Peter Laird

Aus Battlestar Wiki
Peter Laird
Peter Laird.jpg

Name

{{{Name}}}
Alter
Kolonie
Geburtsname Peter Laird
Rufzeichen
Spitzname {{{Spitzname}}}
Erstmals in Pegasus (Episode)
Todesursache Von Tom Zarek erschlagen (Die Lunte brennt)
Eltern
Geschwister
Kinder Unbekannt (wird aber vermutet)
Familienstand (vermutlich) Wittwer
Rolle Deck Chief des Kampfsterns Galactica,
zuvor des Kampfstern Pegasus
Dienstgrad Chief Petty Officer (zwangsverpflichtet)
Darsteller Vincent Gale
Stimme
Peter Laird ist ein Zylon
Peter Laird ist einer der Letzten Fünf-Zylonen
Peter Laird ist ein menschlich-zylonischer Hybrid
Peter Laird ist ein Zylon aus der Originalserie


Peter Laird ist ein ziviler Aeronautikingeneur, der nach dem Angriff der Zylonen von Admiral Helena Cain in den Dienst gezwungen wurde. Er ist an Bord des zivilen Transporters Scylla, als das Schiff und verschiedene andere Schiffe, nach dem Zylonenangriff von dem Kampfstern Pegasus gefunden wird. Admiral Cain stellt die militärische Priorität über alles andere und befiehlt, dass alles was der Pegasus von Nutzen sein könnte von den zivilen Schiffen geholt werden soll: Vorräte, Waffen, Ersatzteile und geschultes Personal. Laird wird wegen seines aeronautischen Wissens mit 14 anderen Personen dazu bestimmt, in die Besatzung der Pegasus eingegliedert zu werden.

Colonel Fisk und Lieutenant Shaw gehen mit einem Trupp Marines an Bord der Scylla um den Befehl auszuführen. Laird spricht als Repräsentant der Zivilisten und verweigert den Befehl. Nachdem Fisks Einschüchterungsversuche die Zivilisten nicht überzeugen befiehlt Cain ihm, die Familien der auserwählten zu erschießen, wenn diese sich weigern mit an Bord der Pegasus zu gehen. Fisk droht also damit die Familien der Auserwählten zu erschießen, doch Shaw ergreift die Initiative und erschießt eine Frau, worauf die Marines neun witere Zivilisten erschießen. Dieses Massakker spricht sich in der kleinen Zivilflotte schnell herum wodurch der Widerstand gebrochen wird. Laird und die anderen warden auf die Pegasus verlegt. Lairds Frau und seine Familie sind vermutlich unter den Toten; wenn nicht, dann wurden sie mitsamt den anderen unbrauchbaren zurückgelassen (Auf Messers Schneide).

Er bekommt eine Uniform und wird der neue Deck Chief. Als er einmal die Galactica Besucht, trifft er dort sein Gegenstück, Chief Tyrol. Laird ist gleichzeitig entsetzt und begeistert von Tyrols neuem Tarnkappenjäger, der Blackbird und ist überascht, dass der Jäger mit alten DDG-62 Motoren ausgerüstet ist, die er einst entworfen hatte (Pegasus).

Laird wird als Teil von Cains Crewumschichtungen auf die Galactica verlegt und wird dort, noch vor der Verhaftung von Tyrol wegen dem Tod an Lt. Thorne Deck Chief [1]. Er macht der Deckbesatzung Vorschläge, wie sie die Effektivität des Treibstoffverbrauchs der Blackbird um zwei Prozent steigern können (Pegasus (Erweiterte Episode)).

Laird hat Schwierigkeiten, als Tyrols Ersatz, das Hangardeck zu leiten, da ihm die militärische Ausbildung dazu fehlt. Doch her sichert Commander Adama zu, dass alle Viper für den bevorstehenden Angriff bereit seien (Die Auferstehung, Teil I).

Nach Admiral Cains Tod wird seine Verlegung rückgängig gemacht und Tyrol wird wieder zu Galacticas Deck Chief. Laird wird wahrscheinlich wieder die Rolle als Deck Chif der Pegasus eingenommen haben (Die Auferstehung, Teil II).

Über zwei Jahre später wird Liard zum neuen Deck Chief der Galactica befördert, weil Tyrol von Admiral Adama degradiert wurde; er arbeitet die Navigationsdaten aus Eammon Pikes beschädigtem Raptor aus, die ihm dann verraten, wohin der Rebellen-Basisstern gesprungen ist (Sine Qua Non).

Zu Beginn der Meuterei an Bord der Galactica bemerkt Laird, dass einige Individuen vorhaben einen Raptor zu stehlen, der für medizinische Notfälle bereitsteht. Felix Gaeta versucht ihn davon zu überzeugen, dass es sich nur um eine Befehlsänderung handelt, von der er nichts mitbekommen hat, doch nachdem sich Liard davon vom CIC eine Bestätigung für diese Geschichte holen will, wird er kurzer Hand von Tom Zarek mit schweren Schraubenschlüssel erschlagen (Die Lunte brennt).

Anmerkungen

  • Ron D. Moore sagte in seinem podcast, dass er daran dachte Laird einen schottischen Akzent geben zu geben; als Huldigung an James Doohan (Star Treks Montgomery Scott) der während der Dreharbeiten zu dieser Episode plötzlich verstorben ist; doch er entschied sich widerwillig dagegen.

Referenzen

  1. In der regulären Folge "Pegasus" sieht es so aus, als würde Laird Tyrol nach seiner Verhaftung ersetzen. Doch in der erweiterten Fassung der Folge wird er noch vor Lt. Thornes Tod als Teil von Cains Crewumschichtung versetz.


Charaktere in der neu-interpretierten Serie
Hauptfiguren: Lee "Apollo" Adama | William Adama | Gaius Baltar | Laura Roslin | Kara "Starbuck" Thrace
Nummer Sechs | Nummer Acht
Nebenfiguren: Karl "Helo" Agathon | Anastasia Dualla | Felix Gaeta | Billy Keikeya | Cally Tyrol
Samuel Anders | Tory Foster | Ellen Tigh |Saul Tigh | Galen Tyrol
Wiederkehrende Figuren: Hera Agathon | Jean Barolay | Helena Cain | Brendan "Hot Dog" Costanza | Sherman Cottle
Margaret "Racetrack" Edmondson | Elosha | Anthony Figurski | Jack Fisk | Louis Hoshi
Louanne "Kat" Katraine | Aaron Kelly | Romo Lampkin | James "Jammer" Lyman | Hamish "Skulls" McCall
Alex "Crashdown" Quartararo | Paulla Schaffer | Diana Seelix | Tom Zarek
Nummer Eins | Nummer Zwei | Nummer Drei | Nummer Vier | Nummer Fünf
Liste verstorbener Charaktere