Auftrag ausgeführt

Aus Battlestar Wiki
Auftrag ausgeführt
"Auftrag ausgeführt"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel 3, Episode 10
Originaltitel The Passage
Autor(en) Jane Espenson
Story
Regie Michael Nankin
Gastauftritte Lucy Lawless als Nummer Drei
Produktions-Nr. 310
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 2006-12-08
UK-Erstausstrahlung UK {{{UK airdate}}}
DE-Erstausstrahlung DE 2009-04-01
DVD-Veröffentlichung 2007-09-03 (UK)
Bevölkerung 41.420 Überlebende (Bevölkerungsanzahl gesunken. 2)
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Der Ring Auftrag ausgeführt Das Auge des Jupiter
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen
Podcast TranscriptAnzeigen


Überblick

Drohender Hunger, verursacht durch eine Verseuchung der Nahrungsmittelvorräte, zwingt die Flotte, mehrere nahezu orientierungslose Sprünge durch einen radioaktiven Nebel durchzuführen, um an die einzige Nahrungsmittelquelle in der Nähe zu kommen. Die einzelnen Schiffe werden dabei von mehreren Raptor geleitet, deren Piloten der hohen Strahlung ausgesetzt sind. Während dieser Mission wird die Viperpilotin Kat von ihrer unschönen Vergangenheit eingeholt.

Zusammenfassung

Auf der Galactica

  • Athena fliegt einen Raptor durch einen extrem hellen und strahlenden Sternenhaufen. Die äußere Hülle des Raptors wird durch die intensive Hitze versengt. Athena kann durch ihre zylonische Physiologie der sie umgebenden starken radioaktiven Strahlung trotzen, während die Farbe ihres Strahlungsdosimeters von weiß über gefleckt zu einem bedrohlichen Schwarz wechselt.
  • Woanders in der Flotte fasst Präsidentin Laura Roslin die Situation zusammen: Ein Großteil der Nahrungsvorräte für Zivilisten und Militärs sind verseucht, die noch verwertbaren Rationen reichen laut Cottle für sieben bis zehn Tage - die Flotte droht zu verhungern.
  • Eine Gruppe von Piloten, unter anderem Apollo, Starbuck, Hot Dog und Louanne Katraine, legen die wenigen ihnen verbliebenen Essensreste zusammen und teilen sie bis zum letzten Krümel.
  • Admiral Adama und sein Stab erwarten die Rückkehr Athenas von ihrer Erkundungsmission zu einem Planeten mit Algen. Cottles Ausführungen zufolge sind die Algen zwar nicht sehr schmackhaft, dafür aber sehr proteinreich und erlaubt es ihnen, ihre Vorräte aufzufüllen und das Überleben der Flotte zu sichern. Athena ist schon drei Stunden überfällig.
  • Athena schafft es, zur Galactica zurückzukehren. Obwohl ihre Strahlungsmarke schwarz ist (und damit eine Überdosierung anzeigt) und sie sichtlich erschöpft und krank aussieht, wird sie durch ihre zylonische Physiologie geschützt. Sie berichtet vom Erfolg der Mission: Der Planet ist reich an Algen.
  • Die Passage durch den Sternenhaufen ist allerdings extrem gefährlich. Zwei Sprünge sind erforderlich, um den Planeten auf der anderen Seite des Sternenhaufens zu erreichen, und es ist unmöglich, diesen zu umfliegen. Die Navigationssysteme der zivilen Schiffe sind unzureichend vor der Strahlung geschützt und würden in der Passage versagen. Die starke Strahlung lässt den Schiffen nur wenige Minuten zur Orientierung nach einem ersten Sprung, bevor diese eine Strahlen-Überdosis abbekommen würden. Jedes Schiff müsste auch der immensen Hitze trotzen.
  • Die Galactica alleine wäre mit dem Transport aller Menschen überfordert und hat zu geringe Kapazitäten, um rechtzeitig genügend Nahrung zur Flotte zu transportieren. Die zivilen Schiffe können nicht alleine durch den Sternenhaufen fliegen, da sie in der Strahlungswolke die Orientierung verlieren würden.
  • Die Navigationssysteme der Raptoren sind gegen radioaktive Strahlung abgeschirmt, um sie vor Nuklearangriffen zu schützen. Daher sollen die Raptoren als Lotsenschiffe Gruppen von zivilen Schiffen durch die Passage führen, und die richtigen Sprungkoordinaten an die Schiffe übertragen, sobald sie mit diesen Sichtkontakt haben. Insgesamt sind fünf Rundtrips erforderlich, bei welchen die mit Minimalbesatzung geführten zivilen Schiffe auf die andere Seite gelotst werden sollen. Die Zivilisten werden zu ihrem Schutz vor der Radioaktivität vorübergehend auf die Galactica transferiert, die durch ihre dichte Panzerung am besten gegen die Strahlung geschützt ist (Miniserie).
  • Eine Gruppe von Zivilisten wird von den zivilen Schiffen auf die Galactica verbracht. Einer der Zivilisten erkennt Katraine wieder, ruft sie aber mit einem anderen Namen: "Sasha". Kat reagiert wütend auf diesen Mann namens Enzo, und erwidert seinen Ruf kaum, bevor sie ihn warnt, sich von ihr fernzuhalten.
  • Die Piloten werden in den Plan eingewiesen, und jedem wird eine Marke (Strahlungsdosimeter) zugeteilt. Als die Nutzung von Aufputschmitteln empfohlen wird, warnt Kat davor, dass diese den Stoffwechsel anregen und die abgemagerten Piloten krank machen würden. Adama überlässt es den Piloten, das Mittel einzunehmen oder nicht.
  • Colonel Tigh kehrt in das CIC zurück, um seinen Posten als XO wieder einzunehmen und wird mit Applaus der Mannschaft begrüßt. Er bleibt jedoch ernst und erinnert seine Crew daran, dass sie noch "zu arbeiten haben". Admiral Adama behält sich ein Lächeln vor als er bemerkt, dass Tigh zurückkommt, wohlwissend, dass seinem Freund nichts an Aufmerksamkeiten gelegen ist.
  • Der erste Tour durch den Sternenhaufen beginnt. Die Adriatic geht verloren, als ihr Raptorlotse, geflogen von Hot Dog, sie in der Strahlungswolke nicht auffinden kann.
  • Weitere Trips erfolgen, wobei ein weiteres Schiff, die von Kat geführte Carina, verloren geht, was sie sehr wütend und traurig zugleich macht. In ihrer verzweifelten Suche verbleibt sie einige Minuten zu lang in der Strahlungswolke, wobei ihre Strahlungsmarke dunkel wird.
  • Im Hangar wird Thrace auf die Gespräche zwischen Enzo und Kat aufmerksam. Später stellt sie zunächst Enzo und dann Kat zur Rede.
  • Kat fleht Thrace an, Admiral Adama nichts von ihrer Vergangenheit als Drogenkurier zu verraten. Sie gesteht, dass sie ihren Namen "Louanne Katraine" von einer Frau übernommen hat, die zwei Tage vor dem Zylonenangriff gestorben ist, um durch die Überprüfungen ihrer Person bei der Aufnahme auf der Galactica zu kommen. Thrace akzeptiert, warnt sie jedoch, sich so zu akzeptieren wie sie ist.
  • Kat ist physisch angespannt und fühlt sich in die Ecke gedrängt. Ihr Haar beginnt auszufallen - ein Zeichen von Strahlungsvergiftung. Aus Furcht vor möglichen Konsequenzen, wenn Admiral Adama über ihre Vergangenheit erfährt, entscheidet sie sich dafür, weiter als Raptorlotse zu durch die Strahlenwolke zu fliegen, und tauscht ihre Strahlungsmarke gegen die von Helo aus. Sie erlaubt sich eine sexuelle Affäre mit Enzo, bevor sie sich für den letzten Abflug vorbereitet.
  • Die letzte Tour ist zerstörerischer als die vorigen. Sogar die Galactica kann der Hitze kaum widerstehen und erleidet unzählige Druckabfälle. Admiral Adama befiehlt allen Raptoren, die Suche nach ihren Schiffen abzubrechen unverzüglich aus dem Gebiet heraus zu springen.
  • Kat kann ihr letztes Schiff nicht finden. Als sie realisiert, dass sie schon zu viel Strahlung abbekommen hat, entscheidet sie sie dafür, weiter in der Wolke nach ihrem Schiff zu suchen.
  • Die Galactica wartet mehrere schreckliche Minuten, bis Kats Raptor und das letzte zivile Schiff wieder zur Flotte aufschließen.
  • Kat wird von den Befehlshabern und der Crew bei der Rückkehr gefeiert. Die junge Pilotin streckt ihre Arme in die Luft und versucht, ihren Helm abzunehmen, bis sie schließlich - geschwächt von der Strahlenüberdosis - zusammenbricht.
  • Kara Thrace besucht Kat in der Krankenstation, die sich der extremen Strahlenbelastung zu lange ausgesetzt hat. Thrace revidiert einige Vorwürfe, die sie über Kat und ihre Vergangenheit gemacht hat, und versucht ein Lächeln zu bewahren, als sie die sterbende Kat verlässt. Sie überlässt ihr eine Flasche Schlaftabletten, damit Kat ihrem Leben selbst ein Ende setzen kann. Kat bedankt sich bei ihr.
  • Admiral Adama besucht Kat unmittelbar nachdem Thrace sich verabschiedet hat. Kate versucht, ihre Vergangenheit zu gestehen, aber Adama sagt ihr, dass ihre Geschichte nichts an ihrer heldenhaften Tat ändern wird. Er ernennt sie erneut zum CAG, einen Status den sie von der Kolonisierung von Neu Caprica bis zur Rückkehr Major Adamas zur Galactica innehatte, obgleich Kats nie wieder fliegen würde.
  • Adama bleibt an Kats Seite und erzählt ihr, dass er und seine Ex-Frau Carolanne gern ein drittes Kind gehabt hätten, und dass sie sich eine Tochter gewünscht hätten.
  • Etwas später versammeln sich die Piloten in ihrem Bereitschaftsraum, wo Admiral Adama die Piloten-Organisationstafel ändert und Kat als CAG positioniert.
  • Kara Thrace betritt den Gedenkkorridor der Galactica und befestigt ein Foto von Kat an der Wand. Sie weint leise, während Lee Adama sie von weitem betrachtet.

Auf einem Basisschiff

  • Nummer Drei wacht in einem Bett neben Caprica-Sechs auf. Sie steht auf, sagt dass sie noch etwas zu tun habe, geht fort und lässt sich von einem Zenturio exekutieren. Nachdem Baltar Fragen stellt, was sie den ganzen Tag tut, erzählt Sechs ihm, dass sich auch die anderen Zylonen wegen Nummer Dreis Aktivitäten Sorgen machen.
  • Später konfrontiert Baltar Drei mit ihren ungeklärten Fehlzeiten und vermutet, dass sie immer wieder stirbt und aufersteht.
  • Baltar und Drei diskutieren über die letzten fünf Zylonenmodelle, die Nummer Drei offenbar zwischen Leben und Tod sehen kann. Baltar fragt laut, ob er einer dieser letzten Fünf sein könnte, wodurch er zu einem Helden der Zylonen, anstatt zu einem Verräter der Menschheit werden würde. Drei versucht sich die Gesichter der fünf einzuprägen, aber die Gesichter sind immer von einem blendenden Licht umgeben. Ihre Zeichnungen sind daher nicht sehr ausgeprägt.
  • Die beiden besuchen die Kammer des Hybriden. Entgegen Dreis Ratschlag streckt Baltar seine Hand in Richtung des Hybriden aus, welcher sich seine Hand schnappt. Deutlicher als üblich sagt der Hybrid eine Reihe von kryptischen Hinweisen und kehrt zu seinem üblichen Verhalten zurück.
  • Baltar schließt aus diesen Hinweisen, dass sich der Hybrid auf einen Planeten bezieht, auf dem sowohl das Auge des Jupiter als auch ein Hinweis auf die Letzten Fünf gefunden werden kann. Baltar ist überzeugt davon, dass alles was der Hybrid sagt eine Bedeutung hat.

Anmerkungen

  • Dies ist eines der wenigen Male, dass die Organisationstafel der Flugstaffel zu sehen ist. Kat, als der CAG ehrenhalber, ist in der obersten Position, direkt unter ihr sind die Staffelführer Apollo, Starbuck, Two Times und ein vierter Pilot, dessen Name nie aus der Kameraperspektive zu sehen ist. Andere sichtbare Namen auf der Tafel sind Narcho, Chopper (auch auf der Spindtür links neben Helos), Raygun, Helo, Fuzzy, Athena, Racetrack, and Sever. Die Piloten und Waffensystemoffiziere könnten nach ihrem Dienstalter gelistet sein, da beispielsweise sowohl Helo und Hot Dog, unmittelbar unter Starbuck gelistet sind, und beide sind ältere Flugoffiziere der Galactica.
  • Eine ähnlich gefährliche Passage der Flotte der Original Serie, bei welcher die Piloten ebenso wichtig für die Sicherheit der Flotte sind, wird in der Premierenfolge "Kampfstern Galactica" gezeigt.
  • "Auftrag ausgeführt" wurde von der Galactica-Newcomerin Jane Espenson geschrieben. Die Idee für die Folge entstand, als Dr. Kevin Grazier als wissenschaftlicher Berater vom Jet Propulsion Laboratory darüber sprach, wie man durch das Weltall navigieren würde; wie man den Weg von irgendeinem Punkt im Universum beispielsweise zur Erde bestimmt. Sein Vortrag inspirierte den Kern von Espensons Episode.
  • In dieser Folge werden zwei zivile Schiffe verloren, die Adriatic und die Carina. Dieser Verlust bedeutet, dass es auf den verbleibenden Schiffen der Flotte einschließlich der Galactica von nun an deutlich enger zugehen wird, wie man in "Allein gegen den Hass" sieht.
  • Obwohl im echten Dialog zwischen Baltar und Drei das Wort "Jupiter" verwendet wird, verwenden die geschlossenen Untertitel stattdessen das Wort "Zeus". Diese Abweichung lässt darauf schließen, dass im Originalskript der griechische Name "Zeus" anstelle seines römischen Gegenstücks "Jupiter" verwendet wurde. Dies ist nicht das erste Mal, dass Götter vom römischen Pantheon eine Rolle spielten, nämlich Mars und Merkur.
  • Brendan "Hot Dog" Costanza ist nun der einzige überlebende der jungen Piloten, die in "Zeichen der Reue" eingeführt wurden.
  • Louis Hoshi erscheint im CIC und übernimmt Duallas Aufgaben. Unter weiteren Pegasus Besatzungsmitgliedern, die nun auf der Galactica ihren Dienst versehen, sind Marcia "Showboat" Case, zu sehen auf der Pilotentafel am Ende der Folge, und Noel "Narcho" Allison, der schon in "Virus" zu sehen war.
  • An der Gedenkwand hängt Kats Foto unter dem von Reillys Freundin, das sie selbst in "Der beste Jäger der Zylonen" dorthin platziert hat.
  • Ein Schriftzug gleich darüber besagt "God rest your souls" ("Gott lasse Eure Seelen ruhen") - und nicht "Gods rest your souls" (also "Die Götter lassen Eure Seelen Ruhen"); eine seltene Abweichung vom kolonialen Polytheismus.
  • In einigen Szenen, die entweder während des Schreibens oder nach der Aufzeichnung herausgeschnitten wurden, wird folgendes gezeigt: [1]
    • Helo befürchtet radioaktive Vergiftung
    • Anti-Strahlen-Medizin wird für Adama und Roslin reserviert
    • Helo und Sharon sprechen über den Verlust von Hera
    • Apollo und Starbuch scheinen Kaugummi zu kauen, was sich aber als Papier herausstellt
    • Eine weitere Szene, in der Admiral Adama sein Vertrauen Kat gegenüber ausdrückt, wurde für "Exodus" gedreht, aber herausgeschnitten.
  • In einer ursprünglich geplanten Nebenhandlung hatte Roslin Visionen gemeinsam mit Sharon Agathon. Dies wurde wieder in "Am Scheideweg, Teil I" aufgegriffen.
  • Die Szene, in welcher Tigh und Adama hysterisch über Tighs Witz über die Papierknappheit lachen, war vermutlich kein reines Schauspiel, da ein Ausschnitt dieser Szene in einen Spaß-Zusammenschnitt erscheint, in welcher Edward James Olmos und Micheal Hogan sich über einen Verdauungslapsus Olmos' amüsieren. [2]

Analyse

  • Adama könnte seine Aussage aus "Der Ring" über seine Distanz zur Mannschaft schon revidiert haben, wie sein Verhalten Kat gegenüber in ihren letzten Stunden vermuten lässt.
    • Natürlich kann es sein, dass er sie in den letzten Stunden ihres Lebens trösten und ihr Beistand leisten wollte.
  • Das Ränketauschen geht in dieser Folge weiter: Tigh kommt als XO ins CIC zurück und schickt Helo wieder als Flugoffizier in die Flugstaffel zurück, wo dieser wieder seinen Rang als Captain einnimmt. Und am Ende der Episode wird Kat posthum ehrenhalber der CAG Status verliehen, obwohl Apollo immer noch "de facto" CAG ist.
  • Baltar ruft die Nummer Drei "D'Anna", worauf sie reagiert. Dies könnte bedeuten, dass die humanoiden Zylonen Baltars Gewohnheit akzeptiert haben, einige Modelle mit ihren "menschlichen" Namen zu rufen. In eine späteren Szene bezieht sich Baltar auf "diesen Simon", und in vorangehenden Folgen spricht er von "einer der Dorals" Ansicht über Toilettenpapier ("Exodus, Teil I"). Diese Angewohnheit teilt er mit anderen Menschen wie Ellen Tigh, die "einen der Bruder Cavils" erwähnt, oder Adama, der die Kopie aus "Station Ragnar" und den blinden Passagier in "Fleisch und Blut" beide als "Leoben Conoy" bezeichnet.
    • Da dieses Modell Erinnerungen an das Filmmaterial hat, das von der Galactica-Kopie D'Anna Biers' auf Caprica erworben wurde (zu sehen in einer Rückblende in "Helden"), entfällt die Möglichkeit, dass es sich hierbei um dasselbe Individuum handelt.
    • Dies ist vermutlich die Kopie, die Boomer und Caprica-Sechs in "Download" einsperren lassen wollte, da diejenige, die die Visionen von Neu-Caprica hat, über ihren Tod "durch die Hand der beiden" spricht.
  • Gaeta ist einer der wenigen der CIC Mannschaft, der bei der Wiederaufnahme des Dienstes durch Tigh nicht applaudiert. Vermutlich ist er immer noch stillschweigend wütend über seine Behandlung durch Tigh und den Kreis.
  • Nummer Drei weiss nicht, wie die verbleibenden fünf humanoiden Zylonenmodelle aussehen, zumindest nicht bewusst.
  • Es ist nicht zu sehen, wie die Piloten Anti-Strahlen-Medizin einnehmen. Sofern sie diese nicht abseits des gezeigten Geschehens verabreicht bekommen, dann könnte das bedeuten, dass entweder die Vorräte der Flotte aufgebraucht sind, oder dass die Medizin nicht gegen die hohe Strahlungsintensität durch Sternenstrahlung schützen kann. Merkwürdigerweise werden die Piloten nicht mit Strahlungsschutzanzügen ausgestattet, und sie werden auch nicht durch ein Rotationsverfahren öfter ausgetauscht, obwohl es nach "Virus" mehr Piloten als Schiffe gibt.
  • Lee Adama merkt an, dass die Piloten acht Schiffe hindurchgeführt und eines während des vierten Trips verloren haben. Dieser Durchsatz (multipliziert mit fünf) weist darauf hin, dass von den ungefähr 75 Schiffen, die bei der Besiedlung Neu Capricas existierten, nur etwa 45 Schiffe übrig sind. Diese Verlustrate erscheint unwahrscheinlich angesichts der Überbevölkerung auf den verbleibenden Schiffen, die dies hervorrufen würde, wenn auch ca. 2.000 Menschen auf Neu Caprica starben oder zurückgelassen wurden. Falls in den zweiten und dritten Trips mehr Schiffe durch die Passage geführt wurden, so könnte dieser Verlust geringer ausfallen. Es ist auch möglich, dass die Galactica selbst kleinere Schiffe wie die Colonial One in ihren Landegondeln transportiert hat.
    • Die Tatsache, dass Trips zwei und drei nicht gezeigt werden, könnte eine Erklärung dafür sein, dass die gleiche Gruppe von Piloten die vierte Führung durch die Passage machen. Möglicherweise haben andere Schichten die dazwischenliegenden Trips begleitet.
    • Es gibt durchaus Gründe dafür, nur einen Teil der Piloten mit der Führung durch die Strahlenwolke zu beauftragen. Dies vermindert das Risiko, dass ein Großteil der Piloten durch Strahlungskrankheiten außer Gefecht gesetzt wird und nicht mehr zur Verteidigung der Flotte zur Verfügung steht.
  • Baltars Äußeres wirkt immer weniger gepflegt seit seiner Wahl zum Präsidenten. Obgleich er nicht mehr wie ein verwahrloster Trinker wie auf Neu Caprica erscheint, so hat er sich nun einen wilden, ungepflegten Bart wachsen lassen.
  • Eine von Nummer Dreis Zeichnungen scheint das Profil eines bärtigen Mannes mit langem Haar zu zeigen - ein möglicher Verweis auf Baltar. Später, als Baltar mit dem Hybriden kommuniziert, fragt Drei:"Gibt es eine Verbindung zwischen ihren Göttern und unseren?", wobei sich "ihren" auf den polytheistischen menschlichen Pantheon bezieht, und "unseren" auf den einen Zylonengott - ein möglicher Hinweis darauf, dass entweder sie Baltar für einen Zylonen hält, oder dass sie glaubt, dass Baltar die zylonische monotheistische Religion anerkannt hat. Andrerseits könnte sie das Wort "unseren" nur auf alle Zylonen beziehen, und nicht auf Baltar uns sie selbst.
  • "Finde die Hand die im Schatten des Lichts liegt, im Auge des Mannes, im Auge der Kuh" sagt der Hybrid zu Baltar. Baltar interpretiert das "Auge der Kuh" als Hera (da sie als "kuh-äugige Hera" bezeichnet wird). Der Mann Heras ist Jupiter, woraus folgt: "Finde die Hand die im Schatten des Lichts liegt, im Auge des Jupiter." Über das Auge Jupiters wird auch in den antiken Schriften berichtet, weshalb Nummer Drei an einen Zusammenhang zwischen den Göttern der Kolonien und dem der Zylonen glaubt. Baltar hält die "Hand" für eine Art Artefakt (wie der Pfeil des Apollo), das auf einem Planeten in einem hellen Sternhaufen versteckt ist. Die Hand könnte ein Verweis auf die Zahl Fünf sein, da eine Hand fünf Finger hat, woraus er schließt, dass das Auge des Jupiter Informationen über oder einen Hinweis auf die Letzten Fünf enthalten könnte.
    • Interessanterweise kann die Flotte nach dieser Episode Proteine von einem Planeten in einem Sternenhaufen sammeln. Vermutlich werden die Zylonen auf die Koloniale Flotte treffen, sobald sie den richtigen Planeten finden, etwa wie in "Immun", mit dem Unterschied, dass die Zylonen den Löwenkopf-Nebel vor der Flotte gefunden haben.
  • Eine mögliche Verbindung zwischen dem kolonialen Pantheon und dem zylonischen Gott, den Nummer Drei erwähnt, wurde schon vorher in "Exodus, Teil I" durch die Aussagen des Orakels Dodona Selloi angedeutet, mit der Nummer Drei auf Neu Caprica sprach.
  • Das astrometrische Labor spielt wahrscheinlich eine große Rolle in der Auffindung des großen Algenplaneten und der Kartierung des Sternenhaufens.

Fragen

  • War die flottenweite Nahrungsknappheit das Ergebnis einer Sabotage? Falls ja, waren die Zylonen dafür verantwortlich?
    • War es insbesondere ein Mitglied der Letzten Fünf, der das Nahrungssystem der Flotte sabotierte, um die Flotte zum Tempel der Fünf umzuleiten und dort die Zylonen zu treffen, das Baltar als nicht zufällig bezeichnet?
  • Einige Episoden zuvor, in "Virus", ist Racetrack damit einverstanden, als ECO in Athenas Raptor mitzufliegen, und meint dazu "zu viele Piloten, zu wenige Vögel". Wenn dem so ist, warum sind nicht genügend Piloten verfügbar, um Schichten einzuteilen, insbesondere wenn man die normalerweise Viper fliegenden Piloten (Hotdog, Apollo, Starbuck, Kat) mit einrechnet?
  • War Sterbehilfe eine verbreitete Methode in den Kolonien, auch wenn sie nicht durch einen Mediziner durchgeführt wurde?
  • Werden die Piloten und Besatzungen, die der Radioaktivität des Sternenhaufens ausgesetzt waren, Strahlungsschäden davontragen, besonders diejenigen, die schwarze Strahlungsindikatoren hatten?
  • Wie viele Piloten und Besatzungsmitglieder sind auf den beiden zivilen Schiffen Adriatic und Carina verloren gegangen? Wird der Verlust dieser Schiffe Probleme für die Menschen bedeuten, die auf diesen beiden Schiffen lebten? (Antwort 1, Antwort 2)
  • Sind außer der Adriatic und der Carina noch weitere Schiffe verloren gegangen?
  • Während der Wiederauferstehung Nummer Dreis in "Helden" sind noch andere Zylonen zu sehen. Wie konnte sie dann ihre wiederholten Wiederauferstehungen geheim halten?
    • Sind die 'Pfleger'-Zylonen auf dem Wiederauferstehungsschiff sich über Nummer Dreis Absicht bewusst, die Identität der Letzten Fünf aufzudecken?
  • In der kurzen Zeit des Kriegsrechts, als Roslin von ihrem Präsidentenamt enthoben war, haben sich sie und Apollo in einem Kühlhaus mit Fleisch versteckt. War die gesamte 'echte' Nahrung wie Fleisch, frische Früchte und Getränke alle schon verbraucht oder auf Neu Caprica gelassen worden?
  • Wenn die Nahrung nicht kontaminiert worden wäre, für wie lange hätten die Vorräte der Flotte dann gereicht?
    • Gibt es ein zentrales Nahrungsverteilsystem für die Flotte?

Gastdarsteller

Referenzen

  1. Bottom, David (2007-09-18). Battlestar Galactica: The Official Companion Season Three. Titan Books. ISBN 184576478.
  2. "Season Three Gag Reel" (in English). (video) (07 January 2007). Aufgefunden am 17 November 2009.





Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden