Ellen

Aus Battlestar Wiki
Diese Episode ist auch unter dem Skripttitel "Secrets and Lies" ("Geheimnisse und Lügen") bekannt. Der offizielle Titel ist aber "Tigh Me Up, Tigh Me Down" ("Ellen").
Ellen
"Ellen"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel 1, Episode 9
Originaltitel Tigh me up, Tigh me down
Autor(en) Jeff Vlaming
Story
Regie Edward James Olmos
Gastauftritte
Produktions-Nr. 109
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 3. März 2005
UK-Erstausstrahlung UK 13. Dezember 2004
DE-Erstausstrahlung DE 5. April 2006
DVD-Veröffentlichung 20. September 2005 US
28. März 2005 UK
31. August 2006 DE
Bevölkerung 47.905 Überlebende (Bevölkerungsanzahl gesunken. 49)
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Fleisch und Blut Ellen Die Hand Gottes
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen
Podcast TranscriptAnzeigen


Überblick

Als Colonel Tighs Frau auf der Galactica eintrifft, wird sein Leben auf den Kopf gestellt. Aber ist sie auch das was sie vorgibt zu sein?

Zusammenfassung

  • Präsidentin Laura Roslin besucht die Galactica. Dort erfährt sie von Commander Adama, dass der Zylonendetektor von Doktor Baltar fertig und einsatzbereit ist. Das Gerät weist jedoch einige schwerwiegende Beschränkungen auf: es kann nur eine Person gleichzeitig getestet werden und der Test dauert jeweils mehrere Stunden. Adama rät an, dass sich Leute in wichtigen Positionen als erste testen lassen. Roslin schlägt darauf Adama als ersten Testkandidaten vor, um zu demonstrieren, dass der Führungsspitze vertraut werden kann.
  • In der Aussichtsplattform der Galactica treffen sich Lieutenant Dualla und Billy Keikeya zu einem Rendezvous. Sie beobachten den Weltraum und die Flugmanöver der Patrouillen-Viper. Billy versucht D über die Aktivitäten des Commanders auszuhorchen. Dabei erfährt er, dass er in letzter Zeit eine Menge geheimer Telefonate führte.
  • Seine Erkenntnisse berichtet er später der Präsidentin. Diese sieht darin ihren Verdacht bestätigt, dass sich Adamas Verhalten in letzter Zeit verändert habe. Billy versucht den Commander zu verteidigen, dass seine Anrufe mit der Sicherheit zu tun haben und sein seltsames Verhalten stressbedingt sein könnte und nicht, wie insgeheim befürchtet, dass er durch eine zylonische Kopie ersetzt wurde.
  • Angesichts der 47.905 Blutproben, deren Tests insgesamt 21.956 Tage oder 60,1534 Jahre dauern, fragt sich Dr. Baltar, ob Selbstmord wirklich eine Sünde oder nicht doch eine Alternative sei. Seine Nummer Sechs teilt ihm mit Bedauern mit, dass es eine Todsünde ist. Um sich ein wenig abzulenken, hat er Sex mit Sechs.
  • Dabei wird er jedoch von Lieutenant Thrace überrascht, die ihn angesichts seiner Aktivitäten fragt, was los sei. Er redet sich mit "Übungen" raus und will wissen, was er für sie tun kann. Sie ist wegen ihres Bluttests bei ihm.
  • In seiner Kabine beschließt Colonel Tigh einmal mehr mit dem Trinken aufzuhören. Dabei betrachtet er das Foto seiner Frau, dass er vor einiger Zeit mit einer Zigarre angesengt hat. Schließlich wirft er das Bild weg.
  • Auf dem DRADIS im CIC erscheint ein einzelner zylonischer Jäger, die Gefechtspatrouille unter Captain Lee Adama soll ihn abfangen. Colone Tigh eilt ins CIC, wo er erfährt, dass der Commander vor einer Stunde ohne Flugplan das Schiff verlassen hat. Die Kampfpatrouille nimmt den Jäger unter Beschuss, kann aber nur seine Waffen zerstören, worauf dieser sofort wegspringt.
  • Als Tigh den Befehl gibt, einen Notfallsprung vorzubereiten, erscheint der Jäger wieder, fliegt seltsame Manöver und verschwindet wieder. Dann taucht er an anderer Stelle wieder auf und verschwindet wieder. Tigh will die Gelegenheit nutzen und Daten über das offenbar beschädigte Fluggerät sammeln und befiehlt daher, den Jäger weiter zu beobachten und nicht abzuschießen. Zu diesem Zeitpunkt erbittet Commander Adamas Raptor Landeerlaubnis auf der Galactica.
  • Im Hangar wird Commander Adama von Tigh persönlich in Empfang genommen. Als dieser seinem Raptor entsteigt, präsentiert er dem verblüfften Colonel Tigh dessen Frau.
  • Dr. Baltar wird in seinem Labor von Präsidentin Roslin angerufen, die wissen will, wie weit er mit dem Test von Commander Adamas Blut sei. Er teilt ihr mit, dass dieser seinen Test hat abbrechen lassen, um eine andere Person namens Ellen zu überprüfen, was wichtiger sei. Roslin ist davon gar nicht begeistert und befiehlt, den Test an Adama wieder aufzunehmen.
  • Colonel Tigh und seine Frau feiern ihr Wiedersehen. Sie berichtet, wie sie den Angriff überlebt und schließlich zu ihm kam. Zur Zeit des Angriffs befand sie sich auf Picon. Sie sei bewusstlos gewesen, als der Flughafen angegriffen wurde und von irgend jemanden an Bord des letzten Fluges untergebracht worden. Die letzten Wochen verbrachte sie dann mehr oder weniger bewusstlos an Bord der Rising Star. Aufgrund ihrer Differenzen in der Vergangenheit und der neuen Situation beschließen die Tighs einen Neuanfang.
  • Der beschädigte Jäger wird weiter beobachtet. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den FTL-Systemen, die immer noch ein Rätsel sind. Commander Adama gibt aber auch Anweisung, dass der Jäger, sobald alle verwertbaren Daten gesammelt wurden, zerstört werden soll.
  • Auf der Colonial One befragt Präsidentin Roslin Colonel Tigh zu Commander Adamas merkwürdigem Verhalten in der letzten Zeit und dem merkwürdigen Zufall, dass ein Jäger genau zu der Zeit auftaucht, als der Commander ohne Angaben mit einem Raptor unterwegs ist. Tigh eröffnet ihr, dass er Tighs Frau von der Rising Star abgeholt hat. Ihr Name lautet Ellen.
  • Dr. Baltar erhält die Anweisung, den Test an Ellen wieder aufzunehmen, ist von diesem Hin und Her allerdings nur wenig begeistert.
  • Ellen empfängt ihren Mann in seinem Büro mit einer Flasche Ambrosia, um ihren Neuanfang zu feiern. Obwohl er noch im Dienst ist und sich erst verweigert, geht er schließlich darauf ein.
  • Später, bei einem Dinner mit den Adamas und Tighs, bei dem auch Roslin anwesend ist, berichtet Ellen von der Stimmung in der Flotte, die, soweit sie das beurteilen kann, ausgesprochen hoffnungsvoll ist. Aufgrund des gesteigerten Alkoholkonsums kommt es allerdings auch zu kleineren Peinlichkeiten. Unter anderem kommt Zaks Tod zur Sprache, von dem Ellen bis dahin nichts weiß. Zudem beginnt sie sogar mit Lee Adama unter dem Tisch zu füßeln, was diesem aber gar nicht behagt.
  • Commander Adama spricht Ellens geheimnisvolles Auftauchen an Bord der Rising Star an und dass sich bis vor etwa einer Woche niemand an sie erinnern kann. Sie tut das als Wunder ab und schiebt es auf irgendeine mitfühlende Seele. Gleichzeitig wird sie Lee unter dem Tisch immer zudringlicher, der erschrocken aufsteht und lieber erst mal das Geschirr abräumen will.
  • Schließlich kommt das Gespräch auf die Zylonen und das sie jetzt aussehen wie Menschen. Dadurch entsteht kurz eine gespannte Situation, die Ellen jedoch mit einem herzhaften "Buh" aufzulösen vermag. Kurz darauf wird der Abend beendet und die Tighs taumeln nach Hause.
  • Während sie aufräumen fragt Roslin Adama, ob er wirklich glaube, dass Ellen eine Zylonin sei. Lee entgegnet, dass sie, auch wenn sie es nicht ist, auf jeden Fall Ärger bedeutet.
  • Die Tighs sind noch immer auf dem Weg in ihre Kabine, als sie auf Dr. Baltar treffen. Ellen lädt ihn ein, er wird aber in sein Labor gerufen. Als Baltar verschwunden ist, behauptet Ellen, Adama hätte sie während des Dinners und auch vorher schon auf der Rising Star anzüglich berührt. Saul glaubt ihr nicht und weist das als Lüge ab. Sie behauptet jedoch, es beweisen zu können.
  • In Baltars Labor will sich Adama um die Fortschritte des Tests informieren, erfährt aber, dass er zweimal abgebrochen und wieder begonnen wurde, auf Roslins Anweisung hin. Es kommt schließlich zum Eklat, bei dem Roslin Adama sein seltsames Verhalten der letzten Tage, seine geheimen Telefonate und Ausflüge vorwirft. Er erklärt, dass Tigh nichts davon mitbekommen sollte, dass er auf der Rising Star dessen Frau gefunden hat, weil sie, egal was auch immer sie ist, vor allem Schwierigkeiten bedeutet, die er Tigh solange es geht ersparen wollte. Um sie besser unter Kontrolle zu haben, will er sie lieber in seiner Nähe haben.
  • In diesem Moment platzen Saul und Ellen in das Gespräch, was sie als Bestätigung ihres Verdachtes, dass Adama an ihr interessiert sei, betrachtet. Schließlich artet der Streit in ein allgemeines Wortgefecht aus, indem nahezu jeder jeden verdächtigt, ein Zylon zu sein.
  • Gerade als der Verdacht auf Roslin zu fallen scheint, werden Commander Adama, Colonel Tigh und Captain Adama ins CIC gerufen. Der Jäger hat seine Flugbahn ausgeglichen und scheint wieder unter Kontrolle. Abfangjäger werden gestartet. Als Thrace den Verdacht äußert, der Jäger habe seine Fehlfunktionen nur vorgetäuscht, befiehlt Commander Adama den Jäger abzuschießen.
  • Der Jäger hält auf die Flotte zu, ist aber zu schnell um noch von der CAP eingeholt zu werden. Er steuert auf die Aussichtsplattform der Galactica zu, wird aber rechtzeitig von den Abfangjägern abgeschossen.
  • Ellen Tighs Zylonentest fällt grün aus, was bedeutet, sie ist ein Mensch. Sie schlägt auch prompt Adama als nächsten Kandidaten vor. Beide umarmen sich und tauschen dabei Drohungen aus, dass sie sich besser nicht mit dem jeweils anderen anlegen sollten.
  • Baltars Sechs bemerkt, dass jeder den Test mit grün bestehen würde, worauf er antwortet, dass es besser so ist, "Kein Wirbel, keine Aufregung". Auf ihre Frage, was der Test wirklich ergeben hat, bleibt er jedoch geheimnisvoll.

Auf Caprica

  • Auf dem besetzten Caprica sind Helo und Sharon weiterhin auf der Flucht. Sie werden jetzt von einer ganzen Armee Zenturios verfolgt und haben sich im Abwassersystem versteckt. Sharon vermutet, dass sie vor allem hinter ihr her sind, weil sie einiges mitbekommen hat, als sie gefangen war. Sie schlägt vor, nach Delphi zu gehen, wo sich eine Flugbasis befinden, von der sie ein Schiff stehlen und von dem Planeten fliehen können.
  • Helo und Caprica-Sharon hetzen weiter durchs Abwassersystem. Sie werden noch immer von Zenturios gejagt. Helo ist zunehmend geschwächt, trotzdem wird er von ihr immer weiter angetrieben.
  • Eine Nummer Sechs und ein Aaron Doral beraten, wie Sharon ihnen entkommen konnte. Sechs stellt fest, dass Sharon glaubt, sie würde Helo lieben, was sie erfinderischer machen würde. Doral fragt sich, wie es wohl wäre, so zu empfinden.

Anmerkungen

  • Das Skript wurde ursprünglich "Secrets and Lies" ("Geheimnisse und Lügen") genannt.
  • Seit "Fleisch und Blut" sind drei Tage vergangen.
  • Es gibt jetzt 47.905 Überlebende in der Flotte, 49 weniger als noch in "Fleisch und Blut". Ein vergleichsweise hoher Verlust für einen Zeitraum von nur drei Tagen.
  • Saul Tighs Alkoholprobleme wurden durch die Untreue seiner Frau und ihre Scheidung noch verschlimmert.
  • Billys Beziehung zu Dualla wird wieder aufgenommen, trotz seines Versuches, aus ihr Informationen herauszuquetschen.
  • Baltar hat offenbar keine Intention, ehrlich über die Ergebnisse seines Zylonentests zu sein.
  • Die Galactica hat eine vordere Aussichtsplattform, welche ein sehr begehrter Ort der Verabredung für Personen und Paare wurde, der in regulären Intervallen besucht werden darf.
  • Die Zylonen haben eine große Basis bei Delphi aufgebaut, einer anderen großen Stadt auf Caprica.
  • Helo verflucht die Zylonen dafür, dass sie Delphi als ihre Basis ausgewählt haben.
  • Die Opernmusik, welche Baltar in seinem Labor hört, während er mit Nummer Sechs spricht und mit ihr intim wird, wird "Battlestar Operatica" genannt und wurde geschrieben und komponiert von Bear McCreary. Sie wird auf Italienisch gesungen und bezieht sich direkt auf Baltars Situation. Der Liedtext ist übersetzt: "Leid über dein zylonisches Herz / Es ist ein Toaster in deinem Kopf / und er trägt hohe Absätze / Nummer Sechs ruft nach dir / Der Zylonendetektor winkt / Deine Freundin ist ein Toaster / Leid über dein zylonisches Herz / Ach, Schande! Ach, Traurigkeit und Elend! / Der Toaster hat ein hübsches Kleid / Rot wie dessen leuchtendes Rückgrad / Nummer Sechs flüstert / Wie ihr befehlt" (englische Übersetzung aus dem Staffel 1 Soundtrack, eingetragen auf dieser Seite, mit Erlaubnis).
  • Edward James Olmos, der Schauspieler der William Adama darstellt, hat bei dieser Episode auch Regie geführt. Ursprünglich sollte er schon bei "Fleisch und Blut" Regie führen, was dann aber aus terminlichen Gründen nicht geklappt hat.

Analyse

  • Caprica-Sharon versucht offenbar mit Helo allen Ernstes den Zylonen zu entkommen und vom Planeten zu fliehen.
  • Dies ist die erste Erwähnung der Stadt Delphi und Helo hat eine feindselige Reaktion auf die Neuigkeit, dass es als zylonische Basis benutzt wird. Die glaubhafte emotionale Reaktion kommt wegen der Tatsache, dass Delphi das religiöse Zentrum der Zwölf Kolonien ist.
  • Der Test braucht 11 Stunden bis ein Ergebnis vorliegt. In der Episode "Fleisch und Blut" braucht der Test allerdings nur wenige Minuten. Möglicherweise geht es schneller, jemanden als Zylonen zu identifizieren, als definitiv sicher zu stellen, das jemand ein Mensch ist.
    • Baltar behauptet in "Leben und Sterben", dass er Boomer erlaubt hat, zu glauben, dass sie menschlich ist "zu [seinen] eigenen Zwecken". Hat er die Möglichkeit, andere zylonische Infiltratoren in einem wesentlich kürzeren Zeitraum zu bestimmen, als er in dieser Episode zugeben wollte? Vielleicht hat er es nur in seinem Kopf berechnet - aber warum dann die halb-ernsten Witze über Selbstmord, als er die Aufgabe betrachtet?
  • Vielleicht kommt ein "positives" Resultat bei einem wirklichen Zylon in viel kürzerer Zeit, aber es dauert 11 Stunden, um definitiv zu bestimmen, dass jemand kein Zylon ist.
  • Ist es möglich, dass der zylonische Jäger dort ist, um Instruktionen zu anderen Zylonen in der Flotte zu übermitteln? In "Die Reporterin" sehen wir, dass sie Nachrichten von ihren Agenten bekommen können.
    • In einer geschnittenen Szene wird erwähnt, dass eine Hochband-Frequenz-Signalfolge bemerkt wurde, was von einem Zylon aus der Flotte stammen könnte, aber es ließ sich nicht bestimmen, von welchem Schiff es kam.

Fragen

  • Ist Ellen Tigh ein zylonischer Agent? (Vermutliche Antwort)
  • Auf was hofft Baltar, wenn er die Testresultate zurückhält?
    • Antwort: Das offizielle Season 1 Companion Book erklärt dies deutlicher. Baltar weiß im Grunde nicht, on die Zylonen in der Flotte miteinander kommunizieren können. Deshalb ruft er in "Fleisch und Blut" nicht die Marines, um Sharon aufzugreifen, nachdem sie sein Labor verlassen hat; wenn er einen oder zwei Zylonen aufdeckt, während weitere versteckt sind, hat er Angst, dass die anderen ihn als Ziel eines Anschlags auswählen. Mehr oder weniger, ist Baltars Plan so viele Leute durch den Test auszusortieren, wie er nur kann, um dadurch alle Zylonen zu finden und dann auf einen Schlag alle zu enttarnen. Auch wenn sie kein Kommunikationsnetz besitzen, könnten sie bemerken, dass der Zylonendetektor funktioniert, wenn einer von ihnen wie Boomer durch den Test enttarnt wird; er möchte, dass sie denken, dass es nicht richtig funktioniert. Alternativ, da es Jahre dauert, die ganze Flotte zu testen, würde Baltar das tun, was er später in "Leben und Sterben" tut; einen Zylon zu finden und ihn dann zu verhören, wer die anderen Zylonen sind, etc. Für den Moment wartet er den richtigen Augenblick ab.
    • Dies zählt allerdings nicht für Sechs' offensichtliche Ignoranz ob Ellen ein Zylon ist oder nicht. Wenn ihre Frage diesbezüglich an Baltar nicht nur rhetorisch war und wenn sie es nicht weiß, was sagt das über sie aus? Zumindest zeigt es an, dass sie nicht in alles eingeweiht ist, was Baltar tut und weiß. Dies hat Auswirkungen auf ihre genaue Natur, was ihr Erscheinen aktiviert und was passiert, wenn sie schläft.
  • Was hat Ellen bis zu ihrer Entdeckung durch Commander Adama wirklich getrieben?
  • Welche Aufgabe hat der einzelne zylonische Jäger?

Offizielle Statements

  • "'Tigh Me Up, Tigh Me Down' ('Ellen') wurde ursprünglich 'Secrets and Lies' ('Geheimnisse und Lügen') genannt, 'Tigh Me Up, Tigh Me Down' kam von Jeff Vlaming. Und als ich diese Titel auf dem Skript sah, wusste ich, dass wir 'Tigh Me Up, Tigh Me Down' nehmen musste. Es war zu gut. Zu gut für einen Titel, um ihn auszuschlagen." -- Ronald D. Moore, Podcast
  • "'Tigh Me Up, Tigh Me Down' begann sein Leben als eine ganz andere Episode, als die, die sie schließlich wurde. Es sollte ursprünglich in Anlehnung an 'Crimson Tide' gemacht werden." -- Ronald D. Moore Podcast
  • "Es fühlte sich richtig an, dass es da vielleicht einen Platz gab; dass es da vielleicht einen Bereich auf dem Schiff gab, welcher ein Fenster oder eine Öffnung hatte, wo man herausschauen konnte und dass es ein ziemlich begrenzter Raum für die Besatzung auf dieser langen, tiefen Raummission ist, die wahrscheinliche Monate, wenn nicht Jahre andauert. Und dass es da einen Platz gibt, wo sie hingehen können und nur die Sterne betrachten können. Und in dieser Situation scheint es, dass eine Menge Leute dafür anstehen, um zu den Sternen herausschauen zu können, weißt du, eine Pause von der Monotonie zu nehmen, auf Metallwände zu starren." -- Ronald D. Moore Podcast, als er über den Observationsbereich der Galactica spricht.
  • "Über kurz oder lang sind wir gerade erst aus einer sehr schweren, sehr dunklen und sehr aufwühlenden Episode herausgekommen. Und genau die nächsten Episode sollte 'Ellen' sein, welche sehr aufwühlend, sehr dunkel und eine sehr (mehr oder weniger) unlustige Episode sein sollte, wo unsere zwei -- zwei unserer führenden Charaktere damit beginnen, aufeinander loszugehen. Somit kam dabei ein Punkt, an dem ich entschied, nun, lass es absacken. Lass es keine dunkle und grüblerische Episode sein. Lasst uns einen anderen Ton ausprobieren. Lasst uns sehen, ob die Show mit etwas leichterem bestehen kann. Lasst uns etwas ausprobieren, was näher an einer Komödie ist oder so nahe an einer Komödie, wie es Galactica vertragen kann." -- Ronald D. Moore Podcast

Bemerkenswerter Dialog

Laura Roslin: Wenn Sie ein Zylon sind, würde ich das gerne wissen.
Commander Adama: Wenn ich ein Zylon wäre, säßen Sie echt in der Tinte.

Gastdarsteller


Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden