Ähnlichkeiten mit der Star Trek: The Next Generation Episode "Ich bin Hugh" hat, wenn auch er die Episode nicht namentlich nennt. Desweiteren erzählt er, dass diese Star Trek Episode während der Autorentreffen zur Diskussion der Entwicklung dieser Episode zur Sprache kam. Sie beschreibt, wie ein Computervirus in eine einzelne Borg Drone implantiert werden sollte, damit diese das Borg Kollektiv infizieren kann.
  • Der Ort des Angriffs gegen die Zylonen wird in der Einblendung als "In der Gegend von NCD2539 oberhalb/nördlich." bezeichnet.
  • Der Zylonen-Hybrid erscheint in dieser Episode nicht, obgleich der Name der Schauspielerin Tiffany Lyndall-Knight im Abspann erwähnt wird.
  • Eine Szene eines Werbefotos, welches Nummer Sechs und Drei in einem projizierten Wald zeigt, wurde offenbar aus der Episode entfernt [[2]].
  • Weitere gelöschte Szenen [[3]] dieser Episode sind ein Verhör eines Leoben-Modells durch Kara Thrace in Anspielung an "Fleisch und Blut", und eine Szene, in der Admiral Adama das zylonische Basisschiff von einem Raptor aus inspiziert. Eine weitere Szene, in der Tigh Helo beschimpft, ein schlechter XO zu sein und eine Beziehung mit einem Zylonen zu haben, wurde auf Anraten von Michael Hogan nicht gefilmt. Er wandte ein, dass Tigh sich an den Rat Adamas halten würde, der ihm in der letzten Episode sagte, er solle sich zusammenzureißen[1].
  • Lee Adama als Anführer des Marine-Enterkommandos ist ein Überbleibsel des fallengelassenen Handlungsstrangs, in welchem er sich den Marines anschließt um Gewicht zu verlieren und wieder ein Soldat zu werden[2].

Analyse

Die Krankheit

  • Die Zylonen wären wohl schnell in der Lage gewesen, die Seuche einzudämmen, wenn die Galactica es geschafft hätte, sie zu infizieren. Sharon Agathon ist immun, da fötale Zellen von Hera in ihr Antikörper gegen den Virus gebildet haben. Hera ist immun da sie ein menschlich-zylonischer Hybrid ist. Nun, da Hera in den Händen der Zylonen ist, hätte Baltar ihre Immunität ausnutzen können, wie er es bei Roslin getan hat, um sich weiter bei den Zylonen zu bewähren.
    • Man kann annehmen, dass die Exekution der gefangenen Zylonen sie zum Wiederauferstehungsschiff zurück geschickt und damit das zylonische Netzwerk infiziert hätte.
    • Die Zylonen, die die Seuche hätten untersuchen sollen, hätten sich der Gefahr ausgesetzt, selbst zu sterben.
  • Die weiteren Auswirkungen eines solchen Ereignisses hätten von religiöser Bedeutung für die Zylonen gewesen sein können. Die Zylonen zeigten immer wieder einen Hang zu religiösen Fügungen und ließen dabei rationale Erklärungen außer Acht. Durch die Rettung der zylonischen Rasse wäre Hera in den Status eines Messias erhoben worden, wenn ihre Schöpfung sie ohnehin nicht schon für die Zylonen zu einem solchen gemacht hat, weil ihr Gott ihre Schöpfung vorhergesagt hat.
    • Die Anwesenheit von Hera ist für die Zylonen wesentlich genug, dass es sie davon abhalten könnte, in ihr ein Werkzeug zu sehen.
  • Es gibt eine grundlegende Schwäche im Plan von Lee Adama: Selbst wenn der Virus das Wiederauferstehungs-Schiff erfolgreich infiziert, so würden die Zylonen dieses Schiff vom Rest der Flotte isolieren, um ein weites Ausbreiten der Seuche zu verhindern. Die zu erwartenden Auswirkungen für die zylonische Flotte wären vermutlich nicht größer als die Zerstörung des Wiederauferstehungs-Schiffs in "Die Auferstehung, Teil II".
    • Apollos Plan basiert auf den Vermutungen der Zylonen über die Gefährlichkeit der Seuche. Er nahm schlichtweg an, dass diese korrekt sind, und das Virus sich wie ein Lauffeuer verbreiten würde.
    • Im Falle einer weiteren Ausbreitung des Virus hätte die Galactica die infizierten Zylonenschiffe entern können, um dringend benötigte Rohstoffe und Güter zu erbeuten, und um weitere infizierte Zylonen als biologische Waffen in Gefangenschaft zu nehmen.
  • Der wissenschaftliche Hintergrund des Virus und seiner Ausbreitung ist etwas fragwürdig. Während der biologische Aspekt einleuchtet, erscheint die Existenz einer bioelektrischen Feedback-Komponente eher wie Technogeplapper. Für einen biologischen Virus (also einen physischen Erreger) wäre es unmöglich, über den Downloadprozess auf das Wiederauferstehungs-Schiff transferiert zu werden. Der Feedback-Effekt, der die Hirnstrom-Muster verändert, könnte den Downloadprozess stören, und es ist unklar, wie er den Virus selbst auf der anderen Seite verbreiten könnte. All dies könnte auch ein Fall von zylonischem Aberglauben sein, der für die Zylonen nicht untypisch ist.
    • Nach Dr. Cottles Aussage scheint das Problem eher in der Art zu liegen, mit welcher das zylonische Immunsystem auf das Virus reagiert, als am Virus selbst. In diesem Falle könnte diese Reaktion des Immunsystems möglicherweise durch den Download übertragen und damit durch das zylonische Netzwerk an weitere Zylonen weitergegeben werden.
    • Konzeptuell gibt es viele Gemeinsamkeiten zwischen biologischen Viren und Computerviren: Beide eignen sich Zellfunktionen an. Im Falle eines Retrovirus wird sein Genom in die zellulare DNS eingebaut, welche im Falle der Zylonen an das Wiederauferstehungs-Schiff heruntergeladen werden könnte.
    • Dass die Zenturios und Raider außer Gefecht gesetzt wurden könnte ein Hinweis auf eine digitale Komponente des Virus sein, aber in "Virus" wird erwähnt dass die Zenturios ebenfalls ausfielen, als der Hybrid infiziert wurde. Das würde bedeuten, dass der Hybrid auf irgendeine Weise mit den Zenturios in Verbindung steht. Die Raider sind teilweise biologisch und könnten in den Hangars infiziert worden sein.
  • Dr. Cottle erklärt, dass die Zylonen Antikörper in sich tragen, die die DNS des von ihm hergestellten Impfstoffs abbauen. Antikörper haben aber im Allgemeinen keine solche zersetzende Funktion, sondern erleichtern nur die Erkennung der Erreger für die Bekämpfung durch das Immunsystem. Da sich Impfstoffe aber durch die krankheitserregenden (oder verwandten) Organismen entwickeln, ist es unwahrscheinlich, dass die Zylonen Antikörper gegen die DNS des Impfstoffs haben, da sie sonst vermutlich gegen den Krankheitserreger selbst immun wären.
  • Der biologische Genpool, aus dem die Zylonen entstanden, könnte aus einer Zeit stammen, bevor die Menschen eine Immunität gegen die Seuche entwickelt haben (einige hundert Jahre zuvor), wenn auch die Zylonen (selbst als Rasse von Maschinen) nur etwa 40 bis 60 Jahre alt sind. Das könnte ein Hinweis auf eine andere, nicht koloniale DNS-Quelle für die Zylonen sein. Der Genpool muss aber nicht notwendig so alt gewesen sein. Da die Menschen schon seit Jahrhunderten immun gegen das Virus waren, könnten die Zylonen dies bei der Schaffung ihrer biologischen Modelle schlicht übersehen haben.
  • Offenbar könnte der Virus als recht zuverlässiger Lackmus-Test für Zylonen in der Kolonialen Flotte genutzt werden.
  • Es erscheint plausibel, dass alle Mitglieder des Enterkommandos der Galactica (ausgenommen Sharon Agathon), die das zylonische Basisschiff betreten haben, keine Zylonen sind.
  • Die Tatsache, dass Baltar ebenfalls auf dem infizierten Basisschiff war, schließt nicht aus, dass Baltar ein Zylon ist, da er während der ganzen Zeit auf dem Basisschiff einen abgeschlossenen Raumanzug trug. Wenn er die Regeln bei Biogefährung beachtet hat, dann hätte er den Anzug so lange anbehalten, bis er von außen desinfiziert worden ist.
  • Die Klimasteuerung scheint durch Karl Agathon alleine dadurch umgangen worden zu sein, dass er einen Stecker abgezogen hat (sofern dies nicht nur der letzte Schritt einer längeren Prozedur war). Es ist anzunehmen, dass ein Schlachtschiff mehrere geschachtelte Sicherheitssysteme hat, um solch katastrophale Folgen einer einfachen Funktionsstörung zu verhindern.
  • Die Quarantänemaßnahmen durch Plastikfolien in Räumen und Gängen erscheinen recht ineffizient. Auf einem Raumschiff sollte es für solche Situationen Bereiche geben, die sich vollständig von den Lebenserhaltungssystemen des Rests des Schiffes abschotten lassen. Womöglich wurde dies für den dramatischen Effekt so inszeniert.
  • Lässt man den dramatischen Effekt außer Acht, so hätte der Plan effektiver durchgeführt werden können, indem man das Exekutionskommando in der Brigg in Bereitschaft und den FTL-Antrieb die ganze Zeit hochgefahren gelassen hätte.

Anderes

  • Admiral Adamas Reaktion auf den vorzeitigen Tod der Gefangenen ist ein weiteres Beispiel dafür, was gleichzeitig seine größte Tugend als auch seine offensichtlichste Schwäche ist - die Hingabe für seine Untergebenen, und das Bedürfnis, sein Gewissen rein zu halten.
  • In dieser Episode werden Raptoren mit Waffensystemen bis an die Zähne bewaffnet gezeigt. In der Vergangenheit (Miniserie, "Die Hand Gottes") wurden Raptoren selten im direkt im Kampf dargestellt, sondern eher im Hintergrund um das Kampfgeschehen zu koordinieren. Sie wurden in einigen früheren Episoden ("Kobol, Teil II", "Die Gesetze des Krieges") bewaffnet gezeigt, aber dies ist deutlich die herausragendste Rolle in einer Kampfhandlung bisher. Die Raptoren nutzen externe Raketenwerfer und Kanonen, die in "Exodus, Teil I & II" zum ersten Mal zu sehen waren, und greifen mit dem gleichen Manöver an, mit welchem sie in der Schlacht von Neu Caprica die Täuschkörper abgefeuert haben.
  • Baltar nennt die Nummer Drei, die ihn foltert, "D'Anna", worauf sie antwortet. Dies ist jedoch nicht die Kopie der Reporterin, die sich in der Flotte versteckt hielt. Es handelt sich um dieselbe Kopie, die auf Caprica versucht hat, Caprica-Sechs und Boomer aus dem Verkehr zu ziehen, bevor Caprica-Sechs sie tötet ("Download"): Es wird gezeigt, dass sie das gleiche Modell wie das, welches Träume auf Neu-Caprica hatte.
  • Gaeta ist überrascht zu hören, dass Baltar lebt, obwohl er anwesend war, als Nummer Drei in "Exodus, Teil II" Baltar die Evakuierung von Neu Caprica anbot. Offenbar nahm Gaeta an, dass Baltar seinen Versuch, die Zündung einer Atombombe auf Neu Caprica durch die Zylonen zu verhindern, nicht überlebt hat. Durch diesen Verrat hätte Baltar kaum eine Überlebenschance bei den Zylonen gehabt, geschweige denn ihre "Gastfreundschaft" genießen können. Es sollte erwähnt werden, dass es mildernde Umstände gab, wie Baltars Rettung Heras oder seine Unterstützung bei der Suche nach dem Weg zur Erde, auf Grund derer die Zylonen ihm den Aufenthalt auf dem Basisschiff gestatteten.
  • In einer gelöschten Szene [[4]] sagt Apollo, dass sie für die Mission jeden Piloten benötigen, einschließlich derer, die normalerweise keine Flugerlaubnis haben. Als er dies sagt, richtet sich sein Blick (und die Kamera) auf Starbuck, was andeutet, dass Thrace seit den Ereignissen in "Virus" immer noch Startverbot hat.

Fragen

  • Wo bleibt Caprica-Sechs' imaginärer Baltar, der sie in "Download" begleitet hat?
  • Wer erteilt dem Basisschiff die Anweisung zur Selbstzerstörung? Der Hybrid oder einer der humanoiden Zylonen? In Anbetracht ihres merkwürdigen Gesichtsausdrucks nach der Zerstörung, könnte es Athena gewesen sein?
  • Oder ist die Zerstörung des Basisschiffs ein Anzeichen dafür, dass der Hybrid auf dem Schiff gestorben ist und daher nicht mehr in der Lage war, die Integrität des Schiffes aufrecht zu erhalten?
  • Wenn das Basisschiff tatsächlich eine solch große genozide Bedrohung für die Zylonen gewesen ist, warum lassen sie es langsam verenden anstatt es gleich zu zerstören?
  • Welche Art von Neuanfang planen die Zylonen auf der Erde? Einfach einen neuen Heimatplaneten, ein Versuch von menschlich-zylonischem Zusammenleben, das nicht durch die Zerstörung der zwölf Kolonien überschattet ist, oder etwas anderes?
  • Bedeutet die mögliche Existenz des neuen Erregers auf der Erde, wenn sie denn durch den dreizehnten Stamm zurückgelassen wurde, dass die Erde kein brauchbarer Planet für die Zylonen mehr wäre? Wären die auf der Erde landenden Zylonen nicht ebenfalls anfällig für diesen Virus?
  • Warum springt eine vollständige zylonische Flotte (einschließlich eines Wiederauferstehungs-Schiffs) zum Gefecht mit der Galactica? Warum wird das Auferstehungs-Schiff nicht einfach irgendwo zurückgelassen, so wie es oft in früheren Kampfhandlungen war?
  • Erwidert Nummer Drei die Liebe Baltars?
  • Wird die Sabotage für Helo und Athena noch Konsequenzen haben, sobald andere Besatzungsmitglieder sich ausrechnen können, dass sie hinter der Sabotage stehen? Wie wird sich dies auf Helos Ruf als Zylonen-Liebhaber oder seine Glaubwürdigkeit als erster Offizier (XO) auswirken? (Antwort)
  • Wird Athena an ihrem Versprechen Helo gegenüber über ihre Verbundenheit und ihre Verpflichtung zur Flotte festhalten, wenn sie herausfindet, dass Hera noch lebt?
  • Ist Helos Sabotageakt und seine Ansicht über den Versuch der Zylonen, eine Ko-Existenz von Menschen und Zylonen aufzubauen, der Anfang einer bewussteren Verrats an der Flotte (und demnach einem ähnlichen Verhaltensmuster Athenas zu folgen, die von Zeit zu Zeit die Seiten wechselt)? Würde Helo also gern mehr wie Athena werden, und sich mehr mit den Zylonen identifizieren? (Antwort)
  • Kann es sein, dass Nummer Drei während der Folter Baltars tatsächlich glaubt, dass Gott durch Baltar zu ihr spricht (ebenso wie er als Hand Gottes)? Als er sagt: "Hör nicht auf, ich liebe dich" und "ich glaube an dich", könnte dies für Drei eine Bestätigung sein, dass sie auf dem richtigen Weg ist.
  • Warum macht Baltar Aufnahmen von dem verdächtigen Objekt und behauptet anschließend, nichts verdächtiges auf dem Basisschiff gesehen zu haben? Ist ihm nicht klar, dass die Zylonen dies Lüge sofort aufdecken, sobald sie das gesammelte Material sichten?
  • Nachdem herauskommt, dass der Virus für Menschen ungefährlich ist, warum bleibt Helo außerhalb des Isolationsbereiches und kümmert sich nicht persönlich um seine Frau?
  • Warum erkennt die Entermannschaft auf dem Basisschiff die Symptome der Krankheit der sterbenden Zylonen erst, als die Zylonen ihnen davon berichten?

Gaststars

Referenzen


Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden