Fleisch und Blut

Aus Battlestar Wiki
Fleisch und Blut
"Fleisch und Blut"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel 1, Episode 8
Originaltitel Flesh and Bone
Autor(en) Toni Graphia
Story
Regie Brad Turner
Gastauftritte
Produktions-Nr. 108
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 25. Februar 2005
UK-Erstausstrahlung UK 6. Dezember 2004
DE-Erstausstrahlung DE 29. März 2006
DVD-Veröffentlichung 20. September 2005 US
28. März 2005 UK
31. August 2006 DE
Bevölkerung 47.954 Überlebende (Keine Veränderung der Bevölkerungsanzahl.)
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Unter Verdacht Fleisch und Blut Ellen
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen


Überblick

Als eine Kopie von Leoben Conoy an Bord eines zivilien Schiffes festgenommen wird, gibt Laura Roslin die Anweisung, ihn zu befragen. Lieutenant Trace soll die Aufgabe ausführen. Es besteht die Möglichkeit, dass Conoy eine Bombe in der Flotte versteckt hat.

Zusammenfassung

  • Laura Roslin hat einen durch Chamalla ausgelösten Traum. Darin wandelt sie durch einen Wald, bis sie Leoben Conoy begegnet. Dieser warnt sie vor Zylonen. Als sie fliehen will, greift er sie, versteckt sich mit ihr hinter einem Baum und hält ihr den Mund zu. Die vermeintlichen Zylonen, in Wahrheit koloniale Marines, laufen an dem Baum vorbei ohne sie zu bemerken. Er lässt sie los und verneigt vor ihr sein Haupt. Plötzlich wird er von einem starken Sog erfasst, der ihn von ihr weg in den Wald zieht. Schweißgebadet wacht sie auf, gerade als Billy sie wecken will. Er teilt ihr mit, dass ein zylonischer Agent an Bord der Gemenon Traveler gefangen genommen wurde.
  • Es stellt sich heraus, dass der Zylone Leoben Conoy ist und sich schon länger auf diesem Schiff versteckt hielt. Commander Adama versucht Roslin davon zu überzeugen, dass es besser ist ihn sofort zu zerstören, sie jedoch will ihn erst befragen lassen. Auf seinen Hinweis, das Conoy mit doppeldeutigem Geschwätz Verwirrung stiften wird, entgegnet sie nur, dass dann jemand die Befragung durchführen soll, der sich nicht so leicht verwirren lässt.
  • Auch wenn der Commander vom Nutzen des Verhörs nicht überzeugt ist, übergibt er Starbuck den Auftrag, die Befragung durchzuführen. Im Hangar beim erbeuteten Jäger (Kein Weg zurück) übergibt er ihr die nötigen Dokumente. Sie wird von Adama gewarnt, dass Conoy nicht getraut werden könne. Weniger weil er lügen würde, sondern mehr weil er alles in Halbwahrheiten dreht, so dass Lügen in der Wahrheit versteckt sein würden.
  • Sharon Valerii betrachtet den Jäger. Dabei scheint sie ihn zu streicheln und eine Melodie zu summen. Als Chief Tyrol auftaucht, fragt sie ihn, ob ihre früheren Hinweise etwas gebracht hätten. Er bestätigt dies und fragt, wie sie auf die Idee kam, das Schiff mehr wie ein Tier zu behandeln. Sie behauptet allen ernstes, dass sie selbst ein Zylon wäre, was Tyrol aber überhaupt nicht witzig findet.
  • Zwischenzeitlich begibt sich Thrace in einem Raptor zur Gemenon Traveler. Dort angekommen beobachtet sie Conoy zunächst, wobei sie mit Interesse feststellt, dass er schwitzt. Er liegt zudem mit dem Kopf auf dem Tisch, als würde er schlafen. Als sie schließlich den Raum betritt und ihn darauf anspricht, behauptet er, er würde beten. Sie bemerkt, das die Götter keine Gebete von Toastern erhören, er jedoch erwidert, das Gott alle Gebete erhöre.
  • Sie fährt zunächst mit dem Verhör fort, aber als Conoy versucht, ihren Namen herauszufinden, verlässt sie den Raum. Als er sie bei ihrem Rufnamen nennt, bleibt sie überrascht stehen. Er meint, jetzt können sie reden und sie wendet sich wieder ihm zu. Conoy behauptet, auf einem der Schiffe der Flotte wäre ein Atomsprengkopf, der genau um 18:30 Uhr detonieren würde. Als er jedoch nicht verraten will, wo dieser Sprengkopf versteckt sei, verlässt sie ihn vorerst.
  • Commander Adama veranlasst eine flottenweite Suche nach der vermeintlichen Atombombe. Er warnt Starbuck nochmals vor Conoy und seinen Spielchen und dass sie kein Risiko eingehen solle.
  • Zurück bei Conoy versucht dieser das Gespräch auf das Thema Religion zu lenken. Auch wenn Starbuck zunächst nicht darauf eingeht, versucht er herauszufinden, ob sie zu Artemis und Aphrodite bete und behauptet ihre Religionen seien gar nicht so verschieden, nur das er zu einem und sie zu mehreren Göttern bete. Zudem behauptet er, er würde das Universum sehen und ihre Zukunft prophezeien können.
  • Sie lässt sich inzwischen eine Mahlzeit bringen von der sie aber nur ein paar Bissen nimmt, den Rest überlässt sie Conoy. Nachdem dieser seinen größten Hunger gestillt hat, lässt sie ihn systematisch schlagen, während sie ihm Vorträge über den Unterschied zwischen Menschen und Maschinen hält.
  • Doktor Baltar erhält in seinem Labor Besuch von Lieutenant Valerii die ihn um Hilfe bittet. Sie will eine der ersten sein, die von seinem Zylonendetektor getestet wird. Als er zunächst mit Unverständnis reagiert, erinnert sie ihn eindringlich daran, dass sie ihn von Caprica gerettet und dafür ihren Co-Piloten zurückgelassen hat. Baltars innere Nummer Sechs weist daraufhin, dass das Ergebnis mit Sicherheit interessant wäre. Er geht darauf ein und schlägt sie sogar als "Beta-Tester" vor.
  • Conoys Verhör geht weiter. Abermals wirft Starbuck ihm vor, kein Mensch zu sein, sondern nur eine Maschine. Ein Mensch hätte inzwischen wenigstens falsche Informationen preisgegeben, um der Folter zu entgehen. Unter Schmerzen behauptet er, Gott zu sein, worüber sie sich herzlich lustig macht.
  • Schließlich wirft er der Menschheit jedoch ihre Sündhaftigkeit vor und dass die Zylonen Gottes Antwort auf den Frevel der Menschen sei. Sie jedoch hält ihm vor, dass die Zylonen von Menschen erschaffen wurden und nicht von Gott und dass die Zylonen die gesamte menschliche Zivilisation vernichtet hätten.
  • Als sie kurzzeitig von den Wächtern allein gelassen werden, eröffnet er ihr, dass er sie ohne Probleme umbringen könne. Auf ihre Frage, warum er es nicht tue, antwortet er, dass es noch zu früh dafür sei. Zum Beweis reißt sich Conoy ohne Mühe von seinen Fesseln los und fällt über Starbuck her, tötet sie aber nicht. Wächter stürmen herein und zerren ihn von ihr fort.
  • In der Leichenhalle betrachtet Commander Adama den toten Leobon Conoy von der Ragnar-Station. Er kontaktiert Colonel Tigh im CIC betreffs der Suche nach dem Sprengkopf. Da die Zeit langsam knapp wird und die Suche noch immer erfolglos ist, lässt er den Abstand zwischen den Schiffen vergrößern, um den Schaden bei einer möglichen Explosion zu minimieren.
  • Auf der Traveler wird Conoys Kopf nun für immer längere Zeit in einen Eimer mit Wasser getaucht. Noch immer will er jedoch nicht sagen, wo der Sprengkopf versteckt sei. Starbuck konfrontiert ihn damit, dass er hier möglicherweise endgültig sterben könnte, weil er zu weit von der zylonischen Heimatwelt entfernt ist, dass er keine Seele habe und einfach verschwindet, wenn er stirbt.
  • Conoy behauptet weiterhin das er eine Seele habe. Er erzählt Starbuck von ihrer Mutter, dass sie ihr eingeredet habe, dass Schmerz gut für die Seele sei und ihr Leben von Schmerz und Unglück bestimmt sei. Und das Starbuck das glaubt, weil sie es selbst so will. Davon scheinbar unbeeindruckt setzt Starbuck das Verhör fort.
  • Dr. Baltar führt an Sharon Valerii den Zylonentest durch, der positiv ausfällt. Er zögert, ihr das Ergebnis mitzuteilen. Nummer Sechs bringt ihn mit Drohungen und Vermutungen dazu, ihr zu verkünden, das sie kein Zylon ist.
  • Eine Vision von Conoy veranlasst Präsidentin Roslin zur Gemenon Traveler zu fahren, um ihn dort selbst zu befragen.
  • Starbuck steht zunehmend unter Zeitdruck, der Zylon hat noch immer nicht das Versteck verraten. Stattdessen beginnt er nun aus den heiligen Schriften zu zitieren, was sie ihm aber verbieten will, da er nicht das Recht dazu habe. Schließlich eröffnet er ihr, das sie Kobol finden würde und Kobol wiederum den Weg zur Erde weisen wird, als plötzlich Roslin in das Verhör platzt.
  • Vor dem Verhörraum fragt sie Starbuck nach dem Versteck der Bombe. Diese muss zugeben, dass sie es noch immer nicht weiß. Dafür berichtet sie Roslin von Conoys Vorhersage, dass sie Kobol finden werden. Roslin lässt Conoy säubern, damit sie ihn selbst befragen kann.
  • In einem Raum der Traveler wird er ihr gegenüber gestellt. Sie bittet ihn um Verzeihung für die erlittene Folter und lässt ihm die Fesseln abnehmen. Sie bietet ihm an, den Konflikt zwischen den Menschen und Zylonen ein für alle mal zu beenden, er müsse ihr nur vertrauen.
  • Conoy gesteht, dass es keine Bombe gibt, er sich damit nur Zeit verschaffen wollte, weil er, wie Starbuck bereits feststellte, zu weit weg von der Heimat ist. Er äußert Verständnis für Starbucks Taten, sie gehört schließlich zum Militär und es sei ihre Aufgabe.
  • Plötzlich umarmt er Roslin überraschend, welche die losstürmenden Sicherheitsleute aber zurückwinkt. Er flüstert ihr ins Ohr, dass Adama ein Zylon sei. Geschockt und angewidert löst sie sich von ihm und lässt ihn doch in die Luftschleuse werfen.
  • Sie wirft Starbuck vor, dass sie den Überblick verloren habe. Während sie Conoy verhörte, hat der dafür gesorgt, dass sich die Flotte schutzlos verteilt und angreifbar wurde, und ihnen tödliche Gedanken in den Kopf gesetzt, die schlimmer sind als Bomben. Es stimmt, er ist eine Maschine. Aber eine Maschine, die das eigene Leben und die Zukunft bedroht, wirft man weg.
  • Als die Luke der Schleuse geöffnet wird, wird Conoy in der gleichen Weise vom Sog erfasst und in den Weltraum geblasen, wie zuvor in Roslins Traum in den Wald. Mit Bedauern blickt Starbuck ihm hinterher. Später in ihrer Unterkunft betet sie zu den Göttern für seine Seele.
  • Bei einer kleinen Nachbesprechung zwischen Adama und Roslin möchte der Commander wissen, warum sie solch ein Risiko auf sich genommen habe. Sie antwortet nur, dass Präsident Adar einmal sagte, dass das Interessanteste an seinem Job wäre, dass man sich niemandem erklären müsse.

Auf Caprica

  • Auf dem von den Zylonen besetzten Caprica warten eine Nummer Sechs und ein Aaron Doral auf die auf Helo angesetzte Sharon-Valerii-Kopie. Sechs bemerkt, das Sharon immer mehr zu einer von "ihnen", den Menschen, wird. Doral erinnert sie, dass sie dennoch eine Zylonin ist. Als Sharon schließlich zu ihnen stößt, informiert sie die beiden, dass sie und Helo Sex miteinander hatten. Sechs will wissen ob er sie liebe, Sharon kann das jedoch nicht mit Sicherheit bestätigen.
  • Sie wird informiert, dass in der Nähe eine Hütte für die beiden vorbereitet wird, mit Nahrung, Wasser, Elektrizität, zu der sie ihn führen soll, um dort mit ihm ein neues Leben anzufangen. Andernfalls soll sie ihn töten. Auf ihrem Weg zurück zum Lager erinnert sie sich an ihre gemeinsamen Abenteuer. Sie beschließt, endgültig mit Helo vor den Zylonen zu fliehen.

Anmerkungen

  • Diese Episode handelt etwa 24 Stunden nach "Unter Verdacht".
  • Doktor Cottle war bei seiner Suche nach Chamalla offenbar erfolgreich, Roslin verwendet es jetzt, um ihren Krebs zu behandeln.
  • Es gibt 47.954 Überlebende in der Flotte, vermutlich einschließlich der Besatzung der Galactica, da die Zahl zwischen 45.000 und 50.000 in den letzten paar Wochen fluktuiert hat. Dies bedeutet einen Verlust von 18 Leben seit "33 Minuten" bei einer zweifelsohne ungenauen Zählung während der Übergangszeit.
  • Laura Roslin hat vielleicht Vorausahnungen und / oder die Zylonen sind vielleicht parapsychologisch.
  • Boomer glaubt, ihre Familie wurde getötet - zusammen mit ihrer gesamten Vergangenheit - in einer "Tragödie", welches die Kolonie Troy zerstört hat.
  • Baltars Zylonendetektor funktioniert und er braucht nur ein paar Minuten, um Boomers Probe zu untersuchen.
  • Baltar weiß nun, dass Boomer ein Zylon ist.
  • Leoben Conoys Exekutierung durch Aussetzen in einer Luftschleuse ist relativ "unspektakulär", verglichen mit ähnlichen Sequenzen in vielen anderen Science Fiction-Filmen. Die Entscheidung, seinen Tod nicht auf grausamere Art zu zeigen, mag mit den Standards & Practices zusammen hängen, um wissenschaftlich akkurat zu sein, weshalb es eher zu dem passt, was über die menschliche Physiologie im Vakuum bekannt ist.
  • Am Anfang der Episode summt Boomer eine Melodie, als sie den aufgebrachten zylonischen Jäger berührt. Die Melodie stammt von dem koreanischen Kinderlied 'Der Springbrunnen auf dem Hügel'.

Analyse

  • Ursprünglich dachten viele von Galactica-Sharon als die "gute" Sharon und von Caprica-Sharon als die "böse" Sharon. Allerdings hat Schauspielerin Grace Park gesagt, dass sie keine der beiden als gut oder böse angesehen hat und in dieser Episode verändert Caprica-Sharon ihr Verhalten, den Zylonen zu helfen, nun dazu, Helo zu helfen und auf der kolonialen Seite zu stehen. Inzwischen zum Ende von Staffel 1 hin wird Galactica-Sharon zu einem zunehmend dunkleren Charakter.
  • Als Sharon auf Caprica zurück zu Helo läuft, erinnert sie sich unter anderem auch daran, wie sie ihn zu Beginn auf dem Planeten zurück gelassen hat. Da dies aber seinerzeit eine andere Sharon Valerii war, deutet das darauf hin, das sie über ihre Erinnerungen bis zumindest diesem Zeitpunkt verfügt. Sie sagt später aus, dass dies der Fall war in "Die verlorene Flotte", "Heimat, Teil II", "Die Auferstehung, Teil II", and "Der beste Jäger der Zylonen".

Fragen

  • Warum wird Thrace mit dem Verhör von Conoy betraut? Warum kein anderer Offizier?
  • Ist Conoys Behauptung, dass Starbuck Kobol finden würde, so gemeint, dass sie den Planeten entdeckt oder dass sie erkennt, was er ist? (Antwort)
  • Wie wird Roslin nach Conoys Behauptung, Adama sei ein Zylon, weiter verfahren? Sie hat bereits demonstriert, dass sie willens ist, das schlimmste über eine Person, ohne Beweis zu akzeptieren (ihre Reaktion auf Baltars Situation in "Unter Verdacht"). (Antwort)
  • Warum ist "Liebe" so wichtig für die Zylonen? (Antwort)
  • Wurde Troy durch einen wirklichen Unfall zerstört, um es zu einem glaubhaften "Cover" für die Zylonen zu machen, um Boomers "Vergangenheit" zu erschaffen, oder waren sie Verantwortlich für die Zerstörung der Kolonie?
  • Gibt es außer den Silikatrelais und der synthetischen Substanz, die Baltar bei der Verbrennung zylonischen Gewebes entdeckte, auch noch andere größere Unterschiede zwischen Menschen und Zylonen? (Siehe den Artikel Humanoider Zylon für Details)
  • Warum flieht Roslin in ihrem Traum vor den Marines und läuft stattdessen auf Conoy zu? Sie weiß doch bereits seit "Das Tribunal" wie er aussieht.
  • Besitzen Conoy und die Zylonen wirklich die Macht der Prophezeiung?

Bemerkenswerte Dialoge

  • Während des Verhörs:
Leoben Conoy: Ich sehe das Universum, ich sehe die Muster. Ich sehe die Vorzeichen eines jeden Moments. Alles, es ist alles da. Ich sehe es und Sie nicht!
  • Ebenfalls während des Verhörs:
Kara Thrace: Menschliche Wesen müssen leiden und weinen und schreien. Und ertragen. Weil sie keine Wahl haben.

Gastauftritte


Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden