Gina Inviere

Aus Battlestar Wiki
Dieser Artikel behandelt eine Kopie des zylonischen Modells Nummer Sechs, das auf dem Kampfstern Pegasus gefunden wurde. Für weitere Information über namentlich bekannte Kopien dieses Modells siehe Caprica-Sechs oder Shelly Godfrey. Für allgemeine Informationen über dieses Modell, siehe Nummer Sechs.
Gina Inviere
Ginny.jpg

Deckname

Gina Inviere
Alter
Kolonie
Geburtsname
Rufzeichen {{{Rufzeichen}}}
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Pegasus
Todesursache Selbstmord (Das neue Caprica, Teil II )
Eltern
Geschwister
Kinder
Familienstand Beziehungen mit Helena Cain und Gaius Baltar
Rolle Zylonischer Infiltrator
Dienstgrad
Darsteller Tricia Helfer
Stimme
Gina Inviere ist ein Zylon
Gina Inviere ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Gina Inviere ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Gina Inviere ist ein Zylon aus der Originalserie


Gina Inviere[1] ist der Name eines humanoiden Zylons, der als Systemanalytiker auf dem Kampfstern Pegasus arbeitet. Der Name Inviere ist altes Gemenon und heißt so viel wie Wiederauferstehung.

Gina Inviere, Systemanalytikerin.

Einige Monate vor dem Angriff auf die Zwölf Kolonien hat sie dem Verteidigungsministerium die Pläne für die Umrüstung der Pegasus vorgestellt und die Einzelheiten einschließlich des CNP-Updates mit Admiral Cain ausgearbeitet. Während dieser Zeit sind sich beide näher gekommen und haben eine Beziehung angefangen. Auch wenn sie versucht haben, diese so diskret wie möglich zu halten, ist es vor der Besatzung kein Geheimnis geblieben.

Sie hat eng mit Kendra Shaw auf der Pegasus gearbeitet und konnte so ihr Vertrauen gewinnen und an ihre persönlichen Zugangs-Codes gelangen.

Kurz nach dem Angriff auf die Zwölf Kolonien findet Inviere eine Kommunikationsstation der Zylonen. Während der Schlacht um das Kommunikationsrelais hilft sie den zylonischen Enterkommandos und ermöglicht ihnen den Zugang zu dem Kampfstern. Die darauf folgenden Kämpfe führen zu erheblichen Verlusten unter der Besatzung.

Als Shaw eine weitere Nummer Sechs-Kopie entdeckt, erkennt sie in Inviere einen Zylon und folgt ihr in die Kommandozentrale. Bevor sie niedergeschlagen und in Gewahrsam genommen wird, tötet Inviere zwei Soldaten; sie zögert aber, Cain umzubringen. Ihre Gefühle für Cain könnten deshalb echt sein.

Nach der Zerstörung der Kolonien und Inviere Betrug und Manipulation ihr gegenüber, unterdrückt Cain ihre Gefühle für Inviere, und behandelt sie nicht länger als ein menschliches Wesen, sondern wie einen Gegenstand. Sie befiehlt Lieutenant Thorne, Inviere zu verhören, "Schmerz, Erniedrigung, Furcht und Scham" anzuwenden und dabei kreativ zu sein. Thorne griff dabei unter anderem auf die Peitsche und Vergewaltigung als Mittel der Folter zurück; er konnte aber keine Informationen von Inviere erlangen (Razor).

Nachdem die Pegasus auf die Galactica und ihre Flotte getroffen ist, wird Inviere von Dr. Baltar untersucht. Er kann Admiral Cain überzeugen, dass Inviere medizinische Behandlung erhält und wieder ernährt wird. Dabei erzählt er Inviere über die Nummer Sechs-Kopie, die er auf Caprica gekannt hatte (Pegasus).

Als Inviere nach Monaten schließlich zum ersten Mal spricht, erklärt sie, dass sie sehr wohl wusste, dass sie ein Zylon ist[2] und einen Auftrag zu erfüllen hatte. Sie bittet Baltar, sie zu töten und so ihr Leiden zu beenden. Baltar erinnert sie daran, dass sie einfach in einem neuen Körper auferstehen würde. Daraufhin eröffnet ihm Inviere, dass das nicht geschehen würde, wenn sie das unbekannte zylonische Schiff zerstören würden, das die Pegasus geortet hat.

Sie bezeichnet das Schiff als Auferstehungsschiff; es wird verwendet, um dass Bewußtsein eines Zylonen aufzufangen, wenn dieser außerhalb der Reichweite der zylonischen Heimatwelt stirbt, und in einen neuen Körper zu übertragen. Wenn das Auferstehungsschiff weg wäre, könnte Invieres Bewußtsein nicht aufgefangen werden und sie würde wirklich sterben (Die Auferstehung, Teil I).

Inviere, zylonische Gefangene

Als sie merkt, dass das Auferstehungsschiff zerstört worden ist, bittet Inviere Baltar erneut, sie zu töten; sie kann nicht Selbstmord begehen, weil das in der zylonischen Religion eine Sünde sei. Baltar schafft es jedoch, Inviere zu überzeugen, dass sie weiterleben soll und sich für das, was ihr zugestossen ist, selbst Gerechtigkeit zu verschaffen. Mit Baltars Hilfe entkommt sie aus der Zelle, schleicht sich in Cain Quartier und erschießt Cain mit einer Pistole. Danach gelingt es ihr unerkannt von der Pegasus zu entkommen (Die Auferstehung, Teil II)[3].

Als Laura Roslin sterbend auf der Krankenstation liegt, bitte die Fordert Frieden-Bewegung, die für einen Frieden mit den Zylonen eintritt, Baltar auf die Cloud 9. Hier tritt Inviere als führendes Mitglied der Bewegung auf. Ihre Anhänger wissen nicht, dass sie ein Zylon ist. Sie hat ihre Frisur geändert und trägt jetzt eine Brille. Inviere versucht Baltar zu überzeugen, sich gegen Adama und das Militär zu stellen, sobald er Präsident ist -- und so das Misstrauen der Flotte gegen das Militär zu verstärken.

Wegen des schweren sexuellen Missbrauchs, den sie auf der Pegasus erlitten hat, unterhält Inviere keinerlei sexuelle Kontakte irgendeiner Art; das ist für dieses Zylonenmodell vollkommen untypisch. Als Baltar versucht, sie zu küssen, beißt sie ihm auf die Lippe. Nachdem Roslin sich von ihrer Krebserkrankung erholt hat -- dank Baltars bemerkenswerten aber unbeachteten Fähigkeiten -- gibt er ihr den nuklearen Gefechtskopf, der für seine Versuche mit dem Zylonendetektor gedacht war (Sabotage).

Inviere, Mitglied der Fordert Frieden-Bewegung

Nachdem Baltar zum Präsidenten der Kolonien gewählt wurde, besucht er erneut Inviere auf der Cloud 9. Er erklärt ihr, dass seine neuen Aufgaben es schwierig machen würden, sich zu sehen. Nach einer Bemerkung, dass er beabsichtigt, den größten Teil seiner Zeit auf Neu Caprica zu verbringen, erwidert sie, dass sie nicht nach Neu Caprica gehen und auf dem Schiff bleiben würde. Verärgert will Baltar den Raum verlassen, aber Inviere bittet ihn, zu bleiben. Sie zieht sich aus und verdrängt ihre Abneigung gegen sexuelle Kontakte in einem Versuch, ihn zum bleiben zu überreden.

Während Baltar den Amtseid als Präsident ablegt, sitzt Inviere nackt in ihrem Raum vor dem nuklearen Gefechtskopf. Der Zeitzünder des Gefechtskopf läuft. Gina weint, als der Gefechtskopf explodiert, sie selbst tötet und die Cloud 9 sowie weitere Schiffe in der näheren Umgebung zerstört (Das neue Caprica, Teil II).

Da das Auferstehungsschiff zerstört worden ist, dürfte Invieres Tod entgültig sein[4].

Anmerkungen

  • Der Name Gina nimmt Bezug auf einen Spitznamen, den Fans der Originalserie der Neuinterpretation gegeben haben: GINO -- Galactica In Name Only
  • Das Wort "Inviere" kommt aus dem Rumänischen und bedeutet "Wiederauferstehung"
  • Gina hat dunkleres Haar als die übrigen Kopien des Zylonenmodells Nummer Sechs vor der Episode "Torn". Es ist nicht bekannt, ob Inviere das Haar dunkler gefärbt hat oder sich die restlichen Kopien das Haar nahezu Weiss färben. Bei der Auferstehung von Caprica-Sechs hat diese ebenfalls weisses Haar (Downloaded). In "Torn" taucht eine nahezu schwarzhaarige Kopie auf[5]
  • Gina taucht in einer geschnittenen Szene in der Episode "Downloaded" auf, in der sie mit D'Anna Biers plant, Hera zu entführen. Die Episode war allerdings zu lang und der gesamte Handlungsstrang wurde aus der Episode rausgeschnitten

Referenzen

  1. Der Name "Gina" wird vor der Episode "Razor" in der Serie nicht ausgesprochen. Ron Moore verwendet den Namen in Podcasts zu den Episode, in denen Inviere vorkommt. Der Name wird allgemein von den Fans verwendet.
  2. Invieres Verhalten in "Razor" zeigt, dass sie kein Schläfer-Agent wie Sharon Valerii ist.
  3. Wie auch Shelly Godfrey weiss Inviere, wie man sich unerkannt in einem Kampfstern bewegt, zumal auch Godfrey unerkannt von der Galactica verschwunden ist (Unter Verdacht). Es ist auch möglich, dass ihr Baltar bei der Flucht von der Pegasus geholfen hat, aber das ist nur eine Vermutung.
  4. Diese Annahme wird durch eine Aussage einer Nummer Fünf auf Neu Caprica unterstützt; die Zylonen haben Neu Caprica ein Jahr nach Invieres Tod per Zufall entdeckt. Wenn Invieres Bewußtsein von einem anderen Auferstehungsschiff aufgefangen worden wäre, hätte sie die Position von Neu Caprica schon lange vorher den Zylonen mitgeteilt.
  5. Die Schauspielerin Tricia Helfer hat sich für die erste Staffel das Haar hellblond gefärbt und am Anfang der zweiten Staffel nahezu weiss. Dabei wurde das Haar aber beschädigt und fing an, abzubrechen. Deswegen wurden später Perücken verwendet. Ginas Haarfarbe entspricht Tricia Helfers natürlichen Haarfarbe.



Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere




ms:Gina Inviere