Bis nächstes Jahr

Aus Battlestar Wiki
Bis nächstes Jahr
"Bis nächstes Jahr"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel 3, Episode 15
Originaltitel A Day in the Life
Autor(en) Mark Verheiden
Story
Regie Rod Hardy
Gastauftritte
Produktions-Nr. 315
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 2007-02-18
UK-Erstausstrahlung UK {{{UK airdate}}}
DE-Erstausstrahlung DE 2009-05-06
DVD-Veröffentlichung 2007-09-03 (UK)
Bevölkerung 41.398 Überlebende (Bevölkerungsanzahl gesunken. 3)
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Allein gegen den Hass Bis nächstes Jahr Streik!
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen
Podcast TranscriptAnzeigen



Überblick

Adama erinnert sich an seinem Hochzeitstag an seine frühere Frau. Währenddessen sitzen Cally und Galen Tyrol in einer Luftschleuse fest, aus der Luft entweicht, und müssen durch einem Raptor von außerhalb des Schiffes gerettet werden. Präsident Roslin treibt Baltars bevorstehende Verhandlung weiter voran.

Zusammenfassung

Eröffnungsszene

  • Admiral Adama träumt in seinem Quartier, an Bord der Galactica, von seiner Frau Carolanne, in seinem alten Zuhause auf Caprica. Als das interne Kommunikationssystem ihn darüber informiert, dass Colonel Tigh ihn gerne sehen möchte, steht er auf.
  • Galen Tyrol, der recht erschöpft wirkt, bringt eine Baby-Flasche in seine kleine, aber private Unterkunft für ihn, seine Frau, Cally und ihren gemeinsamen Sohn, Nicholas.
  • Die Tyrols beginnen ihren Tag. Während Cally noch einen freien Tag erwartete, erzählt ihr Galen, dass sie den Dienst von zwei krank gewordenen Crewmitgliedern übernehmen müssen. Cally ist davon nicht gerade begeistert. Galen bringt Nicky in den Hort.
  • Colonel Saul Tigh hat dem Admiral Papiere für nötige Wartungsarbeiten auf dem Schiff mitgebracht, die er unterschreiben muss. Er erzählt ihm von Wartungsarbeiten an Servos in Luftschleuse 12 und einer gebrochenen Wasserleitung in der Küche. Ansonsten sei alles ruhig und der XO bietet ihm an, dass er die erste Wache übernimmt, damit Adama etwas Zeit für sich hat.
  • Private Jaffee kommt in des Admirals Quartier und stellt ihm ein Tablett mit Frühstück ab, während Adama tief im Gedanken an seine Exfrau ist. Sie fragt ihn, warum er sie jedes Jahr an ihrem Hochzeitstag wieder sehen will.
  • Chief Tyrol kommt in einen Waschraum der Deckarbeiter und erzählt Seelix, dass sie und Cally ihn zu Luftschleuse 12 begleiten sollen.
  • Nachdem sich Seelix in den Kontrollraum setzt, um die Tür zur Luftschleuse zu öffnen, betreten Cally und Chief selbige, die seit dem Zylonenangriff vor über einem Jahr nicht mehr genutzt worden ist. Überall liegt Ausrüstung herum. Die Außenhaut des Schiffes in diesem Bereich wurden zwar repariert, doch seitdem war niemand mehr hier.
  • Die Tyrols beginnen mit den Reparaturarbeiten. Cally ist immer noch sauer und beschwert sich mit klaren Worten beim Chief, dass jeder andere auch das Werkzeug hier herunter tragen hätte können. Die beiden sprechen über ihre Eheprobleme, als plötzlich ein Alarm zu hören ist und sich die Türe schließt.
  • Seelix berichtet ihnen, dass in der Luftschleuse ein Druckunterschied entstanden ist, dass der Raum Luft verliert und die Tür sich deshalb nicht mehr öffnen lässt. Galen Tyrol ist zu Callys Überraschung nicht beunruhigt, da er weiß, dass die Schließung der inneren Türe ein automatischer Schutzmechanismus ist. Der Chief vermutet ein Leck in der Außenhülle – und findet es kurz darauf auch – wohl wissend, dass die Türen wieder geöffnet werden, sobald das Leck geflickt ist.

Akt 1

  • Adama ist wieder zurück in seinem Garten auf Caprica und macht Erinnerungsübungen, als Carolanne erscheint und sich über ihn lustig macht und ihn an sein bevorstehendes Treffen mit Laura Roslin erinnert.
  • Auf dem weg zum Konferenzraum wirft Carolanne Adama auch vor, dass er sich unnötig von Roslin distanziert.
  • Adama betitt den Konferenzraum, in dem Laura bereits wartet. Sie informiert ihn, dass sie zwar alles über Funk besprechen hätten können, doch sie habe es auf der Colonial One nicht mehr ausgehalten. Adama erklärt ihre Stimmung als "O.B.E." - Ohnmacht bei Eintönigkeit und, dass sie auf der Galactica immer willkommen sei.
  • Es geht um Baltars Verhandlung. Die beiden überlegen, wie seine Verhandlung aussehen soll. Roslin möchte gern ein Komitee gründen, sucht aber noch einen Vorsitzenden dafür. Sie meint, dass Lee Adama ein geeigneter Kandidat dafür wäre. Sie vermutet, dass Lee vielleicht wie sein Großvater wäre und betont, dass er ein Mensch ist, der weiß was richtig und was falsch ist. Admiral Adama meint zwar, dass Lee kein Fan von Jura ist aber er willigt ein, dass er Lee wegen dieser Angelegenheit fragen werde.
  • Roslin fragt Adama auch, ob es ihn etwas ausmachen würde, wenn sie den Rest des Tages auf der Galactica verbringen würde. Sie würde gerne in den Fitnessraum gehen. Adama lächelt und meint, dass sie sich auf etwas gefasst machen soll, denn "an den besten Tagen muffelt es dort wie in alten Sportschuhen". Roslin lacht laut.
  • Seelix drückt nervös alle möglichen Knöpfe, aber nichts tut sich. Cally und Tyrol versuchen inzwischen das Loch zu stopfen.
  • Kurz darauf ist Adama wieder auf dem Weg zurück und wird in erneuten Rückblenden von Carolanne gefragt, wer Bill Adama eigentlich ist.
  • Im Besprechungsraum feiern die Piloten, dass es seit 49 Tagen keinen Feindkontakt mehr gab.
  • Helo gibt Hot Dog die Hand und die beiden setzen sich. Hot Dog muss sich kratzen und Helo fragt, was ihm fehlt, worauf Hot Dog meint, dass er so einen komischen Ausschlag hat. Helo lächelt, wischt sich die Hand ab und meint: "Wirklich? Ich hoffe SIE war es wert" und setzt sich einen Platze weiter weg. Als Major Lee Adama den Besprechungsraum betritt und seine Ansprache beginnen will, setzt sich ein Pilot auf den Platz zwischen Helo und Hot Dog.
  • Major Adama beginnt seine Rede. Er untergräbt das Gejubel der Piloten. Er sagt den Piloten, dass "1" die einzige Zahl ist, an die sie denken sollen, denn es braucht nur einen kurzen Moment der Unachtsamkeit, für eine neue Katastrophe. Admiral Adama steht außerhalb des Raumes und hört still, mit einem leisen Ausdruck des Stolzes auf seinem Gesicht, dem strengen Vortrag seines Sohnes zu.
  • Admiral Adama spricht im Gedanken über Lee. Er sagt, dass Lee wie William und Carolanne sei: stolz, dickköpfig und wütend; nur dass sich Lee immer besser durchsetzen könne. Carolanne rät Adama, seine Liebe zu Lee endlich so zu zeigen, wie es ein Vater seinem Sohn zeigt, nicht wie ein Admiral einem Major.
  • Starbuck bleibt noch ein paar Sekunden auf ihrem Platz, während die anderen Piloten den Raum verlassen, um ihre Übung anzutreten. Sie neckt ihn und meint, dass er den Spruch mit dem einen fatalen Fehler von seinem Vater gestohlen habe. Der jüngere Adama antwortet, dass man, wenn man schon kalut, es vom Meister klauen soll. Admiral Adama betritt den Raum, als Starbuck ihn gerade verlässt.
  • Admiral Adama fragt seinen Sohn, ob er die Organisation des Prozesse für Baltars Verhandlung leiten würde. Major Adama ist geschmeichelt. William Adama erzählt seinem Sohn, dass er ihn, als er jünger war oft durch seines Großvaters Büro gehen sehen hat und weiß, dass er von seinen Papieren und Gesetzesbüchern fasziniert war. Lee erzählt ihm, dass er kurz daran dachte Rechtsanwalt zu werden, was seinem Vater bis jetzt neu war. Zuletzt stellt er aber fest, dass die Aufgaben eines CAGs 24 Stunden des Tages beanspruchen, auch ohne die Zylonen.
  • Die Reparatur des Risses scheint den Tyrols inzwischen geglückt zu sein, doch nach dem Drucktest vergrößert sich der alte Riss um ein vielfaches.

Akt 2

  • Admiral Adama wurde über die kritische Situation in der Luftschleuse 12 Informiert und befindet sich auf dem Weg dorthin. Colonel Tigh, Lee und einige Marines begleiten ihn. Er geht in den Kontrollraum und überprüft persönlich den Schaden. Später trifft er sich mit seinem Kommandostab im CIC. In der Luftschleuse sind noch für etwa 30 Minuten Luft vorhanden und die Temperatur sinkt auch rasch.
  • Major Adama berichtet, dass bei der Flucht von Neu Caprica offenbar schwere Beschädigungen an dieser Türe entstanden sind, sodass eine manuelle Öffnung unmöglich ist. Da es sich um Panzertüren handelt, würde es mindestens eine Stunde dauern, um sich einen Weg hindurch zu schweißen. Tigh schlägt vor, das Fenster im Kontrollraum zu sprengen, doch Major Adama erinnert daran, dass das Glas so stabil gebaut ist, um selbst einer Tylium-Explosion standzuhalten; jede Explosion die stark genug ist das Fenster zu erledigen, würde auch Tyrol und Cally erledigen. Wegen dem Mangel an Möglichkeiten ist der Admiral gereizt und verlangt von Lee und Tigh einen Rettungsplan und keine Ausreden.
  • Die Piloten bereiten sich auf dem Hangardeck für eine außergewöhnliche Rettungsaktion vor.
  • Inzwischen ziehen sich die Tyrols Sauerstoffmasken über. Admiral Adama informiert die Tyrols darüber, dass es keine Möglichkeit gibt, die innere Türe rechtzeitig zu öffnen, oder ein anderes Schiff dort andocken zu lassen und dass er sie über die Vordertüre rausholen will. Athena wird einen Raptor mit offener Luke vor der Luftschleuse platzieren und die Schleuse dann öffnen. Nachdem man die Tyrols aufgefangen hat, dauert es sieben Sekunden, um die externe Tür des Raptors zu schließen und weitere 10 Sekunden, um den Druck wieder Aufzubauen.
  • Cally ist von dem Plan sichtlich besorgt. Galen will die Luftschleuse auf die Öffnung vorbereiten, die darin befindlichen Kisten wegschieben, sodass sie den Raptor nicht treffen.
  • Cally Tyrol sorgt sich darum, wer sich um Nicky kümmern wird, sollten sie es nicht schaffen. Cally weiß welches Schicksal verwaisten Kindern in der Flotte bevorsteht. Galen meint, dass Dee und Apollo schon auf Nicky schauen werden. Aus Angst davor, dass Nicky ein zwites mal verwaist (wegen dem gefährlichen Leben der Piloten), bittet sie Admiral Adama, ihren Sohn Susan Seklir, einer zivilen Mutter mit einer Tochter zu geben. Galen entschuldigt sich schließlich auch bei Cally, sagt ihr, dass er selbstsüchtig gewesen sei, weil er Cally in seiner Nähe haben wollte. Auch Cally findet ein paar entschuldigende Worte, gibt sich aber schließlich hoffnungsvoll – sie würden das schon schaffen.
  • Admiral Adama befiehlt Tigh, dass er dafür sorgen soll, dass Cottle ein Überdruckkammer bereithalten soll.

Akt 3

  • Der Raptor ist in Position. Athena ist die Pilotin, Apollo und Starbuck sind im Inneren bereit die beiden aufzufangen. Apollo warnt jeden vor Trümmern und Turbulenzen, die die Mission beeinträchtigen könnten.
  • Galen sagt seiner Frau, dass sie sich fest an ihm anhalten soll, wenn die Luftschleuse sich öffnet.
  • Admiral Adama befiehlt die Öffnung der Tür. Die Tyrols werden zusammen mit allen anderen losen Gegenständen in den Weltraum geworfen. Dem Raptor gelingt es dem Müll auszuweichen und die Tyrols aufzufangen. Sofort wird Luke des Raptors geschlossen, der Druck wieder aufgebaut und Apollo berichtet, dass die beiden zwar in übler Verfassung sind, aber noch leben.
  • Später geht Lee ins Quartier seines Vaters und berichtet ihm, wie es dem Chief und Cally geht. Er fragt aber auch, was eigentlich mit seinem Vater los ist. Er erklärt, dass heute sein Hochzeitstag mit Carolanne ist, der ihm auch immer noch etwas bedeutet. Die beiden sprechen darüber wie es Zak und Lee nach der Scheidung gegangen ist und über Carolanne, welche den älteren in seinen Gedanken heimsucht und beschuldigt, niemals dagewesen zu sein; fähig Menschen anzuführen, doch unfähig sich um seine Familie zu kümmern.
  • Lee Adama sagt seinem Vater, dass Carolanne nach der Scheidung viele Versprechen gemacht hat, diese jedoch nie eingehalten habe, besonders nachdem sie zu Trinken begonnen hatte. Nach einer Zeit hat sie auch damit aufgehört sich für ihre nicht eingehaltenen Versprechungen zu entschuldigen. Der ältere Adama sagt, dass er seine Frau geliebt hat, doch der jüngere glaubt nicht, dass seine Mutter ihn je wirklich geliebt hatte.

Akt 4

  • Seelix kommt mit Baby Nicky, den sie von der Krippe abgeholt hat, in die Krankenstation. Galen Tyrol liegt auf einem Bett und erholt sich. Als er Seelix sieht bemüht er sich aufzustehen, sein Kind in die Arme zu nehmen und geht dann zu seiner Frau, die noch immer in einer Druckkammer liegt. Er verspricht ihr, dass sie einen Kompromiss finden werden und sich abwechselnd um Nicky kümmern werden. Beobachtet werden die beiden von Admiral Adama.
  • Major Adama kehrt in sein Quartier zurück, in dem sich seine Frau auf dem Bett gerade ausruht. Sie zeigt ihm eine Box, die sein Vater ihm vorbeibringen hat lassen. Verblüfft fragt Lee ob die Box tickt. Danach öffnet er sie und findet darin die Gesetzbücher seines Großvaters. Der Admiral hat außerdem einen Zettel für seinen Sohn hinterlegt.
  • Am Ende des Tages sehen sich auch Roslin und Adama noch einmal. Die Präsidentin gibt ihm ein Buch, das Tory gefunden hat, "Blut fließt um Mitternacht". Ein Geschenk, wie sie sagt. Er fragt sie, ob sie noch manchmal an die Zeit auf Neu Caprica denkt, besonders an diese eine Nacht, die sie zusammen verbracht haben.
  • Adama erinnert sich liebevoll an ihr rotes Kleid und, dass sie eine Hütte bauen wollte. Er fragt sie, was wohl geschehen wäre, wenn die Zylonen nicht zurückgekommen wären. Roslin meint, dass sie es wegen Baltars Führung und des Terrains wohl nicht weit gebracht hätten. Sie fragt ihn, ob er weiter auf der Galactica geblieben wäre, oder auch nach unten gesiedelt wäre. Er antwortet, dass so eine Frage nur hypothetisch sei.
  • Adama sagt ihr, dass sie beide "bestimmte Verpflichtungen" haben und versucht so offensichtlich auf eine professionelle Weise wieder Distanz zu gewinnen. Roslin bestätigt das und meint, dass sie in ein paar Tagen wieder kommen wird und, dass sie dann weiter über jene Nacht reden können. Während sie geht, dreht sie sich nocheinmal um und bejaht die vorige Frage: Sie hätte sich auf jeden Fall eine Hütte gebaut.
  • In seinem Quartier trinkt Adama ein Glas Alkohol. In einer letzten Rückblende küssen sich Carolanne und er. Dann legt er das Hochzeitsbild, das er sich im Laufe des Tages immer wieder angeschaut hatte, wieder zurück in eine Schublade und verabschiedet sich von ihr mit den Worten: "Bis nächstes Jahr"

Der restliche Text muss noch übersetzt werden. Der englische Text befindet sich unter "bearbeiten".

Anmerkungen

  • Die Szenen von Adamas Erinnerungen an seine Frau erinnern stark an die Szenen von Baltar mit seiner inneren Sechs. Manchmal scheint seine Frau nur für ihn sichtbar im Raum zu sein, mal scheint er selbst bei seiner Frau auf Caprica zu sein, obwohl er in Wirklichkeit in seinem Quartier auf der Galactica sitzt. Auch spricht er in Gedanken mit ihr, während er tatsächlich ein anderes Gespräch z.B. mit seinem Sohn führt.
  • Der Titel "Bis nächstes Jahr" bezieht sich auf die Angewohnheit Adamas, einmal im Jahr an seinem Hochzeitstag sein Hochzeitsfoto herauszuholen und an seine Frau zu denken.
  • Die Episode enthält einen kuriosen Goof: Das Format von Adamas Hochzeitsfoto springt je nach Szene zwischen Quer- und Hochformat hin und her.

Gastdarsteller


Referenzen


Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden