Am Scheideweg, Teil I

Aus Battlestar Wiki
Am Scheideweg, Teil I
"Am Scheideweg, Teil I"
Eine Episode der neu-interpretierten Serie
Episoden-Nr. Staffel 3, Episode 19
Originaltitel Crossroads, Part I
Autor(en) Michael Taylor
Story
Regie Michael Rymer
Gastauftritte
Produktions-Nr. 319
Quoten
US-Erstausstrahlung USA 2007-03-18
UK-Erstausstrahlung UK {{{UK airdate}}}
DE-Erstausstrahlung DE 2009-06-03
DVD-Veröffentlichung 2007-09-03 (UK)
Bevölkerung 41.399 Überlebende (Keine Veränderung der Bevölkerungsanzahl.)
Zusätzliche Info {{{extra}}}
Episoden-Chronologie
Vorige Nächste
Berufung Am Scheideweg, Teil I Am Scheideweg, Teil II
Zusätzliche Information
R&D SkitAnzeigen
Podcast TranscriptAnzeigen



Überblick

Baltars Prozess beginnt mit der Vorlage von Beweismitteln des Hochverrats der Anklägerin begangen auf Neu Caprica inmitten der umstrittenen Zeugenaussagen von Colonel Tigh und Präsident Roslin.

Zusammenfassung

Eröffnungsszene

  • Eine ungewohnt aussehende Laura Roslin geht in einem leeren Opernhaus spazieren. Sie sucht nach und findet dann auch die kleine Hera Agathon, die aber auf einem Gang auf der anderen Seite entlang geht, und sie kann sie nicht erreichen.
  • Auch ihre Mutter folgt Hera, die offensichtlich nicht sehr erfreut darüber ist Roslin zu sehen. Beide Frauen beginnen hinunter zu Hera zu laufen.
  • Bevor sie Hera erreichen können, hebt eine weiß gekleidete Nummer Sechs das Kind auf und dreht sich mit dem Kind um. Im Hintergrund steht eine Person im Schatten.
  • Roslin wacht auf up. Es war nur ein Traum, der aber eine starke Ähnlichkeit mit Roslins frühreren, von Chamalla ausgelösten, Visionen hat.
  • Die Flotte ist auf dem Weg zum Ionischen Nebel, befindet sich aber noch einie Tage davon entfernt.
  • Colonel Saul Tigh versucht bei einem Radio in Joes bar den Sender richtig einzustellen. Brendan Costanza, Diana Seelix und Samuel Anders spielen inzwischen Pyramid. Anders bemerkt Tighs Versuche die Musik besser reinzubekommen.
  • Auf der "Colonial One" spricht Tory Foster mit Cassidy, der Staatsanwältin in Gaius Baltars Prozess. Fosters Behauptung, dass Roslin Baltar auf Caprica zusammen mit Caprica-Sechs gesehen haben will, überzeugt Cassidy nicht, da es nicht beweisbar ist. Sie besteht auf Fakten, denn Baltar kann nur für Taten bestraft werden, die man auch beweisen kann.
  • Inzwischen wird Baltar in der Brig von einem Mitglied der Presse besucht, die ihm ein Bild von ihrem Sohn, zeigt und ihm sagt, dass er krank ist. Sie will von ihm, dass er ihr Kind segnet, damit es wieder gesund wird. Baltar ruft eine Wache die sie wieder raus bringen soll.
  • Baltar fragt seine Virtuelle-Sechs, die wievielte Person das jetzt schon war, die mit so einer Bitte zu ihm kam. "Fünf, die 30 bis 40 Leute die Briefe geschrieben haben, nicht miteingerechnet." ist ihre Antwort. Baltar nennt sie alle Verrückte, doch Sechs legt Baltar nahe, seine Fans nicht als verrückt abzustempeln – vielleicht ist ihnen Gottes Plan für Baltar besser bekannt als ihm selbst?

Akt 1

  • Die Flotte unternimmt den nächsten Sprung. Margaret "Racetrack" Edmondson und Hamish "Skulls" McCall bleiben zurück, um herauszufinden, ob die Flotte von den Zylonen verfolgt wird. Ihren Raptor verstecken sie unter einem Asteroiden und die Piloten beginnen Karten zu spielen, während sie warten.
  • Die Verhandlung beginnt. Cassidy frgt den Gerichtssaal, wie Verlust bemessen wird.
  • Sie zählt die Anzahl der Menschen, die sich auf Neu Caprica angesiedelt haben, die Anzahl der Menschen, die den Zweiten Exodus überlebt haben und die Anzahl derjenigen die es nicht geschafft haben: 5.197 zurückgelassen, getötet oder sonst irgendwie verschollen.
  • Cassidy behauptet, dass das Vertrauen, das in Baltar gesetzt wurde, ungerechfertigt war, nicht zuletzt, weil er die Seite der Zylonen gewählt habe.
  • Romo Lampkin, Baltars Anwalt, will auf schuldig plädieren, um umgekehrte Psychologie zu nutzen und in dem er die Forderung der Anklage als Gerechtigkeit des Mobs bezeichnet, die so viel einfacher sei als wahre Gerechtigkeit.
  • Lampkin behauptet, dass Präsidentin Roslin auf Rache aus ist, seit dem Tag, an dem sie ihre Wahl verloren hat und, dass sie alle tot wären, wäre Roslin an Baltars Stelle gewesen. Baltars Entscheidung sich zu ergeben hat viele Leben gerettet.
  • Zurück auf Racetracks Raptor, erscheinen plötzlich fünf Basisschiffe und starten einen Angriff. Racetracks FTL-Antrieb lässt sich gerade noch rechtzeitig starten, um einer ankommenden Rakete zu entgehen.
  • zurück auf der Galactica, im CIC gibt Admiral Adama den Befehl, die ganze Flotte nach zylonischen Sendern zu untersuchen, die sie vielleicht auf Neu Caprica irgendwo angebracht haben. Zur gleichen Zeit bringt Tory Foster Roslin eine Tasse und eine Thermoskanne. Roslin schlägt vor, dass man Caprica-Sechs nach Informationen fragen soll.
  • Lee Adama betritt das CIC. Roslin ist inzwischen in die Waffen-Kontroll-Station gegangen. Lee Adama nutz die Gelegenheit, um am der Tasse der Präsidentin zu riechen.
  • Caprica-Sechs wird befragt. Sie verrät, dass die Zylonen die besondere Strahlung des Raffinerie-Schiffes nutzen, um die Flotte zu verfolgen. Der virtuelle Baltar erscheint ihr und rät ihr, sich nicht verunsichern zu lassen. Caprica-Sechs rächt sich an Tighs Verhör durch die Erinnerung an Ellen Tigh, was Tigh dazu veranlässt sie zu schlagen. Sechs schlägt zurück und Tigh lässt sie von Marines fesseln und geht dann.

Akt 2

  • Im Gericht wird Tigh angehört. Dieser ist sichtlich betrunken. Tigh wird gefragt, ob Baltar dem Widerstand in irgendeiner Weise geholfen hat. Auf die Frage nach Ellen Tigh würdigt er ihren Einsatz, doch zieht sich immer mehr zurück.
  • Beim Kreuzverhör spricht Lampkin das Bombenattentat auf die NCP-Abschlussfeier an, bei dem Baltar das eigentliche Ziel war. Lampkin fragt weiter, was mit Ellen passiert ist. Er fragt ihn, ob es richtig ist, dass Ellen für den Feind gearbeitet hat. Tigh behauptet, dass Ellen ihre Zusammenarbeit mit den Zylonen nur vorgetäusch hat. Lampkin fragt ihn darauf, ob das bei Baltar etwa nicht der Fall war?. Weiters erwähnt Lampkin, dass Tigh betrunken wirkt. Tigh gibt zu, dass er ein Getränk hatte. Sein Ansehen bessert sich auch nicht, als er noch dazu beginnt, die seltsame Musik zu hören.
  • Tigh wird nach der Ursache von Ellens Tod gefragt und Tigh antwortet ihm widerwillig, dass Baltars Taten dafür verantwortlich waren, dass er seine Frau töten musste.
  • In Joes Bar, bemerkt auch Anders seltsame Geräusche aus dem Radio in der Bar. Außerdem wirft er ein Auge auf Foster.
  • Im Zeugenstand ist Roslin an der Reihe. Sie erzählt von der auf Neu Caprica versuchten Exekution von 200 Menschen, die auf einer Todesliste standen, die von Gaius Baltar unterschrieben worden war.
  • Lampkin versucht Lee Adama dazu zu bringen, irgendetwas zu finden, das Roslins Aussage entkräften kann, anstatt einfach ein passiver Beobachter zu sein, der zusieht wie sich sein Vater über ihn ärgert. Außerdem findet er heraus, dass Lee Adama etwas über Roslin weiß.
  • Lampkin versucht, an Lee Adamas Sinn für Gerechtigkeit zu appellieren, indem er ihn zwischen zwei schwierigen Entscheidungen wählen lässt. Eine ist der Verrat an Roslin und seinem Vater, die andere wäre zu schweigen und somit zu beweisen, dass er nur aus dem Grund hier ist, nämlich um seinen Vater und das Rechtssystem zum Gespött zu machen.

Akt 3

  • Admiral Adama schleppt den betrunkenen Tigh in sein Quartier. Die Flotte ist noch neun Sprünge vom Nebel entfernt und die Reparaturen auf dem Tyliumschiff sind im Gange.
  • Tigh sagt, dass er "sie nicht mehr riechen" kann und entschuldigt sich bei Adama für sein Verhalten bei Gericht. Adama versichert ihm aber, dass sein ältester Freund ihm noch nie peinlich gewesen ist.
  • Im Quartier des Admirals schlägt Major Adama vor, das Tyliumschiff nicht zu reparieren und dazu zu verwenden, die Zylonen auf eine falsche Fährte zu locken. Admiral Adama, der mittlerweile selbst nicht mehr so nüchtern wirkt, wird dies in Erwägung ziehen.
  • Lee Adama fragt nach dem Befinden von Roslin, doch William Adama sagt ihm, dass sie außerhalb des Gerichtssaales nicht darüber sprechen dürfen, und nachdem was er Tigh angetan hat, sei er sowieso der letzte Mensch, dem er irgendetwas anvertrauen würde. Der Major verteidigt sich und sagt, dass er Tigh gar nichts angetan hat. Sein Vater hält ihn aber für einen Lügner und Feigling, einen der nicht den Mut hat, einen Mann selber fertig zu machen. Stattdessen lässt er Lampkin Tigh fertig machen. "Und für wen?, den verräterischen Mistkerl Gaius Baltar, der einen einen Prozess nicht mal verdient."
  • Im Gegenzug quittiert Major Adama seinen Dienst, entfernt sein Viperabzeichen und sagt, dass er nicht unter einem Mann dienen werde, der seine integrität unter Frage stellt. Der Admiral akzeptiert den Rücktritt und antwortet ihm, dass er keinen Offizier unter seinem Kommando haben will, der keine hat.
  • Bei der nächsten Gerichtssitzung, bittet Lee Adama um die Erlaubnis, Roslin selbst zu befragen.
  • Lee Adama (in in ziviler Kleidung) fragt Präsidentin Roslin, wie oft Baltar bis jetzt ihr Leben gerettet hat. Er erinnert daran, dass es Baltar war, der ihren Krebs geheilt hat. When Admiral Adama objects, Lampkin asks for hostile witness latitude, which is given.
  • Roslin bestätigt, dass es Baltars Idee war, den Krebs mit Blut des halb zylonischen Kindes Hera zu bekämpfen. Als sie danach gefragt wird, welche Medikamente sie damals genommen hat, antwortet sie, dass sie sich nicht an alle Namen erinnern kann, denn sie hat damals sehr viele verschiedene Medikamente genommen. Nachdem er sie direkt danach fragt, ob sie damals auch Chamalla genommen hatte, bestätigt Roslin das, aber sie erinnert auch daran, dass die Verwendung von Chamalla ihr geholfen hat, die Ersten Wegweiser zur Erde zu finden und, dass Adama das selbst am besten wissen muss, denn er war dabei.
  • Bevor Lee Adama seine nächste Frage stellt, flüstert Roslin zu ihm: "Bitte tun sie das nicht." Dann fragt er sie, oob sie wieder Chamalla nimmt.
  • Admiral Adama versucht die Antwort zu verhindern, doch die anderen Tribunalmitglieder überstimmen ihn.
  • Roslin muss zugeben, dass sie wieder Chamalla zu sich nimmt. Danach forder sie Lee Adama dazu auf, fortzuführen was er begonnen hat. Nachdem er von ihr dazu aufgefordert wurde, fragt er, warum sie wieder Chamalla zu sich nimmt. Sie sagt dem Gericht, dass sie Chamalla wieder einnimmt, weil ihr Krebs zurückgekehrt ist.

Akt 4

  • Anastasia Dualla packt ihre Koffer und verlässt ihren Mann, weil sie das Verhalten von Lee untragbar findet.
  • Auf der Colonial One befragen die Reporter Roslin wegen ihrem Krebs, wie er behandelt wird und ob sie vorhat Hera Agathons Blut wieder zu verwenden. Die Flut an Fragen ärgert Foster, woraufhin sie die Reporter anschnauzt. Roslin holt sich Tory auf die Seite und schickt sie weg. Als Karen Fallbrook die Präsidentin fragt, wielange sie noch zu leben hat, stellt Roslin augenblicklich der Reporterin die selbe Frage. Fallbrook ist sprachlos.
  • Nach der Pressekonferenz ist Roslin ziemlich wtend auf ihre Beraterin und kritisiert sie. Foster behauptet, dass sie nicht gut geschlafen hat. Roslin zeigt aber kein Mitleid und sagt ihr, dass sie, wenn Foster sich nicht zusammen reißt, sich jemanden suchen wird, der es schafft, "die Presse zu bändigen und sich einmal die Woche zu kämmen."
  • In seinem Quartier hört der betrunkene Tigh noch immer die Musik und versucht seine Quelle zu finden.
  • Helo betritt das CIC als vorübergehender XO. Felix Gaeta klärt ihn über den Verlauf der Täuschungsaktion mit dem Tylium-Schiff auf. Außerdem erwähnt er, dass die Zylonen offenbar aufgehört haben die Flotte zu verfolgen und, dass die Flotte nur noch drei Sprünge vom Ionischen Nebel entfernt ist.
  • Helo erinnert sich an einen bestimmten Geruch, der auf Caprica in der Luft lag, bevor sich das Wetter änderte. Er ist der Meinung, dass sich das Wetter ändert und, dass sie dafür bereit sein müssen. "Ein Sturm zieht auf," sagt er noch, bevor er geht.
  • Die Musik, die Tigh, Anders, und Foster hören, scheint vom Schiff selbst zu kommen.

Bonusszene

  • Lee Adama fragt Lampkin, "Sie wissen, dass er schuldig ist, richtig?". Lampkin appelliert an Adamas Sinn für Gerechtigkeit, die besagt, dass jeder irgendwie schuldig ist, und es gibt einen Unterschied zwischen Schuld und Strafbarkeit.

Anmerkungen

Der restliche Text muss noch übersetzt werden. Der englische Text befindet sich unter "bearbeiten".

Gastdarsteller

Referenzen


Battlestar Galactica (neu-interpretiert) – Episodenliste
Miniserie / Pilotfilm (2003) | Spezial: Miniserie Lowdown
Staffel 1 (2004-2005): 33 Minuten | Wassermangel | Meuterei auf der Astral Queen | Zeichen der Reue | Kein Weg zurück | Das Tribunal | Unter Verdacht | Fleisch und Blut | Ellen | Die Hand Gottes | Der Zwölferrat | Kobol, Teil I | Kobol, Teil II
Staffel 2 (2005-2006): Die verlorene Flotte | Im Tal der Finsternis | Die Gesetze des Krieges | Leben und Sterben | Die Farm | Heimat, Teil I | Heimat, Teil II | Die Reporterin | Die Hoffnung lebt | Pegasus | Die Auferstehung, Teil I | Die Auferstehung, Teil II | Sabotage | Schwarzmarkt | Der beste Jäger der Zylonen | Das Opfer | Mensch und Maschine | Download | Das neue Caprica, Teil I | Das neue Caprica, Teil II
Staffel 3 (2006-2007): Battlestar Galactica: The Resistance | Okkupation | Am Abgrund | Exodus, Teil I | Exodus, Teil II | Verräter | Virus | Immun | Helden | Der Ring | Auftrag ausgeführt | Das Auge des Jupiter | Die Supernova | Zuckerbrot und Peitsche | Allein gegen den Hass | Bis nächstes Jahr | Streik! | Ruf aus dem Jenseits | Berufung | Am Scheideweg, Teil I | Am Scheideweg, Teil II
Staffel 4 (2007-2008): Razor | Auferstehung | Die letzten Fünf | Die Verblendeten | Perfekter Schmerz | Meuterei im All | Ans andere Ufer | Rat mal, was zum Essen kommt | Sine Qua Non | Wir alle sind sterblich | Zur Erde! | Die Strömung erledigt den Rest | Erschöpfung | Die Lunte brennt | Blut in der Waagschale | Das verlorene Paradies | Systemblockade | Der Pianomann | Gestrandet in den Sternen | Götterdämmerung, Teil I | Götterdämmerung, Teil II 
Spielfilm: The Plan


Andere Serien : Original-Serie  | Galactica 1980 Serie  | Caprica  | Liste aller Episoden